Seite 302 von 406

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 02:07
von Senexx
TheManFromDownUnder hat geschrieben:(12 Jul 2019, 01:58)

Die aus Perspektivlosigkeit fliehen kommen aber vom Regen in die Traufe. Die Perspektiven fuer Menschen mit unzureichender Bildung, Fehlen von Sprackkenntnissen usw in Europa, Canada, Australien usw ist alles andere als rosig. Genau aus diesem Grund sind die Bedigungen fuer legale und freiwillige Immigranten in diesen Laendern so hoch.

Die Flucht in unsere Sozialsysteme ist für die meisten rosige Perspektive genug. Wir geben jedes Jahr bereits zig Milliarden für die bereits in die Sozialsysteme Eingewanderten aus.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 02:13
von TheManFromDownUnder
Senexx hat geschrieben:(12 Jul 2019, 02:07)

Die Flucht in unsere Sozialsysteme ist für die meisten rosige Perspektive genug. Wir geben jedes Jahr bereits zig Milliarden für die bereits in die Sozialsysteme Eingewanderten aus.


Im Vergleich zu den Herkunftslaendern sind das natuerlich paradiesische Zustaende. Aber die Neubuerger sehen auch all diejenigen die einen besseren Lebenstandard haben und verfallen in eine neue Perspektivlosigkeit. Mit HarzIV im Sudan bist du wer aber mit HartzIV in Tschermannie nicht! Aus dieser Perspektivlosigkeit entsteht Frust und Neid und schon sind soziale Spannungen entstanden.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 02:26
von Senexx
Die Folgen der Masseneinwanderung bekommen vor allem die Unterschichten zu spüren, während das neue grünlinke Bürgertum davon profitiert.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 02:31
von unity in diversity
Senexx hat geschrieben:(12 Jul 2019, 02:26)

Die Folgen der Masseneinwanderung bekommen vor allem die Unterschichten zu spüren, während das neue grünlinke Bürgertum davon profitiert.

Irgendwann können die ihre Bionadeviertel nicht mehr verlassen, ohne daß die Wellen der Empörung über die wachsende Verarmung über denen zusammenschlagen. Es werden keineswegs nur Rechte sein, die denen Strom, Gas, Wasser, Abwasser sperren und die Nahrungsmittelzufuhr sabotieren.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 02:33
von Senexx
unity in diversity hat geschrieben:(12 Jul 2019, 02:31)

Irgendwann können die ihre Bionadeviertel nicht mehr verlassen, ohne daß die Wellen der Empörung über die wachsende Verarmung über denen zusammenschlagen. Das werden keineswegs nur Rechte sein, die denen Strom, Wasser, Abwässer sperren und die Nahrungsmittelzufuhr sabotieren.

Bisher gelingt es denen noch mit der Lügenpresse die öffentliche Diskussion zu beherrschen und den Widerstand zu ersticken.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 03:50
von Ger9374
Senexx hat geschrieben:(12 Jul 2019, 02:33)

Bisher gelingt es denen noch mit der Lügenpresse die öffentliche Diskussion zu beherrschen und den Widerstand zu ersticken.






Schon jetzt sind die Kritiker der hemmungslosen und verantwortungslosen
Flüchtlingspolitik nicht mehr zu überhören.
Deutschland wacht sehr langsam auf.
Auch so wird dieses Land an den Folgeschäden noch sehr lange zu tragen haben.Ich wünsche mir sehnlichst das die
Möchtegern Humanisten selbst von ihrer Medizin von der Vernichtung unseres Volksvermögens zu kosten bekommen.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 03:56
von Senexx
Ger9374 hat geschrieben:(12 Jul 2019, 03:50)

Schon jetzt sind die Kritiker der hemmungslosen und verantwortungslosen
Flüchtlingspolitik nicht mehr zu überhören.

Im Privaten. Aber nicht in den Medien.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 04:14
von Ger9374
Senexx hat geschrieben:(12 Jul 2019, 03:56)

Im Privaten. Aber nicht in den Medien.


Leider, dafür ist die Deutsche Presselandschaft zu sehr von Linksgesteuerten Köpfen infiltriert.
Bis neutrale Sachliche Berichterstattung eintreten kann bedarf es mutiger neuer Köpfe die Finanziell nicht unter Druck zu setzen sind. Ich setze weiter auf Information im Privatkreis, das ist sehr befriedigend weil die Otto- Normal Verbraucher sehr wohl das Politische Berlin
kritisieren! Bei vielen ist es reine Bequemlichkeit nach dem Motto " Wir können ja wieso nichts machen"
Diese Kokon muss durchbrochen werden.
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Es muss immer Menschen geben die den Anfang machen!
Nicht nachlassen, es darf so nicht weitergehen!!

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 06:20
von Orbiter1
Cobra9 hat geschrieben:(11 Jul 2019, 23:46)

Die wahren Betrüger sind die Schlepper. Deshalb plädiere Ich dafür in Afrika direkt Zentren einzurichten um vor Ort den Menschen einen Anlaufspunkt zu geben.
Vor Ort, das wäre dann ja direkt in den Herkunftsländern. Asylantragstellung bei den Botschaften und Konsulaten. Selbstverständlich nur mit gültigen Papieren. Da muss dann keiner auf dem Weg in der Wüste bzw dem Mittelmeer sterben, es kommen nur Flüchtlinge nach Europa deren Asylantrag positiv beschieden wurde und niemand muss zurückgeführt/abgeschoben werden. Dabei gehen auch noch die Schlepper vollkommen leer aus. Ist es dass was sie unter "vor Ort" verstehen?

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 06:31
von Ger9374
Orbiter1 hat geschrieben:(12 Jul 2019, 06:20)

Vor Ort, das wäre dann ja direkt in den Herkunftsländern. Asylantragstellung bei den Botschaften und Konsulaten. Selbstverständlich nur mit gültigen Papieren. Da muss dann keiner auf dem Weg in der Wüste bzw dem Mittelmeer sterben, es kommen nur Flüchtlinge nach Europa deren Asylantrag positiv beschieden wurde und niemand muss zurückgeführt/abgeschoben werden. Dabei gehen auch noch die Schlepper vollkommen leer aus. Ist es dass was sie unter "vor Ort" verstehen?




Das wäre doch das was normaler vorgang Bei einer Einreise nach Deutschland wäre!
Konsulat/Botschaft, Papiere ,Visum ect.
Oder sehe ich das falsch?!

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 06:41
von Nightrain
"Schiffbrüchige zu retten, ist richtig. Aber systemische Vorbehalte gegen privat organisierte Seenotrettung gehören strikt von Xenophobie getrennt. Und diskutiert."
https://www.zeit.de/kultur/2019-07/seen ... a-spaltung

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 06:42
von Ger9374
Gute Nachrichten aus Italien!
Salvini wird die Lybische Küstenwache noch stärker mit Material und Ausbildern unterstützen, der Mann weiss was zu tun ist .
Deutschland sollte dieses auch tun .
Die bisherigen Hilfen sollten aufgestockt werden.Sinnvolle Humanitäre Hilfen auf dem
kurzen wege tun not!

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 06:46
von Cobra9
Orbiter1 hat geschrieben:(12 Jul 2019, 06:20)

Vor Ort, das wäre dann ja direkt in den Herkunftsländern. Asylantragstellung bei den Botschaften und Konsulaten. Selbstverständlich nur mit gültigen Papieren. Da muss dann keiner auf dem Weg in der Wüste bzw dem Mittelmeer sterben, es kommen nur Flüchtlinge nach Europa deren Asylantrag positiv beschieden wurde und niemand muss zurückgeführt/abgeschoben werden. Dabei gehen auch noch die Schlepper vollkommen leer aus. Ist es dass was sie unter "vor Ort" verstehen?


Nein nicht unbedingt. Bsp. in Tunesien, Ägypten, Marokko dollten Zentren entstehen

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 06:53
von Cobra9
ThorsHamar hat geschrieben:(12 Jul 2019, 00:21)

Moment mal .... da kommen fremde Menschen, die von unserer Gesellschaft Hilfe möchten, die wir anbieten und werden angelogen. Seit wann ist denn so eine Lüge kein Betrug mehr? Traust Du Dich nicht, Klartext zu reden?


Es kommt drauf an zu welchem Zweck gelogen wird. Da differenzier Ich etwas noch. Im Prinzip hast Du aber Recht

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 06:56
von Orbiter1
Cobra9 hat geschrieben:(12 Jul 2019, 06:46)

Nein nicht unbedingt.
Was spricht denn dagegen? Die wichtigsten Vorteile habe ich ja bereits genannt.
Bsp. in Tunesien, Ägypten, Marokko dollten Zentren entstehen
Das ist doch nun ausführlich diskutiert worden. Diese Länder wollen keine solchen Auffanglager bzw der EU war die geforderte Gegenleistung (jedes Jahr Mrd € plus Reisefreiheit für die eigenen Bürger in der EU) zu hoch. Diese Auffanglager in Nordafrika sollte man dann auch mal abhaken. Die EU-Kommission hat das ja bereits getan.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 07:54
von relativ
ThorsHamar hat geschrieben:(11 Jul 2019, 22:35)

Du verstehst gar nichts ....
Ich schrieb, Zitat : "Die Verantwortung für die Misere in Lagern und chaotischen Zuständen liegt doch zuerst mal bei DEN Menschen, die den Flüchtlingsstatus wissentlich ausnutzen wollen, also bei Betrügern!!"

Daraus machst DU, Zitat: "Jeder Flüchtling ist erstmal ein potentieller Betrüger"


Das belegt, dass Du weder lesen noch verstehen kannst.
ICH unterscheide jedenfalls zwischen Flüchtlingen und Migranten.

Deine Ausflüchte ziehen bei mir nicht mehr. Ich habe jetzt lange genug bei dir nachgebohrt, um diesbezüglich ziemlich sicher zu sein.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 08:21
von Senexx
Orbiter1 hat geschrieben:(12 Jul 2019, 06:20)

Vor Ort, das wäre dann ja direkt in den Herkunftsländern. Asylantragstellung bei den Botschaften und Konsulaten. Selbstverständlich nur mit gültigen Papieren. Da muss dann keiner auf dem Weg in der Wüste bzw dem Mittelmeer sterben, es kommen nur Flüchtlinge nach Europa deren Asylantrag positiv beschieden wurde und niemand muss zurückgeführt/abgeschoben werden. Dabei gehen auch noch die Schlepper vollkommen leer aus. Ist es dass was sie unter "vor Ort" verstehen?

"Vor Ort" würde in aum einer ein en Antrag stellen. Weil er ja abgelehnt würde.

Das Spiel, läuft ja anders herum. Nach Deutschland gelangen, "Asyl" schreien, nach Ablehnung Duldung oder sonst was.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 08:29
von Mahmoud
Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 22:06)

Gerade in den Nachrichten vermeldet: Thilo Sarrazin darf von der SPD ausgeschlossen werden. Er ist ein Rassist. Nun darf jeder selbst darüber nachdenken, wo er selbst steht.


Ok, ich habe drüber nachgedacht. Ich finde Sarrazin gut.

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 08:31
von Mahmoud
DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 21:50)


Nein, Italien ist wahrlich kein sicherer Hafen. Jedenfalls nicht unter der Koalition aus Neofaschisten, Clowns und Korrupten.


Ich plädiere dafür, Italien als "nicht sicheres Herkunftsland" zu klassifizieren.

Eigentlich alle Länder, ausser der Schweiz vielleicht.... ;)

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Verfasst: Fr 12. Jul 2019, 08:37
von odiug
Orbiter1 hat geschrieben:(12 Jul 2019, 06:20)

Vor Ort, das wäre dann ja direkt in den Herkunftsländern. Asylantragstellung bei den Botschaften und Konsulaten. Selbstverständlich nur mit gültigen Papieren. Da muss dann keiner auf dem Weg in der Wüste bzw dem Mittelmeer sterben, es kommen nur Flüchtlinge nach Europa deren Asylantrag positiv beschieden wurde und niemand muss zurückgeführt/abgeschoben werden. Dabei gehen auch noch die Schlepper vollkommen leer aus. Ist es dass was sie unter "vor Ort" verstehen?

Dir ist schon klar, dass diese Menschen vor Mord, Krieg und politischer Verfolgung fliehen und nicht in den Urlaub fahren.
Stell dir dein Prozedere bei Flüchtlingen aus Nazi Deutschland vor ... stell dir das mal bildlich vor ... du wirst hoffentlich merken, dass das so nicht funktionieren kann, was du da vor schlägst.