Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44754
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon frems » So 20. Sep 2015, 15:32

Was passiert nach der Griechenlandwahl?

Die Lage vor der Wahl in Griechenland ist verzwickt. Wer kann mit wem regieren? Wohin steuert das Land? Die möglichen Szenarien finden Sie hier.

http://www.n-tv.de/politik/Was-passiert ... 68376.html

Vor einigen Wochen konnte Syriza noch auf eine Alleinregierung hoffen, aber die Unzufriedenheit vieler Anhänger und die Spaltung der Partei haben die Stimmung stark kippen lassen. Momentan wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Syriza und den Konservativen (ND) erwartet. Von Koalitionsverhandlungen geht momentan jeder aus und Syrizas aktueller Koalitionspartner wird voraussichtlich den Sprung ins Parlament verpassen. Was glaubt Ihr, wie das Ergebnis am Ende des Tages aussieht und wer wird wohl die nächste Regierung stellen?
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44754
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon frems » So 20. Sep 2015, 16:19

Kleines Update:

Nur wenige Griechen geben ihre Stimme ab

Bei der Parlamentswahl in Griechenland zeichnet sich eine geringe Beteiligung ab. In manchen Wahllokalen lag sie bis mittags bei unter zehn Prozent.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015 ... eteiligung
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 9073
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Moses » So 20. Sep 2015, 17:52

Das ist ein Wahlstreik, das einzige was die Griechen richtig gut können ist streiken, ohne Sinn und Verstand :rolleyes:
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Brainiac
Beiträge: 6544
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Brainiac » So 20. Sep 2015, 18:16

Im griechischen TV EPT werden die ersten Exit-Polls veröffentlicht, die wie gesagt mit Vorsicht zu genießen sind. Danach liegt Syria zwischen 30 und 34 Prozent, die Nea Dimokratia bei 28,5 bis 32,5 Prozent.
http://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/617135/griechenland-erste-prognosen-sehen-syriza-leicht-vorn-1?piano_d=1
:rolleyes:
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25122
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon H2O » So 20. Sep 2015, 18:21

Moses » 2015-09-20, 17:52 hat geschrieben:Das ist ein Wahlstreik, das einzige was die Griechen richtig gut können ist streiken, ohne Sinn und Verstand :rolleyes:


Dieses Zwischenergebnis lässt nichts Gutes erwarten;
der Volkswille wird sich so kaum herausschälen. Man
muß doch befürchten, daß mehrheitlich jene Bürger zur Wahl
gehen, die sich voller Wut zum "Denkzettel" entschlossen
haben. Gegen alles, was irgendwie noch machbar wäre.

Nachtrag:

Inzwischen zeigt sich aber, daß SYRIZA und ND mit Stimm-
anteilen von 30% vor der Nazipartei "Goldene Morgenröte"
liegen, die es vielleicht auf 8% Stimmanteil bringen wird. Die
geringe Wahlbeteiligung hat also doch nicht das politische
Machtsystem völlig auf den Kopf gestellt.
Zuletzt geändert von H2O am So 20. Sep 2015, 18:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44754
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon frems » So 20. Sep 2015, 21:56

Brainiac » So 20. Sep 2015, 20:04 hat geschrieben:Bestätigt. :rolleyes:

In der Tat. Und offenbar hat es der Koalitionspartner auch geschafft und zusammen könnten sie eine neue Regierung stellen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44754
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon frems » So 20. Sep 2015, 23:11

Moses » So 20. Sep 2015, 17:52 hat geschrieben:Das ist ein Wahlstreik, das einzige was die Griechen richtig gut können ist streiken, ohne Sinn und Verstand :rolleyes:

Die Wahlbeteiligung lag nun übrigens bei 56%. (Im Januar waren es noch 63,9%

Syriza kommt nun voraussichtlich auf 145 Sitze. 151 wären für eine Alleinregierung notwendig gewesen. Die konservative ND folgt mit 75 Sitzen und Anel (der letzte und wahrscheinlich auch nächste Koalitionspartner von Tsipras) kommt auf 10 Sitze. Im Parlament werden damit neun Parteien sitzen: http://www.spiegel.de/politik/ausland/g ... 53146.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50408
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon yogi61 » So 20. Sep 2015, 23:53

Glückwunsch an den Genossen Tsipras und an das griechische Volk. :thumbup:
Zuletzt geändert von yogi61 am So 20. Sep 2015, 23:56, insgesamt 1-mal geändert.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Brainiac
Beiträge: 6544
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Brainiac » Mo 21. Sep 2015, 06:56

yogi61 » So 20. Sep 2015, 23:53 hat geschrieben:Glückwunsch an den Genossen Tsipras und an das griechische Volk. :thumbup:

Genau! Schön, dass sowas irrelevantes wie gute Arbeit nicht mehr so hoch gehängt wird. Was ist schon dabei, halb Europa mit Verhandlungen zu verarschen, dann ein vollkommen unabgestimmtes Referendum durchzuführen und auf der Basis trotzdem 0,0 für das eigene Land zu erreichen. Sowas darf man einfach nicht überbewerten. :thumbup:

Am Ende haben die Gläubiger Griechenland das Programm regelrecht diktiert. Merkel antwortet auf die Frage, wo denn die griechische Handschrift in dem Papier stecke, mit der ihr eigenen Logik: "Die gibt es in Form des hohen Finanzmittelbedarfs."
http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-07/tsipras-grexit-griechenland-merkel/seite-2
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9313
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Marmelada » Mo 21. Sep 2015, 08:12

Brainiac » Mo 21. Sep 2015, 06:56 hat geschrieben:Genau! Schön, dass sowas irrelevantes wie gute Arbeit nicht mehr so hoch gehängt wird. Was ist schon dabei, halb Europa mit Verhandlungen zu verarschen, dann ein vollkommen unabgestimmtes Referendum durchzuführen und auf der Basis trotzdem 0,0 für das eigene Land zu erreichen. Sowas darf man einfach nicht überbewerten. :thumbup:

http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-07/tsipras-grexit-griechenland-merkel/seite-2
Was hätte Tsipras anders machen sollen und vor allem können? Faktisch ist doch kein griechischer Vertreter in der Position, etwas anderes durchzusetzen als es die Troika vorgibt. Bei Tsipras hatte ich aber den Eindruck, dass er es immerhin versucht hat. Und aus der faktischen Unterlegenheit resultiert auch die niedrige Wahlbeteiligung. Den Leuten ist völlig klar, diejenigen Institutionen, die bestimmen, sind nicht die gewählten.
Zuletzt geändert von Marmelada am Mo 21. Sep 2015, 08:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Brainiac
Beiträge: 6544
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Brainiac » Mo 21. Sep 2015, 08:38

Marmelada » Mo 21. Sep 2015, 08:12 hat geschrieben:Was hätte Tsipras anders machen sollen und vor allem können?

Er hätte im Mai oder Juni auf das mehrfach angebotene neue Hilfspaket eingehen können, damals höchstwahrscheinlich noch mit weniger harten Bedingungen für sein Land, und der EU diese Posse ersparen können.

Den Leuten ist völlig klar, diejenigen Institutionen, die bestimmen, sind nicht die gewählten.

Nicht von Griechenlands Bürgern, das ist richtig. Womit die Griechen leben müssen, wenn sie von anderen Ländern Geld wollen.
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9313
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Marmelada » Mo 21. Sep 2015, 09:04

Brainiac » Mo 21. Sep 2015, 08:38 hat geschrieben:Er hätte im Mai oder Juni auf das mehrfach angebotene neue Hilfspaket eingehen können, damals höchstwahrscheinlich noch mit weniger harten Bedingungen für sein Land, und der EU diese Posse ersparen können.
Dann hätte man sich die ganzen Verhandlungen als Posse sparen können, wenn von vornherein festeht, dass nur die Bedingungen oder noch schlechtere Bedingungen von denen am längeren Hebel akzeptiert werden.

Nicht von Griechenlands Bürgern, das ist richtig.
Auch von allen anderen Bürgern nicht.

Womit die Griechen leben müssen, wenn sie von anderen Ländern Geld wollen.
Dass die Zustände wie zu alten Korruptionszeiten vorbei sind, dürfte allen Beteiligten klar sein. Der entscheidende Punkt jetzt ist ein anderer. Wem hilft es, die katastrophale soziale Lage immer weiter zu verschärfen?

Ät frems:

Neuwahlen in Griechenland (09/2015)
:D
Zuletzt geändert von Marmelada am Mo 21. Sep 2015, 09:10, insgesamt 1-mal geändert.
Svi Back

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Svi Back » Mo 21. Sep 2015, 09:13

yogi61 » So 20. Sep 2015, 23:53 hat geschrieben:Glückwunsch an den Genossen Tsipras und an das griechische Volk. :thumbup:


Das, sehr geehrter yogi sind Aussagen, wo ich "leicht" in Grübeln komme.
Das du bei deiner politischen Ausrichtung Tsipras eher präferierst ist nicht verwunderlich.
Das sind halt unterschiedliche demokratische Sichtweisen.
Das man aber mal wieder nonchalant darüber hinweg geht, dass Tsipras erneut
mit den Rechtspopulisten zusammen geht, halte ich dann wieder für
die typisch linke Heuchelei.
In Deutschland sieht man die AfD als Bruder der NPD, aber für Griechenland passt das irgendwie.
Und noch interesanter wird es in Frankreich. Da gehen die Linkspopulisten und Le Pen
auch mit großen Schritten aufeinander zu. Da werden die linken dann aber der Juniorpartner sein.
Das wirst du dann aber bestimmt ganz furchtbar finden.
Ich gebe zu hinter eure Logik werde ich nie steigen.
Zuletzt geändert von Svi Back am Mo 21. Sep 2015, 09:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25122
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon H2O » Mo 21. Sep 2015, 10:02

Marmelada » 2015-09-21, 08:12 hat geschrieben:Was hätte Tsipras anders machen sollen und vor allem können? Faktisch ist doch kein griechischer Vertreter in der Position, etwas anderes durchzusetzen als es die Troika vorgibt. Bei Tsipras hatte ich aber den Eindruck, dass er es immerhin versucht hat. Und aus der faktischen Unterlegenheit resultiert auch die niedrige Wahlbeteiligung. Den Leuten ist völlig klar, diejenigen Institutionen, die bestimmen, sind nicht die gewählten.


Na ja, hier geht ein wenig unter, daß die Wähler sich
erneut für den Verbleib in der Euro-Gruppe entschieden
haben. Offenbar sind sie bereit, die damit verbundenen
Zumutungen an zu nehmen. Der Grexit wurde im Wahl-
kampf auch als besonderer Schrecken dargestellt, etwa
in Verbindung mit den zu Haßfiguren verzerrten deutschen
Verhandlungspartnern Schäuble und Merkel.

Über 2/3 der Wähler sprachen sich dann ja auch für Parteien
aus, die für den Verbleib in der Euro-Gruppe eintraten.

Tsipras hat nun den Auftrag erhalten, mit seinem Verhandlungs-
ergebnis das Land weiter zu führen, sicher in der Hoffnung der
Wähler, daß er die damit verbundenen Zumutungen gerechter
verteilen wird als sein großer Widersacher in der ND. Ein fröh-
liches Regieren wird das sicherlich nicht sein können!

Hoffentlich wird wenigstens das Ziel erreicht, daß das Land seinen
Mittelbedarf in den nächsten wenigen Jahren selbst erwirtschaften
kann... der "ausgeglichene Primärhaushalt".
Zuletzt geändert von H2O am Mo 21. Sep 2015, 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon pikant » Mo 21. Sep 2015, 10:05

yogi61 » So 20. Sep 2015, 22:53 hat geschrieben:Glückwunsch an den Genossen Tsipras und an das griechische Volk. :thumbup:


ich habe das nicht intensiv verfolgt, das die Institutionen dort das Sagen haben.
die Wahlbeteiligung bestaetigt dies!
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10572
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon garfield336 » Mo 21. Sep 2015, 10:14

Brainiac » Mo 21. Sep 2015, 08:38 hat geschrieben:Er hätte im Mai oder Juni auf das mehrfach angebotene neue Hilfspaket eingehen können, damals höchstwahrscheinlich noch mit weniger harten Bedingungen für sein Land, und der EU diese Posse ersparen können.


Nicht von Griechenlands Bürgern, das ist richtig. Womit die Griechen leben müssen, wenn sie von anderen Ländern Geld wollen.


Sie haben vergessen, dass Tsipras in den eigenen Reihen keine Mehrheit hatte.

Deshalb konnte er nicht gleich drauf eingehen, deshalb musste er jetzt auch Neiwahlen ausrufen.

Zumindest hat er jetzt die stabile Mehrheit die er braucht um das was sein mus umzusetzen. Von daher ist die Wahlausgang positiv.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon pikant » Mo 21. Sep 2015, 10:26

Svi Back » Mo 21. Sep 2015, 08:13 hat geschrieben:

In Deutschland sieht man die AfD als Bruder der NPD, aber für Griechenland passt das irgendwie.


das hat der fruehere Chef der AfD Lucke gesagt 'NPD im Schafspelz'
ich wuerde da soweit nicht gehen, aber AfD kann fuer keine demokratische Partei ein Partner sein.
Tsipras hat sich den kleinsten Partner ausgesucht und mit den Faschisten der Morgenroete kann man ja nicht regieren, die Pasok wollte nicht und eine Koalition mit der Neo Demokratico haette das Land ja auch nicht vorwaerts gebracht und Tsipras haette viel weniger Posten fuer Parteigenossen uebrig.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10572
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon garfield336 » Mo 21. Sep 2015, 10:28

pikant » Mo 21. Sep 2015, 10:26 hat geschrieben:
das hat der fruehere Chef der AfD Lucke gesagt 'NPD im Schafspelz'
ich wuerde da soweit nicht gehen, aber AfD kann fuer keine demokratische Partei ein Partner sein.
Tsipras hat sich den kleinsten Partner ausgesucht und mit den Faschisten der Morgenroete kann man ja nicht regieren, die Pasok wollte nicht und eine Koalition mit der Neo Demokratico haette das Land ja auch nicht vorwaerts gebracht und Tsipras haette viel weniger Posten fuer Parteigenossen uebrig.


die AFD koalliert mit den Torries im Europaparlament. :eek:

Ich mus das immer wieder erwähnen, weil einige das nicht wissen oder manchmal vergessen.
Zuletzt geändert von garfield336 am Mo 21. Sep 2015, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Brainiac
Beiträge: 6544
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Neuwahlen in Griechenland (09/2015)

Beitragvon Brainiac » Mo 21. Sep 2015, 10:48

garfield336 » Mo 21. Sep 2015, 10:14 hat geschrieben:
Sie haben vergessen, dass Tsipras in den eigenen Reihen keine Mehrheit hatte.

Deshalb konnte er nicht gleich drauf eingehen, deshalb musste er jetzt auch Neiwahlen ausrufen.

Zumindest hat er jetzt die stabile Mehrheit die er braucht um das was sein mus umzusetzen. Von daher ist die Wahlausgang positiv.

Ich kann mich nicht entsinnen, dass er damals jemals ernsthaft versucht hätte, daheim für das Hilfspaket zu werben. Im Gegenteil, er hatte ja versprochen, bessere Bedingungen herauszuholen. Beim Referendum empfahl er, dagegen zu stimmen.

Man kann das jetzt natürlich alles rückwirkend als weitsichtige Strategie versuchen zu verkaufen: Es bedurfte der Ablehnung des Referendums, um seine Position zu stärken, damit er den Rückhalt hatte, dann doch wieder als Erpreßter auf das Reformpaket eingehen zu müssen... :D
Jeder hat das Recht

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste