Quo vadis, Österreich?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Alpha Centauri
Beiträge: 4494
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 18. Mai 2019, 18:29

jorikke hat geschrieben:(18 May 2019, 18:17)

In Wien ist gerade der Teufel los. Tausende demonstrieren in äußerst gereizter Stimmung gegen die korrupten Polit-Profis. Soviel Verkommenheit konnte man sich selbst im gemütlichen Österreich nicht vorstellen. Der Kanzler verschiebt alle Termine nach hinten. Offensichtlich gibt es mit dem Präsidenten viel abzuklären. Neuwahlen scheinen unausweichlich und da alles abzuklären, bevor man an die Öffentlichkeit geht, braucht halt etwas Zeit. Soll er sich nehmen. Um selbst einigermaßen unbeschädigt aus der Sache raus zu kommen bedarf es mehr als Ankündigungen.
Die Presse hat sich verdient gemacht. Unfeine Methoden, von wem auch immer. Viel lieber aber als diese korrupten Burschen weiter mauscheln zu lassen sind mir grenzwertige Tricks der "Aufdecker."
Ein Narr, wer Verbrecher in Kauf nimmt weil deren Bloßstellung nicht ganz koscher war.


Naja vertauschte Rollen eben jetzt bekommen sonst jene die gerne Volksverräter brüllen mal den Unmut des Volkes zu spüren der sich nun eben gegen rechte korrupte Polit Profis richtet, und nicht nur in Wien auch in ganz Österreich scheinbar wird jetzt mit der FPÖ abgerechnet,das hierzulande die AFD sich zu den Ereignissen dort eher kleinlaut gibt spricht auch für sich.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 8669
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Julian » Sa 18. Mai 2019, 18:31

sünnerklaas hat geschrieben:(18 May 2019, 17:51)

Von der AfD kommt dröhnendes Schweigen... Das fällt auch anderen auf.

Auch die Bots und Fakes schweigen. In der AfD scheint Panik ausgebrochen zu sein.


Man hatte nicht erwartet, dass der politische Gegner mit solch perfiden Methoden kämpft. Für die AfD ist das eine wichtige Lehre - der politische Gegner ist zu allem bereit und scheißt auf jede Moral, wenn es darauf ankommt.

Nun, ich glaube, dass man kompromittierendes Material über jeden Politiker sammeln kann und dann, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist, die Bombe platzen lassen kann. Bisher war es in Mitteleuropa nicht unbedingt üblich, vor allem nicht das Stellen solch aufwendiger Fallen, die an russische Geheimdienstmethoden erinnert. Das wird sich wohl spätestens jetzt ändern.

Natürlich triumphiert man nun bei den linken Parteien und Medien. Man soll sich dann aber später nicht beklagen, wenn mit entsprechend harten Bandagen auch auf der anderen Seite gekämpft wird.

In meinem Sinne ist all das nicht. Ich wünsche mir eine inhaltliche politische Auseinandersetzung und einen fairen Umgang von Medien und Politik, und von Politikern untereinander.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34756
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon JJazzGold » Sa 18. Mai 2019, 18:34

jorikke hat geschrieben:(18 May 2019, 18:17)

In Wien ist gerade der Teufel los. Tausende demonstrieren in äußerst gereizter Stimmung gegen die korrupten Polit-Profis. Soviel Verkommenheit konnte man sich selbst im gemütlichen Österreich nicht vorstellen. Der Kanzler verschiebt alle Termine nach hinten. Offensichtlich gibt es mit dem Präsidenten viel abzuklären. Neuwahlen scheinen unausweichlich und da alles abzuklären, bevor man an die Öffentlichkeit geht, braucht halt etwas Zeit. Soll er sich nehmen. Um selbst einigermaßen unbeschädigt aus der Sache raus zu kommen bedarf es mehr als Ankündigungen.
Die Presse hat sich verdient gemacht. Unfeine Methoden, von wem auch immer. Viel lieber aber als diese korrupten Burschen weiter mauscheln zu lassen sind mir grenzwertige Tricks der "Aufdecker."
Ein Narr, wer Verbrecher in Kauf nimmt weil deren Bloßstellung nicht ganz koscher war.


So ist es.
Reichlich irrationales Verhalten, dass jetzt der Bote, der die korrupte Verkommenheit von Strache&co ans Licht brachte, dafür geköpft werden soll, statt der Übeltäter. Da frage ich mich schon, ob noch Spuren von Rechtsbewußtsein auffindbar sind.

Ich bin überzeugt, dass Kurz um Neuwahlen nicht herumkommt. Wie viel an ihm letztendlich als Experiment Initiator hängen bleibt, kann ich nicht beurteilen, das werden die Österreicher beurteilen müssen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 8669
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Julian » Sa 18. Mai 2019, 18:36

PeterK hat geschrieben:(18 May 2019, 18:28)

Wenn hier Wahlen beeinflusst werden, dann durch die Äußerungen Straches. Und das ist vollkommen ok.


Ihre Meinung nehme ich zur Kenntnis. Ich hoffe, Sie äußern sich dann konsistent, wenn beispielsweise der russische Geheimdienst kompromittierende Informationen über missliebige europäische Politiker sammelt und diese zum richtigen Zeitpunkt veröffentlicht.

Für mich gelten eben auch Privatsphäre und Fairness im politischen Geschäft etwas - aber da unterscheide ich mich wohl von vielen, die im Kampf gegen Rechts jedes Mittel für angemessen halten.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Schnitter
Beiträge: 5605
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Schnitter » Sa 18. Mai 2019, 18:37

JJazzGold hat geschrieben:(18 May 2019, 18:34)

So ist es.
Reichlich irrationales Verhalten, dass jetzt der Bote, der die korrupte Verkommenheit von Strache&co ans Licht brachte, dafür geköpft werden soll, statt der Übeltäter. Da frage ich mich schon, ob noch Spuren von Rechtsbewußtsein auffindbar sind.

Ich bin überzeugt, dass Kurz um Neuwahlen nicht herumkommt. Wie viel an ihm letztendlich als Experiment Initiator hängen bleibt, kann ich nicht beurteilen, das werden die Österreicher beurteilen müssen.


Ich finde das unfassbar.

2 rechtsextreme Burschi-Idioten versuchen offensichtlich die freie Medienlandschaft zu untergraben und in russische Hände zu legen.

Das dürfte ein Fall für den Staatsanwalt werden.
Schnitter
Beiträge: 5605
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Schnitter » Sa 18. Mai 2019, 18:38

Julian hat geschrieben:(18 May 2019, 18:36)

…. Fairness im politischen Geschäft etwas ….


So wie Strache und der andere Burschi-Depp ? :D
Alpha Centauri
Beiträge: 4494
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 18. Mai 2019, 18:42

Schnitter hat geschrieben:(18 May 2019, 18:37)

Ich finde das unfassbar.

2 rechtsextreme Burschi-Idioten versuchen offensichtlich die freie Medienlandschaft zu untergraben und in russische Hände zu legen.

Das dürfte ein Fall für den Staatsanwalt werden.



Vorhin kam die Meldung dass die Staatsanwaltschaft bereits gegen die FPÖler ermittelt " Verdacht auf Korruption" die rechte Regierung ÖVP/ FPÖ dürfte am Ende sein ,Neuwahlen scheinen unausweichlich Kurz hat bereits Strachels Rücktritt angenommen.
Alpha Centauri
Beiträge: 4494
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 18. Mai 2019, 18:47

Hier gibt es ja Fans einer Union/AFD Koalition mit stetem Verweis nach Österreich ( als Art Vorbild) ich glaube auch die Union wird sich die Ereignisse im Nachbarland ( samt derzeitiger Spendenaffäre und illegale Wahlkampf Finanzierung der blauen Partei) genau ansehen
Liberty
Beiträge: 498
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Liberty » Sa 18. Mai 2019, 18:53

Wenn es Neuwahlen gibt, wird Kurz sich ja positionieren müssen, welche Koalition er anstrebt. Wenn einer mit der FPÖ nicht mehr will, bleibt ihm nur eine Neuauflage mit der linken SPÖ, die Kurz doch vor 2 Jahren erst aufgelöst hat. In dem Fall dürfte die FPÖ weiter zulegen.
Nightrain
Beiträge: 917
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Nightrain » Sa 18. Mai 2019, 18:53

JJazzGold hat geschrieben:(18 May 2019, 18:34)
Reichlich irrationales Verhalten, dass jetzt der Bote, der die korrupte Verkommenheit von Strache&co ans Licht brachte, dafür geköpft werden soll, statt der Übeltäter. Da frage ich mich schon, ob noch Spuren von Rechtsbewußtsein auffindbar sind.
[/color]


Vermutlich liegt das daran, dass diese Aktion schlichtweg eine Straftat war. Hier bekommt man ja schon als Privatperson mehrere hundert Euro Strafe, wenn man unerlaubt irgendjemanden fotografiert und den dann ins Internet stellt.

JJazzGold hat geschrieben:(18 May 2019, 18:34)
Ich bin überzeugt, dass Kurz um Neuwahlen nicht herumkommt. Wie viel an ihm letztendlich als Experiment Initiator hängen bleibt, kann ich nicht beurteilen, das werden die Österreicher beurteilen müssen.
[/color]


Ich bin schon gespannt, was in Österreich los ist, wenn sich herausstellt, dass diese Aktion aus dem Ausland gesteuert wurde.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11294
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Austria Vice: Die Strache Russlands

Beitragvon imp » Sa 18. Mai 2019, 18:55

Der Vize-Chef der Regierung von Österreich, Strache, wurde offenbar dabei gefilmt, wie er einer angeblich reichen Russin unangemessene, kompromittierende Angebote machte. Mehreren Medien ist nun das Kompromat zugespielt worden. Haben die Russen ihre Finger im Spiel oder innerparteiliche Konkurrenten des beliebten Kanzlerimitators? Die Ereignisse sollen sich vor Wahl 2017 abgespielt haben. Der Ort des konspirativen Treffens mit den mutmaßlichen Putin-Agenten: Die entlegene Insel Ibiza. Auch Straches rechte Hand Johann Dumbenus soll verwickelt sein. Ist die FP nun in der Krise? Was wusste ÖVP-Chef Kurz? Strache soll den Russen Bauaufträge und Glücksspiel-Lizenzen zugesagt haben. In dem Video ist auch von einer Orbanisierung der Medienlandschaft die Rede.

Ein weiterer Knackpunkt sind detaillierte Erörterungen, wie man in Österreich Parteispenden an den gesetzlichen Regeln vorbei aus dem Ausland absetzen kann.

Haben die Blaunen diesmal überreizt?
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 4416
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon Vongole » Sa 18. Mai 2019, 18:55

Liberty hat geschrieben:(18 May 2019, 18:09)

Man wird sehen. Aktuell liegt die FPÖ bei 22, 23 Prozent in den Umfragen zur Europawahl. Ich denke nicht, dass das Ergebnis in einer Woche wesentlich schlechter ausfallen wird.


Abwarten! Da gehen gerade die Grabenkämpfe richtig los, das Bild der FPÖ wird immr desatröser.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7802
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon unity in diversity » Sa 18. Mai 2019, 19:00

Julian hat geschrieben:(18 May 2019, 18:36)

Ihre Meinung nehme ich zur Kenntnis. Ich hoffe, Sie äußern sich dann konsistent, wenn beispielsweise der russische Geheimdienst kompromittierende Informationen über missliebige europäische Politiker sammelt und diese zum richtigen Zeitpunkt veröffentlicht.

Für mich gelten eben auch Privatsphäre und Fairness im politischen Geschäft etwas - aber da unterscheide ich mich wohl von vielen, die im Kampf gegen Rechts jedes Mittel für angemessen halten.

Ich denke, daß deine Haltung nicht in Ordnung ist.
Nur eine Frage würde ich an Böhmermann richten:
Warum hat er mehrere Wochen gebraucht, bis er aktiv wurde?
Wenn es seine Überzeugung war, etwas zu unternehmen, warum nicht ohne Zeitverzug und sofort?
Bevor irgendwer was verwischen kann.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11294
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Austria Vice: Die Strache Russlands

Beitragvon imp » Sa 18. Mai 2019, 19:01

Update: Der Vizekanzler ist zurückgetreten. Wie Kurz kann sich der Kanzler jetzt noch halten? Droht jetzt eine Regierung von SP und Pilz?
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Nightrain
Beiträge: 917
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Austria Vice: Die Strache Russlands

Beitragvon Nightrain » Sa 18. Mai 2019, 19:04

Vermutlich Neuwahlen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das der FPÖ am Ende schaden wird, wenn sich das Video als gezielter politischer Angriff aus dem Ausland herausstellt. Zugespielt wurde das Video Zeitungen und Medienmenschen aus dem linken Bereich. Warum sollten das die Russen machen? Tippe da eher auf eine linksaktionistische Quelle.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11294
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Austria Vice: Die Strache Russlands

Beitragvon imp » Sa 18. Mai 2019, 19:07

Nightrain hat geschrieben:(18 May 2019, 19:04)

Vermutlich Neuwahlen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das der FPÖ am Ende schaden wird, wenn sich das Video als gezielter politischer Angriff aus dem Ausland herausstellt. Zugespielt wurde das Video Zeitungen und Medienmenschen aus dem linken Bereich. Warum sollten das die Russen machen? Tippe da eher auf eine linksaktionistische Quelle.

Die Russen sind bisher nicht politisch eindeutig aufgetreten. Oft fördern sie beide Seiten eines Konfliktes. Sie interessiert die Kontroverse, nicht, worum es geht.

Ich denke aber eher an eine innerparteiliche Rivalität.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Nightrain
Beiträge: 917
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Austria Vice: Die Strache Russlands

Beitragvon Nightrain » Sa 18. Mai 2019, 19:13

Warum lassen Österreicher bei innerparteilicher Rivalität das Material anschließend alleine in Deutschland kursieren? Andererseits steht hinter so einer Aktion auch nicht wenig Geld, um das alles zu organisieren.

Ich bin jedenfalls gespannt, was am Ende heraus kommt. Man wird sicher nachforschen, wer die Villa gemietet hat und wer die Aktivistin war, die die Russin gespielt hat. Wenn das keine Geheimdienstaktion war, wird man die beteiligten Leute vermutlich leicht finden können.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11294
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Austria Vice: Die Strache Russlands

Beitragvon imp » Sa 18. Mai 2019, 19:21

Nightrain hat geschrieben:(18 May 2019, 19:13)

Warum lassen Österreicher bei innerparteilicher Rivalität das Material anschließend alleine in Deutschland kursieren? Andererseits steht hinter so einer Aktion auch nicht wenig Geld, um das alles zu organisieren.


Da kann ich nur unbelegt spekulieren.

Die Medienlandschaft in Österreich hat ein paar Eigenheiten und manche Blätter würden vielleicht aus Loyalität zu einer politischen Linie, einem Personenkarussell oder aus höheren staatspolitischen Erwägungen an einer Vertschuschung teilnehmen. Andererseits kann Angst eine Rolle spielen. Die FP versucht schon länger ein power play gegen missliebige Medien, vor allem den ORF.

Ich bin jedenfalls gespannt, was am Ende heraus kommt. Man wird sicher nachforschen, wer die Villa gemietet hat und wer die Aktivistin war, die die Russin gespielt hat. Wenn das keine Geheimdienstaktion war, wird man die beteiligten Leute vermutlich leicht finden können.


Das kommt drauf an. Man weiß nie, ob man fand, was man nicht finden sollte - oder anders herum.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3844
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon BingoBurner » Sa 18. Mai 2019, 19:29

sünnerklaas hat geschrieben:(18 May 2019, 16:39)

...und ich dabei heimlich gefilmt werde, mit dem Ziel, mich zu erpressen, ich nicht auf die Forderung eingehe und das gesamte Videomaterial dann zum strategisch exakt richtigen Zeitpunkt kurz vor einer wichtigen, von mir selbst als Schicksalswahl bezeichneten Wahl bei zwei großen Tageszeitungen im Nachbarland landet...

...dann werde ich NICHTS.

Zur Erklärung: ich frage mich ja inzwischen, ob es sich da nicht ursprünglich um eine Arschloch-Geschichte zwischen rechten Arschlöchern oder rechten Arschlöchern und kriminellen Arschlöchern ohne politischen Hintergrund handelt... Da wäre nämlich noch die Sache mit der Sex-Geschichte. Warum hat sich wohl Strache ausdrücklich und öffentlich vor laufenden Kameras bei seiner Ehefrau entschuldigt?


Ich brauche 45 Sekunden...er lügt.



Strache und die Burschenschaften....weißt worum es geht ? Oder die Identitären ? Soros.....rein zufällig ein Jude....LOL.......bzw. nein




Aber um Strache zu verteidigen........JEDER MENSCH LÜGT.......die Frage ist nur warum ?


https://de.wikipedia.org/wiki/George_Soros
Zuletzt geändert von BingoBurner am Sa 18. Mai 2019, 19:54, insgesamt 1-mal geändert.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11294
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Quo vadis, Österreich?

Beitragvon imp » Sa 18. Mai 2019, 19:31

sünnerklaas hat geschrieben:(18 May 2019, 16:39)


Zur Erklärung: ich frage mich ja inzwischen, ob es sich da nicht ursprünglich um eine Arschloch-Geschichte zwischen rechten Arschlöchern oder rechten Arschlöchern und kriminellen Arschlöchern ohne politischen Hintergrund handelt

Deshalb nennt man es Politik.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste