Heute vor 66 Jahren....

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon zollagent » Fr 12. Aug 2011, 10:14

Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 06:45 hat geschrieben:Die Juden weltweit und vor allem in den USA (für die Nazis das Weltjudentum oder die jüdische Weltverschwörung) gaben nicht auf. Die europäischen Juden wurden geopfert. :(


Danke für die Selbstverortung. Nun weiß man, was von deinen Aussagen auch in anderen Threads zu halten ist.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Cattrell

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:20

zollagent » Fr 12. Aug 2011, 10:14 hat geschrieben:
Danke für die Selbstverortung. Nun weiß man, was von deinen Aussagen auch in anderen Threads zu halten ist.

Danke für das Geständnis, dass Du ungebildet bist. Nun weiß man, was von Deinen Aussagen allgemein zu halten ist. :rolleyes:

Ansonsten verweise ich auf David S. Wyman: Das unerwünschte Volk - Amerika und die Vernichtung der europäischen Juden

Lesen werdet ihr doch wohl können, oder? :(
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon zollagent » Fr 12. Aug 2011, 10:21

Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 07:53 hat geschrieben:Der Atombombenabwurf war keine Kriegshandlung. :rolleyes:

Dass die Atombombeneinsätze militärisch nicht sinnvoll und notwendig waren, meinten einige damals führende US-Militärs wie Dwight D. Eisenhower, General Douglas MacArthur, Flottenadmiral William D. Leahy, General Carl Spaatz und Flottenadmiral Chester W. Nimitz.

Andere Forscher erklären die Abwurfbefehle damit, dass der Einsatz die hohen Entwicklungskosten der Atombomben (zwei Milliarden Dollar) habe rechtfertigen oder ihre Wirkungsweise an realen Zielen testen sollen. Auch rassistische Beweggründe werden genannt, bis hin zur Darstellung der Einsätze als Völkermord. So war besonders der Einsatz der Atombombe in Nagasaki laut Martin Sherwin „bestenfalls sinnlos, schlimmstenfalls Völkermord“.

http://de.wikipedia.org/wiki/Atombombenabwürfe_auf_Hiroshima_und_Nagasaki#Gegner_der_Abw.C3.BCrfe

Zu deinem Link: "...Diese Seite existiert nicht...". Was soll das also? Ebensowenig deine Behauptungen, was führende Admiräle oder Generäle gesagt hätten. Das ist nichts als ein altes Nazimärchen. Grundlage ist wohl, daß irgendein Satz, den ein solcher Mann mal gesagt, verändert und aus dem Zusammenhang gerissen, im Zuge einer völlig anderen Aussage, etwas "beweisen" soll, was unser sehr rechtslastigen Mitbürger in ihren Ansichten bestätigt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon zollagent » Fr 12. Aug 2011, 10:21

Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:20 hat geschrieben:Danke für das Geständnis, dass Du ungebildet bist. Nun weiß man, was von Deinen Aussagen allgemein zu halten ist. :rolleyes:

Ansonsten verweise ich auf David S. Wyman: Das unerwünschte Volk - Amerika und die Vernichtung der europäischen Juden

Lesen werdet ihr doch wohl können, oder? :(

Hast du nicht auch noch ein Buch von Goebbels im Angebot?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
riverpirate

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon riverpirate » Fr 12. Aug 2011, 10:24

ThorsHamar » Do 11. Aug 2011, 18:59 hat geschrieben:
Weil Du mir beim Thema Nagasaki eine Frage zu Auschwitz stellst.

irgend wie muß er doch den Übergang finden, um Dich zum Antisemiten und Judenhasser zu machen, und um das Thema zu kippen,.
Cattrell

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:26

zollagent » Fr 12. Aug 2011, 10:10 hat geschrieben:
Erst mal solltest du dich informieren, bevor du Behauptungen aufstellst.

Das solltest Du wirklich tun, denn "eine Test-Demonstration der Atombombe entweder über unbewohntem Gebiet oder gegen ein militärisches Ziel" hätte erst einmal gereicht.

Die Schäden des Gegners sind da allenfalls zweitrangig, wenn sie überhaupt irgendeine Berücksichtigung finden.

Aber man wollte Menschen vernichten, Leben auslöschen, Tod bringen. So sind sie halt, die Menschenschlächter, egal ob sie sich Nazis, Bolschewisten, Christen, Juden oder Demokraten nennen. :(
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42468
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 12. Aug 2011, 10:30

zollagent » Fr 12. Aug 2011, 10:14 hat geschrieben:Danke für die Selbstverortung. Nun weiß man, was von deinen Aussagen auch in anderen Threads zu halten ist.

Naja, an antisemitische Hetze musst du dich hier gewöhnen, diesen Typen hat man, so scheint's, Narrenfreiheit eingeräumt. "Die Juden haben selber Schuld am Holocaust" ist ja auch keine brandneue Idee :rolleyes: Im gleichen Atemzug verurteilen diese Typen die Atombombe und heucheln Mitleid , obwohl Japan den Zweiten Weltkrieg begonnen und zig Millionen Menschen abgeschlachtet hat. Aber auch das kennt man, Antisemitismus und Antiamerikanismus wachsen oft auf einem Holz.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Cattrell

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:32

Tom Bombadil » Fr 12. Aug 2011, 10:30 hat geschrieben:Naja, an antisemitische Hetze musst du dich hier gewöhnen, diesen Typen hat man, so scheint's, Narrenfreiheit eingeräumt. "Die Juden haben selber Schuld am Holocaust" ist ja auch keine brandneue Idee :rolleyes:

Wer ist das, der gesagt hat, dass die Juden selber Schuld am Holocaust sind? Und kannst Du das auch bitte mal zitieren? :)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon zollagent » Fr 12. Aug 2011, 10:33

Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:26 hat geschrieben:Das solltest Du wirklich tun, denn "eine Test-Demonstration der Atombombe entweder über unbewohntem Gebiet oder gegen ein militärisches Ziel" hätte erst einmal gereicht.


Zollagent: Wem denn? Dir? Reaktion wäre gewesen "alles Feindpropaganda". Außerdem solltest du nicht vergessen, es war eine Waffe, die eingesetzt wurde. Und sie wurde eingesetzt, weil man sich von ihrer Wirkung eine Schwächung des Gegners versprach. Was auch erreicht wurde. Denn nach ihrem Einsatz war sogar den Falken in der japanischen Regierung klar, daß ihr Propagierter "Kamikazeangriff eines ganzen Volkes" schnell verglühen würde.

Die Schäden des Gegners sind da allenfalls zweitrangig, wenn sie überhaupt irgendeine Berücksichtigung finden.


Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:26 hat geschrieben:Aber man wollte Menschen vernichten, Leben auslöschen, Tod bringen. So sind sie halt, die Menschenschlächter, egal ob sie sich Nazis, Bolschewisten, Christen, Juden oder Demokraten nennen. :(


Zollagent: Ja, und die Rechtfertigungsparolen der Ersteren trägst du hier wie eine Monstranz vor dir her.
Zuletzt geändert von zollagent am Fr 12. Aug 2011, 10:36, insgesamt 1-mal geändert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Cattrell

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:34

zollagent » Fr 12. Aug 2011, 10:33 hat geschrieben:
Zollagent: Wem denn? Dir?

Steht dieser Spam in irgendeiner Beziehung zu dem von mir Geschriebenen? Bitte um Aufklärung!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42468
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 12. Aug 2011, 10:35

riverpirate » Fr 12. Aug 2011, 10:24 hat geschrieben:irgend wie muß er doch den Übergang finden, um Dich zum Antisemiten und Judenhasser zu machen, und um das Thema zu kippen,.

Typen wie ihr besudelt das Andenken an die Opfer der Atombombe, weil ihr nichts daraus lernt, sondern es nur als politische Munition gegen euren imaginären Feind benutzt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42468
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 12. Aug 2011, 10:37

Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:32 hat geschrieben:Wer ist das, der gesagt hat, dass die Juden selber Schuld am Holocaust sind? Und kannst Du das auch bitte mal zitieren? :)

Wer wohl :roll:
Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 06:45 hat geschrieben:Die Juden weltweit und vor allem in den USA (für die Nazis das Weltjudentum oder die jüdische Weltverschwörung) gaben nicht auf. Die europäischen Juden wurden geopfert. :(

Das ist wohl sehr eindeutig: weil die Juden weltweit nicht aufgaben, wurden sie geopfert. Wer hat also Schuld an der Opferung? Die Juden. Allerdings bin ich auf deine Ruderregatta gespannt, in der du das jetzt relativieren und gaaaanz anders gemeint haben willst :)
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon zollagent » Fr 12. Aug 2011, 10:38

Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:34 hat geschrieben:Steht dieser Spam in irgendeiner Beziehung zu dem von mir Geschriebenen? Bitte um Aufklärung!

Aufklärung brauchst du scheinbar eine ganze Menge. Und vielleicht etwas Anleitung, wie man Gelesenes im Zusammenhang mit diskutierten Themen bringt. Nimm dir dazu einen x-beliebigen Fünftklässler. Wenn du ihm so 10 € die Stunde zahlst, wird er dir gerne die so ca. 100 erforderlichen Stunden geben, damit auch du das irgendwann mal kannst. :p
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Cattrell

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:40

Tom Bombadil » Fr 12. Aug 2011, 10:37 hat geschrieben:Wer wohl :roll:

Das ist wohl sehr eindeutig: weil die Juden weltweit nicht aufgaben, wurden sie geopfert. Wer hat also Schuld an der Opferung? Die Juden. Allerdings bin ich auf deine Ruderregatta gespannt, in der du das jetzt relativieren und gaaaanz anders gemeint haben willst :)

Bei jedem geistig normalen Menschen sind die Täter schuld. :?

Bitte erzähl mir NICHT mehr über Deine Weltanschauung! :(
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42468
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 12. Aug 2011, 10:41

Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:26 hat geschrieben:Aber man wollte Menschen vernichten, Leben auslöschen, Tod bringen. So sind sie halt, die Menschenschlächter, egal ob sie sich Nazis, Bolschewisten, Christen, Juden oder Demokraten nennen. :(

Ja, so ist das im Krieg, da will man Menschen töten, um den Feind zu besiegen. Wer nicht will, dass seine Menschen getötet wird, soll keinen Krieg anfangen, so wie die Demokraten und Juden. Die Juden hat man trotzdem vergast und verbrannt, aber nicht als Kriegshandlung, sondern als Völkermord. Worin dann auch die entscheidenden Unterschiede zum Abwurf der Atombombe liegen, auch wenn du das nicht wahr haben wollen wirst.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Cattrell

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:42

zollagent » Fr 12. Aug 2011, 10:38 hat geschrieben:Aufklärung brauchst du scheinbar eine ganze Menge. Und vielleicht etwas Anleitung, wie man Gelesenes im Zusammenhang mit diskutierten Themen bringt. Nimm dir dazu einen x-beliebigen Fünftklässler. Wenn du ihm so 10 € die Stunde zahlst, wird er dir gerne die so ca. 100 erforderlichen Stunden geben, damit auch du das irgendwann mal kannst. :p

Du hast also keine Antwort auf die Feststellung, dass "eine Test-Demonstration der Atombombe entweder über unbewohntem Gebiet oder gegen ein militärisches Ziel" erst einmal gereicht hätte. Stattdessen spamst Du. Und das auch noch langweilig und unintelligent. Peinlich. :rolleyes:
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42468
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 12. Aug 2011, 10:44

Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:40 hat geschrieben:Bei jedem geistig normalen Menschen sind die Täter schuld. :?

Ich wollte jetzt nicht so weit gehen und dich als geistig unnormal einstufen, wobei man Antisemitismus auch als eine Art Geisteskrankheit ansehen kann.

Bitte erzähl mir NICHT mehr über Deine Weltanschauung! :(

Das glaube ich dir gerne, scheint dein Weltbild ziemlich zu zerstören, so eine freiheitlich liberale Weltanschauung. Gib dich nicht auf, hier findest du Hilfe: http://www.exit-deutschland.de/
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
riverpirate

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon riverpirate » Fr 12. Aug 2011, 10:47

Tom Bombadil » Fr 12. Aug 2011, 09:30 hat geschrieben: , obwohl Japan den Zweiten Weltkrieg begonnen und zig Millionen Menschen abgeschlachtet hat.

Besser kann man sich als Nazi nicht auten,

man höre und staune, Japan hat den zweiten Weltkrieg begonnen, nicht Deutschland !!!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42468
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 12. Aug 2011, 10:48

Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:42 hat geschrieben:Du hast also keine Antwort auf die Feststellung, dass "eine Test-Demonstration der Atombombe entweder über unbewohntem Gebiet oder gegen ein militärisches Ziel" erst einmal gereicht hätte.

Was soll an deiner "Feststellung" relevant sein? Du kannst auch feststellen, dass der Mars aus rotem Käse besteht, irgendeine Relevanz hat das nicht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Heute vor 66 Jahren....

Beitragvon zollagent » Fr 12. Aug 2011, 10:50

Cattrell » Fr 12. Aug 2011, 10:42 hat geschrieben:Du hast also keine Antwort auf die Feststellung, dass "eine Test-Demonstration der Atombombe entweder über unbewohntem Gebiet oder gegen ein militärisches Ziel" erst einmal gereicht hätte. Stattdessen spamst Du. Und das auch noch langweilig und unintelligent. Peinlich. :rolleyes:

Deine "Feststellung" ist deine Ansicht. Die ist aber, weil sie keinerlei Wissen darüber zeigt, wie dann der "Test" in das Bewußtsein der Menschen kommen sollte, völlig unerheblich. Wie gesagt, der Fünftklässler kann dir helfen. In seine Bildung sollte man schon investieren! :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast