Terroranschläge auf Sri Lanka

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 26370
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon relativ » Di 23. Apr 2019, 14:48

Wolverine hat geschrieben:(23 Apr 2019, 14:38)

Ein Rechtsextremist führt einen Anschlag in Christchurch durch und die Rechten Idioten Europas finanzieren einen islamistischen Gegenschlag? Seid ihr noch alle in Ordnung?

Unmöglich ist heutzutage wohl gar nix mehr , aber drauf kommen würde man wohl nur , wenn man denkt der Hass allein würde nicht ausreichen um Vergeltung zu ermöglichen, oder Dinge ein wenig zu beschleunigen, denn eine Reaktion auf Christchurch hat bis dahin ja eher auf sich warten lassen. :cool:
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 13513
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Keoma » Di 23. Apr 2019, 14:49

relativ hat geschrieben:(23 Apr 2019, 14:40)

Wie kommst du denn jetzt darauf? :D


Weil dir bei denen das allgemeine Geschwafel reicht.

Ich hingegen hätte gerne anstatt "wir müssen für mehr Gerechtigkeit sorgen" ein Ansage, wie es sich der Herr Politiker vorstellt, wie wir das fertigbringen könnten.
Sonntagsreden hören wir genug.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 26370
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon relativ » Di 23. Apr 2019, 14:52

Papaloooo hat geschrieben:(23 Apr 2019, 14:46)

Stimmt, keiner der beiden ist besser.
Nur sollten die radikalen Muslime bitte nicht Rechtsextremismus mit Christentum verwechseln.
Viel Glück beim Versuch denen dies zu erklären. :p
Glücklicherweise hat das Christentum schon die Aufklärung und Säkularisation hinter sich.
Naja wenn man in den Foren so mitliest, könnte man diese Aufklärung bei einzelnen arg anzweifeln.

Mal abgesehen von einigen verbohrten christlichen Sekten, hat für die meisten inzwischen die Bibel nicht mehr Wahrheitsgehalt, als die Buchreihe "Herr der Ringe".
Ich Vermute du irrst dich diesbezüglich stark.
Und: man darf im Christentum auch mal Späße machen:
Ein Film wie "Das Leben des Brian" führt bei Christen zum Glück nicht zu Morddrohungen gegen den Regisseur,
sondern wird zu einem Kassenschlager, den selbst religiöse Christen gerne angeschaut haben.
Das hat aber nix mit dem Christentum zu tun, sondern mir unserer freiheitlichen Gesellschaftsform.
Ich hoffe nur eines: dass daraus keine Gewaltspirale wird.
Nun auch dies liegt nicht an den Religionen sondern am Menschen selber.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29328
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon jack000 » Di 23. Apr 2019, 14:52

relativ hat geschrieben:(23 Apr 2019, 11:31)

Tja jack er hat genau den Punkt angesprochen auf den es eine Lösung geben muss, wenn du nicht mit der Knarre in der Hand die ganzen kommenden Flüchtlinge und Terroristen abwehren möchtest.

Natürlich sollte es allen Menschen gut gehen auf der Welt. Aber so Radikalinskis ist sowas wurscht:
Anschläge in Sri Lanka waren Vergeltung für Moscheen-Angriff in Neuseeland

https://www.focus.de/politik/ausland/er ... LyThP5Gkv4
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 810
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Neandertaler » Di 23. Apr 2019, 14:56

Cat with a whip hat geschrieben:(23 Apr 2019, 14:03)


Da traf es ja leider die ganz falschen. Den Islamisten gehts wie man sieht eigentlich auch gar nicht so sehr um die wahren Urheber, sondern ebenfalls nur darum die Gegensätze anzuheizen und die Menschen zu spalten. Irengewie haben die die gleiche Strategie wie die Rechtsextremisten.


Diese Parallele gibt es in der Tat und auch dem Traum von Amargedon. Frappierend finde ich wie bereitwillig hier die theoretische* Bereitschaft ist die eigenen Leute(sprich dort die "Weißen" da die "Moslems" für die man doch angeblich kämpft, quasi zu Millionen für diesen Traum zu Opfern.

*Und praktische zumindest in "kleineren Rahmen" findet dies ja statt.
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 26370
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon relativ » Di 23. Apr 2019, 14:57

Keoma hat geschrieben:(23 Apr 2019, 14:49)

Weil dir bei denen das allgemeine Geschwafel reicht.
Es war aber kein Geschwafel sondern, in der normalen Kürze eines Twitter post, eine durchweg richtige Aussage, die ich so bestätigt habe.

Ich hingegen hätte gerne anstatt "wir müssen für mehr Gerechtigkeit sorgen" ein Ansage, wie es sich der Herr Politiker vorstellt, wie wir das fertigbringen könnten.
Sonntagsreden hören wir genug.
Das erwartest du jetzt nicht ernsthaft auf Twitter, oder?

Evtl. wirst du ja hier fündig:
http://www.landtag.ltsh.de/presseticker ... 5-01-445d/
Zuletzt geändert von relativ am Di 23. Apr 2019, 15:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 26370
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon relativ » Di 23. Apr 2019, 14:59

jack000 hat geschrieben:(23 Apr 2019, 14:52)

Natürlich sollte es allen Menschen gut gehen auf der Welt. Aber so Radikalinskis ist sowas wurscht:

https://www.focus.de/politik/ausland/er ... LyThP5Gkv4

Ja, aber möchtest du dies nicht ändern, oder wenigstens das es besser wird?
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2835
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Fliege » Di 23. Apr 2019, 15:04

Keoma hat geschrieben:(23 Apr 2019, 14:49)

Weil dir bei denen das allgemeine Geschwafel reicht.

Ich hingegen hätte gerne anstatt "wir müssen für mehr Gerechtigkeit sorgen" ein Ansage, wie es sich der Herr Politiker vorstellt, wie wir das fertigbringen könnten.
Sonntagsreden hören wir genug.

Hinzu kommt, dass fehlende oder zu wenig "Gerechtigkeit" überhaupt nicht das Problem kennzeichnet. Außerdem ist das Terrorproblem in Sri Lanka nicht unserer Problem, sondern das Problem der Leute in Sri Lanka mit ihren Terroristen.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 13513
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Keoma » Di 23. Apr 2019, 15:04

relativ hat geschrieben:(23 Apr 2019, 14:57)

Es war aber kein Geschwafel sondern, in der normalen Kürze eines Twitter post, eine durchweg richtige Aussage, die ich so bestätigt habe.

Das erwartest du jetzt nicht ernsthaft auf Twitter, oder?

Evtl. wirst du ja hier fündig:
http://www.landtag.ltsh.de/presseticker ... 5-01-445d/


Na ja, stimmt schon, was allerdings wieder ein Beweis für die Überflüssigkeit dieser Zwitscherei ist.

Edith sagt mir, dass es in dem Link nur um Klima geht.
Zuletzt geändert von Keoma am Di 23. Apr 2019, 15:06, insgesamt 1-mal geändert.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Saxon
Beiträge: 224
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 10:44

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Saxon » Di 23. Apr 2019, 15:05

Eventuell sollte man eine Einsatztruppe der UN schaffen wo Terrorismus bekämpft global.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 13513
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Keoma » Di 23. Apr 2019, 15:06

Saxon hat geschrieben:(23 Apr 2019, 15:05)

Eventuell sollte man eine Einsatztruppe der UN schaffen wo Terrorismus bekämpft global.


Genau, fliegende Panzer gegen Terroristen.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Saxon
Beiträge: 224
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 10:44

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Saxon » Di 23. Apr 2019, 15:09

Keoma hat geschrieben:(23 Apr 2019, 15:06)

Genau, fliegende Panzer gegen Terroristen.

Nein. Schlagkräftige Spezialkräfte die Terroristen jagen ohne das politische Ränke eine Rolle spielen und man sollte international zusammen eine bessere Politik fahren.
Gewalt allein löst keine Probleme. Aber eventuell eine neue Kombination bei der Herausforderung.


Gibt genug Staaten die Terrorismus fördern. Glaub nicht das der Iran es tut ohne Motivation oder andere Staaten.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 26370
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon relativ » Di 23. Apr 2019, 15:14

Keoma hat geschrieben:(23 Apr 2019, 15:04)

Na ja, stimmt schon, was allerdings wieder ein Beweis für die Überflüssigkeit dieser Zwitscherei ist.
Deiner jetzt , oder wie... :D

Edith sagt mir, dass es in dem Link nur um Klima geht.
Sag mir das es dir nicht nur um das Bla Bla der Politiker über ein bestimmtes Thema geht. Btw. Klimawandel gehört natürlich auch zu den globalen Problemen die dazugehören,genau wie z.B. die Überbevölkerung.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 26370
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon relativ » Di 23. Apr 2019, 15:19

Fliege hat geschrieben:(23 Apr 2019, 15:04)

Hinzu kommt, dass fehlende oder zu wenig "Gerechtigkeit" überhaupt nicht das Problem kennzeichnet.
Sondern?

Außerdem ist das Terrorproblem in Sri Lanka nicht unserer Problem, sondern das Problem der Leute in Sri Lanka mit ihren Terroristen.
Ja eben vor deiner Stirn ist Schluss, daher fehlt mir ja auch der Glaube, daß der Mensch diese Probleme vor einer richtigen Katastrophe hinbekommt.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2835
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Fliege » Di 23. Apr 2019, 15:28

Fliege hat geschrieben:(23 Apr 2019, 15:04)
Hinzu kommt, dass fehlende oder zu wenig "Gerechtigkeit" überhaupt nicht das Problem kennzeichnet.
relativ hat geschrieben:(23 Apr 2019, 15:19)
Sondern?

Religiös motivierter Terror infolge Clash of Civilizations nach Samuel Huntington.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12149
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Cat with a whip » Di 23. Apr 2019, 15:29

Neandertaler hat geschrieben:(23 Apr 2019, 14:56)

Diese Parallele gibt es in der Tat und auch dem Traum von Amargedon. Frappierend finde ich wie bereitwillig hier die theoretische* Bereitschaft ist die eigenen Leute(sprich dort die "Weißen" da die "Moslems" für die man doch angeblich kämpft, quasi zu Millionen für diesen Traum zu Opfern.

*Und praktische zumindest in "kleineren Rahmen" findet dies ja statt.


Es liegt in unserer Hand ob wir es zulassen dass Rechtsextremisten und Islamisten unsere pluralen und freiheitlichen Zivilisationen destabilisieren.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 417
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Papaloooo » Di 23. Apr 2019, 16:52

relativ hat geschrieben:(23 Apr 2019, 14:52)

Viel Glück beim Versuch denen dies zu erklären. :p
Naja wenn man in den Foren so mitliest, könnte man diese Aufklärung bei einzelnen arg anzweifeln.

Ich Vermute du irrst dich diesbezüglich stark.
Das hat aber nix mit dem Christentum zu tun, sondern mir unserer freiheitlichen Gesellschaftsform.
Nun auch dies liegt nicht an den Religionen sondern am Menschen selber.

Ich würde Mal sagen, im großen und ganzen ist man hier auf einem guten Weg.
Das Religiöse nimmt an Bedeutung ab.
Zwar ist die Trennung von Religion und Staat leider nicht zu 100% vollzogen, siehe z B. kirchliche Schulen, oder auch Kreuze in Staatsämtern.
Und in keiner Weise habe ich ja gesagt, dass die christliche Kultur die Gesellschaft vorangebracht hat, es ist eher die Überwindung von Dogmen, wie sie von Kirchen (bzw. Religionen) kommen.
Die sekuläre Gesellschaft kam voran und mit dieser Entwicklung auch die beiden Kirchen
Aber: was z.B. die Benachteiligung der Frauen anbelangt, ist die katholische Kirche nach wie vor der größte Anachronismus der westlichen Hemisphäre.

Und ich habe in keiner Weise gesagt, dass es für Islamisten einfach ist, Christen von Rechtsextremen zu unterscheiden.
Die wägen sich noch in den Zeiten als Christen noch Kreuzzüge machten.
Wenn man etwas gegen die Feindseligkeit machen kann, dann ist es eben, auch mal an ihrem Glauben teilzunehmen.
Also auch Mal in Moscheen zu gehen und mit dem Imam zu sprechen. (Hab ich auch schon)
Und dann sollten beide Seiten sich auch Mal trauen, gemeinsame Gottesdienste zu feiern.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2519
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 24. Apr 2019, 01:17

Fliege hat geschrieben:(23 Apr 2019, 15:04)

Außerdem ist das Terrorproblem in Sri Lanka nicht unserer Problem, sondern das Problem der Leute in Sri Lanka mit ihren Terroristen.


Es ist schon auch unser Problem. Islamischer Terror ist weltweit. Heute Colombo, morgen Kairo, uebermorgen Berlin und Sydney.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2519
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 24. Apr 2019, 01:24

Papaloooo hat geschrieben:(23 Apr 2019, 16:52)


Also auch Mal in Moscheen zu gehen und mit dem Imam zu sprechen. (Hab ich auch schon)
Und dann sollten beide Seiten sich auch Mal trauen, gemeinsame Gottesdienste zu feiern.


Alles schoen und gut aber das alles loest das Problem des islamischen Fundamentalismus und dem damit verbundenen Terror nicht. Potentielle Terroristen gehen nicht in main stream mosques und besuchen keine gemeinsame Gottesdienste. Letzteres sehen sie als Blasphemie an und wuerden nicht zoegern deshalb ihre Glaubensbrueder mit in die Luft zu sprengen. Die Anzahl der Moslems die moslemischen Terror zum Opfer fallen sollte auch erwaehnt werden.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4126
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Terroranschläge auf Sri Lanka

Beitragvon Orbiter1 » Mi 24. Apr 2019, 08:10

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(24 Apr 2019, 01:24)

Potentielle Terroristen gehen nicht in main stream mosques und besuchen keine gemeinsame Gottesdienste. Letzteres sehen sie als Blasphemie an und wuerden nicht zoegern deshalb ihre Glaubensbrueder mit in die Luft zu sprengen. Die Anzahl der Moslems die moslemischen Terror zum Opfer fallen sollte auch erwaehnt werden.
Verstörend ist immer wieder der gesellschaftliche Hintergrund der Terroristen. Das sind keine Dumpfbacken ohne Zukunftsperspektive. Aussage des Verteidigungsministers von Sri Lanka über die Täter:

"This group of suicide bombers, most of them are well-educated and come from middle or upper-middle class, so they are financially quite independent and their families are quite stable financially, that is a worrying factor in this,” he said. “Some of them have I think studied in various other countries, they hold degrees, LLMs [law degrees], they’re quite well-educated people.” Quelle: https://www.theguardian.com/world/2019/ ... ister-says

Denen steht die Welt offen, stattdessen sprengen sie sich in die Luft und reißen hunderte Menschen mit in den Tod.

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast