Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43660
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 23. Feb 2021, 23:28

Troh.Klaus hat geschrieben:(23 Feb 2021, 23:09)

Deutschland hat diese Marke bereits überschritten.

Toll, wie konnte das passieren?
Litauen will bis 2050 ganze 80 % erreichen.

Unterdessen ist eine weitere Gmbh aus dem NS 2-Projekt ausgestiegen, ein "wichtiger Vertragspartner" (SZ), obwohl dieser gar nicht im US-Markt tätig ist.
Der Grund könnte ein Konto bei der Commerzbank sein.

https://www.sueddeutsche.de/politik/nor ... -1.5215746
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28520
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon relativ » Di 23. Feb 2021, 23:48

Troh.Klaus hat geschrieben:(23 Feb 2021, 19:57)

China hat eine Bevölkerung von ca. 1,44 Milliarden. Indien liegt mit 1,38 Milliarden nur noch knapp dahinter.

Es wurde ja hoffentlich auch ohne genaue Angabe klar worauf ich hinaus wollte, oder?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Troh.Klaus
Beiträge: 3539
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon Troh.Klaus » Mi 24. Feb 2021, 00:06

relativ hat geschrieben:(23 Feb 2021, 23:48)
Es wurde ja hoffentlich auch ohne genaue Angabe klar worauf ich hinaus wollte, oder?

Mir schon.
It's the economy, stupid!
Bleibt gesund!
Troh.Klaus
Beiträge: 3539
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon Troh.Klaus » Mi 24. Feb 2021, 00:08

DarkLightbringer hat geschrieben:(23 Feb 2021, 23:28)
Toll, wie konnte das passieren?
Litauen will bis 2050 ganze 80 % erreichen.

Bei der Stromerzeugung? Ja Wahnsinn.
It's the economy, stupid!
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43660
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 24. Feb 2021, 00:22

In Europa gibt es bereits eine Reihe von Flüssiggasterminals. Sie sind nicht ausgelastet. Das geplante Terminal in Brunsbüttel ist für die Bundesregierung trotzdem wichtig, weil es eine Rolle im Poker um die umstrittene Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 spielt. Würde das LNG-Terminal in Brunsbüttel nicht realisiert, verlöre die Bundesregierung gegenüber der US-Regierung Verhandlungsmasse.
https://taz.de/Nord-Stream-2/!5750451/

Man braucht es also doch, unnötiges Flüssiggas, um unnötiges Pipeline-Gas durchzusetzen.
Zumindest lässt sich damit Pokern.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29827
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon Cobra9 » Mi 24. Feb 2021, 10:01

Tja wieder mal Vetternwirtschaft nach meinem Empfinden. Kann natürlich nur alles seriös sein.


Bei der Rettung von Nord Stream 2 setzt Manuela Schwesig auf ihren Amtsvorgänger Erwin Sellering. Er pflegt schon lange enge Kontakte nach Russland.


https://plus.tagesspiegel.de/politik/me ... 06514.html


Aber beschweren über andere. Es ist völlig richtig wenn man Kritik übt an anderen politischen Stellen. Nur bitte selbst nicht im Glashaus sitzen.
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24372
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon Teeernte » Mi 24. Feb 2021, 11:36

Cobra9 hat geschrieben:(24 Feb 2021, 10:01)

Tja wieder mal Vetternwirtschaft nach meinem Empfinden. Kann natürlich nur alles seriös sein.


Bei der Rettung von Nord Stream 2 setzt Manuela Schwesig auf ihren Amtsvorgänger Erwin Sellering. Er pflegt schon lange enge Kontakte nach Russland.


https://plus.tagesspiegel.de/politik/me ... 06514.html


Aber beschweren über andere. Es ist völlig richtig wenn man Kritik übt an anderen politischen Stellen. Nur bitte selbst nicht im Glashaus sitzen.


Arbeitskräfte - ....in der GEGEND.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43660
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon DarkLightbringer » Do 25. Feb 2021, 04:43

"Transpareny" kritisiert die Tarnstiftung unter russischer Geschäftsführung.

Bürgerinnen und Bürger erwarteten von Stiftungen politische Unabhängigkeit und einen Dienst an gemeinnützigen Zwecken. Hauptzweck der in Schwerin gegründeten Stiftung seien hingegen die „kommerziellen Aktivitäten eines russischen Staatskonzerns“.

https://www.berliner-zeitung.de/wirtsch ... -li.137732
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34262
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon H2O » Do 25. Feb 2021, 09:42

Ein Stück Februar, März, April und Mai, dann ist die Leitung frei!
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenb ... am550.html
busse
Beiträge: 806
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon busse » Do 25. Feb 2021, 10:07

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Feb 2021, 10:39)

NS2 hätte sofort mit der Annektion der Krim gestoppt werden müssen. Es ist ein Hohn, dass da einfach weitergebaut wurde.


Warum ? Es gibt Verträge.
Annektion der Krim, erzählen ausgerechnet die, die ohne Volksabstimmungen mit NATO Gewalt neue Staaten schufen auf dem Balkan.
busse
busse
Beiträge: 806
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon busse » Do 25. Feb 2021, 10:12

Cobra9 hat geschrieben:(23 Feb 2021, 10:19)

Und wie löst mehr Gas importieren das Problem


Das man nicht anhängig ist von Strom. Ein Monopol von nur Strom, auch nachhaltig produziert, wird eine Preisspirale in Gang setzten weil Wettbewerb fehlt.
Aber haben wir sowieso schon, interessiert keinen bevor das Erwachen kommt.
busse
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5385
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 25. Feb 2021, 10:31

busse hat geschrieben:(25 Feb 2021, 10:12)

Das man nicht anhängig ist von Strom. Ein Monopol von nur Strom, auch nachhaltig produziert, wird eine Preisspirale in Gang setzten weil Wettbewerb fehlt.
Aber haben wir sowieso schon, interessiert keinen bevor das Erwachen kommt.
busse


Gas wird auch zur Stromproduktion verwendet! Du kannst selbst googlen falls es dich interessiert, wenn nicht kann ich dir zig links geben
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29827
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon Cobra9 » Do 25. Feb 2021, 11:16

busse hat geschrieben:(25 Feb 2021, 10:12)

Das man nicht anhängig ist von Strom. Ein Monopol von nur Strom, auch nachhaltig produziert, wird eine Preisspirale in Gang setzten weil Wettbewerb fehlt.
Aber haben wir sowieso schon, interessiert keinen bevor das Erwachen kommt.
busse


Ach Gas, Öl und Kohle ect. werden nicht mehr in der Stromversorgung eingesetzt in der EU. Woher kommt die Erkenntnis.

Ist falsch. Außerdem ist die Behauptung ein Monopol würde entstehen können falsch. Niemand hat gesagt die bisherigen Strukturen müssen aufgelöst werden oder man darf nur eine einzige Technik zur Stromversorgung einsetzen.

Wir werden zig Firmen wie die EnBW weiterhin haben welche sehr viele verschiedene Möglichkeiten nutzen zur Erzeugung unseres Strom. Niemand hat behauptet nutz nur die Sonne, Wind.
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29827
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon Cobra9 » Do 25. Feb 2021, 11:39

H2O hat geschrieben:(25 Feb 2021, 09:42)

Ein Stück Februar, März, April und Mai, dann ist die Leitung frei!
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenb ... am550.html



Ach ja. Abwarten ob es so schnell geht. Derzeit gibt es für deutsche Gewässer keine gültige Genehmigung.Steht in deiner eigenen Quelle. Sollte das Amt dann doch positiv entscheiden wird das vor Gericht gehen und eine Einstellung zumindest einstweilig per Verfügung is gar nicht so unwahrscheinlich.


Lustig auch das man den Schwanz teilweise einzieht aber so überzeugt ist.
Passt zusammen :p


https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/kl ... 14828.html


Ich geh leider davon aus das die Ns2 gebaut wird langfristig voll. Aber das muss nicht bedeuten das man aufhört dagegen und Russlands Politik aktiv zu werden.


Das Projekt Nord Stream 2 hat die gleiche Logik wie die meisten Contra Argumente. Leere, sinnlose Pipeline-Logik mit Bezug zu vorherigen Studien ect.



Deutschland noch Westeuropa brauchen diese sinnlos Pipeline Nord Stream 2. Aber Deutschland setzt auf traditionelle Diplomatie mit der üblichen Form - bitte die die Russen nicht verärgern.

Politiker im Blindflug. Ich sage nachdem was bekannt ist das es um Ns2 nicht um Umweltschutz geht oder Zugang zu sicherem Gas. Das ist Blödsinn. Geht doch eherpersönliche Bereicherung und nationale Interessen dieser beiden Länder statt EU. Merkel ist mir nicht ganz erkennbar warum Sie so devot ist gegenüber Russland, aber scheinbar ist es nicht so unmöglich zu sein wie man sieht.



Darüber hinaus sieht sich Merkel und Pro Russland eher beispiellosem Gegenwind ausgesetzt. Selbst prominente CDU-Mitglieder und die dem Pazifismus zuneigenden Grünen wenden sich inzwischen gegen Russland.

Die Grünen! Merkel hat Deutschland in die Isolation manövriert zusammen mit Gas Gerd und Sigi . Trotzdem ist darauf zu wetten, dass Nord Stream 2 abgeschlossen wird.

Aber ein Geschacher wird es geben. Gratuliere Frau Merkel und Pro Russland. Soviel Schaden anrichten in der EU, Spaltung gefällt Russland. Merkel glaubt die USA nehmen nen miesen Deal an. Flüssiggas aus den USA gegen Zustimmung zur Ostseepipeline. Doch der Handel droht zu scheitern. Was gut ist.
Nicht nur wegen Russland.

Umweltschutz.. ... Da lach ich mich schon total tot wenn Merkel was sagt. Fracking Gas..... Um Ns2 zu retten.

Tja da wird man wohl tatsächlich weiter Aktivität machen müssen gegen die Politik. Politisch ect ganz friedlich und nicht böse.

Aber gleich zweimal dumme Deals.. Idiotisch
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Kohlhaas
Beiträge: 4815
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon Kohlhaas » Do 25. Feb 2021, 12:53

busse hat geschrieben:(25 Feb 2021, 10:07)

Warum ? Es gibt Verträge.
Annektion der Krim, erzählen ausgerechnet die, die ohne Volksabstimmungen mit NATO Gewalt neue Staaten schufen auf dem Balkan.
busse

Absurder geht es kaum noch.

Nenn mal einen Staat auf dem Balkan, der mit Nato-Gewalt geschaffen worden sein soll.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29827
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon Cobra9 » Do 25. Feb 2021, 13:07

busse hat geschrieben:(25 Feb 2021, 10:07)

Warum ? Es gibt Verträge.
Annektion der Krim, erzählen ausgerechnet die, die ohne Volksabstimmungen mit NATO Gewalt neue Staaten schufen auf dem Balkan.
busse


Verträge kann man legal bei Grundlage legal auflösen, aussetzen ect.

Hatten wir mit Quellen schon. Zum Rest Blödsinn und nicht ansatzweise vergleichbar. Kein Nato Staat hat Gebiete in Ex Jugoslawien zudem okupuiert
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34262
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon H2O » Do 25. Feb 2021, 13:14

Kohlhaas hat geschrieben:(25 Feb 2021, 12:53)

Absurder geht es kaum noch.

Nenn mal einen Staat auf dem Balkan, der mit Nato-Gewalt geschaffen worden sein soll.


Ja klar: Kosovo. Nach serbischem Verständnis eine serbische Provinz. Das hat dort tüchtig gebummst. Ich meine, daß auch die Bundeswehr dort mitgemischt hat, weil sich eine vollständige Vertreibung der albanischen Bewohner der Provinz durch die serbischen Streitkräfte abzeichnete.
https://www.dw.com/de/bundeswehr-im-kos ... /a-4119017

Jetzt kommt es noch dicker: Einflußreiche Kreise Kosovos träumen vom Zusammenschluß mit Albanien... Es gibt ja keine Liebe unter diesen Menschen... :(
Zuletzt geändert von H2O am Do 25. Feb 2021, 13:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29827
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon Cobra9 » Do 25. Feb 2021, 13:29

H2O hat geschrieben:(25 Feb 2021, 13:14)

Ja klar: Kosovo. Nach serbischem Verständnis eine serbische Provinz. Das hat dort tüchtig gebummst. Ich meine, daß auch die Bundeswehr dort mitgemischt hat, weil sich eine vollständige Vertreibung der albanischen Bewohner der Provinz durch die serbischen Streitkräfte abzeichnete.

Jetzt kommt es noch dicker: Einflußreiche Kreise Kosovos träumen vom Zusammenschluß mit Albanien... Es gibt ja keine Liebe unter diesen Menschen... :(


Du willst den KFOR Einsatz gleichsetzen mit dem Agieren von Russland :?:

Ahmm im Kosovo war die Bundeswehr mit der KFOR eventuell mit den Mandat des UN Sicherheitsrat der UN aktiv. Respekt darauf muss man kommen.

Die KFOR war legal im Einsatz. DER Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat im Juni 1999 beschlossenen was zu tun. Es gab die Resolution 1244.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Resolut ... heitsrates

https://www.bundeswehr.de/de/einsaetze- ... -im-kosovo

Wer da Parallelen zieht zum Wirken von Russland in der Ukraine-Krise muss ein bißchen schräg denken.

Zudem hat der internationale Gerichtshof was entschieden

Die Entscheidung des Internationalen Gerichtshofes zur Unabhängigkeitserklärung des Kosovo ist gefallen: Die Abspaltung der ehemaligen serbischen Provinz hat "das allgemeine internationale Recht nicht verletzt".

https://www.sueddeutsche.de/politik/int ... s-1.978367

Als was Serbien dagegen dann den Kosovo betrachten will ist folglich nicht relevant. Außerdem ist die Krim oder Ukraine nicht der Kosovo. Noch vergleichsweise die Grundlagen des Konflikt vergleichbar.

Niemand 8n der Nato oder Eu ist vergleichbar vorgegangen wie Russland in der Ukraine-Krise.

Gut bitte Belege doch einfach welched Nato Land sich illegal ein Stück Ex Jugoslawien so wie Russland mit der Krim, sich genommen hat. Zumal die Krim kein eigener Staat wurde
Zuletzt geändert von Cobra9 am Do 25. Feb 2021, 13:35, insgesamt 1-mal geändert.
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24372
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon Teeernte » Do 25. Feb 2021, 13:32

H2O hat geschrieben:(25 Feb 2021, 13:14)

Ja klar: Kosovo. Nach serbischem Verständnis eine serbische Provinz. Das hat dort tüchtig gebummst. Ich meine, daß auch die Bundeswehr dort mitgemischt hat, weil sich eine vollständige Vertreibung der albanischen Bewohner der Provinz durch die serbischen Streitkräfte abzeichnete.
https://www.dw.com/de/bundeswehr-im-kos ... /a-4119017

Jetzt kommt es noch dicker: Einflußreiche Kreise Kosovos träumen vom Zusammenschluß mit Albanien... Es gibt ja keine Liebe unter diesen Menschen... :(


...der BND als Konflikt - Treiber und Waffenlieferant..- für die UCK .... (die alte Albanische 1 und 2....WaffenSS) ??
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29827
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blickwinkel zu Nord Stream 2 EU und Alternativen

Beitragvon Cobra9 » Do 25. Feb 2021, 13:36

Teeernte hat geschrieben:(25 Feb 2021, 13:32)

...der BND als Konflikt - Treiber und Waffenlieferant..- für die UCK .... (die alte Albanische 1 und 2....WaffenSS) ??


Und als nächstes noch wahrscheinlich für den Zerfall von Jugoslawien gesorgt hat :p
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste