Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Brainiac
Beiträge: 6543
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Brainiac » Mo 21. Sep 2015, 11:04

Marmelada » Mo 21. Sep 2015, 09:04 hat geschrieben:Dann hätte man sich die ganzen Verhandlungen als Posse sparen können, wenn von vornherein festeht, dass nur die Bedingungen oder noch schlechtere Bedingungen von denen am längeren Hebel akzeptiert werden.

Richtig. Und wer hat die Posse ausgelöst? Nach meiner Erinnerung, nicht die EU.


Das kann man so nicht sehen. Die Bürger Europas wählen ihre nationalen Regierungen wie auch das EU-Parlament, beide zusammen bestimmen die EU-Kommission. Die EZB ist eine Institution der EU, der IWF eine Institution der UN. Zusammen besetzen sie die Troika.

Klar kann man sich da etwas direktere demokratische Legimitation wünschen - ich bin dafür. Andererseits ist es kaum möglich, das alles über Volksentscheide zu regeln. In einer repräsentativen Demokratie muss man halt bis zu einem gewissen Grade darauf vertrauen, dass die, die man wählt, das richtige tun, incl. der Schaffung und Besetzung von Institutionen. Von "keinem Einfluss" der Wähler kann man jedenfalls nicht sprechen.
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10572
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon garfield336 » Mo 21. Sep 2015, 11:20

Brainiac » Mo 21. Sep 2015, 10:48 hat geschrieben:Ich kann mich nicht entsinnen, dass er damals jemals ernsthaft versucht hätte, daheim für das Hilfspaket zu werben. Im Gegenteil, er hatte ja versprochen, bessere Bedingungen herauszuholen. Beim Referendum empfahl er, dagegen zu stimmen.

Man kann das jetzt natürlich alles rückwirkend als weitsichtige Strategie versuchen zu verkaufen: Es bedurfte der Ablehnung des Referendums, um seine Position zu stärken, damit er den Rückhalt hatte, dann doch wieder als Erpreßter auf das Reformpaket eingehen zu müssen... :D


Es sah alles sehr konfus aus das stimmt.

Doch die grossen Gegner des Sparpakets sind jetzt bei Syrizy aussortiert.
Villeicht hat es ein wenig gedauert bis die, in der Realität angekommen sind. :|
Zuletzt geändert von garfield336 am Mo 21. Sep 2015, 11:21, insgesamt 1-mal geändert.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon pikant » Mo 21. Sep 2015, 11:28

es hat sich gezeigt, dass es nur mit den Institutionen in Griechenland geht!


die Syriza Abspaltung LAE ist auf der gesamten Linie gescheitert - unter 3%
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5105
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 21. Sep 2015, 11:34

garfield336 » Mo 21. Sep 2015, 09:20 hat geschrieben:
Es sah alles sehr konfus aus das stimmt.

Doch die grossen Gegner des Sparpakets sind jetzt bei Syrizy aussortiert.
Villeicht hat es ein wenig gedauert bis die, in der Realität angekommen sind. :|


Man kann nur hoffen das Syriza jetzt auch mal die heißen Eisen anpackt die nicht direkt mit den Sparmaßnahmen zu tun haben. Man muß mal eine wirklich moderne Steuerverwaltung schaffen die die Steuern und Abgaben auch wirklich eintreibt. Und man muß mal diese riesige Bürokratie eindampfen die viel, viel, viel mehr Vorschriften hat als die EU fordert. Das würde es dann auch Unternehmern leichter machen was zu unternehmen. Ich finde sogar daß die wichtigste Aufgabe überhaupt. Die Wirtschaft muß schließlich auf die Beine kommen.
Zuletzt geändert von Alter Stubentiger am Mo 21. Sep 2015, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Brainiac
Beiträge: 6543
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Brainiac » Mo 21. Sep 2015, 12:14

garfield336 » Mo 21. Sep 2015, 11:20 hat geschrieben:
Es sah alles sehr konfus aus das stimmt.

Doch die grossen Gegner des Sparpakets sind jetzt bei Syrizy aussortiert.
Villeicht hat es ein wenig gedauert bis die, in der Realität angekommen sind. :|

Richtig, und Menschen sollen ja auch lernfähig sein. Vielleicht wird Tsipras noch ein ganz großer EU-Stratege und beendet seine Karriere in Brüssel. :D

Wünschen wir der neuen Regierung das Beste. :thumbup: Ich musste nur mal ein wenig herumbellen, gegen die Vergesslichkeit, wenn man so sagen darf.
Jeder hat das Recht
Plutarch

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Plutarch » Mo 21. Sep 2015, 15:13

Schon die Hochrechnungen waren manipuliert.

Prognose zur Wahl in Griechenland: Syriza 30-34 Prozent; Konservative 29-32 Prozent


http://www.dw.com/de/prognose-zur-wahl- ... a-18725855
http://abcnews.go.com/Politics/wireStor ... t-33897519

Nachdem man Tsipras vor der Wahl mit dem Messer auf der Brust gedemütigt hat, manipulierte man mit Prognosen zugunsten der Verursacher der Krise die Wahl im Vorfeld. Während Syriza mit 35,5% deutlich über dem prognostizierten Durchschnitt von 32% liegt, liegt die korrupte Nea Dimokratia mit 28% deutlich unter den prognostizierten 30,5%. Da wollte man offenbar Wähler mit der Prognose "es könnte für die Nea Dimokratia reichen, wenn jeder zur Wahl geht" mobilisieren.

Ein Wunder, dass unsere Regierung nicht wieder mit Konsequenzen gedroht hat, falls die Leute Syriza wählen. So denken "Konservative" in Europa über die Demokratie. Ihnen ist scheißegal, was wir wollen oder denken. Die machen, was sie wollen. Hauptsache die reichen Drecksäcke profitieren davon.
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 9064
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Moses » Mo 21. Sep 2015, 15:15

Plutarch » Mo 21. Sep 2015, 15:13 hat geschrieben: So denken "Konservative" in Europa über die Demokratie. Ihnen ist scheißegal, was wir wollen oder denken. Die machen, was sie wollen. Hauptsache die reichen Drecksäcke profitieren davon.


Klassendenken, dass genau ist es was Griechenland im Moment so gar nicht gebrauchen kann.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3033
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Nichtwähler » Mo 21. Sep 2015, 16:13

Moses » 21.09.2015, 15:15 hat geschrieben:
Klassendenken, dass genau ist es was Griechenland im Moment so gar nicht gebrauchen kann.


Kommunisten und Faschisten, die auch noch in Freundschaft zusammen arbeiten, allerdings auch nicht.

Aber da ist es wieder, die Roten und die Braunen sind plötzlich die Guten. Im Geiste sind sie sich sowieso gleich und hier beweist sich eindeutig, das sie auch aus dem gleichen Holz geschnitzt sind.

Leiden darunter wird das griechische Volk, denn um die TEURO`s reissen sich ausschließlich die Regierung und die Banken.

Mal sehen, wie lange es diesmal gut geht.
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5105
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 21. Sep 2015, 17:31

Nichtwähler » Mo 21. Sep 2015, 14:13 hat geschrieben:
Kommunisten und Faschisten, die auch noch in Freundschaft zusammen arbeiten, allerdings auch nicht.

Aber da ist es wieder, die Roten und die Braunen sind plötzlich die Guten. Im Geiste sind sie sich sowieso gleich und hier beweist sich eindeutig, das sie auch aus dem gleichen Holz geschnitzt sind.

Leiden darunter wird das griechische Volk, denn um die TEURO`s reissen sich ausschließlich die Regierung und die Banken.

Mal sehen, wie lange es diesmal gut geht.


Na die Kommunisten hat Tsipras ja kaltgestellt und die beinharten Faschisten sammeln sich auch eher bei der goldenen Morgenröte. Von daher ist jetzt gerade der Grad an Radikalität an der Macht der brauchbare Reformen ermöglicht ohne jetzt gleich alles in Schutt und Asche zu legen. Das es mit der Brechstange auf Kosten der anderen EU-Länder nicht geht dürfte jetzt wohl auch jedem in Griechenland und bei der Syriza klar sein.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50393
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon yogi61 » Mo 21. Sep 2015, 18:30

Svi Back » Mo 21. Sep 2015, 09:13 hat geschrieben:
Das, sehr geehrter yogi sind Aussagen, wo ich "leicht" in Grübeln komme.
Das du bei deiner politischen Ausrichtung eher präferierst ist nicht verwunderlich.
Das sind halt unterschiedliche demokratische Sichtweisen.
Das man aber mal wieder nonchalant darüber hinweg geht, dass Tsipras erneut
mit den Rechtspopulisten zusammen geht, halte ich dann wieder für
die typisch linke Heuchelei.
In Deutschland sieht man die AfD als Bruder der NPD, aber für Griechenland passt das irgendwie.
Und noch interesanter wird es in Frankreich. Da gehen die Linkspopulisten und Le Pen
auch mit großen Schritten aufeinander zu. Da werden die linken dann aber der Juniorpartner sein.
Das wirst du dann aber bestimmt ganz furchtbar finden.
Ich gebe zu hinter eure Logik werde ich nie steigen.


Ja,sehr geehrter Svi Back. Glückwunsch, dass die Griechen so gewählt haben und nicht wieder den alten Parteien verfallen sind, die sich als Büttel der Finanzmärkte sahen und denen das eigene Volk über Jahrzehnte völlig egal war.
Vielen Leute in diesem Land die Tsipras die Verhandlungen und die Einigung vorwerfen, denen geht es in der Regel nicht um das Wohl der Griechen, sondern sie sind eigentlich nur tief enttäuscht, dass es nicht zu einem Grexit gekommen ist, obwohl man diesmal das Ziel schon so nahe vor den Augen hatte und alle Hoffnung auf unseren Finanzminister gesetzt hat, der dann wie wir ja wissen, mit seinem diplomatischen Amoklauf keinen Erfolg hatte.
Ich respektiere ja die Meinung der Grexit-Befürworter,obwohl ich gegenteiliger Meinung bin. Eines sollten diese Leute dann aber bitte nicht tun und das ist in eine bestimmte Heuchelei zu verfallen und Tipps geben wie das Volk Griechenlands zu wählen hätte. Sie sollten lieber offen sagen, dass sie eigentlich eher die Interessen Deutschlands im Sinn haben und ihnen völlig egal ist, wie sich die Situation in Griechenland entwickelt und wenn sie dann ganz ehrlich sind, dann müssten sie auch zugeben, dass die Griechen nach den letzten Jahrzehnten Chaos, verursacht durch die Schwesterparteien der SPD und der Union mehrheitlich auch gar nicht anders wählen konnten.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44754
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon frems » Mo 21. Sep 2015, 21:09

Marmelada » Mo 21. Sep 2015, 09:04 hat geschrieben:Ät frems:

:D

Das war ehrlich ohne Hintergedanke, damit man es mit der Januar-Wahl nicht verwechselt. Momentan geh ich davon aus, daß die neue Regierung bis 2016 durchaus durchhält. Tsipras hat ja eine sympathische Biographie. :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
HugoBettauer

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon HugoBettauer » Mo 21. Sep 2015, 21:59

Solange die ND-Mafia und die GM-Faschos nicht regieren, kann Griechenland kaum verkehrt wählen. Solange der Spielraum so ist, wie er ist, kann Griechenland aber auch nicht "richtig" wählen. Die Wahl war also gar nicht mal so schlecht. Weiß jemand, wie die KKE, die in Opposition zum Sparkurs steht, abschnitt?
happySchland
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:57

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon happySchland » Di 22. Sep 2015, 08:53

Die Wahl war, abgesehen von einem symbolischen Effekt, bedeutungslos.
Wer regiert denn (in) Griechenland? Das sind die Institutionen. Ihnen muss jedes Gesetzesvorhaben vorgelegt werden. Haben das hier schon alle verdrängt?
Griechenland wurde mit Gewalt und gegen jedes Recht die Souverenität entzogen.
Völlig wumpe was die Wähler dann entscheiden denn ihren Volksvertretern bleibt nur die Exekutive.
Bitte keine Wörter in den Mund legen und beim Thema bleiben.
Vielen Dank!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Tom Bombadil » Di 22. Sep 2015, 09:22

In spätestens zwei Jahren wird dann das nächste Milliardenschwere Hilfspaket nötig :thumbup:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25077
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon H2O » Di 22. Sep 2015, 10:46

happySchland » 2015-09-22, 08:53 hat geschrieben:Die Wahl war, abgesehen von einem symbolischen Effekt, bedeutungslos.
Wer regiert denn (in) Griechenland? Das sind die Institutionen. Ihnen muss jedes Gesetzesvorhaben vorgelegt werden. Haben das hier schon alle verdrängt?
Griechenland wurde mit Gewalt und gegen jedes Recht die Souverenität entzogen.
Völlig wumpe was die Wähler dann entscheiden denn ihren Volksvertretern bleibt nur die Exekutive.


Arg verkürzte Darstellung! Mit der Bestätigung
des MP Tsipras in dieser Wahl haben die Wähler
auch sein bestens bekannt gemachtes Verhand-
lungsergebnis mit der Euro-Gruppe bestätigt.
Das Verhandlungsergebnis soll nun von einer
Regierung Tsipras umgesetzt werden im Einver-
nehmen mit den Euro-Partnern.

Die Syriza-Abspaltung, die die Rückkehr zur
Drachme im Angebot hatte, ist krachend gescheitert.

Der griechische Wählerwille sollte nun allseits
anerkannt werden: Der Wahlkampf ist zu Ende!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25077
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon H2O » Di 22. Sep 2015, 10:50

Tom Bombadil » 2015-09-22, 09:22 hat geschrieben:In spätestens zwei Jahren wird dann das nächste Milliardenschwere Hilfspaket nötig :thumbup:


Vermutlich wird das so kommen; hoffen wir, daß
bis dahin die Euro-Gruppe und die EU noch diese
Mittel aufbringen können (und wollen)!
Benutzeravatar
Tischler
Beiträge: 595
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:53
Wohnort: Stuttgart

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Tischler » Di 22. Sep 2015, 13:04

H2O » Di 22. Sep 2015, 10:50 hat geschrieben:
Vermutlich wird das so kommen; hoffen wir, daß
bis dahin die Euro-Gruppe und die EU noch diese
Mittel aufbringen können (und wollen)!


Um dann ein paar reformarme Jahre später nochmals nachlegen zu dürfen? Bitte nicht :dead:
Benutzeravatar
Tischler
Beiträge: 595
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:53
Wohnort: Stuttgart

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Tischler » Di 22. Sep 2015, 13:04

H2O » Di 22. Sep 2015, 10:50 hat geschrieben:
Vermutlich wird das so kommen; hoffen wir, daß
bis dahin die Euro-Gruppe und die EU noch diese
Mittel aufbringen können (und wollen)!


Um dann ein paar reformarme Jahre später nochmals nachlegen zu dürfen? Bitte nicht :dead:
happySchland
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:57

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon happySchland » Di 22. Sep 2015, 13:24

H2O » Di 22. Sep 2015, 09:46 hat geschrieben:Arg verkürzte Darstellung! Mit der Bestätigung
des MP Tsipras in dieser Wahl haben die Wähler
auch sein bestens bekannt gemachtes Verhand-
lungsergebnis mit der Euro-Gruppe bestätigt.
Das Verhandlungsergebnis soll nun von einer
Regierung Tsipras umgesetzt werden im Einver-
nehmen mit den Euro-Partnern.

Quark.
Die erpressten Forderungen müssen umgesetzt werden. Egal von wem.

Klar das auf unserer Seite wieder irgendein Schwachsinn hineininterpretiert wird.
Zuletzt geändert von happySchland am Di 22. Sep 2015, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte keine Wörter in den Mund legen und beim Thema bleiben.
Vielen Dank!
Benutzeravatar
Brainiac
Beiträge: 6543
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Brainiac » Di 22. Sep 2015, 13:31

happySchland » Di 22. Sep 2015, 13:24 hat geschrieben:Quark.
Die erpressten Forderungen müssen umgesetzt werden. Egal von wem.

Klar das auf unserer Seite wieder irgendein Schwachsinn hineininterpretiert wird.

Was genau zwingt Griechenland noch mal, Mitglied in der EU und im Euro zu sein und X Mrd Unterstützung haben zu wollen? :rolleyes:
Jeder hat das Recht

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste