Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12738
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 14. Dez 2018, 20:02

JunkerPhil hat geschrieben:(14 Dec 2018, 14:44)

Ist euch schon mal aufgefallen, dass viele dieser Attentäter eigentlich wie gütmütige Kerle aussehen ? Ich sage schon seit längerem zuweilen " Die Schüchternen und harmlos wirkenden , schäumen förmlich vor Hass" !

sie hatten n.m.m. fast alle etwas wie einen bart.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 35299
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 14. Dez 2018, 23:55

Nichts gegen Terrorismusbekämpfung an sich, ich wäre einer der ersten, der einen Vergeltungsschlag gegen den IS unterschriebe. Aber!

Der Attentäter in diesem Fall war ganz offensichtlich ein Gewohnheitskrimineller, der im finalen Akt seines verpfuschten Lebens nochmal "wichtig" werden wollte.
Der "toxische Religionsramsch" (Arno Frank) war Beiwerk im Knast, Ausdruck einer Art Gang-Mentalität. Und das ist im Kriminellen-Milieu sicher nicht ganz unüblich oder gar unbekannt.

Um dem Sinnlosen nun einen Sinn zu verleihen, wird Chekatt hochstilisiert - schließlich hat er "Allah" gesagt, nicht "Jahwe", ist nordafrikanischer Abstammung und drei Menschen sind tot.

Im Zuge der Gelbwesten-Ausschreitungen sind bislang sechs Menschen umgekommen. Der entscheidende Unterschied - sie berufen sich auf Asterix und Obelix. Das ist etwas anderes.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7184
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon unity in diversity » Sa 15. Dez 2018, 05:09

Asterix und Obelix haben dem Chekatt bestimmt nicht zugeraunt, er möge untertauchen, bevor am nächsten Morgen Cäsar vor seiner Wohnung steht.
Diese Warnung hat ihn vielleicht absichtsvoll gemahnt, sich mit Anschlägen zu beeilen, sonst darf er von allen Seiten angegriffen werden.
Die Sicherheitskräfte, die ihn gestellt haben, waren wohl noch nicht umgedreht, sonst hätten sie ihn doch glatt übersehen.
Soviel zum Thema Relativierung und Verharmlosung.
Ich gebe euch eine neue VT:
Chekatt war ein geheimer Gladio-Kämpfer, der für ein Klima der ständigen Spannung sorgen sollte, damit es den Bürgern leichter fällt, im Interesse der Sicherheit auf Bürgerrechte zu verzichten.
Damit könnte nicht nur ein Macron gut leben.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 2019
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon McKnee » Sa 15. Dez 2018, 09:19

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Dec 2018, 23:55)
Der Attentäter in diesem Fall war ganz offensichtlich ein Gewohnheitskrimineller, der im finalen Akt seines verpfuschten Lebens nochmal "wichtig" werden wollte.
Der "toxische Religionsramsch" (Arno Frank) war Beiwerk im Knast, Ausdruck einer Art Gang-Mentalität. Und das ist im Kriminellen-Milieu sicher nicht ganz unüblich oder gar unbekannt.


Das selten diskutierte Problem dahinter ist, dass gerade diese Menschen ein bewußten Ziel der Radikalisierer sind. Sie haben bereits Schwellen überschritten, die andere sonst überspringen müssten. Man könnte und kann sie für die schlichten Jobs einteilen.

Andere rekrutiert man aus Schule und Ausbildung, weil für sie ganz andere Jobs vorgesehen sind, für die sie sich besser eignen.

Ich vermute auch eher, dass der IS bei diesem Anschlag abgesahnt und ihn nicht initiiert hat. Er hat sich spät bekannt, als der Täter nicht mehr reden konnte.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Otto.F.
Beiträge: 562
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon Otto.F. » Sa 15. Dez 2018, 09:26

McKnee hat geschrieben:(15 Dec 2018, 09:19)

Das selten diskutierte Problem dahinter ist, dass gerade diese Menschen ein bewußten Ziel der Radikalisierer sind. Sie haben bereits Schwellen überschritten, die andere sonst überspringen müssten. Man könnte und kann sie für die schlichten Jobs einteilen.

Andere rekrutiert man aus Schule und Ausbildung, weil für sie ganz andere Jobs vorgesehen sind, für die sie sich besser eignen.

Ich vermute auch eher, dass der IS bei diesem Anschlag abgesahnt und ihn nicht initiiert hat. Er hat sich spät bekannt, als der Täter nicht mehr reden konnte.

Der IS verübt selbst so gut wie keinen Terror mehr in Europa. Letztlich nutzt der IS solche Taten um weiter im Gespräch zu bleiben. Die Spacken hingegen nehmen den IS gern als Rechtfertigung ihres verkappten Scheiterns. Im Namen Allas, an den man eh nicht glaubt, verübt sich sowas gleich leichter, schließlich handelt man so unter fremden Namen.

Sozusagen " Ich wars nicht, der da wars!"
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 2019
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon McKnee » Sa 15. Dez 2018, 09:32

Otto.F. hat geschrieben:(15 Dec 2018, 09:26)

Der IS verübt selbst so gut wie keinen Terror mehr in Europa. Letztlich nutzen der IS solche Taten um weiter im Gespräch zu bleiben. Die Spacken hingegen nehmen den IS gern als Rechtfertigung ihres verkappten Scheiterns. Im Namen Allas, an den man eh nicht glaubt, verübt sich sowas gleich leichter, schließlich handelt man so unter fremden Namen.

Sozusagen " Ich wars nicht, der da wars!"


Der "Spacken", der uns ja nichts mehr sagen kann, hat sich nicht auf den IS bezogen, der IS hat sich spät zu seiner Tat bekannt.

Der IS erntet hier also das, was er gesät hat, ohne die Tat initiieren zu müssen.

Diese Tat spricht nicht die Sprache eines AMOK-Läufers oder Selbstmordattentäters. Beide hätten bis zum bitteren Ende gekämpft, weil der Tod ihr Ziel ist, auf dessen Weg sie so viele mitnehmen, wie möglich.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
sünnerklaas
Beiträge: 2798
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon sünnerklaas » Sa 15. Dez 2018, 09:56

unity in diversity hat geschrieben:(15 Dec 2018, 05:09)

Ich gebe euch eine neue VT:
Chekatt war ein geheimer Gladio-Kämpfer, der für ein Klima der ständigen Spannung sorgen sollte, damit es den Bürgern leichter fällt, im Interesse der Sicherheit auf Bürgerrechte zu verzichten.
Damit könnte nicht nur ein Macron gut leben.


Wenn jetzt der Gelbwestenaufstand heute sichtbar weniger Leute auf die Straße bringt, zeigt es sich, dass solche Anschläge manchmal politisch-strategisch sehr nützlich sein können. Man kann sie zur Ablenkung nutzen und die Aggressionen geschickt umlenken: Solange die Leute nur gegen "Den Muselmann" auf die Straße gehen und Schwächere verprügeln, sind sie absolut harmlos. Die Finanzeliten können dann erst mal ordentlich durchatmen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 36776
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 15. Dez 2018, 09:58

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Dec 2018, 09:56)

Die Finanzeliten können dann erst mal ordentlich durchatmen.

Wer ist das, besonders in Frankreich?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 35299
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 15. Dez 2018, 10:29

unity in diversity hat geschrieben:(15 Dec 2018, 05:09)

Asterix und Obelix haben dem Chekatt bestimmt nicht zugeraunt, er möge untertauchen, bevor am nächsten Morgen Cäsar vor seiner Wohnung steht.
Diese Warnung hat ihn vielleicht absichtsvoll gemahnt, sich mit Anschlägen zu beeilen, sonst darf er von allen Seiten angegriffen werden.
Die Sicherheitskräfte, die ihn gestellt haben, waren wohl noch nicht umgedreht, sonst hätten sie ihn doch glatt übersehen.
Soviel zum Thema Relativierung und Verharmlosung.
Ich gebe euch eine neue VT:
Chekatt war ein geheimer Gladio-Kämpfer, der für ein Klima der ständigen Spannung sorgen sollte, damit es den Bürgern leichter fällt, im Interesse der Sicherheit auf Bürgerrechte zu verzichten.
Damit könnte nicht nur ein Macron gut leben.

Dazu:
Terrorexperte: Islamisten sind heute nicht mehr religiös, sondern Kriminelle
https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... 38161.html

Es ist ja nicht so, dass Terrorbekämpfung unwichtig wäre oder es keine ernst zu nehmende und operationsfähige Organisationen gäbe. Absolut nicht, die gibt es und bedrohen ganze Länder. Hisbollah, Hamas und Al Quds könnten mittelbar sogar einen Atomkrieg auslösen. Verharmlosung wäre also völlig unangemessen.
Was es aber auch gibt, das ist diese Gangster-Mentalität im Knast, gepaart mit einer polymorphen Jugendkultur. Dieses Phänomen ist in den USA sehr gut bekannt, die Polizei hat eigens Spezialisten, um Gang-Zeichen zu erkennen.
Im vorliegenden Fall ist eben nicht Asterix die symbolträchtige Figur, sondern eher Isnogud, der Kalif anstelle des Kalifen werden will. Der Background ist aber krimineller Natur, soziopathologisch und nicht vorwiegend transzendenter oder gar poetischer Natur.

Doch, wie auch immer, Chekatt ist neutralisiert und Frankreich bleibt "uneingeschränkt" gegen Terrorismus "engagiert", wie Präsident Macron das sagte. Vive la Republique.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 23169
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon H2O » Sa 15. Dez 2018, 10:30

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Dec 2018, 09:58)

Wer ist das, besonders in Frankreich?


Leicht heraus zu finden: die Oberen 10% der Einkommen und der Vermögen. Siehe Verteilungsschlüssel der Einkommen und Vermögen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1849
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 15. Dez 2018, 10:38

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Dec 2018, 09:56)

Wenn jetzt der Gelbwestenaufstand heute sichtbar weniger Leute auf die Straße bringt, zeigt es sich, dass solche Anschläge manchmal politisch-strategisch sehr nützlich sein können. Man kann sie zur Ablenkung nutzen und die Aggressionen geschickt umlenken: Solange die Leute nur gegen "Den Muselmann" auf die Straße gehen und Schwächere verprügeln, sind sie absolut harmlos. Die Finanzeliten können dann erst mal ordentlich durchatmen.


Give me a break!
Solche linke VT sind einfach laecherlich dumm :cool:
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 23169
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon H2O » Sa 15. Dez 2018, 10:43

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Dec 2018, 10:38)

Give me a break!
Solche linke VT sind einfach laecherlich dumm :cool:


Nein, eine Verschwörung wäre schon etwas anderes. Aber daß bestimmte Leute aus der Schußline geraten, wenn andere dummerweise hinein geraten, das halte ich für eine Binsenwahrheit.
Otto.F.
Beiträge: 562
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon Otto.F. » Sa 15. Dez 2018, 10:44

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Dec 2018, 10:38)

Give me a break!
Solche linke VT sind einfach laecherlich dumm :cool:

Naja, nicht so lächerlich wie das liberalste aus dem rechtem Spektrum. In der Tat könnte dieser Anschlag den Aufstand der Gelbwesten eine kurze Zeit mildern.
Was daran links sein soll ist wohl eine VT, vielleicht auch aus dem Reich des Verfolgungswahns.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 2019
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon McKnee » Sa 15. Dez 2018, 10:49

Otto.F. hat geschrieben:(15 Dec 2018, 10:44)

Naja, nicht so lächerlich wie das liberalste aus dem rechtem Spektrum. In der Tat könnte dieser Anschlag den Aufstand der Gelbwesten eine kurze Zeit mildern.
Was daran links sein soll ist wohl eine VT, vielleicht auch aus dem Reich des Verfolgungswahns.


VT ist daran die unterschwellige Behauptung, der Anschlag könnte politisch-strategisch so initiiert worden sein, UM von anderen Problemen abzulenken.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 8276
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon Ein Terraner » Sa 15. Dez 2018, 11:23

Ist das jetzt überhaupt ein Terroranschlag gewesen oder "nur" ein Amoklauf?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1849
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 15. Dez 2018, 11:47

Otto.F. hat geschrieben:(15 Dec 2018, 10:44)

Naja, nicht so lächerlich wie das liberalste aus dem rechtem Spektrum. In der Tat könnte dieser Anschlag den Aufstand der Gelbwesten eine kurze Zeit mildern.
Was daran links sein soll ist wohl eine VT, vielleicht auch aus dem Reich des Verfolgungswahns.


Du glaubst also das die franzoeische Regierung diesen Terrorakt billigte um der Zerstoerung der Chaoten, Pluenderern und Vandalen in gelben Westen zu mildern.

Sorry aber das ist abartig.


Unabahenig davon ist es unverstaendlich wie bei vielen dieser Anschlaege das die ueberhaupt noch frei in der Gesellschaft rumlaufen durften.
Support the Australian Republican Movement
Otto.F.
Beiträge: 562
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon Otto.F. » Sa 15. Dez 2018, 11:55

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Dec 2018, 11:47)

Du glaubst also das die franzoeische Regierung diesen Terrorakt billigte um der Zerstoerung der Chaoten, Pluenderern und Vandalen in gelben Westen zu mildern.

Sorry aber das ist abartig.


Unabahenig davon ist es unverstaendlich wie bei vielen dieser Anschlaege das die ueberhaupt noch frei in der Gesellschaft rumlaufen durften.

Ich hab nirgends was davon geschrieben was ich glaube.
Das eine hat mit dem anderen nur selten zu tun.

Wäre es dir lieber, Unschuldige zuerst einzusperren bevor sie etwas getan haben, wie im Mittelalter?
Wieviele Unschuldige wurden wohl hingerichtet, wieviele Schuldige liefen frei rum?
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 2019
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon McKnee » Sa 15. Dez 2018, 12:00

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Dec 2018, 11:47)

Sorry aber das ist abartig.



Das sind typische und übliche Argumentationsmuster...ablenken, relativieren und die Verschwörung heraufbeschwören.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 36776
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 15. Dez 2018, 13:16

H2O hat geschrieben:(15 Dec 2018, 10:30)

Leicht heraus zu finden: die Oberen 10% der Einkommen und der Vermögen. Siehe Verteilungsschlüssel der Einkommen und Vermögen.

Und die haben Chekatt für einen Terroranschlag engagiert, damit danach die Gelbwestenproteste einfacher eingedämmt werden können? Und das soll keine VT sein?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 23169
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Angriff auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

Beitragvon H2O » Sa 15. Dez 2018, 13:35

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Dec 2018, 13:16)

Und die haben Chekatt für einen Terroranschlag engagiert, damit danach die Gelbwestenproteste einfacher eingedämmt werden können? Und das soll keine VT sein?


Oh je, was habe ich denn da wieder einmal verlappt?! :eek: Ich hatte Ihre Frage völlig anders aufgefaßt. Nein, nein, ich habe schlicht auf die Frage geantwortet, wer denn in Frankreich zur Finanzelite gehöre. Da war ich mit meinen 10% wohl etwas zu großzügig. 1% wäre vermutlich richtiger gewesen.

Und: Die Gelben Westen lassen sich von ihrem Feldzug gegen die angebliche Regierung der Reichen nicht abbringen. Auch nicht durch Todesopfer, die nur dem Verhalten der Gelben Westen angelastet werden können.

Wie der in Notwehr erschossene Terrorist nun auf seinen schrecklichen Plan gekommen ist... wer von uns will das sagen? Auf jeden Fall gehen mindestens 4 willkürlich ausgewählte Todesopfer auf seine Rechnung.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste