Terroranschläge auf Sri Lanka

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 26449
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon relativ » Mi 24. Apr 2019, 08:23

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(24 Apr 2019, 01:24)

Alles schoen und gut aber das alles loest das Problem des islamischen Fundamentalismus und dem damit verbundenen Terror nicht. Potentielle Terroristen gehen nicht in main stream mosques und besuchen keine gemeinsame Gottesdienste. Letzteres sehen sie als Blasphemie an und wuerden nicht zoegern deshalb ihre Glaubensbrueder mit in die Luft zu sprengen. Die Anzahl der Moslems die moslemischen Terror zum Opfer fallen sollte auch erwaehnt werden.


Wie Orbiter schon sagte es sind häufig eben keine Dumpfbacken, das waren die RAF Terroristen z.B. auch nicht. Viel wichtiger ist es die unterstützenden "einfachen Menschen" für diese Terroristen wieder ins Boot zu holen und dies geht eben nur darüber, wenn diese "einfachen Menschen" kein Interesse daran haben sich für deren Ziele einzusetzen , oder sogar dafür zu sterben.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2539
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 24. Apr 2019, 08:44

relativ hat geschrieben:(24 Apr 2019, 08:23)

Wie Orbiter schon sagte es sind häufig eben keine Dumpfbacken, das waren die RAF Terroristen z.B. auch nicht. Viel wichtiger ist es die unterstützenden "einfachen Menschen" für diese Terroristen wieder ins Boot zu holen und dies geht eben nur darüber, wenn diese "einfachen Menschen" kein Interesse daran haben sich für deren Ziele einzusetzen , oder sogar dafür zu sterben.


Ich kann verstehen wenn "einfache Menschen" die in Drittlaendern Leben, keine Bildung und keine Zukunftsaussichten haben sich radikalisieren lassen. Und dem kann man entgegenwirken durch Bildung und Zukunftsperspektiven schaffen aber in unseren Breitengraden sehe ich keine "einfache Menschen" denen Radikalisierung eine Perspektive oeffnet, es sei den sie sind total gelangweilt und wollen action.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 13558
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Keoma » Mi 24. Apr 2019, 08:53

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(24 Apr 2019, 08:44)

Ich kann verstehen wenn "einfache Menschen" die in Drittlaendern Leben, keine Bildung und keine Zukunftsaussichten haben sich radikalisieren lassen. Und dem kann man entgegenwirken durch Bildung und Zukunftsperspektiven schaffen aber in unseren Breitengraden sehe ich keine "einfache Menschen" denen Radikalisierung eine Perspektive oeffnet, es sei den sie sind total gelangweilt und wollen action.


Tja, ich werde es nie verstehen, wie z.B. hier sozialisierte Menschen zum Islam konvertieren können.
Die sind dann in der Regel die allermuslimischten Muslime.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 26449
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon relativ » Mi 24. Apr 2019, 08:56

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(24 Apr 2019, 08:44)

Ich kann verstehen wenn "einfache Menschen" die in Drittlaendern Leben, keine Bildung und keine Zukunftsaussichten haben sich radikalisieren lassen. Und dem kann man entgegenwirken durch Bildung und Zukunftsperspektiven schaffen aber in unseren Breitengraden sehe ich keine "einfache Menschen" denen Radikalisierung eine Perspektive oeffnet, es sei den sie sind total gelangweilt und wollen action.


Ja, es geht eben um diese Menschen, ohne deren Unterstützung es die Terroristen wesentlich schwerer hätten. Denen muss man wieder mehr Alternativen bieten so gut es geht. Nur so bekämpft man effizient Terrorismus ohne Massiv in Freiheitsrechte seiner Bürger einzugreifen. Hoffnungslosigkeit und Ungerechtigkeiten sind die größten Verbündeten von Terroristen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25482
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Adam Smith » Mi 24. Apr 2019, 09:08

relativ hat geschrieben:(24 Apr 2019, 08:56)

Ja, es geht eben um diese Menschen, ohne deren Unterstützung es die Terroristen wesentlich schwerer hätten. Denen muss man wieder mehr Alternativen bieten so gut es geht. Nur so bekämpft man effizient Terrorismus ohne Massiv in Freiheitsrechte seiner Bürger einzugreifen. Hoffnungslosigkeit und Ungerechtigkeiten sind die größten Verbündeten von Terroristen.


Dann muss es ja viel Hoffnunglosigkeit auf Sri Lanka, auf den Philippinen, Ägypten, Nigeria geben.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 26449
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon relativ » Mi 24. Apr 2019, 09:14

Adam Smith hat geschrieben:(24 Apr 2019, 09:08)

Dann muss es ja viel Hoffnunglosigkeit auf Sri Lanka, auf den Philippinen, Ägypten, Nigeria geben.


Nochmal der Terrosismus von geistigen Ideologen wird man wohl nie ganz verhindern können, aber deren Unterstützer,kleineren Handlangern , dort wo sie evtl. auch Unterschlüpfen könnten, kann reduziert werden und in einigen Ländern erzielt man damit mehr Erfolge als z.B. bei uns, oder in reichen Industrieländern.
Benutzeravatar
Skeptiker
Moderator
Beiträge: 2521
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Skeptiker » Mi 24. Apr 2019, 09:17

Orbiter1 hat geschrieben:(24 Apr 2019, 08:10)
Verstörend ist immer wieder der gesellschaftliche Hintergrund der Terroristen. Das sind keine Dumpfbacken ohne Zukunftsperspektive. Aussage des Verteidigungsministers von Sri Lanka über die Täter:

"This group of suicide bombers, most of them are well-educated and come from middle or upper-middle class, so they are financially quite independent and their families are quite stable financially, that is a worrying factor in this,” he said. “Some of them have I think studied in various other countries, they hold degrees, LLMs [law degrees], they’re quite well-educated people.” Quelle: https://www.theguardian.com/world/2019/ ... ister-says

Denen steht die Welt offen, stattdessen sprengen sie sich in die Luft und reißen hunderte Menschen mit in den Tod.

Das ist nur dann verstörend, wenn man Islamismus als Problem sozialer Randgruppen versteht. Das ist es aber nicht - vielleicht im Westen in der "Disaspora", aber nicht im arabischen Raum und davon beeinflussten Regionen.

Radikale Religionsauslegungen sind eine Glaubensphilosophie und Islamismus wird insbesondere von sich als intellektuelle Elite verstehenden Studierenden vertreten und verbreitet.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10256
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Wolverine » Mi 24. Apr 2019, 09:34

Skeptiker hat geschrieben:(24 Apr 2019, 09:17)

Das ist nur dann verstörend, wenn man Islamismus als Problem sozialer Randgruppen versteht. Das ist es aber nicht - vielleicht im Westen in der "Disaspora", aber nicht im arabischen Raum und davon beeinflussten Regionen.

Radikale Religionsauslegungen sind eine Glaubensphilosophie und Islamismus wird insbesondere von sich als intellektuelle Elite verstehenden Studierenden vertreten und verbreitet.


Exakt so ist es.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2922
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Fliege » Mi 24. Apr 2019, 10:07

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(24 Apr 2019, 01:17)
Es ist schon auch unser Problem. Islamischer Terror ist weltweit. Heute Colombo, morgen Kairo, uebermorgen Berlin und Sydney.

Ja, in diesem Sinne ist der Terror in Sri Lanka auch unser Problem (Schutz unserer Touristen und Arbeiter in Sri Lanka, Schutz vor Einreise von Terroristen nach Deutschland).
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 418
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Papaloooo » Mi 24. Apr 2019, 10:15

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(24 Apr 2019, 01:24)

Alles schoen und gut aber das alles loest das Problem des islamischen Fundamentalismus und dem damit verbundenen Terror nicht. Potentielle Terroristen gehen nicht in main stream mosques und besuchen keine gemeinsame Gottesdienste. Letzteres sehen sie als Blasphemie an und wuerden nicht zoegern deshalb ihre Glaubensbrueder mit in die Luft zu sprengen. Die Anzahl der Moslems die moslemischen Terror zum Opfer fallen sollte auch erwaehnt werden.

Ich verstehe dein Argument, jedoch sehe ich auch eine Kehrseite.LinksradikaleLinksradikale
Wenn Personen versuchen zu spalten, und nichts anderes wollen sowohl Rechts-, als auch Linksradikale
Genauso wollen dass alle Arten von Fundamentalisten.

Wenn aber anstatt einer Spaltung mehr Vereinigung geschieht, dann wird erkenntlich, dass Ihr Bemühen nicht so Spaltung, sondern zum Zusammenrücken führt.

Und so nimmt man denen Wind aus den Segeln.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 26449
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon relativ » Mi 24. Apr 2019, 10:23

Skeptiker hat geschrieben:(24 Apr 2019, 09:17)

Das ist nur dann verstörend, wenn man Islamismus als Problem sozialer Randgruppen versteht. Das ist es aber nicht - vielleicht im Westen in der "Disaspora", aber nicht im arabischen Raum und davon beeinflussten Regionen.

Radikale Religionsauslegungen sind eine Glaubensphilosophie und Islamismus wird insbesondere von sich als intellektuelle Elite verstehenden Studierenden vertreten und verbreitet.

Randgruppen bleiben es trotzdem, es sei denn du gehst davon aus, daß die meisten Menschen im arabischen Raum Krieg, Gewalt und Terror wollen. Fände ich schon eigenartig da sie in der Regel doch die größten Leitragenden sind, desweiteren ist dies auch nicht mein Eindruck und meine Erfahrung mit diesen Menschen.
Anders sieht es aus, wenn man den Staatsterror als Mittel zum Zweck da mit einrechnet. Da reden wir aber auch nicht mehr von sozialen Randgruppen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25482
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Adam Smith » Mi 24. Apr 2019, 10:49

Orbiter1 hat geschrieben:(24 Apr 2019, 08:10)

Verstörend ist immer wieder der gesellschaftliche Hintergrund der Terroristen. Das sind keine Dumpfbacken ohne Zukunftsperspektive. Aussage des Verteidigungsministers von Sri Lanka über die Täter:

"This group of suicide bombers, most of them are well-educated and come from middle or upper-middle class, so they are financially quite independent and their families are quite stable financially, that is a worrying factor in this,” he said. “Some of them have I think studied in various other countries, they hold degrees, LLMs [law degrees], they’re quite well-educated people.” Quelle: https://www.theguardian.com/world/2019/ ... ister-says

Denen steht die Welt offen, stattdessen sprengen sie sich in die Luft und reißen hunderte Menschen mit in den Tod.


Nur wer nachvollziehen kann weshalb auf schwulen Sex die Todesstrafe steht oder weshalb sich Frauen verschleiern müssen, wird halt aggressiv, wenn dem nicht so ist.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 56522
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon zollagent » Mi 24. Apr 2019, 10:54

Keoma hat geschrieben:(24 Apr 2019, 08:53)

Tja, ich werde es nie verstehen, wie z.B. hier sozialisierte Menschen zum Islam konvertieren können.
Die sind dann in der Regel die allermuslimischten Muslime.

Das ist bei Konvertiten jeder Art so.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 56522
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon zollagent » Mi 24. Apr 2019, 10:55

Adam Smith hat geschrieben:(24 Apr 2019, 09:08)

Dann muss es ja viel Hoffnunglosigkeit auf Sri Lanka, auf den Philippinen, Ägypten, Nigeria geben.

Ob du es glaubst oder nicht, das ist auch so.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 13558
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Keoma » Mi 24. Apr 2019, 10:58

zollagent hat geschrieben:(24 Apr 2019, 10:54)

Das ist bei Konvertiten jeder Art so.


Natürlich.
Besonders bei Juden.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Saxon
Beiträge: 224
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 10:44

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Saxon » Mi 24. Apr 2019, 11:08

Terroristen gehören gejagt.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10256
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Wolverine » Mi 24. Apr 2019, 11:16

Saxon hat geschrieben:(24 Apr 2019, 11:08)

Terroristen gehören gejagt.


Und terminiert.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Saxon
Beiträge: 224
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 10:44

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Saxon » Mi 24. Apr 2019, 11:23

Wolverine hat geschrieben:(24 Apr 2019, 11:16)

Und terminiert.


Stimme Ich zu. Aber solange das nicht koordiniert abläuft und ohne Einmischung von Interessensgruppen wirds das nicht geben. Es müssen alle Staaten mitmachen
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2539
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 24. Apr 2019, 11:42

relativ hat geschrieben:(24 Apr 2019, 08:56)

Ja, es geht eben um diese Menschen, ohne deren Unterstützung es die Terroristen wesentlich schwerer hätten. Denen muss man wieder mehr Alternativen bieten so gut es geht. Nur so bekämpft man effizient Terrorismus ohne Massiv in Freiheitsrechte seiner Bürger einzugreifen. Hoffnungslosigkeit und Ungerechtigkeiten sind die größten Verbündeten von Terroristen.


In unseren Breitengraden welche Alternativen wuerdest du ihnen geben koennen. Sie Leben in Sicherheit, mit sozialen Auffang networks, haben Zugang zu Bildung, Gesundheitsfuersorge usw. Was noch bitte?? Massen Konvertierung zum Islam?

Die Golfstaaten und Saudi sind bereits fundamentalistisch und ein Paradies fuer Strengglauebige.

In Drittlaender wie Sri Lanka kann man sicher noch etwas mehr tun. Aber Sri Lanka war nie auf einer Gefaehrdungsliste fuer islamistische Terroristen. Das Land hat nie gegen Mosleme diskriminiert. Das Tamil Problem war kein moslemisches Problem.

Parkistan?? Welche Hoffnungslosigkeit haben dort Moslems??? Christen ja aber da kraeht kein Hahn danach.

Ich schaue nach Indonesien, ein moderates moslemisches Land wo naturlich Moslems in keinster Weise benachteiligt sind und ihnen mehr Moeglichkeiten offen stehen als anderen Gruppen und trotzdem nimmt der Radiklaismus zu.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2539
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 24. Apr 2019, 11:47

Papaloooo hat geschrieben:(24 Apr 2019, 10:15)



Wenn aber anstatt einer Spaltung mehr Vereinigung geschieht, dann wird erkenntlich, dass Ihr Bemühen nicht so Spaltung, sondern zum Zusammenrücken führt.

Und so nimmt man denen Wind aus den Segeln.


Dein Ansinnen ist lobenswert aber versuch mal einem fundamentalistischen Fanatiker deine Theorie schmackhaft zu machen! Ich waere da gerne die Fliege an der Wand :)
Support the Australian Republican Movement

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast