Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Do 18. Jul 2019, 20:00

Teeernte hat geschrieben:(18 Jul 2019, 19:35)

Was meinst Du warum Italien gegen "Ordentliche Verhältnisse" ist ? Über 15% Schwarz - von Arbeitskräften, die es nicht gibt ! Keine Rente, keine Sozialkosten....

....für den Staat keine "Belastungen" - die sind offiziell garnicht da.

Warum erzählst du denn so einen Quatsch? Täglich gibt es mehrfach Meldungen über Festnahmen, Schließungen und hohen Bußgeldern wegen Schwarzarbeit.

....und auch kein Problem. - Es gibt billig Ware...die auch wir konsumieren. Wie soll Wein für 2 Euro in die Flasche ...und uns Einkaufsregal kommen....mit Steuern ????...

Ja und jetzt? Freu dich über deinen 2 Euro-Wein und gut is.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18977
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Teeernte » Do 18. Jul 2019, 20:25

Arcturus hat geschrieben:(18 Jul 2019, 20:00)

Warum erzählst du denn so einen Quatsch? Täglich gibt es mehrfach Meldungen über Festnahmen, Schließungen und hohen Bußgeldern wegen Schwarzarbeit.
.


Wegschauen...ignorieren...>>! die 3 Affen machen... :D :D :D

Migranten in Italien
Die neuen Sklaven Europas
In Italien, das mit großem Einsatz Migranten aufnimmt, werden dieselben Migranten gnadenlos ausgebeutet. Große Teile der Landwirtschaft leben von diesen Ausgebeuteten. Nicht nur in Süditalien – aber dort funktioniert das System besonders perfide.

Staatsanwältin Marisa Manzini :

Marisa Manzini, die sich in Kalabrien nur mit ihren Leibwächtern bewegen kann, sagt: Es müsse mehr gegen die Ausbeutung getan werden. Es gibt jetzt ein neues Gesetz, das nicht nur die Caporali bestraft, sondern auch die Landwirte. Aber es fehlten die Mittel das durchzusetzen: In Ihrer Staatsanwaltschaft ist die Hälfte der Stellen gerade nicht besetzt.
„Das ist weitverbreitet. Man muss nur einmal von Lamezia Therme die Küste entlang fahren. Da gibt es die Zwiebelfelder und da waren Migranten, die dort gearbeitet haben. Und da habe ich gedacht: Auch hier ist etwas nicht in Ordnung.“


...in die Fänge eines Caporale:
„Er zahlt Dir für jede Kiste à 300 Kilo 3,50 Euro. Für 300 Kilo. Ich habe jeden Tag fünf davon geschafft. Also 20 Euro für 14 Stunden Arbeit. Und davon musste ich noch 5 Euro für den Transport abziehen, 3,50 Euro für das Brot. Am Ende hatte ich nichts mehr.


„Manchmal kommen sie mit Verletzungen an den Füßen, einfach, weil sie keine Stiefel in der richtigen Größe haben. Denn der Arbeitgeber kümmert sich nicht darum, für Arbeitssicherheit zu sorgen.“Warum sie das tun? „Sie müssen das machen, denn sie haben sonst nichts. Sie haben keine Wahl, und das führt dazu, dass sie nehmen, was kommt.“

Nicht nur in Süditalien. Aber hier, wo Schwarzarbeit und Ausbeutung Tradition haben, funktioniert das System besonders perfide. Sogenannte Caporali, ein Name für einen Rang beim Militär, treten hier als Arbeitsvermittler auf – sie besorgen den Landwirten billige Arbeitskräfte und verdienen kräftig daran.
https://www.deutschlandfunk.de/migrante ... _id=389841

Warum wohl - sind die Strafverfolgungsbehörden in Italien nicht besetzt ? ....oder in Ostdeutschland ......oder anderen Brennpunkten Deutschlands ?

ES IST GESCHÄFT !

Nutten, Schwarzarbeit...Rauschgift es ist BIP !
Sex, Drogen und Waffen für das BIP
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 90550.html

„Europäische System der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung“ (ESVG)

Diese EU-Richtlinie bringt einige Neuerungen, die das nominale Bruttoinlandsprodukt (BIP) vergrößern – und umgekehrt die Schuldenquoten der EU-Länder sinken lassen. Die Richtlinie dürfte hochverschuldeten Staaten gerade recht kommen. „Dahinter stehen politische Interessen“, meint ein langjähriges Mitglied des Haushaltsausschusses des Bundestages. „Dieser statistische Effekt spielt vor allem den Ländern mit hohen Schuldenständen in die Karten.“
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Do 18. Jul 2019, 22:51

Teeernte hat geschrieben:(18 Jul 2019, 20:25)

Wegschauen...ignorieren...>>! die 3 Affen machen... :D :D :D

Die Grinse-Action hast du dir aber von einem anderen User abgeschaut, oder?

Niemand schaut weg, niemand ignoriert das. Hör auf, mir irgendwas anzudichten.

https://www.deutschlandfunk.de/migrante ... _id=389841

Warum wohl - sind die Strafverfolgungsbehörden in Italien nicht besetzt ? ....oder in Ostdeutschland ......oder anderen Brennpunkten Deutschlands ?

ES IST GESCHÄFT !

Quellen? Oder DEINE Interpretation?

Nutten, Schwarzarbeit...Rauschgift es ist BIP !
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 90550.html

„Europäische System der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung“ (ESVG)

Meinst du, der Staat will mehr Prostitution, Waffenverkäufe und Drogen? Alter, echt...
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18977
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Teeernte » Do 18. Jul 2019, 23:06

Arcturus hat geschrieben:(18 Jul 2019, 22:51)

Die Grinse-Action hast du dir aber von einem anderen User abgeschaut, oder?.


ohmannnnnn ....bestimmt... :D :D :D

(nur nebenbei, Du musst nicht immer von Dir selbst ausgehen - und diese "Denkart" anderen Unterstellen... )
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3056
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 19. Jul 2019, 02:11

Julian hat geschrieben:(18 Jul 2019, 19:49)

Offenbaren stimmen Sie mir in fast allen Punkten zu, nur ist es Ihnen bisher nicht aufgefallen.

Man kann die Einwanderer nach Deutschland mit denen nach Australien nicht vergleichen. (Einwanderer sind für mich alle, die dauerhaft bleiben, egal, warum.)


Wenn du alle Einwanderer ueber einen Kamm scherst und nicht zwichen Fluechtlingen und frewilligen Einwanderen unterscheiden kannst, willst oder einfach unfaehig dazu bist, dann ist unsere Nebendiskussion in diesem Strang Zeitverschwendung.

Ich stimme dir in gar nichts zu.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Fr 19. Jul 2019, 06:54

Teeernte hat geschrieben:(18 Jul 2019, 23:06)

ohmannnnnn ....bestimmt... :D :D :D

(nur nebenbei, Du musst nicht immer von Dir selbst ausgehen - und diese "Denkart" anderen Unterstellen... )

Yep ok, tut mir wahnsinnig leid. Kommt jetzt noch was zum Thema?
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9526
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Julian » Fr 19. Jul 2019, 08:02

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(19 Jul 2019, 02:11)

Wenn du alle Einwanderer ueber einen Kamm scherst und nicht zwichen Fluechtlingen und frewilligen Einwanderen unterscheiden kannst, willst oder einfach unfaehig dazu bist, dann ist unsere Nebendiskussion in diesem Strang Zeitverschwendung.

Ich stimme dir in gar nichts zu.


Sie stimmen mir doch offenbar zu, dass es unangemessen ist, die im Schnitt hochqualifizierten Einwanderer, die nach Australien kommen, mit den minder oder gar nicht qualifizierten Flüchtlingen und Asylanten, die nach Europa kommen, zu vergleichen.

Von daher können Sie auch nicht beurteilen, welche Probleme all diese Leute nach Europa mitbringen - Ihre Vorwürfe der Xenophobie und des Rassismus gehen von daher fehl.

Sie können nicht von handverlesenen, schlauen, ehrgeizigen, integrationswilligen, pragmatischen, bildungshungrigen asiatischen Einwanderern in Ihrer Nachbarschaft in Australien auf Moslems oder Afrikaner schließen, die weitgehend ohne Kontrolle in die Ghettos europäischer Städte strömen und nicht selten eine anti-westliche Einstellung und Werte haben, die nicht mit unserer westlichen Kultur vereinbar sind.

Wieso sollte eigentlich Australien (sowie andere Länder wie Kanada) die qualifizierten Einwanderer bekommen und Europa Asylanten und Flüchtlingen (die letztlich in der großen Mehrheit auch zu Einwanderer werden)? Warum ist für Flüchtlinge aus Somalia nicht Saudi Arabien, für Nigerianer Brasilien und für Afghanen Australien zuständig?
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7460
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon firlefanz11 » Fr 19. Jul 2019, 09:51

Fliege hat geschrieben:(18 Jul 2019, 17:44)

Verstehe ich richtig, dass in Schweden nicht geplant ist, die betreffenden wirtschaftsflüchtigen Gewaltmilieus ins Ausland zurück zu verlagern, sondern stattdessen schwere wirtschaftliche Nachteile in Kauf genommen werden sollen?

Scheint so...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
VaterMutterKind

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon VaterMutterKind » Fr 19. Jul 2019, 11:16

Fliege hat geschrieben:(18 Jul 2019, 17:44)

Verstehe ich richtig, dass in Schweden nicht geplant ist, die betreffenden wirtschaftsflüchtigen Gewaltmilieus ins Ausland zurück zu verlagern, sondern stattdessen schwere wirtschaftliche Nachteile in Kauf genommen werden sollen?


Der Eindruck könnte entstehen, aber ehrlich gesagt bezweifle ich das. Am Ende wäre das eine rein wirtschaftliche Entscheidung. Ich will nicht behaupten, dass die Migrantenkriminalität keine Rolle spielt, aber in dem Interview geht es mehr ums Geld. Ihm sind die schwedischen MA zu teuer. Ausserdem fehlt denen das KnowHow für Elektroautos. Er meint die kann man nicht eben auf die Schnelle umschulen.

Aber es ging auch wie gesagt darum, dass ausländische Ingenieure und Manager sich von den Bandenschiessereien abgeschreckt fühlen könnten. Das ist aber auch nur ein Teilaspekt.

Er sagte aber auch, dass eine Verlegung der Zentrale in ZUkunft eine Rolle spielen könnte. Eine feste Sache ist das noch lange nicht.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3887
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Fliege » Fr 19. Jul 2019, 11:44

VaterMutterKind hat geschrieben:(19 Jul 2019, 11:16)
Der Eindruck könnte entstehen, aber ehrlich gesagt bezweifle ich das. Am Ende wäre das eine rein wirtschaftliche Entscheidung. Ich will nicht behaupten, dass die Migrantenkriminalität keine Rolle spielt, aber in dem Interview geht es mehr ums Geld. Ihm sind die schwedischen MA zu teuer. Ausserdem fehlt denen das KnowHow für Elektroautos. Er meint die kann man nicht eben auf die Schnelle umschulen.

Aber es ging auch wie gesagt darum, dass ausländische Ingenieure und Manager sich von den Bandenschiessereien abgeschreckt fühlen könnten. Das ist aber auch nur ein Teilaspekt.

Er sagte aber auch, dass eine Verlegung der Zentrale in ZUkunft eine Rolle spielen könnte. Eine feste Sache ist das noch lange nicht.

Es liegt also eine gemischte Motivlage vor, wobei dem Volvo-Chef die Nennung der eingewanderten Gewaltkriminalität allerdings hinreichend erwähnenswert erscheint.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
VaterMutterKind

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon VaterMutterKind » Fr 19. Jul 2019, 11:53

Fliege hat geschrieben:(19 Jul 2019, 11:44)

Es liegt also eine gemischte Motivlage vor, wobei dem Volvo-Chef die Nennung der eingewanderten Gewaltkriminalität allerdings hinreichend erwähnenswert erscheint.


So kann man das nennen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3056
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 19. Jul 2019, 12:02

Julian hat geschrieben:(19 Jul 2019, 08:02)


Wieso sollte eigentlich Australien (sowie andere Länder wie Kanada) die qualifizierten Einwanderer bekommen und Europa Asylanten und Flüchtlingen (die letztlich in der großen Mehrheit auch zu Einwanderer werden)? Warum ist für Flüchtlinge aus Somalia nicht Saudi Arabien, für Nigerianer Brasilien und für Afghanen Australien zuständig?


Thick as a brick sagt man in Englisch.

Weil diese Einwanderer einen ofiziellen Einwanderungsantrag stellen! Deutsche Einwanderer nach Australien, Englische, neuseelaendische, brasilianische, Us amerikanische, Schwedische, Hollaendische, Schweizer usw. Es steht freien Menschen zu auszuwandern wohin sie wollen. Wenn Deutschland nicht auf der Liste ist, dann tough luck fuer dich.

Und wir nehmen Fluechtlingew auf!!!! Somalia, Sued Sudan, Syrien, usw.

Und was fuer ein Humbug dein Geschwafle ueber Zustaendigkeit fuer Fluechtlinge nach geographischer Lage! Was rauchst du????

Aber was erwartet man von jemand der nicht zwichen Fluechtlingen, Asylsuchenden und Migranten unterscheiden kann
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Wolverine » Fr 19. Jul 2019, 12:04

JFK hat geschrieben:(18 Jul 2019, 11:21)

Dauert mittlerweile keine 6 Monate mehr.


Diese Aussage ist falsch. https://www.lkz.de/%c3%bcberregionales/ ... 47235.html
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
VaterMutterKind

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon VaterMutterKind » Fr 19. Jul 2019, 13:09

Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9526
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Julian » Fr 19. Jul 2019, 13:57

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(19 Jul 2019, 12:02)

Thick as a brick sagt man in Englisch.

Weil diese Einwanderer einen ofiziellen Einwanderungsantrag stellen! Deutsche Einwanderer nach Australien, Englische, neuseelaendische, brasilianische, Us amerikanische, Schwedische, Hollaendische, Schweizer usw. Es steht freien Menschen zu auszuwandern wohin sie wollen. Wenn Deutschland nicht auf der Liste ist, dann tough luck fuer dich.

Und wir nehmen Fluechtlingew auf!!!! Somalia, Sued Sudan, Syrien, usw.

Und was fuer ein Humbug dein Geschwafle ueber Zustaendigkeit fuer Fluechtlinge nach geographischer Lage! Was rauchst du????

Aber was erwartet man von jemand der nicht zwichen Fluechtlingen, Asylsuchenden und Migranten unterscheiden kann


Offenbar stimmen wir überein, nur wollen Sie das nicht wahrhaben, weil es Ihnen unangenehm ist und Sie mich lieber als ganz schlimmen Finger beschimpfen. Weder Sie noch ich wollen aber offenbar, dass unkontrolliert Leute über die Grenze kommen.

Wie viele Flüchtlinge nimmt denn Australien pro Jahr auf? 10.000?

Das wäre dann so, als ob Deutschland mit etwa der dreifachen Einwohnerzahl 30.000 pro Jahr aufnehmen würde (mal abgesehen davon, dass Australien ein viel größeres und reicheres Land ist, mit unwahrscheinlicher Fläche und natürlichen Ressourcen).

Das ist nichts zu dem, was Deutschland tatsächlich aufnimmt. Außerdem wäre diese Anzahl dann ja auch kontrolliert und ausgewählt.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
VaterMutterKind

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon VaterMutterKind » Fr 19. Jul 2019, 14:21

Hier mal eine kleine Rechenunterstützung für Menschen, die Migration von Wirtschaftsflüchtlingen gutheissen.
https://www.youtube.com/watch?v=zNERcF1J1uY

btw. Ich kenne weder Primärquelle noch Sekundärquelle. Ich kenne auch den Typen nicht. Aber eines weiss ich. Was er sagt ist völlig korrekt.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Fr 19. Jul 2019, 14:24

VaterMutterKind hat geschrieben:(19 Jul 2019, 13:09)

Die CDU spricht Tacheles.

https://werteunion.net/werteunion-die-b ... terbinden/


WerteUnion ist nicht gleichzusetzen mit der CDU
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Fr 19. Jul 2019, 14:39

VaterMutterKind hat geschrieben:(19 Jul 2019, 14:21)

Hier mal eine kleine Rechenunterstützung für Menschen, die Migration von Wirtschaftsflüchtlingen gutheissen.
https://www.youtube.com/watch?v=zNERcF1J1uY

btw. Ich kenne weder Primärquelle noch Sekundärquelle. Ich kenne auch den Typen nicht. Aber eines weiss ich. Was er sagt ist völlig korrekt.


Warum soll das was schlimmes sein? Das sind immer noch individuelle Menschen die nach wirtschaftlichem Aufstieg sterben, da kann doch der einzelne nichts dafür, das es von seiner Sorte noch Milliarden gibt.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
VaterMutterKind

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon VaterMutterKind » Fr 19. Jul 2019, 14:43

JFK hat geschrieben:(19 Jul 2019, 14:39)

Warum soll das was schlimmes sein? Das sind immer noch individuelle Menschen die nach wirtschaftlichem Aufstieg sterben, da kann doch der einzelne nichts dafür, das es von seiner Sorte noch Milliarden gibt.


Von schlimm hat auch niemand gesprochen. Es macht schlichtweg keinen Sinn.

Und deshalb ist es auch nicht schlimm, wenn man keine Wirtschaftsflüchtlings ins Land lässt.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Fr 19. Jul 2019, 15:08

VaterMutterKind hat geschrieben:(19 Jul 2019, 14:43)

Von schlimm hat auch niemand gesprochen. Es macht schlichtweg keinen Sinn.

Und deshalb ist es auch nicht schlimm, wenn man keine Wirtschaftsflüchtlings ins Land lässt.


Wieso soll das keinen Sinn machen? Da ist jemand der mehr als 2 Euro am Tag möchte und nimmt eben die Initiative in die Hand, macht für mich Sinn.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste