In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Moderator: Moderatoren Forum 3

Frodobert
Beiträge: 604
Registriert: Do 12. Mär 2020, 17:54

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon Frodobert » Do 7. Mai 2020, 10:14

watisdatdenn? hat geschrieben:(07 May 2020, 09:46)

Dieses Urteil des EUGM war die Basis für die Flüchtlingskrise:
https://m.faz.net/aktuell/politik/ausla ... 60085.html

Verständlich dass nach diesem Skandalurteil Italien die ihm durch die EU aufgezwungenen Flüchtlinge weiter nach Deutschland bringen wollte:
https://www.n-tv.de/politik/Wie-Italien ... 68091.html

Merkel hat die Arme im Namen Deutschlands geöffnet -> Sogeffekt massiv verstärkt -> Flüchtlingswelle -> Flüchtlingskrise

Ursache ist aber das Urteil des EUGMs, welches Italien als erstes zur faktischen Aufnahme der Flüchtlinge und Wirtschaftsmigranten gezwungen hat!

Ohne EU wäre Italien dabei geblieben die Flüchtlinge zu retten und dann einfach zurück nach Lybien zu bringen. -> keine Flüchtlingskrise
-> die Ursache für die Flüchtlingskrise und dessen Kosten ist die EU

-> die EU hat mehr Kosten als Nutzen für seine Bürger, und gehört somit aufgelöst.


Ich habe mit Briten über das Thema gesprochen und die EU hatte definitiv etwas mit dem Austritt zu tun!
Aus einer EWG wären die Briten (waren seit 1973 dabei) nicht ausgestiegen.
Ist aber ein anderes Thema.

Die Ursache sind die Zustände in fernen Ländern und nichts anderes. Nicht EU, nicht Merkel.

Und GB ist gegangen und nicht hat die EU die Briten rausgeworfen.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 6759
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon Europa2050 » Do 7. Mai 2020, 10:26

watisdatdenn? hat geschrieben:(07 May 2020, 09:19)

Auf Basis weicher Regelung sollte das geschehen?

Die EU hat uns schon so viel Mist eingebrockt (Flüchtlingskrise, irrsinnige finanzielle Risikoübernahmen seitens Deutschland, Austritt GBs aus der sinnvollen gemeinsamen Handelszone) es täte ihr gut nicht auch noch die nationale Souveränität über Grenzen zu untergraben!


Das Thema sind hier aber willkürliche, den Europäischen Geist widersprechende und epidemiologisch nicht angesagte Grenzsperrungen ggü. Dänemark, Luxemburg, Schweiz und Österreich zur Förderung der heimischen Tourismusindustrie ab Pfingsten.
Rückfall in Nationalismus und Protektionismus wäre die falscheste Lösung angesichts supranationalen Bedrohungen. Und da steht die EU in allerbester Tradition.

Das Thema waren nicht Flüchtlinge. Und nicht UK - die ja aktuell beweisen, wie toll sie solche Probleme alleine lösen.
United we stand - divided we fall...
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34426
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon H2O » Do 7. Mai 2020, 10:29

Ich habe mit Briten über das Thema gesprochen und die EU hatte definitiv etwas mit dem Austritt zu tun!


Na klar; ohne EU kein Austritt aus der EU. Ansonsten habe auch ich mit Briten über den Austritt aus der EU gesprochen. Die fanden den Austritt ziemlich dämlich... die Sache ist wohl ein Problem der Bildung und der Weltzugewandtheit, die dazugehört.

Daß in der EU vieles im Argen liegt, das ist eine Binsenwahrheit; aber man muß daran arbeiten, damit sich die EU entwickeln kann. Nur Trittbrettfahren geht eben nicht. Das hatte aber eine sehr knappe Mehrheit der Briten im Sinn mit zollfreier Binnenmarkt: ja, Beitragskosten zur Marktordnung: nein. Da war es schon ganz gut, daß sie sich ganz für ihren eigenen Weg entschieden haben.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 12009
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon garfield336 » Do 7. Mai 2020, 11:36

H2O hat geschrieben:(07 May 2020, 08:22)

Vorschlag: Luxemburg erklärt sich zum Bundesland,


Das hat der Addi schon versucht.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 12009
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon garfield336 » Do 7. Mai 2020, 11:37

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 259fae2bf3

Zahlt Deutschland auch Kurzarbeitergeld, die wegen dem Seehofers geschlossener Grenze ihre Arbeit nicht erreichen können?
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 12009
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon garfield336 » Do 7. Mai 2020, 11:39

watisdatdenn? hat geschrieben:(07 May 2020, 09:19)

Auf Basis weicher Regelung sollte das geschehen?

Die EU hat uns schon so viel Mist eingebrockt (Flüchtlingskrise, irrsinnige finanzielle Risikoübernahmen seitens Deutschland, Austritt GBs aus der sinnvollen gemeinsamen Handelszone) es täte ihr gut nicht auch noch die nationale Souveränität über Grenzen zu untergraben!


Warum sollte sich eigentlich Berlin hier einmischen. Die sind sehr weit weg.



Dank dem Horst

https://www.facebook.com/sanna.steve/vi ... 206810217/


Die meisten Wagen die dort in der Schlange stehen haben deutsche Kennzeichen.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 12009
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon garfield336 » Do 7. Mai 2020, 11:44

H2O hat geschrieben:(07 May 2020, 08:22)
Die andere erfreuliche Nebenwirkung ist Halbmast während der ansonsten üblichen Siegesfeiern zum Ende des 2. Weltkriegs.


der 8.Mai war hier noch nie ein Feiertag.

Wir feiern am 9ten.

Krieg ist scheisse und ist absolut kein Feiergrund, sondern ein Trauertag.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 4346
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon watisdatdenn? » Do 7. Mai 2020, 12:45

Europa2050 hat geschrieben:(07 May 2020, 10:26)
Rückfall in Nationalismus und Protektionismus wäre die falscheste Lösung angesichts supranationalen Bedrohungen. Und da steht die EU in allerbester Tradition.

Nun Ungarn zeigt sehr deutlich, dass diese nationale Lösung in der Flüchtlingsfrage funktioniert.
Warum soll es nicht auch für andere Aspekte funktionieren in der die EU keine Lösung hat?

Die EU hat die Flüchtlingskrise durch ihr Italien-Urteil sogar ursächlich erzeugt.

Die EU hat diese Pandemie nicht verhindert, aber das Schengen-Abkommen war mit Sicherheit ein Beschleuniger.
Gegen den Virus hat das jetzt nur noch einen marginalen Effekt da er schon überall ist.

Ich bin aber trotzdem froh dass Schengen jetzt defakto ausgesetzt ist und das soll so bleiben, denn sonst wird es weitere Flüchtlingswellen geben.

Es ist natürlich schade, aber wenn etwas nicht funktioniert muss man es beenden auch wenn es weh tut.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34426
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon H2O » Do 7. Mai 2020, 13:05

garfield336 hat geschrieben:(07 May 2020, 11:36)

Das hat der Addi schon versucht.


Die großen Vereitler jenseits des Atlantiks wieder einmal! :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34426
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon H2O » Do 7. Mai 2020, 13:12

garfield336 hat geschrieben:(07 May 2020, 11:44)

der 8.Mai war hier noch nie ein Feiertag.

Wir feiern am 9ten.

Krieg ist scheisse und ist absolut kein Feiergrund, sondern ein Trauertag.


Stimmt; Flaggen auf Halbmast setzen paßt dazu!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34426
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon H2O » Do 7. Mai 2020, 13:15

watisdatdenn? hat geschrieben:(07 May 2020, 12:45)
....

Es ist natürlich schade, aber wenn etwas nicht funktioniert muss man es beenden auch wenn es weh tut.


Ja, das macht Ihren Schmerz sicher erträglich. Aber vielleicht ist ja Freude angesagt, und die EU fängt sich wieder in einem Vertiefungsschritt.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 4346
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon watisdatdenn? » Do 7. Mai 2020, 13:21

H2O hat geschrieben:(07 May 2020, 13:15)
Aber vielleicht ist ja Freude angesagt, und die EU fängt sich wieder in einem Vertiefungsschritt.

Das möchte ich nicht hoffen!
Ich finde es schon schade genug dass wir durch die EU-Vertiefung GB verloren haben.

Ich finde die EU sollte lieber einen vorsichtigen Schritt zurück machen in Richtung EWG.

Ich fand es schon bei der Energiewende sehr befremdlich dass Deutschland die Produktion von Fotovoltaik aufgrund von EU Regeln nicht direkt fördern durfte.

Ein Europa der Vaterländer würde mir aktuell und vor allem durch die negativen EU-Erfahrungen der (Vor-)Flüchtlingskrise besser gefallen.

Das Aussetzen von Schengen ist da ein Schritt in die richtige Richtung!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34426
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon H2O » Do 7. Mai 2020, 13:54

Das sind mir ein bißchen zu viel unbelegte Behauptungen und Deutungen. Na, Sie werden's überleben.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 12009
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon garfield336 » Sa 9. Mai 2020, 12:28

Gerade haben sich 50 Menschen auf der Brücke in Schengen eingefunden und singen die Ode an die Freude.
Ich denke solche Versammlungen sind illegal, aber es schreitet niemand ein.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 24075
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon Skull » Sa 9. Mai 2020, 12:33

watisdatdenn? hat geschrieben:(07 May 2020, 13:21)

Das Aussetzen von Schengen ist da ein Schritt in die richtige Richtung!

Finde ich nicht. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Iwan der Liebe
Beiträge: 2168
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon Iwan der Liebe » Sa 9. Mai 2020, 14:59

garfield336 hat geschrieben:(06 May 2020, 07:32)

Traurige Zeiten für die EU, Schengen und Grenzsperrungen.

Alle Luxemburgischen Gemeinden haben als Protest ihre EU Fahnen runtergenommen.

Ob es was nützt?



Großes Lob an dieser Stelle an Armin Laschet. Er hat es verhindert, dass Deutschland temporär zur DDR wurde (allerdings vielfach schlimmer, sogar mit teilweise innerhalb des Landes geschlossenen Grenzen!) und sorgte dafür, dass die Grenzen zu Belgien und den Niederlanden nicht geschlossen worden sind.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 6759
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon Europa2050 » Sa 9. Mai 2020, 16:06

Iwan der Liebe hat geschrieben:(09 May 2020, 14:59)

Großes Lob an dieser Stelle an Armin Laschet. Er hat es verhindert, dass Deutschland temporär zur DDR wurde (allerdings vielfach schlimmer, sogar mit teilweise innerhalb des Landes geschlossenen Grenzen!) und sorgte dafür, dass die Grenzen zu Belgien und den Niederlanden nicht geschlossen worden sind.


Regionen mit hoher Infektionsdichte von Regionen mit niederer Infektionsdichte zu trennen macht schon Sinn - wenn der Unterschied signifikant ist. Gerne auch innerhalb eines Landes. Speziell Italien aber neuerdings auch Russland hätten da viel gewinnen können.

Gerade da erscheinen mir aber Belgien und die Niederlande mit ihrem Vielfachen an aktiven Fällen pro Einwohner vielleicht genau die falschen Beispiele.
Ob aber ein Virus aus Luxemburg, Dänemark, Schweiz oder Österreich kommt oder aus Deutschland ist aktuell bei ähnlichen Raten aktiver Fälle relativ egal.

Deswegen sind die Grenzsperrungen m.E. rein willkürlich und als solche auch grundgesetzwidrig. Ich hoffe auf Klagen von Verbänden, Staaten oder eine klare Ansage der EU-Kommission (und nicht nur vom Rentner Juncker).
United we stand - divided we fall...
Mendoza
Beiträge: 1027
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon Mendoza » Sa 9. Mai 2020, 16:54

Europa2050 hat geschrieben:(09 May 2020, 16:06)

Regionen mit hoher Infektionsdichte von Regionen mit niederer Infektionsdichte zu trennen macht schon Sinn - wenn der Unterschied signifikant ist. Gerne auch innerhalb eines Landes. Speziell Italien aber neuerdings auch Russland hätten da viel gewinnen können.

Gerade da erscheinen mir aber Belgien und die Niederlande mit ihrem Vielfachen an aktiven Fällen pro Einwohner vielleicht genau die falschen Beispiele.
Ob aber ein Virus aus Luxemburg, Dänemark, Schweiz oder Österreich kommt oder aus Deutschland ist aktuell bei ähnlichen Raten aktiver Fälle relativ egal.

Deswegen sind die Grenzsperrungen m.E. rein willkürlich und als solche auch grundgesetzwidrig. Ich hoffe auf Klagen von Verbänden, Staaten oder eine klare Ansage der EU-Kommission (und nicht nur vom Rentner Juncker).

Ich könnte mir vorstellen, dass es noch schwieriger ist, nur die Grenzen für ein Land (z.B. Luxembourg) zu öffnen und alle anderen weiterhin auszusperren.
Kenne die Rechtslage aber nicht so genau.
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 6759
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon Europa2050 » Sa 9. Mai 2020, 16:59

Mendoza hat geschrieben:(09 May 2020, 16:54)

Ich könnte mir vorstellen, dass es noch schwieriger ist, nur die Grenzen für ein Land (z.B. Luxembourg) zu öffnen und alle anderen weiterhin auszusperren.
Kenne die Rechtslage aber nicht so genau.


Gerade das haben wir aber zur Zeit:
NL, B, PL, CZ offen (deutscherseits, PL und CZ haben eigene Regelungen)
DK, LUX, F, CH, A geschlossen
United we stand - divided we fall...
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 12009
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: In Luxemburg hängen die Europafahnen bis zum 9Mai auf Halbmast

Beitragvon garfield336 » Sa 9. Mai 2020, 17:45

Europa2050 hat geschrieben:(09 May 2020, 16:59)

Gerade das haben wir aber zur Zeit:
NL, B, PL, CZ offen (deutscherseits, PL und CZ haben eigene Regelungen)
DK, LUX, F, CH, A geschlossen


Dass B und NL auf sind ist vermutlich rein aus wirtschaftlichen Gründne, B und NL wurden sehr hard vom Coronavirus getroffen.
Trotzdem wird da nicht kontrolliert.

Aber beide Länder haben für Deutschland extrem wichtige Seehäfen.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste