Germanische Union

Moderator: Moderatoren Forum 3

Was haltet ihr von Pan-Unionen (wie romanische, slawische oder germanische Union)

pro Pan-Unionen
0
Keine Stimmen
weder pro noch contra Pan-Unionen
0
Keine Stimmen
contra Pan-Unionen
8
100%
 
Abstimmungen insgesamt: 8
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10727
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Germanische Union

Beitragvon garfield336 » Mo 6. Jul 2015, 13:45

Provokateur » Sa 4. Jul 2015, 22:56 hat geschrieben:Die Briten werden dir was flüstern, wenn sie auf einmal zu "Krauts" werden sollen.


Nicht nur die Britten ^^ .
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Germanische Union

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 6. Jul 2015, 14:17

frems » So 5. Jul 2015, 14:22 hat geschrieben:Ich wüßte auch nicht, warum ausgerechnet jene Länder eine Union bilden sollen, die mehrheitlich verwandte Sprachen mehrheitlich sprechen. Das ist ja nur eine Kategorie indogermanischer Sprachen.

weil die einwöhner jener länder ohne exzessiv viel mühe eine verwandte sprache lernen können. ich sage nicht perfekt, aber man versteht sich. darum geht es !!
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44859
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Germanische Union

Beitragvon frems » Mo 6. Jul 2015, 18:38

Nomen Nescio » Mo 6. Jul 2015, 14:17 hat geschrieben:weil die einwöhner jener länder ohne exzessiv viel mühe eine verwandte sprache lernen können. ich sage nicht perfekt, aber man versteht sich. darum geht es !!

Können sie ja auch gerne machen. Ich glaub aber nicht, daß in einer Germanischen Union alle Bürger sechs, sieben, acht germanische Sprachen erlernen. Da wär Englisch wohl weiterhin die lingua franca, weil ja viel dafür spricht. Wenn ein Deutscher Holländisch oder ein Holländer Deutsch lernen möchte (ob aus Interesse oder für den Arbeitsmarkt), dann hindert ihn ja heute niemand daran.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12408
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Germanische Union

Beitragvon odiug » Mo 6. Jul 2015, 18:50

Nomen Nescio » Mo 6. Jul 2015, 13:17 hat geschrieben:weil die einwöhner jener länder ohne exzessiv viel mühe eine verwandte sprache lernen können. ich sage nicht perfekt, aber man versteht sich. darum geht es !!

Schon mal Allgauerisch probiert ?
https://www.youtube.com/watch?v=N5RGw5C4JAw
Alles suedlich der Donau tut nur germanisch ... san's ab'r netta :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Germanische Union

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 6. Jul 2015, 18:55

frems » Mo 6. Jul 2015, 17:38 hat geschrieben:Können sie ja auch gerne machen. Ich glaub aber nicht, daß in einer Germanischen Union alle Bürger sechs, sieben, acht germanische Sprachen erlernen. Da wär Englisch wohl weiterhin die lingua franca, weil ja viel dafür spricht. Wenn ein Deutscher Holländisch oder ein Holländer Deutsch lernen möchte (ob aus Interesse oder für den Arbeitsmarkt), dann hindert ihn ja heute niemand daran.

die friesen reden eine sprache die verwandt ist mit englisch. ihr und wir reden wieder eine sprache die wo möglich noch mehr verwandt ist (höre mal platt !!).
eine gute lingua franca sollte eine sprache sein, die durch die meisten menschen gemeinsam gesprochen wird. wieviel deutschsprachigen gibt es dort? und wieviel englischsprachigen?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12408
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Germanische Union

Beitragvon odiug » Mo 6. Jul 2015, 18:59

frems » Mo 6. Jul 2015, 17:38 hat geschrieben:Können sie ja auch gerne machen. Ich glaub aber nicht, daß in einer Germanischen Union alle Bürger sechs, sieben, acht germanische Sprachen erlernen. Da wär Englisch wohl weiterhin die lingua franca, weil ja viel dafür spricht. Wenn ein Deutscher Holländisch oder ein Holländer Deutsch lernen möchte (ob aus Interesse oder für den Arbeitsmarkt), dann hindert ihn ja heute niemand daran.

Eben ... es braucht nur eine globale Sprache.
Das genuegt fuer alle und der Rest ist individuell gestaltbar as you like it .
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44859
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Germanische Union

Beitragvon frems » Mo 6. Jul 2015, 19:00

Nomen Nescio » Mo 6. Jul 2015, 18:55 hat geschrieben:die friesen reden eine sprache die verwandt ist mit englisch. ihr und wir reden wieder eine sprache die wo möglich noch mehr verwandt ist (höre mal platt !!).
eine gute lingua franca sollte eine sprache sein, die durch die meisten menschen gemeinsam gesprochen wird. wieviel deutschsprachigen gibt es dort? und wieviel englischsprachigen?

Mien Jung, ik mutt keen Platt mol heurn, wenn ik dat ok snacken kunn un ik jo ok wet, datt for oss nedderlansch nich so vigelinsch sien deiht. :p

Englisch ist aber nun einmal die lingua franca, nicht nur in Europa, sondern auf der Welt, ob im Fremdenverkehr, in der Wissenschaft, in den Medien, in der Diplomatie usw. usf. Ich glaub auch nicht, daß sich Skandinavier so darüber freuen würden, wenn sie nun alle Deutsch lernen sollen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12408
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Germanische Union

Beitragvon odiug » Mo 6. Jul 2015, 19:02

frems » Mo 6. Jul 2015, 18:00 hat geschrieben:Mien Jung, ik mutt keen Platt mol heurn, wenn ik dat ok snacken kunn un ik jo ok wet, datt for oss nedderlansch nich so vigelinsch sien deiht. :p

Englisch ist aber nun einmal die lingua franca, nicht nur in Europa, sondern auf der Welt, ob im Fremdenverkehr, in der Wissenschaft, in den Medien, in der Diplomatie usw. usf. Ich glaub auch nicht, daß sich Skandinavier so darüber freuen würden, wenn sie nun alle Deutsch lernen sollen.

Ich glaube fuer Schweden waere die Vorstellung, dass alle Deutschen nun ploetzlich Schwedisch plappern viel erschreckender :p
Zuletzt geändert von odiug am Mo 6. Jul 2015, 20:10, insgesamt 1-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Germanische Union

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 6. Jul 2015, 19:06

odiug » Mo 6. Jul 2015, 17:50 hat geschrieben:Schon mal Allgauerisch probiert ?
https://www.youtube.com/watch?v=N5RGw5C4JAw
Alles suedlich der Donau tut nur germanisch ... san's ab'r netta :p
sie sind es also nicht. als ich 15 oder 16 war (>55 jahre her) verbrachte ich einmal eine nacht in bacharach. es gab dort auch zwei schweizer, die unter einander redeten. die deutschen verstanden nichts. ich konnte es dagegen einigermaßen folgen.
vermutlich weil ich schon damals viel bücher aus dem 17. und 18. jhdt las. und weil ich von meiner deutschlehrerin die regeln der lautverschiebung gelernt hatte. z.b. nach der ersten lautverschiebung hatten sich D, englisch und NL auf dieselbe weise geändert. die zweite lautverschiebung wurde durch uns nicht gefolgt. darum haben wir den älteren form »Paard« und ihr die neuere «PFerd«. das hilft auch wieder.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Germanische Union

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 6. Jul 2015, 19:12

frems » Mo 6. Jul 2015, 18:00 hat geschrieben:Mien Jung, ik mutt keen Platt mol heurn, wenn ik dat ok snacken kunn un ik jo ok wet, datt for oss nedderlansch nich so vigelinsch sien deiht. :p

asche über mein haupt. ich habe - bedingt durch meine jugendjahre - eine sterile muttersprache gelernt. keine dialekteinflüsse. :rolleyes:
von mir wirst du also kein platt hören, auch wenn ich es ziemlich gut verstehe. es ähnelt NL aus dem 18./18.jhdt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37501
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Germanische Union

Beitragvon JJazzGold » Mo 6. Jul 2015, 19:16

odiug » Mo 6. Jul 2015, 18:50 hat geschrieben:Schon mal Allgauerisch probiert ?
https://www.youtube.com/watch?v=N5RGw5C4JAw
Alles suedlich der Donau tut nur germanisch ... san's ab'r netta :p


Wo Du Recht hast....


Archäologische Funde und eine neue Interpretation der Quellen lassen immerhin den Schluss zu, dass Bayern weniger germanische als romanische Wurzeln hat.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/spur-der-roemer-wo-die-bayern-herkommen-1.1478780

Insofern würde Bayern gar nicht zur Germanischen Union passen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44859
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Germanische Union

Beitragvon frems » Mo 6. Jul 2015, 19:17

Nomen Nescio » Mo 6. Jul 2015, 19:12 hat geschrieben:asche über mein haupt. ich habe - bedingt durch meine jugendjahre - eine sterile muttersprache gelernt. keine dialekteinflüsse. :rolleyes:
von mir wirst du also kein platt hören, auch wenn ich es ziemlich gut verstehe. es ähnelt NL aus dem 18./18.jhdt.

Macht ja nichts. Ich kann Niederländisch weder schreiben, noch sprechen. Aber eine Zeitung lesen geht in der Regel ohne größere Probleme. Dafür sprech ich fließend Norwegisch und weiß, daß man dort noch heute keine Lust hat auf eine deutsche Dominanz.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12408
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Germanische Union

Beitragvon odiug » Mo 6. Jul 2015, 20:07

JJazzGold » Mo 6. Jul 2015, 18:16 hat geschrieben:
Wo Du Recht hast....


Archäologische Funde und eine neue Interpretation der Quellen lassen immerhin den Schluss zu, dass Bayern weniger germanische als romanische Wurzeln hat.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/spur-der-roemer-wo-die-bayern-herkommen-1.1478780

Insofern würde Bayern gar nicht zur Germanischen Union passen.

Ja eh ... Augusta Vindelicorum und davor war Augsburg keltisch ... deren Spuren sich an der Donau entlang bis nach Wien hinziehen.
Wer glaubt, dass diese Menschen sich einfach in Luft aufloesten nach dem schleichenden Zusammenbruch des westroemischen Reichs, hat einen an der Waffel.
Zuletzt geändert von odiug am Mo 6. Jul 2015, 20:26, insgesamt 2-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37501
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Germanische Union

Beitragvon JJazzGold » Mo 6. Jul 2015, 20:29

odiug » Mo 6. Jul 2015, 20:07 hat geschrieben:Ja eh ... Augusta Vindelicorum und davor war Augsburg keltisch ... deren Spuren sich an der Donau entlang bis nach Wien hinziehen.


Ich hätte den Verres Lacus zu bieten und ein latifundium.
Mit diesen Wurzeln wird man uns in der germanischen Union nicht haben wollen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 20:16

Re: Germanische Union

Beitragvon von Grimm » Mo 6. Jul 2015, 20:57

Was für ein schwachsinniger Strang.
Reicht nicht mal für die Weinstube
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12408
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Germanische Union

Beitragvon odiug » Mo 6. Jul 2015, 21:11

JJazzGold » Mo 6. Jul 2015, 19:29 hat geschrieben:
Ich hätte den Verres Lacus zu bieten und ein latifundium.
Mit diesen Wurzeln wird man uns in der germanischen Union nicht haben wollen.

Da ich kein Latinum habe musste ich" "Verres Lacus" erstmal googeln ... und erstaunlich auf was man da alles kommt:
Der zweite Link in der Liste war interessant fuer mich:
http://www.pfersee.de/ortsname.html
Pfersee habe ich meine Kindheit verbracht ... wusste aber nicht woher der Namen kommt ... und weiss es immer noch nicht, aber wenigstens weiss ich jetzt, warum ich nichts weiss :p .
Und dann gehen wir halt in die romanische Union ... Bayern exportiert eh mehr nach Nord-Italien als nach Nord-Deutschland und Augsburg gleicht eher einer Stadt in der Toskana als diesen gotischen, dunklen, feuchten, engen Kaeffern noerdlich der Donau :D
Zuletzt geändert von odiug am Mo 6. Jul 2015, 21:23, insgesamt 2-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37501
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Germanische Union

Beitragvon JJazzGold » Mo 6. Jul 2015, 21:21

odiug » Mo 6. Jul 2015, 21:11 hat geschrieben:Da ich kein Latinum habe musste ich" "Verres Lacus" erstmal googeln ... und erstaunlich auf was man da alles kommt:
Der zweite Link in der Liste war interessant fuer mich:
http://www.pfersee.de/ortsname.html
Pfersee habe ich meine Kindheit verbracht ... wusste aber nicht woher der Namen kommt ... und weiss es immer noch nicht, aber wenigstens weiss ich jetzt, warum ich nichts weiss :p .


Wenn es Dich beruhigt, ich musste die lateinische Bezeichnung für den Starnberger See auch ergooglen. Mir war als frühere Bezeichnung nur Würmsee bekannt.
Der Artikel über den Pfersee geht in dieselbe Richtung, wie der Artikel in der Süddeutschen, nix G'naus woas ma net.

Archäologie ist ein spannendes Thema. Wer weiß, was ein Archäologe noch alles zum Thema Germanische Union beizutragen hätte?
Vielleicht wäre die Union dann eine Schrumpfunion und wir sind mit der EU doch weitaus besser dran. ;)
Jetzt müssen wir aber abbrechen, schade,sonst holen wir uns noch eine Ermahnung, vielleicht lohnt es sich ja irgendwann ein eigenes Thema daraus zu machen. Alexyessin kennt sich in bayerischer Geschichte auch gut aus.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Mo 6. Jul 2015, 21:22, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12408
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Germanische Union

Beitragvon odiug » Mo 6. Jul 2015, 21:28

JJazzGold » Mo 6. Jul 2015, 20:21 hat geschrieben:
Wenn es Dich beruhigt, ich musste die lateinische Bezeichnung für den Starnberger See auch ergooglen. Mir war als frühere Bezeichnung nur Würmsee bekannt.
Der Artikel über den Pfersee geht in dieselbe Richtung, wie der Artikel in der Süddeutschen, nix G'naus woas ma net.

Archäologie ist ein spannendes Thema. Wer weiß, was ein Archäologe noch alles zum Thema Germanische Union beizutragen hätte?
Vielleicht wäre die Union dann eine Schrumpfunion und wir sind mit der EU doch weitaus besser dran. ;)
Jetzt müssen wir aber abbrechen, schade,sonst holen wir uns noch eine Ermahnung, vielleicht lohnt es sich ja irgendwann ein eigenes Thema daraus zu machen. Alexyessin kennt sich in bayerischer Geschichte auch gut aus.

Ich war erst kuerzlich im Donau Urtal bei Eichstaett ... dort finden sich Siedlungsspuren aus der Steinzeit.
http://www.radurlaub.de/Radwege/Deutsch ... autal.html
Kann ich als Kurzurlaub,zB ein verlaengertes Wochenende sehr empfelen
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37501
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Germanische Union

Beitragvon JJazzGold » Mo 6. Jul 2015, 21:36

odiug » Mo 6. Jul 2015, 21:28 hat geschrieben:Ich war erst kuerzlich im Donau Urtal bei Eichstaett ... dort finden sich Siedlungsspuren aus der Steinzeit.
http://www.radurlaub.de/Radwege/Deutsch ... autal.html
Kann ich als Kurzurlaub,zB ein verlaengertes Wochenende sehr empfelen


Den Tipp nehme ich gerne an. Allmählich geht ja auch die Auflösung des Zweitwohnsitzes los und dann ist Zeit Bayern noch einmal zu erkunden und mit dem Fahrrad besonders gerne.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Shlabotnik
Beiträge: 362
Registriert: Di 30. Jul 2013, 20:17

Re: Germanische Union

Beitragvon Shlabotnik » Mo 6. Jul 2015, 23:00

Also zum Ausgangsthema: Zusammengehörigkeiten aufgrund von linguistischen (oder "ethnischen") Gesichtspunkten zu schaffen sind geschichtlich gesehen oft ein Thema gewesen (man sehe auch das angesprochene Beispiel des angestrebten "Kurdenstaates", das mancherorts in Planung sein dürfte).
Andererseits sind diese Konstrukte auch wieder problematisch (wurde ja in einigen Beiträgen auch so gesehen).

Es gibt auch Beispiele, bei denen sich ursprünglich "fremde" Völker in einer gegenseitig positiven Koexistenz geübt haben, mein Paradebeispiel dazu ist Schweden + Finnland. Sie teilen zwar keine gemeinsame Sprache, wohl aber ähnliche gesellschaftliche und politische Werte. Die Finnen haben eine bemerkenswerte Entwicklung in den letzten 100 (oder 150 Jahren) hingelegt. Einst ein reiner Agrarstaat (und davor Waldwirtschaft, Holz, Pelze usw.), hat es sich zu einem sehr modernen Staat entwickelt. Nicht zuletzt auch durch seine Verbindungen zu Schweden, Deutschland usw.

S.
Виден сокол по полёту.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste