China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2190
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Emin » So 3. Nov 2019, 10:54

gallerie hat geschrieben:(01 Nov 2019, 15:58)

...Demokratie kann auch nach Hinten losgehen, siehe das zerbrochene Jugoslawien.
Der chinesischen Regierung ist dieses durchaus bewußt. Um dem Vorzubeugen diese drastischen Überwachungs Massnahmen.
Hier geht es nicht nur um Machterhalt, sondern auch um den Frieden im Lande zu bewahren.
Nicht vorstellbar, in China würde sich das Debakel von Jugoslawien wiederholen.


China ist kein multiethnischer Staat. Dass der Kommunismus ach so gut zur chinesischen Kultur passt ist ebenfalls nicht wirklich haltbar. Taiwan, Südkorea, und Japan sind extrem gut funktionierende Demokratien und haben die gleiche oder sehr ähnliche Kultur.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42392
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Tom Bombadil » So 3. Nov 2019, 11:01

Emin hat geschrieben:(03 Nov 2019, 10:54)

China ist kein multiethnischer Staat.

Selbstverständlich ist China ein multiethnischer Staat: https://taz.de/Minderheiten-in-China/!5062693/
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2190
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Emin » So 3. Nov 2019, 15:32

Tom Bombadil hat geschrieben:(03 Nov 2019, 11:01)

Selbstverständlich ist China ein multiethnischer Staat: https://taz.de/Minderheiten-in-China/!5062693/


Nein, ist es nicht. China ist eines der ethnisch homogensten Staaten der Welt. Sicher kein Vergleich zum multiethischen Jugoslawien.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42392
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Tom Bombadil » So 3. Nov 2019, 15:48

The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Alpha Centauri
Beiträge: 5802
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Alpha Centauri » So 3. Nov 2019, 21:04



Richtig es gibt viele ethnischen Minderheiten in China selbst etwa Tibeter oder Uiguren, 100% ethnologisch homogen ist nicht mal Japan.
NB3
Beiträge: 99
Registriert: So 23. Dez 2018, 04:50

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon NB3 » Mo 4. Nov 2019, 08:36

Tom Bombadil hat geschrieben:(03 Nov 2019, 10:37)

Warum sollten die von dir verächtlich gemachten Freiheit und Demokratie keine Lösung für China sein?


Vermutlich kannst du dir nicht vorstellen, wie es aussieht, wenn ein selbstgefälliger 1488 aus dem Westen, der nicht einmal seinen eigenen Namen, geschweige denn 中国共产党 schreiben kann, sich einbildet, er könne dem chinesischen Volk seine kulturellen und politischen "Lösungen" diktieren.

Gegenfrage: Welche Probleme sind in China die dringendsten? Woran wird die Regierung gemessen, was macht sie gut, was muss sie besser machen, woran kann sie scheitern? Aus Sicht des chinesischen Volkes selbstverständlich. Die Interessen der westlichen Oligarchen und ihrer Claquen sind hier nicht relevant. Dein gerechter freiheitlich-demokratischer Zorn über zum Beispiel den Umstand, dass deine Herren Page und Zuckerberg das chinesische Volk nicht ausspionieren, manipulieren und an den Meistbietenden verkaufen dürfen, geht den Chinesen gelinde gesagt am Arsch vorbei, spielt hier keine Rolle.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3318
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 4. Nov 2019, 09:05

Immer intressant wenn Fans von Autokraten wie dem allmaechtingen Mr Xi und seiner Fuerhrungsclique mit "dem Volk" verwechselt werden. "Das Volk" hat diese Herrschaften nicht frei gewaehlt! "Das Volk" hat keinen Einfluss auf das was die Parteispitze beschliesst was gut und schlecht fuer "Das Volk" ist.

Wozu brauchen die Chinesen Mr Zuckerberg und Co wenn sie Mr Xi haben der sie ausspionieren laesst
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42392
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 4. Nov 2019, 10:40

NB3 hat geschrieben:(04 Nov 2019, 08:36)

Vermutlich kannst du dir nicht vorstellen, wie es aussieht, wenn ein selbstgefälliger 1488 aus dem Westen, der nicht einmal seinen eigenen Namen, geschweige denn 中国共产党 schreiben kann, sich einbildet, er könne dem chinesischen Volk seine kulturellen und politischen "Lösungen" diktieren.

Wer soll der "1488" sein und wo war von "diktieren" die Rede? Man sieht doch, dass auch die Chinesen nach Freiheit und Demokratie streben, schön zu sehen in Hong Kong. Nur, dass das Regime da den Daumen drauf hält, weil es - natürlich - an der Macht bleiben will.

Deine dümmlichen Unterstellungen kannst du dir dahin stecken, wo die Sonne nicht scheint. Ob sich jemand von Zuckerberg ausspionieren lässt oder nicht kann man selber entscheiden, indem man diese hirnlosen Dienste vermeidet, die Chinesen können die staatliche Überwachung inkl. Dressursystem nicht vermeiden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
NB3
Beiträge: 99
Registriert: So 23. Dez 2018, 04:50

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon NB3 » Di 5. Nov 2019, 07:42

Tom Bombadil hat geschrieben:Wer soll der "1488" sein und wo war von "diktieren" die Rede? Man sieht doch, dass auch die Chinesen nach Freiheit und Demokratie streben, schön zu sehen in Hong Kong. Nur, dass das Regime da den Daumen drauf hält, weil es - natürlich - an der Macht bleiben will.


Ach komm, wann warst du denn jemals in Hong Kong? Plapperst hier nur eifrig nach, was dir BILD, Facebook und Tagesschau per Videoschirm vorschreiben und vordenken. Millionen von friedlichen besorgten Bürgern gegen die Pekinger Meinungsdiktatur, richtig?

[...]
Zuletzt geändert von Watchful_Eye am Di 5. Nov 2019, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: ad personam
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27169
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Adam Smith » Di 5. Nov 2019, 08:55

NB3 hat geschrieben:(05 Nov 2019, 07:42)

Ach komm, wann warst du denn jemals in Hong Kong? Plapperst hier nur eifrig nach, was dir BILD, Facebook und Tagesschau per Videoschirm vorschreiben und vordenken. Millionen von friedlichen besorgten Bürgern gegen die Pekinger Meinungsdiktatur, richtig?


Was ist denn jetzt an Hongkong so schlimm?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42392
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Tom Bombadil » Di 5. Nov 2019, 11:14

NB3 hat geschrieben:(05 Nov 2019, 07:42)

Plapperst hier nur eifrig nach, was dir BILD, Facebook und Tagesschau per Videoschirm vorschreiben und vordenken.

Diese Medien konsumiere ich nicht und ich kann tatsächlich selber denken.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
NB3
Beiträge: 99
Registriert: So 23. Dez 2018, 04:50

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon NB3 » Mi 6. Nov 2019, 05:33

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Nov 2019, 11:14)

Diese Medien konsumiere ich nicht und ich kann tatsächlich selber denken.


Dein "selber denken" läuft im Gleichschritt mit den alltäglichen Propagandaschlagzeilen genannter Medien. Sicherlich purer Zufall.

Interessant übrigens, wie hier Kritik am primitiven und egozentrischen Auftreten gewisser User zensiert wird. Ganz nach den Werten und Idealen des großen Bruders Donald.
NB3
Beiträge: 99
Registriert: So 23. Dez 2018, 04:50

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon NB3 » Mi 6. Nov 2019, 05:50

Adam Smith hat geschrieben:(05 Nov 2019, 08:55)

Was ist denn jetzt an Hongkong so schlimm?


Stell dir vor, die Schlägertrupps von AfD und Reichsbürgern würden in Deutschland gewaltsam den Bundestag besetzen und dort ihre Naziflaggen hissen, Kritiker und Oppositionelle terrorisieren, Mordanschläge auf Bundestagsabgeordnete verüben, die Gräber derer Eltern schänden, systematisch die Geschäfte und Wohnungen von Einwanderern und Oppositionellen überfallen und plündern, Busse und Bahnen zerstören, fremde Mächte zum Bombenkrieg gegen Deutschland einladen. All dies mit milliardenschwerer medialer Unterstützung aus den USA und Großbritannien, unter dem Label "Demokratiebewegung". In Hong Kong ist das momentan die Alltagsrealität. Die 120%igen "Selberdenker" aus dem Westen klatschen Beifall und gießen Öl ins Feuer, wo sie können. Wollen Hong Kong "demokratisieren", wie sie zuvor schon Syrte und Homs "demokratisiert" haben. Das ist an Hong Kong so schlimm.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27169
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Adam Smith » Mi 6. Nov 2019, 06:33

NB3 hat geschrieben:(06 Nov 2019, 05:50)

Stell dir vor, die Schlägertrupps von AfD und Reichsbürgern würden in Deutschland gewaltsam den Bundestag besetzen und dort ihre Naziflaggen hissen, Kritiker und Oppositionelle terrorisieren, Mordanschläge auf Bundestagsabgeordnete verüben, die Gräber derer Eltern schänden, systematisch die Geschäfte und Wohnungen von Einwanderern und Oppositionellen überfallen und plündern, Busse und Bahnen zerstören, fremde Mächte zum Bombenkrieg gegen Deutschland einladen. All dies mit milliardenschwerer medialer Unterstützung aus den USA und Großbritannien, unter dem Label "Demokratiebewegung". In Hong Kong ist das momentan die Alltagsrealität. Die 120%igen "Selberdenker" aus dem Westen klatschen Beifall und gießen Öl ins Feuer, wo sie können. Wollen Hong Kong "demokratisieren", wie sie zuvor schon Syrte und Homs "demokratisiert" haben. Das ist an Hong Kong so schlimm.


In diesem Link stehen jetzt die Forderungen. Kannst du mir sagen was an denen so schlimm ist?

https://www.tagesschau.de/ausland/hongk ... z-103.html

Angefangen haben die Proteste ja hiermit.


Hongkongs Regierungschefin Lam hat sich den Protesten gebeugt und das umstrittene Auslieferungsgesetz zurückgenommen. Damit erfüllt sie eine Forderung der Demonstranten - vier bleiben.



Wäre China wie Hongkong dann hätte es diese Forderungen nicht gegeben. Was ist denn nun an der Rechtsstaatlichkeit in Hongkong verkehrt?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
NB3
Beiträge: 99
Registriert: So 23. Dez 2018, 04:50

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon NB3 » Mi 6. Nov 2019, 06:50

Adam Smith hat geschrieben:(06 Nov 2019, 06:33)

In diesem Link stehen jetzt die Forderungen. Kannst du mir sagen was an denen so schlimm ist?

https://www.tagesschau.de/ausland/hongk ... z-103.html

Angefangen haben die Proteste ja hiermit.



Wäre China wie Hongkong dann hätte es diese Forderungen nicht gegeben. Was ist denn nun an der Rechtsstaatlichkeit in Hongkong verkehrt?


Die Forderungen sind absurd. Das Auslieferungsabkommen ist eine rechtsstaatliche Notwendigkeit, seine Inkraftsetzung nur eine Frage der Zeit. Merkel ist intelligent genug, in der Sache keine Partei zu ergreifen. Das kann man respektieren.

Hast du mein Post überhaupt gelesen? Deine Ignoranz ist typisch für den westlichen Medienkonsumenten. Was in Hong Kong gerade passiert, hat mit Rechtsstaatlichkeit nichts zu tun. Das ist fremdfinanzierter Terrorismus. Darüber liest man in deinem Tagesschau-Artikel natürlich kein Wort. Ich bin mir sicher, auch über den Hintergrund des Auslieferungsabkommens weißt du nichts, nur den substanzlosen "Demokratiebewegung"-Brei, der in Deutschland tagtäglich verabreicht wird.
Zuletzt geändert von NB3 am Mi 6. Nov 2019, 07:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27169
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Adam Smith » Mi 6. Nov 2019, 06:58

NB3 hat geschrieben:(06 Nov 2019, 06:50)

Die Forderungen sind absurd. Hast du mein Post überhaupt gelesen? Deine Ignoranz ist typisch für den westlichen Medienkonsumenten. Was in Hong Kong gerade passiert, hat mit Rechtsstaatlichkeit nichts zu tun. Das ist Terrorismus. Darüber liest man in deinem Tagesschau-Artikel natürlich kein Wort. Ich bin mir sicher, auch über den Hintergrund des Auslieferungsabkommens weißt du nichts.


Du wirfst den Einwohnern vor Nazis zu sein. Also faschistische Chinesen. Gibt es dafür Belege?

Das Auslieferungsabkommen hängt damit zusammen, dass China Faschisten bekämpft?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27169
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Adam Smith » Mi 6. Nov 2019, 07:18

NB3 hat geschrieben:(06 Nov 2019, 07:04)

[...]


Das sind deine Behauptungen. Da gab es sogar die Naziflagge. Die Chinesen in Hongkong möchten demnach welches Land angreifen? Oder möchten die Chinesen in Hongkong, dass China jetzt was in dieser Richtung unternimmt? Patriotisch sind die ja in Hongkong.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3318
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 6. Nov 2019, 08:19

NB3 hat geschrieben:(06 Nov 2019, 06:50)

Die Forderungen sind absurd. Das Auslieferungsabkommen ist eine rechtsstaatliche Notwendigkeit, seine Inkraftsetzung nur eine Frage der Zeit. Merkel ist intelligent genug, in der Sache keine Partei zu ergreifen. Das kann man respektieren.

Hast du mein Post überhaupt gelesen? Deine Ignoranz ist typisch für den westlichen Medienkonsumenten. Was in Hong Kong gerade passiert, hat mit Rechtsstaatlichkeit nichts zu tun. Das ist fremdfinanzierter Terrorismus. Darüber liest man in deinem Tagesschau-Artikel natürlich kein Wort. Ich bin mir sicher, auch über den Hintergrund des Auslieferungsabkommens weißt du nichts, nur den substanzlosen "Demokratiebewegung"-Brei, der in Deutschland tagtäglich verabreicht wird.



Wieso ist das Auslieferungsabkommen zwichen HK und der PRC eine "rechtsstaatliche Notwendigkeit .

In accordance with Article 31 of the Constitution of the People's Republic of China, Hong Kong has Special Administrative Region status which provides constitutional guarantees for implementing the policy of "one country, two systems".

Und weiter:

Hong Kong's government is known as transparent, small and efficient. It has a stated philosophy of “maximum help and minimum interference” for business. Under the Special Administrative Region agreement between Hong Kong and mainland China, Hong Kong maintains a high level of autonomy and retains its own laws.

Und das beinhaltet keine Auslieferung von Regimegegnern an China! Natuerlich nennen die Machthaber in Peking jeden der nicht linientreu ist als kriminell. Ausserdem hat HK seine eigene Gesetzgebung unter dem "special status" agreement und wozu dann Menschen, die mit dem Gesetz in HK in Konflikt kommen nach China ausliefern. Aberwitzig das Ganze solange der special status rechtsgueltig ist! Und das ist er noch etliche Jahre.

Nichtsdestoweniger ist die Gewalt der bei den Demonstrationen zu verurteilen. Aber vielleicht ist diese Gewalt von Peking gewollt, damit Xi und seine Clique einen Vorwand haben die Panzer rollen zu lassen. Waere ja nicht das erste mal.


Frag nicht [...] ob ich schon mal in HK war. Mehr als du, habe dort sogar gearbeitet!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 3089
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 12:13
Kontaktdaten:

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Watchful_Eye » Do 7. Nov 2019, 01:50

NB3 hat geschrieben:(06 Nov 2019, 05:33)
Interessant übrigens, wie hier Kritik am primitiven und egozentrischen Auftreten gewisser User zensiert wird. Ganz nach den Werten und Idealen des großen Bruders Donald.

Du hast mein Ehrenwort, dass ich keinerlei Sympathien gegenüber Donald Trump hege. ;) Und ich muss dir sagen, dass das "egozentrische Auftreten" gerade primär von deiner Seite ausgeht. Wenn du schon mit dem Anspruch antrittst, westlich geprägte Weltbilder zu zerstören, wird es dir übrigens auch in der Sache nicht helfen, die andere Seite als ahnungslos abzubügeln.

Wenn ich aktiv werde, reagiere ich häufig auf Meldungen. Wenn dich ein anderer User beleidigt, kannst du den Beitrag melden und ich werde das dort ebenso prüfen.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
NB3
Beiträge: 99
Registriert: So 23. Dez 2018, 04:50

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon NB3 » Sa 9. Nov 2019, 19:34

Watchful_Eye hat geschrieben:(07 Nov 2019, 01:50)

Du hast mein Ehrenwort, dass ich keinerlei Sympathien gegenüber Donald Trump hege. ;) Und ich muss dir sagen, dass das "egozentrische Auftreten" gerade primär von deiner Seite ausgeht. Wenn du schon mit dem Anspruch antrittst, westlich geprägte Weltbilder zu zerstören, wird es dir übrigens auch in der Sache nicht helfen, die andere Seite als ahnungslos abzubügeln.

Wenn ich aktiv werde, reagiere ich häufig auf Meldungen. Wenn dich ein anderer User beleidigt, kannst du den Beitrag melden und ich werde das dort ebenso prüfen.


Ahnungslosigkeit ist eine Sache, willentliche Ignoranz und Clownerei eine andere. Dafür gibt es keine Entschuldigung. Sehr interessant übrigens, dass kritisches Nachfragen hier als "Anspruch zu zerstören" wahrgenommen wird.

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste