VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Moderator: Moderatoren Forum 3

Eulenwoelfchen

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon Eulenwoelfchen » So 31. Jan 2021, 10:49

jack000 hat geschrieben:(31 Jan 2021, 10:31)

Hauptsache die Quote stimmt. Genau sowas kommt dabei heraus wenn das Geschlecht wichtiger ist als die Kompetenz.


Das ist eine "verkürzte" oder eher verengte Sichtweise. M. Vestager wäre auch eine Frau gewesen. Die bessere Wahl, sowohl im Vergleich zu M. Weber als auch zu UvdL. Eine Frau, die den Job allerdings - allein schon aufgrund ihrer langjährigen, erfolgreichen EU-Arbeit in hohen Ämtern und ihrer ausgewiesenen Fachkompetenz auch verdient gehabt hätte. Und das nicht, weil sie eine Frau ist ..oder eine Quote dafür in ihrem Ernennungsfall relevant gewesen wäre.

Im Falle von UvdL war ebensowenig das Geschlecht/eine Frauenquote ausschlaggebend, sondern die Kalkulation von Merkel und Macron, dass diese Frau den beiden EU-Häuptlingen D und FRA gegenüber keine unabhängige EU-Haltung einnehmen würde und werde. Ein politisches (geschlechtsloses) Schoßhündchen eben.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3464
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon Eiskalt » So 31. Jan 2021, 10:58

tarkomed hat geschrieben:(31 Jan 2021, 09:33)

Die Leserkommentare einer Zeitung sollen also deine Behauptung untermauern, sehe ich das richtig?
Hast du keinen Kompetenteren gefunden?


Es geht um die Meinung der Korrespondentin.
Aber ok, welche Meinung wäre denn kompetent?
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3464
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon Eiskalt » So 31. Jan 2021, 11:00

H2O hat geschrieben:(31 Jan 2021, 09:37)

Warum sollte ich? Eine deutsche Politikerin, die einen politischen Aufstieg gemacht hat; die von den beiden größten EU-Partnern unterstützt wird, wenn es brenzlich wird. Was will man mehr?


Ihre Zufriedenheit ergibt sich aus dem Aufstieg einer Politikerin aus dem eigenen Land durch Beziehungen?
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29827
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon Cobra9 » So 31. Jan 2021, 11:08

jack000 hat geschrieben:(31 Jan 2021, 10:31)

Hauptsache die Quote stimmt. Genau sowas kommt dabei heraus wenn das Geschlecht wichtiger ist als die Kompetenz.



Die Quote hat bestimmt eine Rolle gespielt, aber viel mehr die Politik und Posten Wirtschaft.

Aber Ich lehn VDL eher wegen ihrer miesen Arbeit ab und ihrem Verhalten.

In ihrer Anhörung vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestags zur so genannten Berateraffäre hat die frühere Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen damals vermieden zu lügen.

Zu sagen man weiß es nicht mehr oder hat es nicht gewusst ist ja scheinbar was anderes. Dazu gibt's keine Daten mehr, Akten vernichtet und Leute haben nach Mhmmm neuer Überzeugung auf einmal Schwund im Gedächtnis. Wer frech wird dem droht Kaltstellen.

Bei Auftragsvergabe an externe Berater habe es in ihrer Amtszeit Rechts- und Regelverstöße gegeben, auf die das Ministerium umgehend reagiert habe.

War ihre Aussage. Wenn umgehend größtenteils 6 Monate sind OK. Sie will aber davon nichts gewusst haben. Ahjaaaa. Sie hat nichts gewusst aber es wurde sofort reagiert.

Das ist so..... Lächerlich doof. Gorch Fock. Ihre Unterschrift drunter, die Marine hatte gewarnt.
Schriftlich. Hoch hat Sie nicht so Ernst genommen. Sie ist ja Expertin. Ausrüstung der Bundeswehr. Das muss man schaffen Unterhosen nicht bestellen zu können.

Gratulation VDL.
Luftabwehr Experiment Milliarden weiter verbraten. Und so weiter. Und das ist nur der Anfang.
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33834
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon jack000 » So 31. Jan 2021, 11:15

Cobra9 hat geschrieben:(31 Jan 2021, 11:08)

Die Quote hat bestimmt eine Rolle gespielt, aber viel mehr die Politik und Posten Wirtschaft.

Sie ist halt nicht wegen Kompetenz jeweils das geworden was sie jeweils an Pöstchen zugeschanzt bekommen hat.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34262
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon H2O » So 31. Jan 2021, 12:14

Eiskalt hat geschrieben:(31 Jan 2021, 11:00)

Ihre Zufriedenheit ergibt sich aus dem Aufstieg einer Politikerin aus dem eigenen Land durch Beziehungen?


Ja, das gibt es in der Politik eigentlich gar nicht. :)
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3464
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon Eiskalt » So 31. Jan 2021, 12:45

H2O hat geschrieben:(31 Jan 2021, 12:14)

Ja, das gibt es in der Politik eigentlich gar nicht. :)


Das man aufsteigt durch Beziehungen???? :?:
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2461
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon tarkomed » So 31. Jan 2021, 13:37

Eiskalt hat geschrieben:(31 Jan 2021, 10:58)

Es geht um die Meinung der Korrespondentin.
Aber ok, welche Meinung wäre denn kompetent?

Die habe ich auch gelesen, obwohl sie nicht verlinkt war, aber eine Rechtfertigung für den Threadtitel habe ich darin nicht entdeckt.
Über Dritte zu lästern überlasse ich dem Kaffeekränzchen älterer Damen, denn diese dürfen auch nach entsprechendem Eierlikörgenuss ausfällig werden.
Ich war auch nicht mit dem Verfahren bei der Ernennung von Ursula von der Leyen zu Kommissionspräsidentin einverstanden, aber das genügt mir nicht als Grund, um sie so abzuqualifizieren.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3464
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon Eiskalt » So 31. Jan 2021, 13:39

tarkomed hat geschrieben:(31 Jan 2021, 13:37)

Die habe ich auch gelesen, obwohl sie nicht verlinkt war, aber eine Rechtfertigung für den Threadtitel habe ich darin nicht entdeckt.
Über Dritte zu lästern überlasse ich dem Kaffeekränzchen älterer Damen, denn diese dürfen auch nach entsprechendem Eierlikörgenuss ausfällig werden.
Ich war auch nicht mit dem Verfahren bei der Ernennung von Ursula von der Leyen zu Kommissionspräsidentin einverstanden, aber das genügt mir nicht als Grund, um sie so abzuqualifizieren.

Lästern?
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34262
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon H2O » So 31. Jan 2021, 14:46

Eiskalt hat geschrieben:(31 Jan 2021, 12:45)

Das man aufsteigt durch Beziehungen???? :?:


Na ja, das Zwinkermännchen wäre vielleicht besser gewesen als das Lachemännchen... ;)
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2461
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon tarkomed » Mo 1. Feb 2021, 09:13

Eiskalt hat geschrieben:(31 Jan 2021, 13:39)

Lästern?

Du hast recht. Verunglimpfen und beleidigen wäre zutreffender.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28520
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon relativ » Mo 1. Feb 2021, 09:23

Wenn ich mir dies hier so durchlese, frage ich mich, ob hier einige wirklich der Meinung sind, der Wähler würde sich für fähigere Personen entscheiden, wenn denn wie gefordert hier jedes wichtige Amt per Wahl besetzt werden würde.
Ich glaube auch da gäbe es ziemlich viel enttäuschte Gesichter.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29827
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon Cobra9 » Mo 1. Feb 2021, 09:39

tarkomed hat geschrieben:(01 Feb 2021, 09:13)

Du hast recht. Verunglimpfen und beleidigen wäre zutreffender.


Entschuldigung aber was hat es mit Verunglimpfung zu tun wenn man die Realität erzählt.

Was Vdl als VM getrieben hat war teuer, Inkompetenz pur und dann nacher kommt Sie dank Vetternwirtschaft noch mit einer Beförderung davon.

Was mich am meisten ärgert ist das Sie dreist lügen darf und nichts passiert. Natürlich verschwinden Daten just in Time und Akten sind vernichtet. Passend ich wusste nichts, aber teilweise ihre Unterschrift.

Tut mir leid aber das ist kein Verhalten sondern grenzt an Zuständigkeiten für Strafverfolgungsbehörden. Aber dann würde ja nicht nur Vdl untersucht.

Kannst mir ruhig sagen ich spinn. Aber Vdl ist das was man in der Politik nicht braucht und ich habe nix gegen Frauen.

Aber den Job ordentlich machen, Fehler zugeben und den Arsch haben zu sagen das ist unter meiner Verantwortung passiert
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2461
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon tarkomed » Mo 1. Feb 2021, 09:51

Cobra9 hat geschrieben:(01 Feb 2021, 09:39)

Entschuldigung aber was hat es mit Verunglimpfung zu tun wenn man die Realität erzählt.

Ich hatte mich auf den Threadtitel bezogen.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8487
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon Orbiter1 » Mo 1. Feb 2021, 09:52

Was muss vdL und die EU-Kommision eigentlich noch alles vergeigen damit sie durch fähigeres Personal ersetzt wird?

"Im Impfstreit wollte die EU-Kommission das Nordirland-Protokoll des Brexit-Vertrags notfallmässig abändern, um Lieferungen von Impfdosen nach Grossbritannien zu verhindern. Zwar zog Brüssel den Passus nach heftigen Protesten umgehend zurück, doch der politische Schaden ist angerichtet. Mit einem fahrlässigen Entscheid ist der EU-Kommission das Kunststück gelungen, das gesamte politische Spektrum in Irland, in Grossbritannien und sogar im notorisch zerstrittenen Nordirland in lautem Protest zu vereinen." Quelle: https://www.nzz.ch/amp/international/di ... ld.1599304
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29827
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon Cobra9 » Mo 1. Feb 2021, 09:58

tarkomed hat geschrieben:(01 Feb 2021, 09:51)

Ich hatte mich auf den Threadtitel bezogen.



Als was würdest Du es insgesamt bezeichnen was Sie getrieben hat negativ bis heute.

Als Erfolgreich :?:

Tut mir leid. AAber VDL war zumindest als VM echt inkompetent. Für die Coronavirus Krise ist es kompliziert.

Das Problem ist eben hier hatten wir nie. Deshalb passiert auch echt das dumme Fehler vorkommen. Bei dem Abschluss von Verträgen mit den Impfstoff Herstellern müsste man fairerweise sagen war ne Wette wie beim Pferderennen. Wer zuerst ins Ziel kommt war nicht erkennbar.

Trotzdem auch in der EU is VDL semi. Was wäre denn deine Bezeichnung für den Titel
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28520
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon relativ » Mo 1. Feb 2021, 10:06

Cobra9 hat geschrieben:(01 Feb 2021, 09:58)

Als was würdest Du es insgesamt bezeichnen was Sie getrieben hat negativ bis heute.

Als Erfolgreich :?:

Tut mir leid. AAber VDL war zumindest als VM echt inkompetent. Für die Coronavirus Krise ist es kompliziert.

Das Problem ist eben hier hatten wir nie. Deshalb passiert auch echt das dumme Fehler vorkommen. Bei dem Abschluss von Verträgen mit den Impfstoff Herstellern müsste man fairerweise sagen war ne Wette wie beim Pferderennen. Wer zuerst ins Ziel kommt war nicht erkennbar.

Trotzdem auch in der EU is VDL semi. Was wäre denn deine Bezeichnung für den Titel

Die entscheidene Frage ist doch, wie soll Kompetenz aussehen. Einen Bundeswehr Insider? Mit mehr Kompetenz aber evtl noch mehr Vetternwirtschaft? Ausserdem frage mích ob es für deine aufgestellten Behauptungen auch dementsprechende Beweise gibt, denn was du VDL hier vorwirfst geht ein wenig weiter als nur Imkompetenz.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2461
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon tarkomed » Mo 1. Feb 2021, 11:06

Cobra9 hat geschrieben:(01 Feb 2021, 09:58)

Als was würdest Du es insgesamt bezeichnen was Sie getrieben hat negativ bis heute.

Als Erfolgreich :?:

Tut mir leid. AAber VDL war zumindest als VM echt inkompetent. Für die Coronavirus Krise ist es kompliziert.

Das Problem ist eben hier hatten wir nie. Deshalb passiert auch echt das dumme Fehler vorkommen. Bei dem Abschluss von Verträgen mit den Impfstoff Herstellern müsste man fairerweise sagen war ne Wette wie beim Pferderennen. Wer zuerst ins Ziel kommt war nicht erkennbar.

Trotzdem auch in der EU is VDL semi. Was wäre denn deine Bezeichnung für den Titel

Ich habe kein Problem damit, dass man Politiker für ihr Handeln kritisiert. Um einen Politiker als Mensch gewordene Inkompetenz zu betiteln, muss man allerdings die nötige Kompetenz vorweisen, um diese Bewertung zu rechtfertigen und ich bin überzeugt, dass kein einziger User in diesem Forum über diese Kompetenz verfügt. Was man über diese Politiker weiß, das weiß man aus den Medien – aus seriösen und unseriösen – und das genügt nicht als Kompetenznachweis.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29827
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon Cobra9 » Mo 1. Feb 2021, 11:12

relativ hat geschrieben:(01 Feb 2021, 10:06)

Die entscheidene Frage ist doch, wie soll Kompetenz aussehen. Einen Bundeswehr Insider? Mit mehr Kompetenz aber evtl noch mehr Vetternwirtschaft? Ausserdem frage mích ob es für deine aufgestellten Behauptungen auch dementsprechende Beweise gibt, denn was du VDL hier vorwirfst geht ein wenig weiter als nur Imkompetenz.


Das wenigste was VDL tat war leider tatsächlich eine Straftat. Nennt sich fein Rechtsverletzung oder Rechtsverstoß. Schön balancing bei sowas war tatsächlich ein bisschen Teil der Sache nach meiner Meinung.

Bei der Vergabe lukrativer Auftrage an externe Beraterfirmen hat es Rechtsverstösse gegeben und in anderen Vorgängen. Das ist belegbar.

Ähmm Vetternwirtschaft sag ich bei VDL nur Berater Affäre, Personen in Ämter befördert die absolut keine Ahnung hatten und gewisse fragwürdige Entscheidungen mit Verträgen wo man sich fragt was die Entscheidung bewirkt hat Was mich sehr verwundert ist gerade solche Verträge konnte man durchaus richtig abschließen. Was unter VDL gelaufen ist ohne Worte . Da hast Du genug Material für Bände unter VDL.

Wie willst Du was beweisen wenn Daten seltsamerweise verschwinden und Akten nicht mehr da sind. Aber reiner Zufall. Tut mir leid ich habe bei soviel Zufällen, Aussetzer im Gedächtnis und so weiter einfach den Eindruck das hier was tatsächlich falsch läuft bis zur Grenze des Strafverfahren. Daten werden just dann gelöscht wenn der U- Ausschuss sie anfordern tut.

Akten dito. Das ist doch Bananenrepublik und klar VDL unterschreibt, aber weiß nicht mehr dann was genau es war. Parkinson?


Ein Untersuchungsausschuss nahm zu dem Thema Ende März seine Arbeit auf. Doch jetzt kommt heraus: Kurz zuvor waren wichtige Dateien von den Rechnern des Ministeriums gelöscht worden

https://m.focus.de/politik/deutschland/ ... 49892.html

https://www.nzz.ch/international/deutsc ... ld.1540441

Jetzt in der EU mit Posten eh vorbei was machen zu können. Jupp VDL war wohl geschickt genug sich aus dem Strafbaren zu winden. Ob mit Hilfe weiß ich nicht. Aber das erscheint mir logisch. Aber für mich ist so eine Person das letzte. Auch weil Sie Mist gebaut hat mit Konsequenzen die Ich und andere Menschen ausbaden müssen.

Nein natürlich nicht Strafbar. Aber Imkompetenz, Verlogenheit und Hafengesang.
Pfui.

Was erwarte Ich von jemandem der Minister ist. Führung, Interesse, Integrität, Loyalität, Kampfgeist und die Fähigkeit zuzuhören. Probleme lösen zu können. Den Arsch dazu für Fehler einzustehen und sich zum Beispiel nicht wie VDL zu verhalten.

Keine Versprechen machen die idiotisch sind. Das Er das Beste aus dem Budget rausholen will.


Kleines Beispiel. AKK ist nicht meine Lieblings Politik Lady. Aber trotzdem ist Sie sicher nicht wie VDL, macht den Versuch Ihren Job zu machen und ist nicht halb so blöd dabei wie VDL.

Läuft alles top. Nein. Aber kleines Beispiel. Im September glaube ich war es wo Herr Scholz glaubte wie jedes Jahr fließen ein paar Milliarden aus dem Bw Budget zurück. Von Projekten aus denen nichts wurde ect.



Doch obwohl demnach eher das System als das Personal am Rückfluss bereitgestellter Mittel schuld ist hat Vdl hier auch gepennt.


Seitdem freut sich der Finanzminister über nicht ausgegebene Mittel im Verteidigungsetat. Auch unter VDL, welche aber mal versicherte das ist so nicht.

Aber AKK kriegt das hin das die Bundeswehr ihr Budget ausgeben kann komplett. Natürlich mit Kontrolle. Trotzdem Sie hat sich mit dem Finanzminister angelegt und es geschafft.


Der Wehretat des Jahres 2020 in einem Umfang von 45,65 Milliarden Euro ist vollständig ausgegeben worden


https://esut.de/2021/01/meldungen/2535/ ... usgegeben/



Genau sowas erwarte ich von der /dem VM. Den Job machen.

AKK scheut sich auch nicht mal was zu überdenken. Beispiel Spz Puma. Sie lässt die Alternative Lynx jetzt prüfen.

https://www.behoerden-spiegel.de/2020/1 ... oder-puma/

Der Lynx ist billiger, besser. Aber grundsätzlich der Puma wurde so von Sonderwünschen auch der Politik überfrachtet - das kann nicht gut gehen.

Zeigte sich beim A400, Nh90, Eurofighter ect schon.
Ja auch AKK macht nicht alles richtig. Siehe schwerer Hubschrauber. Aber Sie lernt aus Fehlern, redet mit ihren Leuten und der Luftwaffe. Die neue Ausschreibung wird eine Version von der Stange sein, aber das haben was man für die Bundeswehr braucht. AKK hat Dinge gestoppt die idiotisch waren. Es wird investiert. Neue Lkw, Ausrüstung, PKW, Geländewagen.

Sie hört zu, bildet sich eine Meinung und informiert sich. Auch mal unabhängig, extern ml. Aber das ist doch dann okay wenn man sich damit beschäftigt wenn es um Milliarden Euro geht. Oder Millionen Euro. Sie hat die Kosten zu verantworten.


Ich gestehe VDL zu die Position VM ist mies und was da heute noch so passiert, an Struktur herrscht schafft niemand zu ändern unter einem Jahrzehnt. Auch AKK baut Mist bzw die unter Ihr.

Aber der Unterschied ist will man es verändern, probiert man es richtig oder falsch.


Dss Koblenzer Beschaffungsamt, das BVMG ect. wird den Anforderungen nicht gerecht, aber auch das Verhältnis zwischen Politik und Industrie prägt Misstrauen. Höchste Zeit, die Verhältnisse zwischen Politik, Bundeswehr und Industrie neu zu justieren.

Aber zu glauben das Du nach Koblenz jemand lockst der Experte wirklich ist für 4.000 brutto :p

Da fang ich an zu lachen. AKK hat das erkannt, VDL erzählte noch das ist nicht zu ändern. Aber Berater holen.
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29827
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: VDL die Mensch gewordene Inkompetenz

Beitragvon Cobra9 » Mo 1. Feb 2021, 11:21

tarkomed hat geschrieben:(01 Feb 2021, 11:06)

Ich habe kein Problem damit, dass man Politiker für ihr Handeln kritisiert. Um einen Politiker als Mensch gewordene Inkompetenz zu betiteln, muss man allerdings die nötige Kompetenz vorweisen, um diese Bewertung zu rechtfertigen und ich bin überzeugt, dass kein einziger User in diesem Forum über diese Kompetenz verfügt. Was man über diese Politiker weiß, das weiß man aus den Medien – aus seriösen und unseriösen – und das genügt nicht als Kompetenznachweis.


Ähmm ich formulier es mal so.
Was Bundeswehr, Rüstungsbereich ect angeht ist Kompetenz durchaus vorhanden und auch das Bewusstsein welche Probleme es gibt seit langer Zeit, sowie aktuelle Themen.

Das Ich wahrscheinlich bei Vetternwirtschaft, Lobbyisten ect nicht mithalten kann und Vitamin B okay. Bau ich bei der Beschaffung echte Scheisse mit persönlicher Verantwortung hab ich wahrscheinlich keinen Posten in der EU.

Stimmt da fehlt mir auch die Kompetenz. Aber ich hab durchaus Erfahrung im genannten Bereich und Kompetenzen.

Außerdem weiß ich es schon sehr seltsam wenn man Daten vom Handy löscht, Rechnern und Akten verschwinden wenn es vom Untersuchungsausschuss angefordert wird.

Ich habe auch für mich lediglich das erwähnt wo ich mich auskenne. Bundeswehr, Sicherheit, Rüstungsbereich. Auf die Kompetenz in Filz und Vetternwirtschaft verzichte Ich.

Und ja nach meiner Erfahrung ist VDL die Inkompetenz in Person als VM gewesen und das ist nicht gelogen.
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Troh.Klaus und 2 Gäste