Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Moderator: Moderatoren Forum 3

Senexx

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon Senexx » So 1. Nov 2020, 21:27

Fliege hat geschrieben:(01 Nov 2020, 19:05)

Wäre dies so, müsste Macron den Islam in Frankreich verbieten.

Verstoß gegen Art 1. der französischen Verfassung.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6306
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon Fliege » So 1. Nov 2020, 21:51

Senexx hat geschrieben:(01 Nov 2020, 21:27)

Verstoß gegen Art 1. der französischen Verfassung.

Verstieße die betreffende Religion gegen die französische Verfassung von 1958 ("Frankreich ist eine unteilbare, laizistische, demokratische und soziale Republik. Sie gewährleistet die Gleichheit aller Bürger vor dem Gesetz ohne Unterschied der Herkunft, Rasse oder Religion") oder Marcon ("Sie [die französische Republik] achtet jeden Glauben")?
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — Don Alphonso: "2021 wird ein scheußliches Jahr".
Senexx

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon Senexx » So 1. Nov 2020, 21:53

Fliege hat geschrieben:(01 Nov 2020, 21:51)

Verstieße die betreffende Religion gegen die französische Verfassung von 1958 ("Frankreich ist eine unteilbare, laizistische, demokratische und soziale Republik. Sie gewährleistet die Gleichheit aller Bürger vor dem Gesetz ohne Unterschied der Herkunft, Rasse oder Religion") oder Marcon ("Sie [die französische Republik] achtet jeden Glauben")?

Art 1. gewährleistet Glaubensfreiheit.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43771
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon DarkLightbringer » So 1. Nov 2020, 22:08

sünnerklaas hat geschrieben:(01 Nov 2020, 20:15)

Niemand wird sich mit dem König und dem Kronprinzen von Saudi-Arabien oder dem Emir von Qatar anlegen. Und auch nicht mit den VAR. Alles zu gute extrem zahlungskräftige Kunden, die VAR und die Saudis sind geopolitisch extrem wichtig.

Sie sind wichtig für den Friedensprozess im Nahen und Mittleren Osten.
Außerdem sind just die Königshäuser nicht an ihrer Ersetzung durch einen Gottesstaat interessiert. Ägypten auch nicht.

Wer führt denn gerade die Kampagnen gegen Frankreich an - der Irre vom Bosporus und Pakistan?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6306
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon Fliege » So 1. Nov 2020, 22:09

Senexx hat geschrieben:(01 Nov 2020, 21:53)

Art 1. gewährleistet Glaubensfreiheit.


Gespannt bin ich, wie Macron an dieser Stelle vorzugehen gedenkt, denn ein Religionsbetätigungsverbot bei Religionsmissbrauch wäre mit Glaubensfreiheit vereinbar.

(Wie sagte schon die Weimarer Verfassung in Artikel 137: "Jede Religionsgesellschaft ordnet und verwaltet ihre Angelegenheiten selbständig innerhalb der Schranken des für alle geltenden Gesetzes"; meine Unterstreichung.)
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — Don Alphonso: "2021 wird ein scheußliches Jahr".
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43771
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon DarkLightbringer » So 1. Nov 2020, 22:19

Die französische Gesellschaft ist sehr nervös - wegen Corona, dem Terrorismus und wegen der Rechtsextremisten.

Das Problem mit den Vorstädten liegt allerdings auf der Hand.

Nachdem schon mehrere französische Präsidenten das „Problem der Vorstädte“ lösen wollten, hat nun auch Emmanuel Macron das Thema für sich entdeckt. Neu an seiner Offensive ist, dass er offen anspricht, dass der „islamistischen Separatismus“ bekämpft werden müsse. Weil etwa zu viele Imame in Frankreich, die im Ausland ausgebildet werden, „gegen die Republik“ predigen würden, will er deren Arbeit in Zukunft verbieten.
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 1a3b5.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43771
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon DarkLightbringer » So 1. Nov 2020, 22:36

Frankreich stünde am Rande eines Nervenzusammenbruchs, "viel zu lange" habe man "wichtige Fragen" verdrängt - befindet der SPIEGEL-Kolumnist Nils Minkmar.
https://www.spiegel.de/kultur/islamismu ... f3a377b512

Womöglich steht uns das hierzulande ebenso bevor.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6306
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon Fliege » So 1. Nov 2020, 22:44

DarkLightbringer hat geschrieben:(01 Nov 2020, 22:36)

Frankreich stünde am Rande eines Nervenzusammenbruchs, "viel zu lange" habe man "wichtige Fragen" verdrängt - befindet der SPIEGEL-Kolumnist Nils Minkmar.
https://www.spiegel.de/kultur/islamismu ... f3a377b512

Womöglich steht uns das hierzulande ebenso bevor.

Macron bleibt Zeit für eine Problemlösung bis 2022, dann wird der Präsidentenposten neu ausgeschrieben.
(Hat nicht die deutsche Regierung das beste Deutschland aller Zeiten, in dem wir gut und gerne leben, für uns eingerichtet?)
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — Don Alphonso: "2021 wird ein scheußliches Jahr".
Senexx

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon Senexx » So 1. Nov 2020, 22:59

Fliege hat geschrieben:(01 Nov 2020, 22:44)

Macron bleibt Zeit für eine Problemlösung bis 2022, dann wird der Präsidentenposten neu ausgeschrieben.
(Hat nicht die deutsche Regierung das beste Deutschland aller Zeiten, in dem wir gut und gerne leben, für uns eingerichtet?)

Macron ist ähnlich überschätzt, wie weiland jener "Yes, we can"-Skandierer.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43771
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon DarkLightbringer » So 1. Nov 2020, 23:07

Fliege hat geschrieben:(01 Nov 2020, 22:44)

Macron bleibt Zeit für eine Problemlösung bis 2022, dann wird der Präsidentenposten neu ausgeschrieben.
(Hat nicht die deutsche Regierung das beste Deutschland aller Zeiten, in dem wir gut und gerne leben, für uns eingerichtet?)

Kulturstaatsminister a. D. Julian Nida-Rümelin sprach vom Ende der Aufklärung, und der ist immerhin Philosophie-Professor.

Es fehlt nicht mehr viel und ich lese den "Hexenhammer" erneut.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Senexx

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon Senexx » So 1. Nov 2020, 23:14

DarkLightbringer hat geschrieben:(01 Nov 2020, 23:07)

Kulturstaatsminister a. D. Julian Nida-Rümelin sprach vom Ende der Aufklärung, und der ist immerhin Philosophie-Professor.

Es fehlt nicht mehr viel und ich lese den "Hexenhammer" erneut.

Auch so ein Schwadroneur.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5430
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 2. Nov 2020, 00:10

DarkLightbringer hat geschrieben:(01 Nov 2020, 22:08)

Sie sind wichtig für den Friedensprozess im Nahen und Mittleren Osten.
Außerdem sind just die Königshäuser nicht an ihrer Ersetzung durch einen Gottesstaat interessiert. Ägypten auch nicht.

Wer führt denn gerade die Kampagnen gegen Frankreich an - der Irre vom Bosporus und Pakistan?


Pakistan ist ein interessanter Fall. Die haben Riesenschulden bei China fuer ein belt and roads project und koennen es nicht bezahlen und sagen kein Wort um ihren Moslem Bruedern in China (Uiguren) beizustehen. Wenn Moslems Unrecht widerfaehrt dann sind es die Uiguren! Aber da kommt nirgendwo aus der moslemischen Welt ein Boycott Aufruf gegen China und nirgendwo in den moslemischen Laendern werden chinesische Fahnen und das Bild von Emperor Xi verbrannt noch werden Chinesen in China von Islamisten der Kopf abgeschnitten.

Zurueck zu Pakisten. Der Praeser Imran Khan war einer der besten Cricket Spieler in der Welt, fuehrte ein Playboy Leben, heiratete eine reiche Juedin und heute ist er froemmer als der Froemmste und laesst seine 2 (oder 3 ) Frau von Kopf bis Fuss verschleiert rumlaufen. Die Chinesen haben in der Tasche, erstens wegen Schulden und zweitens braucht er China als Verbuendeter gegen Indien. Da stoeren Moslems in KZ Lagern nicht, aber gegen Frankreich wettern hat keine Konsequenzen. Leider
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2512
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon tarkomed » Mo 2. Nov 2020, 09:37

roli hat geschrieben:(01 Nov 2020, 19:31)

Wieso gibt's so wenig Abschiebungen speziell was Straftäter angeht?

Nur um dich zu ärgern... :D
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19879
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon Billie Holiday » Mo 2. Nov 2020, 10:35

tarkomed hat geschrieben:(02 Nov 2020, 09:37)

Nur um dich zu ärgern... :D


Oder um dich zu erfreuen. :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2512
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon tarkomed » Mo 2. Nov 2020, 10:58

Billie Holiday hat geschrieben:(02 Nov 2020, 10:35)

Oder um dich zu erfreuen. :)

Warum sollte mich denn das erfreuen?
Das Thema mit den Abschiebungen haben wir im entsprechenden Thread mehrfach diskutiert. Hier hat das nichts zu suchen. Es geht um Frankreich und wie es mit den Abschiebungen in Frankreich aussieht, weißt du wohl auch nicht.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Audi
Beiträge: 7995
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon Audi » Mo 2. Nov 2020, 21:40

Ich bin schon auf die Hintergründe gespannt. Ekelhaft einfach.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2719
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon streicher » Mo 2. Nov 2020, 21:43

Frankreich will die rechtsextremen Grauen Wölfe verbieten, nachdem diese für die Beschmierung einer Gedenkstätte des Genozid an den Armeniern verantwortlich waren.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... b58458a9f9
Die Zukunft ist Geschichte.
Audi
Beiträge: 7995
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon Audi » Mo 2. Nov 2020, 21:47

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Nov 2020, 21:28)

l


Ein Polizist ist gestorben und es soll weitere Todesopfer geben.
Wie lange kann ein Rechtsstaat auf die Art und Weise funktionieren ohne kaputt zu gehen?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49217
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 2. Nov 2020, 21:50

Der Terrorist ist wohl auch tot, er scheint aber nicht alleine gewesen zu sein.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49217
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Frankreichs zunehmende Probleme mit dem Islam

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 2. Nov 2020, 21:54

Ich habe ein Thema zu Wien aufgemacht, hier gehört das nicht hin: https://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?f=8&t=70618
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste