Quo vadis, Österreich?

Moderator: Moderatoren Forum 3

PeterK
Beiträge: 7237
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon PeterK » Do 23. Mai 2019, 19:12

Keoma hat geschrieben:(23 May 2019, 18:30)
Für dirty campaigning ist jeder Cent zu viel.
Kann man natürlich auch anders sehen.

Ich vermute, dass auch in diesem Bereich das Verhältnis von Angebot und Nachfrage eine Rolle spielt.
Nightrain
Beiträge: 1075
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Nightrain » Do 23. Mai 2019, 22:42

Welche Personen das Video eingefädelt haben, wird ja schon langsam klar: https://m.oe24.at/tv/news-live/Hinterma ... /381312513

Das nächste ist dann Spekulatius im Netz: die für das Video verantwortlichen "Sicherheitsleute" arbeiteten um 2016/2017 hauptsächlich für Plasser&Theurer. Die stellen v.a. Züge her und der größte Kunde ist demnach die österreichische Bundesbahn. Zufälligerweise hat der ebenfalls involvierte Anwalt in seinem Lebenslauf stehen: "ÖBB Management Seminar Vortragstätigkeiten".

Und dann schaut man, wer denn so bei der ÖBB im Management tätig war. Schau an der Herr Kern bis 2016. Ist das nicht der gute SPÖ Kanzler/Kanzlerkandidat, der 2017 dann die Silberstein Schmutzkampagne gegen die politischen Gegner gemacht hat? :p :rolleyes:
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Iwan der Liebe
Beiträge: 1341
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Iwan der Liebe » Do 23. Mai 2019, 22:47

Nightrain hat geschrieben:(23 May 2019, 22:42)

Welche Personen das Video eingefädelt haben, wird ja schon langsam klar: https://m.oe24.at/tv/news-live/Hinterma ... /381312513

Das nächste ist dann Spekulatius im Netz: die für das Video verantwortlichen "Sicherheitsleute" arbeiteten um 2016/2017 hauptsächlich für Plasser&Theurer. Die stellen v.a. Züge her und der größte Kunde ist demnach die österreichische Bundesbahn. Zufälligerweise hat der ebenfalls involvierte Anwalt in seinem Lebenslauf stehen: "ÖBB Management Seminar Vortragstätigkeiten".

Und dann schaut man, wer denn so bei der ÖBB im Management tätig war. Schau an der Herr Kern bis 2016. Ist das nicht der gute SPÖ Kanzler/Kanzlerkandidat, der 2017 dann die Silberstein Schmutzkampagne gegen die politischen Gegner gemacht hat? :p :rolleyes:



Spielt das eine Rolle? Strache ist entlarvt. Oder hat der böse Kern ihn gezwungen, sich so zu verhalten? :?:

Besonders traurig ist nun der arme Kurz. Der Name ist Programm, er könnte der österreichische Bundeskanzler mit der kürzesten Amtszeit werden! :thumbup: Er ist bitter enttäuscht, dass ausgerechnet die "Freiheitlichen" ihm in den Rücken fallen, hätte er sich ja nun wirklich nicht denken können... :rolleyes:
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon BingoBurner » Fr 24. Mai 2019, 20:31

schokoschendrezki hat geschrieben:(21 May 2019, 14:44)

Am Mittwoch? Gestern, Montag jedenfalls, bin ich wie so oft mit der Raaberbahn-Regionalbahn vom ungarischen Sopron ins österreichische Wien gefahren. Und, ich muss es ehrlich zugeben, ich hatte mich regelrecht ein wenig darauf gefreut, eine von der Kickl-Fraktion durchgesetzte Passkontrolle abzulehnen. Ich hatte es mir fest vorgenommen, mich zur Not und mit Hinweis auf das Schengen-Abkommen festnehmen zu lassen und mir genussvoll vorgestellt, wie ich da vor den Augen der brav-biederen BUrgenländer am Boden fixiert und ein wenig malträtiert werde. So. Nun ist dieser ganze Ibiza-Scheiß dazwischengekommen. Kickl wird abgesezt, den neuen Polizeichef winkt Präsident van der Bellen nicht durch und ich sitze da und werde behandelt nicht wie ein Provokateur sondern wie ein x-beliebiger Wien- oder Ostalpenwandertourist, weil die FPÖ-dominierte Polizei offenbar die Order hat, Freundlichkeit zu zeigen.


Cool
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4781
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Fuerst_48 » Sa 25. Mai 2019, 13:37

Was von anhaltend großem Interesse ist und bleibt: Wer sind die Auftraggeber für den Wiener Rechtsanwalt und seinen Adlatus, den Münchner Detektiv mit Wiener Wurzeln und seinem vorbestraften Kompagnon.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3717
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Fliege » Sa 25. Mai 2019, 13:45

Zur Österreich-Wahl im September dürfte das bekannt sein, so dass sich die auftraggebende Partei auf ein Unwetter gefasst machen kann.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon BingoBurner » Sa 25. Mai 2019, 14:05

Fliege hat geschrieben:(25 May 2019, 13:45)

Zur Österreich-Wahl im September dürfte das bekannt sein, so dass sich die auftraggebende Partei auf ein Unwetter gefasst machen kann.


Warum ?

Gehst du diesen Blödsinn auf dem Leim ?

Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1762
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:03

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Zinnamon » Sa 25. Mai 2019, 14:12

Das klingt ja gerade so als ob es eine Vendetta unausweichlich würde, wenn einer mal das Licht anknipst. :D
.
Die Stelle, an der es heisst, dass da noch einige Kontakte stattfanden, inclusive des ominösen, verabredeten Presseartikels in Sachen Strabag nach dem sogenannten "singulären Ereignis" lässt die korrupte Flitzpiepe in dem Video von bb natürlich aus.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39889
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 25. Mai 2019, 16:41

Die Nationalkorrupten haben sich auf einen rhetorischen Dreiklang verständigt - Relativieren, Ablenken, Verweisen. Das ist der kleinlaute Umgang mit dem Straxit.

Man wird sehen, ob der Wähler das durchschaut und den Populisten einen Denkzettel verpasst.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Nightrain
Beiträge: 1075
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Nightrain » Sa 25. Mai 2019, 16:53

Bei der letzten Wahl gab es für die SPÖ den Denkzettel, weil die Wähler ganz besonders Schmutzkampagnen nicht mögen. Kann gut sein, dass SPÖ und FPÖ einen Denkzettel bekommen und die ÖVP der lachende Dritte ist.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5210
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Vongole » Sa 25. Mai 2019, 17:00

Nightrain hat geschrieben:(25 May 2019, 16:53)

Bei der letzten Wahl gab es für die SPÖ den Denkzettel, weil die Wähler ganz besonders Schmutzkampagnen nicht mögen. Kann gut sein, dass SPÖ und FPÖ einen Denkzettel bekommen und die ÖVP der lachende Dritte ist.


Nur war es diesmal keine Schmutzkampagne. Niemand hat Strache gezwungen, zu sagen und zu planen, was er mit Österreich vorhat, wenn die FPÖ an der Macht ist.
Die Opferlegende zieht nicht, weder dort noch hier.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3717
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Fliege » Sa 25. Mai 2019, 17:13

Nightrain hat geschrieben:(25 May 2019, 16:53)
Bei der letzten Wahl gab es für die SPÖ den Denkzettel, weil die Wähler ganz besonders Schmutzkampagnen nicht mögen. Kann gut sein, dass SPÖ und FPÖ einen Denkzettel bekommen und die ÖVP der lachende Dritte ist.

Genau diesen politischen Effekt erwarte auch ich, falls sich herausstellt, dass die SPÖ irgendwie am Strache-Video beteiligt sein sollte, und die SPÖ obendrein den amtierenden Bundeskanzler in der kommenden Woche zusammen mit der FPÖ stürzt.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon BingoBurner » Sa 25. Mai 2019, 17:24

Fliege hat geschrieben:(25 May 2019, 17:13)

Genau diesen politischen Effekt erwarte auch ich, falls sich herausstellt, dass die SPÖ irgendwie am Strache-Video beteiligt sein sollte, und die SPÖ obendrein den amtierenden Bundeskanzler in der kommenden Woche zusammen mit der FPÖ stürzt.


Der coolste in der Nummer ist bisher immerhin ..............................ein Grüner :D :D :D :D

Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1762
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:03

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Zinnamon » Sa 25. Mai 2019, 18:18

BingoBurner hat geschrieben:(25 May 2019, 16:35)

"Ich bin kein kluger Mann........aber ich weiß was Liebe ist"





Zum Beispiel zugedröhnt auf Ibiza von Oligarchennichtensex auf einer Decke aus Kronenzeitungen mit künftigen schmutzigen Leitartikeln träumen! :thumbup:
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon BingoBurner » Sa 25. Mai 2019, 20:00

Zinnamon hat geschrieben:(25 May 2019, 18:18)

Zum Beispiel zugedröhnt auf Ibiza von Oligarchennichtensex auf einer Decke aus Kronenzeitungen mit künftigen schmutzigen Leitartikeln träumen! :thumbup:


Ganz so einfach ist das nicht.........

Jeder Mensch lügt........die Frage ist nur warum ?




Was Strache mit seiner Frau jetzt durch machen muss (ist sie nicht schwanger ?) .........das sollen die unter sich ausmachen. Ich bin nicht heiliger als Papst.....ich war auch mal so dumm aber nicht quasi Vizekanzler von Österreich.
Ich bin sozusagen unverwundbar klein.... :)

Hier geht ganz klar gegen

1. Freie Presse......blick Türkei
2. Gegen die Demokratie durch Beeinflussung
3. Gegen Grundwerte

Orban und Co...

Und das war nicht zum ersten Mal beim Heer Strache........

(Bin auf der Maus ausgerutscht)

Liebe .........

Schau in mein Profil.......oder nenne es Sehnsucht.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39889
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 25. Mai 2019, 21:37

Das Sittenbild der Nationalverkäufer wird der Republik Österreich nicht gerecht.

Oder anders gesagt, einem Strache wäre auch dann nicht zu trauen, wenn er sich nur als Gebrauchtwagenhändler betätigte.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12155
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Cat with a whip » So 26. Mai 2019, 08:31

BingoBurner hat geschrieben:(25 May 2019, 17:24)

Der coolste in der Nummer ist bisher immerhin ..............................ein Grüner :D :D :D :D



Der Bundespräsident stärkt dem verantwortungsvollen Investigativ-Journalismus den Rücken, sehr gut. Jetzt kommt Scheibchenweise immer mehr raus, fein.

Strache prahlte mit Millionenspendern

Wirtschaftliche Interessen dürften Strache nicht fremd sein, hatte er doch selbst im Video erklärt, wie man der FPÖ Großspenden zuführen könne - obwohl sie selbst ein Verbot derselben gefordert hatten. Man müsse nur einen gemeinnützigen Verein gründen, dann erfahre der Rechnungshof nichts davon. „Die zahlen zwischen 500 000 und eineinhalb bis zwei Millionen“, so der Ex-Vize auf Ibiza.

Wie die österreichische „Profil“ berichtet, hat der Verein „Wirtschaft für Österreich“ 2017 versucht, Spenden einzutreiben. Könnte es sich hier um einen von Strache ausgeplauderten Verein handeln?

„Sehr geehrte Damen und Herren! Der gemeinnützige Verein ,Wirtschaft für Österreich‘ schützt die Interessen der österreichischen Industrie und Wirtschaft. Zur Durchführung von Veranstaltungen im Zusammenhang mit der Förderung des Wirtschaftsstandortes Wien und Österreich ersucht der Verein ,Wirtschaft für Österreich‘ um eine Spende auf folgendes Vereinskonto IBAN AT 33 12000 … Mit dem besten Dank im Vorhinein für Ihr Entgegenkommen verbleibe ich Hochachtungsvoll, Wirtschaft für Österreich, Dr. Markus Tschank.“
Illegale Spendengelder an FPÖ?

„Austria in Motion – Verein zur Reform der politischen Kultur in Österreich“sei laut „profil“-Quellen auch ein Verein, der in Straches Umfeld anzusiedeln sei. Deren Obmann sei aktuell ein Markus Braun, die rechte Hand des FPÖ-nahen Investmentberaters Peter Sidlo (Sigma Investment). Aktivitäten könnten dem Verein nicht nachgewiesen werden, auch gibt es keine Belege, ob tatsächlich Geld geflossen sei. Andere Vereine, die in diesem Kontext in der österreichischen Presse genannt werden, sind „Wir für HC Strache - Parteiunabhängiges Personenkomitee“, „Patria Austria“ und „Reformen - Zukunft - Österreich“.

Wie die österreichische „Presse“ recherchiert hat, sitzen allerdings in den Vorständen aller fünf Vereine „in unterschiedlicher Konstellation stets die drei selben Akteure: FPÖ-Nationalrat Markus Tschank, ORF-Stiftungsrat (auf FPÖ-Ticket) Markus Braun und Alexander Landbauer, älterer Bruder von Udo Landbauer, Niederösterreichs FPÖ-Klubobmann im Landtag.“


https://www.fr.de/politik/strache-video ... 20014.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1762
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:03

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Zinnamon » So 26. Mai 2019, 08:44

Cat with a whip hat geschrieben:(26 May 2019, 08:31)

Der Bundespräsident stärkt dem verantwortungsvollen Investigativ-Journalismus den Rücken, sehr gut. Jetzt kommt Scheibchenweise immer mehr raus, fein.



https://www.fr.de/politik/strache-video ... 20014.html


Nun wäre natürlich interessant, ob ausgerechnet die Strabag diesem Wirtschaftsverein gespendet hat. Ausschliessen würde ich das nicht. :?
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3717
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Fliege » So 26. Mai 2019, 17:29

Laut Österreich-Prognose zur EU-Wahl gewinnt Sebastian Kurz mit der ÖVP, während alle anderen Parteien Verluste einfahren. Bei Phoenix ist Kurz deswegen (etwa um 17 Uhr) zum Wahlgewinner ausgerufen worden! Ob sich SPÖ und FPÖ vor diesem Hintergrund trauen, Bundeskanzler Kurz demnächst das Misstrauen auszusprechen und die Wähler weiter zu vergraulen?
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Nightrain
Beiträge: 1075
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Nightrain » So 26. Mai 2019, 17:37

Da bin ich mir sicher und habe schon mal das Popcorn bereit gestellt, denn der vom Bundespräsident ernennte neue Kanzler würde ja selbst eine Mehrheit benötigen, sonst kann man diesen innerhalb einer Woche gleich wieder mit einem Misstrauensvotum abschießen.

Mein Tipp wäre: Van der Bellen redet mit allen Parteien und einigt sich darauf Kurz bis zur sowieso angesetzten Wahl im September kommisarisch im Amt zu lassen.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste