Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Merkel_Unser
Beiträge: 1038
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 21:33

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Merkel_Unser » Di 15. Sep 2020, 16:21

Nightrain hat geschrieben:(15 Sep 2020, 16:10)

Also zunächst einmal war mein letzter Wissensstand, dass auf den griechischen Inseln Asylbewerber mit laufendem Verfahren sind und dass dann erst später nach Anerkennung eine Weiterreise auf das Festland erlaubt wird.

Ungeachtet des Geplärre hier in Deutschland, wie viele Migranten von von Lesbos abzuholen gedenkt, gibt es doch bis heute keine Anfrage Griechenlands dazu. Im Gegenteil sagt Griechenland seit Tagen, dass es auf gar keinen Fall in größerer Zahl Migranten von Moria in die EU weiter verteilt, weil sonst alle Lager ständig abbrennen werden.

Wenn jetzt also von 1500 anerkannten Asylbewerbern die Rede ist, dann müssen das eigentlich Migranten vom Festland sein. Möglicherweise nutzt Griechenland dann die 1500 freien Plätze, um einige Familien von Moria auf das Festland zu verlegen, die sehr hohe Aussichten auf eine Bleibeerlaubnis haben.

Ob das die tumbe SPD schon kapiert hat, dass hier möglicherweise kein einziger Migrant direkt aus Moria nach Deutschland gekarrt werden wird? :p


Ja, ist ja auch mein letzter Wissensstand. Daher wird bei der neuen Zahl von 1500 ja auch immer nur schwammig von "griechischen Inseln" gesprochen. Den Plan, jetzt Familien aus Griechenland nach Deutschland zu transferieren, obwohl diese schon länger dort leben und anerkannt sind, finde ich dennoch kompletten Unsinn.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7604
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Orbiter1 » Di 15. Sep 2020, 16:23

jack000 hat geschrieben:(15 Sep 2020, 15:55)

https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... 4172609636
Österreich ist schon mal nicht dabei. Dieses "Deutschland fängt an und die anderen werden folgen" funktioniert weder hier im Strang noch beim CO2-Thema.
Gibt es denn außer ihnen noch jemanden der die Behauptung "Deutschland fängt an und die anderen werden folgen" aufstellt? Ist mir nicht erinnerlich dass das hier im Strang jemand geäußert hat, in der deutschen Bundesregierung geht sowieso niemand davon aus.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 8963
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Vongole » Di 15. Sep 2020, 16:26

Cobra9 hat geschrieben:(15 Sep 2020, 16:20)

Gar nicht. Wie auch

Es wurde ja auch noch nichts entschieden, bisher ist das nur ein Vorschlag von Seehofer und Merkel als Diskussionsgrundlage.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 28190
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Cobra9 » Di 15. Sep 2020, 16:31

Vongole hat geschrieben:(15 Sep 2020, 16:26)

Es wurde ja auch noch nichts entschieden, bisher ist das nur ein Vorschlag von Seehofer und Merkel als Diskussionsgrundlage.


Völlig richtig. Aber gerade deshalb ist Österreich zu nichts verpflichtet.

Ergo was will man erzwingen. Ich bin selbst gespalten in der Frage. Humanität versus Vernunft
Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit an.


Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 8963
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Vongole » Di 15. Sep 2020, 16:36

Cobra9 hat geschrieben:(15 Sep 2020, 16:31)

Völlig richtig. Aber gerade deshalb ist Österreich zu nichts verpflichtet.

Ergo was will man erzwingen. Ich bin selbst gespalten in der Frage. Humanität versus Vernunft

Ich bin aus humanitären Gründen dafür, die Kinder da rauszuholen, und zwar pronto.
Außerdem sollte die EU finanziell und durch aktive Hilfe vor Ort dafür sorgen, dass aus der Hölle Moira ein menschenwürdiges Lager wird.
Und der griechischen Regierung unmissverständlich klarmachen, dass sie sich bei der Behandlung der Flüchtlinge an EU-Gesetz zu halten hat.
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 886
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Laertes » Di 15. Sep 2020, 16:38

Cobra9 hat geschrieben:(15 Sep 2020, 16:31)

Völlig richtig. Aber gerade deshalb ist Österreich zu nichts verpflichtet.

Ergo was will man erzwingen. Ich bin selbst gespalten in der Frage. Humanität versus Vernunft
Ich habe da eine einfache Faustregel: Strategische Fragen mit Auswirkungen für die Zukunft sollten rein mit Vernunft beantwortet werden, Fragen aus direkter Mensch-zu-Mensch-Begegnung sollten rein mit Mitgefühl beantwortet werden. Deswegen bin ich gegen Aufnahme der Flüchtlinge aus Moria in Deutschland und spende Schulsachen und Spielzeug für Flüchtlingskinder in der Schulklasse meiner Tochter.
"Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig" (Kurt Tucholsky, 1931)
"Die Gesellschaft heizt sich schneller auf als das Klima" (Gabor Steingart, 2020)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 17109
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Di 15. Sep 2020, 16:49

Vongole hat geschrieben:(15 Sep 2020, 16:36)

Ich bin aus humanitären Gründen dafür, die Kinder da rauszuholen, und zwar pronto.
Außerdem sollte die EU finanziell und durch aktive Hilfe vor Ort dafür sorgen, dass aus der Hölle Moira ein menschenwürdiges Lager wird.
Und der griechischen Regierung unmissverständlich klarmachen, dass sie sich bei der Behandlung der Flüchtlinge an EU-Gesetz zu halten hat.


Und die Eltern sollen bleiben oder was?
Hilfe vor Ort ist schon richtig.
Auch Moralapostel sollten, aus Gründen der Abschreckung, dann und wann gekreuzigt werden.
(Martin Gerhard Reisenberg)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 8963
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Vongole » Di 15. Sep 2020, 16:53

Keoma hat geschrieben:(15 Sep 2020, 16:49)

Und die Eltern sollen bleiben oder was?
Hilfe vor Ort ist schon richtig.

Nein, mit den Eltern, wenn es welche gibt, aber vor allem die unbegleiteten Kinder und Jugendlichen.
Wird eh schwer genug werden, das zu "reparieren", was Flucht und Moira in deren Psyche angerichtet haben.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 17109
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Di 15. Sep 2020, 17:00

Vongole hat geschrieben:(15 Sep 2020, 16:53)

Nein, mit den Eltern, wenn es welche gibt, aber vor allem die unbegleiteten Kinder und Jugendlichen.
Wird eh schwer genug werden, das zu "reparieren", was Flucht und Moira in deren Psyche angerichtet haben.


Ich glaube nicht an unbegleiteten Kinder.
Die Kinder, die gemeinhin gezeigt werden, sind mit Eltern dort.
Und wenn Familien in Pakistan oder Afghanistan ihre jugendlichen Söhne in die Fremde schicken, mögen das zwar schwere Einzelschicksale sein, aber kein Grund, noch mehr von ihnen ins Land zu lassen.
Auch Moralapostel sollten, aus Gründen der Abschreckung, dann und wann gekreuzigt werden.
(Martin Gerhard Reisenberg)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 8963
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Vongole » Di 15. Sep 2020, 17:05

Keoma hat geschrieben:(15 Sep 2020, 17:00)

Ich glaube nicht an unbegleiteten Kinder.
Die Kinder, die gemeinhin gezeigt werden, sind mit Eltern dort.
Und wenn Familien in Pakistan oder Afghanistan ihre jugendlichen Söhne in die Fremde schicken, mögen das zwar schwere Einzelschicksale sein, aber kein Grund, noch mehr von ihnen ins Land zu lassen.

Ich denke nicht, dass die griechische Regierung afghanische Familien als schutzbedürftig anerkannt hat.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7604
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Orbiter1 » Di 15. Sep 2020, 17:14

Nightrain hat geschrieben:(15 Sep 2020, 16:10)

Ob das die tumbe SPD schon kapiert hat, dass hier möglicherweise kein einziger Migrant direkt aus Moria nach Deutschland gekarrt werden wird? :p
Ja, das hat die tumbe SPD inzwischen kapiert und sich nach einem Zwergenaufstand (es müssen viel, viel mehr aufgenommen werden) laut dpa mit der Union auf die Aufnahme von 1.553 anerkannten Asylbewerbern geeinigt. Angeblich alles Familien, Alte und Kranke.
Merkel_Unser
Beiträge: 1038
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 21:33

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Merkel_Unser » Di 15. Sep 2020, 17:23

Gemäß BILD-Meldung:

Für die restlichen Flüchtlinge soll es eine internationale Lösung geben. Heißt: Eine europäische „Koalition der Willigen“, die noch einmal Flüchtlinge aus Griechenland aufnimmt. Daran wird sich Deutschland mit einem zusätzlichen „substanziellen Beitrag“ beteiligen. Eine genaue Zahl wird dafür nicht genannt.


Was soll das jetzt konkret heißen? Will man die 13.000 von Moria in einer Nebelaktion auch aufnehmen? Denn eine "europäische Koalition der Willigen" gibt es nicht.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7604
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Orbiter1 » Di 15. Sep 2020, 17:24

Vongole hat geschrieben:(15 Sep 2020, 17:05)

Ich denke nicht, dass die griechische Regierung afghanische Familien als schutzbedürftig anerkannt hat.
Die griechische Regierung unter Mitsotakis erkennt fast nur syrische Flüchtlinge an. Alle anderen sind aus deren Sicht Wirtschaftsflüchtlinge. Allerdings dürften sich noch einige anerkannte afghanische Flüchtlinge in Griechenland aufhalten. Die Vorgängerregierung unter Tsipras hat über 70% der afghanischen Flüchtlinge anerkannt.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 8963
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Vongole » Di 15. Sep 2020, 17:26

Merkel_Unser hat geschrieben:(15 Sep 2020, 17:23)

Gemäß BILD-Meldung:

Was soll das jetzt konkret heißen? Will man die 13.000 von Moria in einer Nebelaktion auch aufnehmen? Denn eine "europäische Koalition der Willigen" gibt es nicht.

Vielleicht liest du mal hier nach, das ist ergiebiger als Bild:
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... stoss.html
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 8963
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Vongole » Di 15. Sep 2020, 17:27

Orbiter1 hat geschrieben:(15 Sep 2020, 17:24)

Die griechische Regierung unter Mitsotakis erkennt fast nur syrische Flüchtlinge an. Alle anderen sind aus deren Sicht Wirtschaftsflüchtlinge. Allerdings dürften sich noch einige anerkannte afghanische Flüchtlinge in Griechenland aufhalten. Die Vorgängerregierung unter Tsipras hat über 70% der afghanischen Flüchtlinge anerkannt.

Eben, in Griechenland, aber nicht mehr in Moira.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 10706
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Quatschki » Di 15. Sep 2020, 17:45

Der Punkt ist doch, dass für die, die man da rausnimmt, sofort neue nachkommen.
Peter Scholl-Latour hat es vor vielen Jahren auf den Punkt gebracht:
"Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!"
Europa braucht so einen Ort wie Moria,
und muß die damit verbundenen Bilder aushalten lernen.
Dein Arbeitsplatz - Dein Kampfplatz für den Frieden!
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7604
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Orbiter1 » Di 15. Sep 2020, 17:52

Cobra9 hat geschrieben:(15 Sep 2020, 16:31)

Ich bin selbst gespalten in der Frage. Humanität versus Vernunft
Ich halte die Entscheidung der Bundesregierung für einen schweren Fehler. Nächste Woche wird die EU-Kommission ihren Vorschlag für ein neues EU-Asylrecht vorstellen und ausgerechnet jetzt prescht Deutschland im Alleingang mit der Aufnahme von anerkannten Flüchtlingen vor. Ich würde das Thema Asyl den Deutschen überlassen, die können ja offenbar nicht genug davon kriegen. Nehmen jetzt auch noch anerkannte Asylbewerber auf. Vielleicht kann man ja auch welche nach Deutschland abgeben.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 5489
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Fliege » Di 15. Sep 2020, 18:01

Quatschki hat geschrieben:(15 Sep 2020, 17:45)

Der Punkt ist doch, dass für die, die man da rausnimmt, sofort neue nachkommen.
Peter Scholl-Latour hat es vor vielen Jahren auf den Punkt gebracht:
"Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!"
Europa braucht so einen Ort wie Moria, und muß die damit verbundenen Bilder aushalten lernen.

Wie lautete Markus Söders Auffassung als neuer bayerischer Ministerpräsident zur missratenen EU-Migrationspolitik?
"Es gilt jetzt endlich, alte Fehler zu beheben und das Richtige zu tun."

Und die Toppriorität?
"Wir müssen endlich den Asyl-Tourismus beenden" (Welt online, Markus Söder: "Wir müssen endlich den Asyl-Tourismus beenden", 15. Juni 2018).
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — "Democracy will win" (Thomas Mann).
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 10706
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Quatschki » Di 15. Sep 2020, 18:10

Fliege hat geschrieben:(15 Sep 2020, 18:01)

Wie lautete Markus Söders Auffassung als neuer bayerischer Ministerpräsident zur missratenen EU-Migrationspolitik?
"Es gilt jetzt endlich, alte Fehler zu beheben und das Richtige zu tun."

Und die Toppriorität?
"Wir müssen endlich den Asyl-Tourismus beenden" (Welt online, Markus Söder: "Wir müssen endlich den Asyl-Tourismus beenden", 15. Juni 2018).

Söder ist entweder ein falscher Hund, oder er hat kein Rückgrat, seine Überzeugung auch bei mainstreammedialem Gegenwind zu vertreten.
Liberty
Beiträge: 1575
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Liberty » Di 15. Sep 2020, 18:11

Quatschki hat geschrieben:(15 Sep 2020, 17:45)
Der Punkt ist doch, dass für die, die man da rausnimmt, sofort neue nachkommen.


Wer Lager in Griechenland abfackelt, wird mit Weiterreise ins gelobte Deutschland mit den hohen Sozialleistungen belohnt. :thumbup:

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste