Seite 1 von 13

Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Mo 15. Mai 2017, 01:16
von Edmund
Die Große Koalition in Österreich ist nach 10 Jahren am Ende. Sowohl SPÖ wie auch ÖVP streben vorzeitige Neuwahlen an. Es wird mit der Wahl noch in diesem Herbst gerechnet.

Außenminister Kurz wurde zum neuen Parteivorsitzenden der ÖVP gewählt.

Kurz begründete seinen Vorstoß für vorgezogene Neuwahlen mit Kritik an der Regierungskoalition. Bei einer Fortsetzung werde es „Minimalkompromisse“ geben, die das Land „nicht wirklich verändern“ würden. Um das zu vermeiden, seien vorgezogene Neuwahlen „der richtige Weg“.


http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 15980.html

Damit kann die nächste Regierung eigentlich nur eine schwarz-blaue bzw. blau-schwarze Regierung werden. Die Frage wäre nur noch, ob Herr Strache oder Herr Kurz Bundeskanzler wird.

In jedem Fall eine Befreiung Österreichs aus 10 langen und lähmenden Jahren der Großen Koalition unter SPÖ-Führung.

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Mo 15. Mai 2017, 05:35
von Senexx
Hoffen wir mal, dass Kurz der SPÖ das Sterbeglöcklein läuten kann.

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Mo 15. Mai 2017, 06:21
von Ger9374
Senexx hat geschrieben:(15 May 2017, 05:35)

Hoffen wir mal, dass Kurz der SPÖ das Sterbeglöcklein läuten kann.



Sozialdemokratie hat es im Moment schwer sich
dem Wähler als Alternative zu verkaufen.
Liegt auch an der personellen Aufstellung.
Auch Österreich wird das zeigen.

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Mo 15. Mai 2017, 06:26
von Senexx
Die Sozialdemokratie hat schon geraumer Zeit ihre Klientel verraten, den Aufstieg der Grünen aus kurzsichtigen Motiven gefördert und sich überflüssig gemacht.

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Mo 15. Mai 2017, 08:48
von schokoschendrezki
Edmund hat geschrieben:(15 May 2017, 01:16)

Die Große Koalition in Österreich ist nach 10 Jahren am Ende. Sowohl SPÖ wie auch ÖVP streben vorzeitige Neuwahlen an. Es wird mit der Wahl noch in diesem Herbst gerechnet.

Außenminister Kurz wurde zum neuen Parteivorsitzenden der ÖVP gewählt.



http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 15980.html

Damit kann die nächste Regierung eigentlich nur eine schwarz-blaue bzw. blau-schwarze Regierung werden. Die Frage wäre nur noch, ob Herr Strache oder Herr Kurz Bundeskanzler wird.

In jedem Fall eine Befreiung Österreichs aus 10 langen und lähmenden Jahren der Großen Koalition unter SPÖ-Führung.


Viele Kommentare in österreichischen Medien gehen davon aus, dass Strache jedenfalls keine Koalition als Juniorpartner akzeptieren wird. Sein Aufstieg hatte seinerzeit mit der Ablehnung einer Regierungsbeteiligung der Haider-FPÖ zu tun. Es geht ihm nicht kurzfristig um Minister-Posten oder Vizekanzlerschaft sondern um den langfristigen (vermeintlich) unaufhaltsamen weiteren Aufstieg der Partei. Im Ergebnis steuert Österreich auf eine Minderheitsregierung und Unregierbarkeit zu.

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Mo 15. Mai 2017, 12:07
von Kardux
Edmund hat geschrieben:Die Große Koalition in Österreich ist nach 10 Jahren am Ende. Sowohl SPÖ wie auch ÖVP streben vorzeitige Neuwahlen an. Es wird mit der Wahl noch in diesem Herbst gerechnet.

Außenminister Kurz wurde zum neuen Parteivorsitzenden der ÖVP gewählt.



http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 15980.html

Damit kann die nächste Regierung eigentlich nur eine schwarz-blaue bzw. blau-schwarze Regierung werden. Die Frage wäre nur noch, ob Herr Strache oder Herr Kurz Bundeskanzler wird.

In jedem Fall eine Befreiung Österreichs aus 10 langen und lähmenden Jahren der Großen Koalition unter SPÖ-Führung.


In jedem Fall ist die politische Entwicklung in Österreich sehr fragwürdig aber auch gefährlich. Laut vielen Meinungsforschungsinstituten in Österreich wäre die FPÖ Stand heute die stärkste Kraft - knapp vor der SPÖ aber deutlich über der ÖVP. Sebastian Kurz spielt im Grunde mit dem Feuer. Denn eines ist klar, die FPÖ unter Strache wird sich nicht wie unter Haider einer Koalition zustimmen ohne dabei den Kanzler zu stellen - es sei denn, Kurz schafft es die FPÖ zu überholen. Und das wage ich doch sehr stark zu bezweifeln.

Überhaupt finde ich die politische Entwicklung in Europa schon sehr rückständig - es erinnert mich immer mehr an den Nahen Osten. Einzelne Personen sind plötzlich wichtiger als ganze Parteien. Phrasendreschereien und Populismus wichtiger als Inhalte und eine Ideologie. Die Machtübernahme bzw. Zerschlagung der ÖVP durch eine einzelne Person (Sebastian Kurz) erinnert schon sehr an die Methoden von Erdogan - wenn auch nur in einer light-version.

Das Messias-Denken ist einfach nicht zeitgemäß.

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Mo 15. Mai 2017, 19:39
von Ger9374
Kardux hat geschrieben:(15 May 2017, 12:07)

In jedem Fall ist die politische Entwicklung in Österreich sehr fragwürdig aber auch gefährlich. Laut vielen Meinungsforschungsinstituten in Österreich wäre die FPÖ Stand heute die stärkste Kraft - knapp vor der SPÖ aber deutlich über der ÖVP. Sebastian Kurz spielt im Grunde mit dem Feuer. Denn eines ist klar, die FPÖ unter Strache wird sich nicht wie unter Haider einer Koalition zustimmen ohne dabei den Kanzler zu stellen - es sei denn, Kurz schafft es die FPÖ zu überholen. Und das wage ich doch sehr stark zu bezweifeln.

Überhaupt finde ich die politische Entwicklung in Europa schon sehr rückständig - es erinnert mich immer mehr an den Nahen Osten. Einzelne Personen sind plötzlich wichtiger als ganze Parteien. Phrasendreschereien und Populismus wichtiger als Inhalte und eine Ideologie. Die Machtübernahme bzw. Zerschlagung der ÖVP durch eine einzelne Person (Sebastian Kurz) erinnert schon sehr an die Methoden von Erdogan - wenn auch nur in einer light-version.

Das Messias-Denken ist einfach nicht zeitgemäß.



Wenn Themen und Programme nicht mehr ziehen, muss ein ultimo Leader her. Wenn der nicht da ist, schau auf SPD, die Grünen, die Linke!

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Di 16. Mai 2017, 11:06
von Kardux
Ger9374 hat geschrieben:(15 May 2017, 19:39)

Wenn Themen und Programme nicht mehr ziehen, muss ein ultimo Leader her. Wenn der nicht da ist, schau auf SPD, die Grünen, die Linke!


Und wo bitteschön sind die Themen und Programme bei den Konservativen? Reicht es einfach nur wenn die ein wenig nach Rechts rücken?

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Fr 19. Mai 2017, 14:42
von frems
ÖVP legt mit Kurz 14 Punkte zu und verdrängt FPÖ auf Platz zwei
In Österreich wird am 15. Oktober neu gewählt. Plötzlich dominiert die ÖVP mit dem neuen Vorsitzenden Sebastian Kurz, 30, die Umfragen. Die rechtspopulistische FPÖ fällt zurück.

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... -zwei.html

Schreit ja fast nach Schwarz-Rot statt Rot-Schwarz, auch wenn noch einige Monate ins Land ziehen bis zur Wahl.

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Fr 19. Mai 2017, 15:23
von Malthis
Schauen wir mal. Österreich ist ja immer für eine Überraschung gut. :)

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Sa 20. Mai 2017, 01:51
von Vongole
Edmund hat geschrieben:(15 May 2017, 01:16)

Die Große Koalition in Österreich ist nach 10 Jahren am Ende. Sowohl SPÖ wie auch ÖVP streben vorzeitige Neuwahlen an. Es wird mit der Wahl noch in diesem Herbst gerechnet.

Außenminister Kurz wurde zum neuen Parteivorsitzenden der ÖVP gewählt.



http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 15980.html

Damit kann die nächste Regierung eigentlich nur eine schwarz-blaue bzw. blau-schwarze Regierung werden. Die Frage wäre nur noch, ob Herr Strache oder Herr Kurz Bundeskanzler wird.

In jedem Fall eine Befreiung Österreichs aus 10 langen und lähmenden Jahren der Großen Koalition unter SPÖ-Führung.


Also ein Wahl zwischen Pest und Cholera?

Strache dürfte ja einschlägig bekannt sein, News zu zu Kurz:
http://www.zeit.de/kultur/2017-05/unive ... ettansicht

Ich hoffe sehr, dass Österreich so weit ist, nicht wieder braunen Menschenfängern in die Falle zu gehen.

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Sa 20. Mai 2017, 09:16
von H2O
frems hat geschrieben:(19 May 2017, 14:42)

ÖVP legt mit Kurz 14 Punkte zu und verdrängt FPÖ auf Platz zwei
In Österreich wird am 15. Oktober neu gewählt. Plötzlich dominiert die ÖVP mit dem neuen Vorsitzenden Sebastian Kurz, 30, die Umfragen. Die rechtspopulistische FPÖ fällt zurück.

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... -zwei.html

Schreit ja fast nach Schwarz-Rot statt Rot-Schwarz, auch wenn noch einige Monate ins Land ziehen bis zur Wahl.


Von uns Nordlichtern aus gesehen liegt Österreich doch sehr weit weg; was bewegt die Menschen dort, daß sie sich fast einen deutschnationalen Präsidenten gewählt hätten? Können die Menschen nicht verwinden, daß Österreich heute ein kleines wohlhabendes Alpenland geworden ist, anstatt der Nabel der Welt zu sein? Sieht das Land sich in seiner Existenz bedroht?

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Mo 22. Mai 2017, 22:49
von Edmund
frems hat geschrieben:(19 May 2017, 14:42)
Schreit ja fast nach Schwarz-Rot statt Rot-Schwarz, auch wenn noch einige Monate ins Land ziehen bis zur Wahl.


Und Schwarz-Rot statt Rot-Schwarz würde dann einen richtigen Politikwechsel bringen?

Herr Kurz begründete sein Streben nach Neuwahlen doch gerade damit, daß in der Großen Koaliton immer nur Minimalkompromisse möglich seien, die das Land nicht nach vorn bringen.

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Mo 22. Mai 2017, 23:07
von frems
Edmund hat geschrieben:(22 May 2017, 22:49)

Und Schwarz-Rot statt Rot-Schwarz würde dann einen richtigen Politikwechsel bringen?

Herr Kurz begründete sein Streben nach Neuwahlen doch gerade damit, daß in der Großen Koaliton immer nur Minimalkompromisse möglich seien, die das Land nicht nach vorn bringen.

Kommt drauf an. Eine schwarz-braune Regierung gab's ja schon mal in Österreich. Die Leistung war recht beeindruckend:

Wie erst später bekannt wurde, gab es jedoch zahlreiche Korruptionsskandale, vor allem seitens der FPÖ-Regierungsmitglieder (Karl-Heinz Grassers Homepage- und Novomatic-Affäre, Auftragsvergaben durch Hubert Gorbach und die BUWOG-Affäre, die Terminal Tower- und die Tetron-Affäre, die Beschaffung der Eurofighter, sowie mehrere Telekom-Affären), deren Aufarbeitung teilweise noch bevorsteht. Die Hypo-Alpe-Adria-Affaire (Abwicklung der Hausbank des Bundeslandes) gehört hingegen primär in den Dunstkreis der Haiderschen Landesregierung dieser Jahre.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarz-b ... FHaider.29

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Di 23. Mai 2017, 06:57
von Ger9374
Kurz nutzt ähnlich wie in GB Frau May die Stimmung um gestärkt aus einer Neuwahl hervorzugehen.Könnte durchaus klappen.
Die Töne des Starken Mannes kommen bei den
Österreichern scheint es gut an.
Ich sehe in lieber aus der Ferne.
Den kleinen Berggermanen!

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Mo 12. Jun 2017, 00:31
von frems
Die Segelohren kommen anscheinend aber gut an. Zum Jahresanfang dümpelte die ÖVP noch bei 20% herum, teilweise auch etwas drunter. Nun liegt sie bei den meisten aktuellen Umfragen bei über 30% und kommt teilweise auf 35%. Ob die damit bis zur Wahl durchkommen, ist natürlich die nächste Frage.

Umfragen sind übrigens ganz gut hier dargestellt und gebündet: https://neuwal.com/wahlumfragen/

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Mo 12. Jun 2017, 07:19
von Ger9374
Sebastian Kurz streichelt sehr geschickt die K+K
Seele der Österreicher. Aussenpolitisch Mal hier und da Kritik an den Deutschen, Türken wie es halt pressiert.Kleine Allianzen in der E.U gegen die Nachbarn schmieden. Nicht ungeschickt.
Aber alles auf die Innenpolitik ausgerichtet.
Der neue starke Macher in Wien.
Geschmackssache, aber erfolgreich.

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Mo 12. Jun 2017, 17:07
von CaptainJack
Ger9374 hat geschrieben:(15 May 2017, 06:21)

Sozialdemokratie hat es im Moment schwer sich
dem Wähler als Alternative zu verkaufen.
Liegt auch an der personellen Aufstellung.
Auch Österreich wird das zeigen.
Kurz ist ein bisschen jung aber gut! Er hat die Glocken läuten gehört.

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Mo 12. Jun 2017, 17:25
von Adlerauge
Kurz ist OK!

Re: Neuwahlen in Österreich

Verfasst: Mo 12. Jun 2017, 20:10
von Alexyessin
Adlerauge hat geschrieben:(12 Jun 2017, 17:25)

Kurz ist OK!


Ja, er hat sich halt nur mal kurz an die Spitze der ÖVP geputscht.