Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10357
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon Vongole » Di 29. Sep 2020, 17:52

ElizabethTudor hat geschrieben:(29 Sep 2020, 17:46)

Aber in Schweden ist das Problem "Clankriminalität" doch genau dadurch entstanden, durch die langjährige, viel zu großzügige Aufnahme zu vieler Flüchtlinge.

Bitte halte dich ans Thema!
Vongole - Mod. -
Haegar
Beiträge: 658
Registriert: Do 27. Aug 2009, 10:03

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon Haegar » Di 29. Sep 2020, 17:52

ElizabethTudor hat geschrieben:(29 Sep 2020, 17:46)

Aber in Schweden ist das Problem "Clankriminalität" doch genau dadurch entstanden, durch die langjährige, viel zu großzügige Aufnahme zu vieler Flüchtlinge.


Die Rockerclans in Schweden sind auch schon vorher recht "fleissig".

https://de.wikipedia.org/wiki/Rockerkrieg_in_Skandinavien

Kann sein, dass sich da ein Teil der Flüchtlinge zu "gut" integriert haben ?
Wobei ich mir gar nicht sicher bin, ob das Flüchtlinge waren.
ElizabethTudor
Beiträge: 77
Registriert: Mo 28. Sep 2020, 18:40

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon ElizabethTudor » Di 29. Sep 2020, 17:54

Vongole hat geschrieben:(29 Sep 2020, 17:52)

Bitte halte dich ans Thema!
Vongole - Mod. -


Aber das gehört doch zum Thema.
Hätte Schweden diese Leute nicht aufgenommen, hätten sie dort auch keine Clans bilden und nicht randalieren können.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10357
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon Vongole » Di 29. Sep 2020, 17:58

ElizabethTudor hat geschrieben:(29 Sep 2020, 17:54)

Aber das gehört doch zum Thema.
Hätte Schweden diese Leute nicht aufgenommen, hätten sie dort auch keine Clans bilden und nicht randalieren können.

Hier geht es um das Thema, wie man der bestehenden Clan-Kriminalität in Schweden begegnen kann.
Ich werde in diesem Thread keine pauschale Hetze gegen Flüchtlinge oder Moslems dulden, und auch keinen Versuch, hier eine Flüchtlingsdebatte zu starten!
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8010
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon Skeptiker » Di 29. Sep 2020, 17:59

Vongole hat geschrieben:(29 Sep 2020, 17:52)
Bitte halte dich ans Thema!
Vongole - Mod. -

Den Einwand verstehe ich nicht. Libanesenclans entstammen Familien von libanesischen Kriegsflüchtlingen. Wie kann die Meinung, dass Einwanderung von Kriegsflüchtlingen etwas mit der Clankriminalität zu tun hat, off topic sein? Ob Abschottung ein richtiges Mittel wäre, darüber kann man ja streiten, aber off topic sehe ich es nicht.
Haegar
Beiträge: 658
Registriert: Do 27. Aug 2009, 10:03

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon Haegar » Di 29. Sep 2020, 18:02

ElizabethTudor hat geschrieben:(29 Sep 2020, 17:54)

Aber das gehört doch zum Thema.
Hätte Schweden diese Leute nicht aufgenommen, hätten sie dort auch keine Clans bilden und nicht randalieren können.


Nein, das gehört nicht zum Thema, denn diese Menschen sind nun mal da und werden auch nicht durch feuchte Träume mancher AfDler wieder wegkommen.
Also kein hätte, sondern wie vernünftig lösen und bisher kommt nichts von Dir.
Elmar Brok
Beiträge: 1175
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 15:54

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon Elmar Brok » Di 29. Sep 2020, 18:03

ElizabethTudor hat geschrieben:(29 Sep 2020, 16:04)

Tja, das kommt davon, weil Schweden jahrelang die Tore für islamische Flüchtlinge weit offen gelassen hat, das rächt sich jetzt eben.
Deutschland sollte endlich seine Grenzen schließen, genau wie Schweden das jetzt gemacht hat, denn sonst haben wir in einigen Jahren genau die gleichen probleme wie die Schweden an der Backe.

Das liegt an den Moslems, die wollen sich gar nicht integrieren, sondern die wollen uns irgendwann in den Islam gewaltsam integrieren.

Nichts als rechte Hetze.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10357
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon Vongole » Di 29. Sep 2020, 18:04

Skeptiker hat geschrieben:(29 Sep 2020, 17:59)

Den Einwand verstehe ich nicht. Libanesenclans entstammen Familien von libanesischen Kriegsflüchtlingen. Wie kann die Meinung, dass Einwanderung von Kriegsflüchtlingen etwas mit der Clankriminalität zu tun hat, off topic sein? Ob Abschottung ein richtiges Mittel wäre, darüber kann man ja streiten, aber off topic sehe ich es nicht.

Diese Clans leben seit den 1980iger Jahren in Schweden, sind teilweise schwedische Staatsbürger. Der Thread dient nicht dazu, um über vergossene Milch zu jammern,
sondern um Methoden, der bestehenden Kriminalität entgegenzuwirken.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8010
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon Skeptiker » Di 29. Sep 2020, 18:10

Haegar hat geschrieben:(29 Sep 2020, 18:02)

Nein, das gehört nicht zum Thema, denn diese Menschen sind nun mal da und werden auch nicht durch feuchte Träume mancher AfDler wieder wegkommen.
Also kein hätte, sondern wie vernünftig lösen und bisher kommt nichts von Dir.

Das Thema "Systembedrohende Clangewalt in Schweden" strahlt natürlich auch auf sich anbahndende Verhältnisse in Deutschland aus. Und wer etwa glaubt die Flüchtlingskrise 2015 wäre einmalig und den Leidensdruck gäbe es nie wieder, der soll mal schön weiter träumen.

Natürlich gibt es sehr viele Ansatzpunkte Kriminalität vor Ort zu kämpfen und pauschalisierte Flüchtlingshetze ist grundsätzlich fehl am Platz. Dass Flüchtlingszuwanderung aber mit sich bildender Clankriminalität nichts zu tun hätte, das kann man nun beim besten Willen nicht behaupten. Natürlich hat es das.
Benutzeravatar
conscience
Beiträge: 3119
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon conscience » Di 29. Sep 2020, 18:16

Vongole hat geschrieben:(29 Sep 2020, 18:04)

Diese Clans leben seit den 1980iger Jahren in Schweden, sind teilweise schwedische Staatsbürger. Der Thread dient nicht dazu, um über vergossene Milch zu jammern,
sondern um Methoden, der bestehenden Kriminalität entgegenzuwirken.


Das ist völlig korrekt - wie können einige nur zu der abstrusen Meinung gelangen, die Clan-Kriminalität bestehe erst seit der Flüchtlingskrise von 2015 ?
Gegen Antisemitismus und Antizionismus!! Unterstützt Israel!!
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8010
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon Skeptiker » Di 29. Sep 2020, 18:17

Vongole hat geschrieben:(29 Sep 2020, 18:04)
Diese Clans leben seit den 1980iger Jahren in Schweden, sind teilweise schwedische Staatsbürger. Der Thread dient nicht dazu, um über vergossene Milch zu jammern,
sondern um Methoden, der bestehenden Kriminalität entgegenzuwirken.

Erst einmal muss das Problem verstanden werden, dann kann es lösen. Wer in den 80ern schon verstanden hätte, dass man die Flüchtlinge stärker an die Hand nehmen müsste, anstatt das als Rassismus zu werten, der hätte da schon viel gegen das sich anbahnende Problem tun können.

Vor 5 Jahren gab es eine Einwanderung die viel größer war als die der Libanesen in den 80ern. Wir können wohl sehr viel aus der aktuellen Misere lernen um eine noch viel größere zu verhindern. Allerdings gehört auch das Thema der weiteren Zuwanderung zu den Punkten, die es zu betrachten gilt, denn wenn man keine lokal homogen besetzten Stadtviertel mit Machtübernahme fremder Mentalitäten haben möchte, dann muss man nunmal sicherstellen, dass diese garnicht erst entstehen können. Anders als in der Physik ziehen sich gleiche Ethnien nunmal an.
ElizabethTudor
Beiträge: 77
Registriert: Mo 28. Sep 2020, 18:40

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon ElizabethTudor » Di 29. Sep 2020, 18:17

conscience hat geschrieben:(29 Sep 2020, 18:16)

Das ist völlig korrekt - wie können einige nur zu der abstrusen Meinung gelangen, die Clan-Kriminalität bestehe erst seit der Flüchtlingskrise von 2015 ?


Die unkontrollierte Aufnahme von Flüchtlingen hat das Problem aber massiv verstärkt.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49217
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon Tom Bombadil » Di 29. Sep 2020, 18:21

Das Thema war jedenfalls definitv nicht dazu gedacht, um generell gegen Muslime oder Flüchtlinge zu stänkern.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8010
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon Skeptiker » Di 29. Sep 2020, 18:30

ElizabethTudor hat geschrieben:(29 Sep 2020, 18:16)

Eben deswegen müssen die Grenzen geschlossen werden. (Editiert, da Originalbeitrag verschoben wurde, Mod.)
.

Die Zuwanderung ist ja nur ein Aspekt. Natürlich muss es vor allem darum gehen, wie man mit der Situation umgeht, wie sie ist. Hilft ja nichts, die Leute sind schon lange da.

Also, irgendwelche Vorschläge was man tun kann mit den Leuten die schon da sind, und die auch größtenteils nicht einfach abgeschoben werden können?
ElizabethTudor
Beiträge: 77
Registriert: Mo 28. Sep 2020, 18:40

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon ElizabethTudor » Di 29. Sep 2020, 18:37

Tom Bombadil hat geschrieben:(29 Sep 2020, 18:21)

Das Thema war jedenfalls definitv nicht dazu gedacht, um generell gegen Muslime oder Flüchtlinge zu stänkern.


Fakt ist aber, dass ein großer Teil der Clankriminalität durch Flüchtlinge entstanden ist.
Viele albanische Clans, die heute die Polizei und ganze Stadtviertel terrorisieren, kamen in den 1970er und 80er Jahren als Flüchtlinge zu uns.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49217
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon Tom Bombadil » Di 29. Sep 2020, 18:48

ElizabethTudor hat geschrieben:(29 Sep 2020, 18:37)

Viele albanische Clans, die heute die Polizei und ganze Stadtviertel terrorisieren, kamen in den 1970er und 80er Jahren als Flüchtlinge zu uns.

Das ist Schnee von gestern. Jetzt muss es darum gehen, die Kriminalität zurückzudrängen und es bei der Integration der Neubürger besser zu machen als in den 70ern und 80ern.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
roli
Beiträge: 2464
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon roli » Di 29. Sep 2020, 18:48

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(29 Sep 2020, 09:43)

Was soll diese rechtsgedrehte Panikmache?
In Deutschland haben wir eine ständig sinkende Kriminalität. Hier ein Problem erfinden zu wollen entspricht einfach nicht den Fakten:
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pres ... tellt.html

Es ist völlig klar was mit solchen überzogenen Nachrichten erreicht werden soll:


Dieses Spiel darf man nicht mitspielen!

In dem Artikel wird sogar ein Lieblingsthema der Identitären Bewegung als vermeintliche Wahrheit propagiert was diese als „ethnische Wahl“ bezeichnen:

Das ist genau der selbe rassistische Quatsch den auch die zurecht vom Verfassungsschutz überwachte IB propagiert:
https://sezession.de/60002/die-ethnische-wahl

Ich mache mir ernsthafte Sorgen um Schweden wenn die Rechten und sogar Nazis dort jetzt aufgrund dieser aufgebauschter Geschichten erstarken.
Man muss diese Geschichten kritisch hinterfragen und darf sie nicht einfach so verbreiten!


ist der Begriff Clankriminalität für Dich auch ein Nazibegriff, der in Wirklichkeit überhaupt nicht relevant ist? Ergo, es gibt keine Clankriminalität?
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10357
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon Vongole » Di 29. Sep 2020, 18:48

ElizabethTudor hat geschrieben:(29 Sep 2020, 18:37)

Fakt ist aber, dass ein großer Teil der Clankriminalität durch Flüchtlinge entstanden ist.
Viele albanische Clans, die heute die Polizei und ganze Stadtviertel terrorisieren, kamen in den 1970er und 80er Jahren als Flüchtlinge zu uns.

Betonung auf kamen! Hier geht es darum, mit dem bestehenden Problem umzugehen!
Das ist jetzt die letzte Warnung an Dich, beim Thema zu bleiben, beim nächsten Verstoß folgt eine Sanktion!
Mod.
roli
Beiträge: 2464
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon roli » Di 29. Sep 2020, 19:07

Vongole hat geschrieben:(29 Sep 2020, 18:04)

Diese Clans leben seit den 1980iger Jahren in Schweden, sind teilweise schwedische Staatsbürger. Der Thread dient nicht dazu, um über vergossene Milch zu jammern,
sondern um Methoden, der bestehenden Kriminalität entgegenzuwirken.


Du hättest hier aber vor dem "seit" ein "zum Teil" einfügen sollen. Denn natürlich sind auch später Zugewanderte in die Clanstruktur integriert worden.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
roli
Beiträge: 2464
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Systembedrohende Clangewalt in Schweden

Beitragvon roli » Di 29. Sep 2020, 19:08

Skeptiker hat geschrieben:(29 Sep 2020, 18:10)

Das Thema "Systembedrohende Clangewalt in Schweden" strahlt natürlich auch auf sich anbahndende Verhältnisse in Deutschland aus. Und wer etwa glaubt die Flüchtlingskrise 2015 wäre einmalig und den Leidensdruck gäbe es nie wieder, der soll mal schön weiter träumen.

Natürlich gibt es sehr viele Ansatzpunkte Kriminalität vor Ort zu kämpfen und pauschalisierte Flüchtlingshetze ist grundsätzlich fehl am Platz. Dass Flüchtlingszuwanderung aber mit sich bildender Clankriminalität nichts zu tun hätte, das kann man nun beim besten Willen nicht behaupten. Natürlich hat es das.


So siehts aus. Wie immer. Es gibt mehr als nur Schwarz und Weiss.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nudelholz und 7 Gäste