GREXIT - Das Finale

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44984
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon frems » So 28. Jun 2015, 03:25

Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 03:22 hat geschrieben:Genau das meinte ich heute in den Nachrichten gehört zu haben,
aber vielleicht haben wir Bürger noch die Möglichkeiten diesen
"Drexit" zu vermeiden oder abzumildern.

Wir Bürger nicht, sondern unsere demokratisch legitimierten Vertretungen. Ich bin nicht glücklich darüber, wie die jetzige amtierende Generation mit unserem Europa umgeht, aber viel ändern kann man nicht. Da kann man nur hoffen, daß die Babyboomer-Generation nicht nur auf die nächsten ein, zwei Jahre, sondern auch Jahrzehnte schaut.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 13219
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon odiug » So 28. Jun 2015, 03:29

Ich verstehe bis heute nicht, warum Griechenland den EURO aufgeben muss um pleite zu gehen.
Wenn Kalifornien im Dollar pleite gehen kann, dann auch Griechenland im EURO.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44984
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon frems » So 28. Jun 2015, 03:31

odiug » So 28. Jun 2015, 03:29 hat geschrieben:Ich verstehe bis heute nicht, warum Griechenland den EURO aufgeben muss um pleite zu gehen.
Wenn Kalifornien im Dollar pleite gehen kann, dann auch Griechenland im EURO.

Muß Griechenland ja nicht. In den USA käme auch niemand auf die Idee, daß eine wirtschaftliche Schwäche eines Bundesstaates am Dollar liegt und man nur austreten müsse, um das wirtschaftliche Paradies auf Erden auszurufen. Seitens Westeuropas scheint der "Rauswurf" nur eine Drohkulisse zu sein.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 03:32

frems » So 28. Jun 2015, 03:23 hat geschrieben:Achja, das Referendum ist nun vor vor wenigen Minuten bestätigt worden:


http://www.focus.de/finanzen/news/staat ... 80521.html

Was nun?
Die Griechen mögen weise entscheiden und Europa steht zu dem Ergebnis.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44984
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon frems » So 28. Jun 2015, 03:37

Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 03:32 hat geschrieben:Was nun?
Die Griechen mögen weise entscheiden und Europa steht zu dem Ergebnis.

Zu dem griechischen Referendum stehen nur die Griechen und sonst niemand, egal wie es ausgeht. Dadurch entsteht keine Haftung für andere. Oder sollen die Deutschen mal per Volksentscheid beschließen, daß die Renten in Griechenland gesenkt werden sollen und jeder, der es in Griechenland ablehnt, ist undemokratisch?
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 03:42

odiug » So 28. Jun 2015, 03:29 hat geschrieben:Ich verstehe bis heute nicht, warum Griechenland den EURO aufgeben muss um pleite zu gehen.
Wenn Kalifornien im Dollar pleite gehen kann, dann auch Griechenland im EURO.

Kalifornien steht zur USA wie Ostdeutschland zu Deutschland.
Es ist eben anders.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 04:00

frems » So 28. Jun 2015, 03:37 hat geschrieben:Zu dem griechischen Referendum stehen nur die Griechen und sonst niemand, egal wie es ausgeht. Dadurch entsteht keine Haftung für andere. Oder sollen die Deutschen mal per Volksentscheid beschließen, daß die Renten in Griechenland gesenkt werden sollen und jeder, der es in Griechenland ablehnt, ist undemokratisch?

Sag mal, was willst du?
Ich schreibe, die Griechen sollen entscheiden wie sie wollen und ich werde das akzeptieren.
Ich werde brav mit meinen Steuern zahlen, wenn sie austreten und ich werde brav meine Steuern
zahlen, wenn sie in der EU und Nato bleiben.
Ich zahle sogar meine Steuern wenn sie nur in der Nato bleiben.
Ich zahle sogar Steuern wenn sie aus der Nato austreten.
Als Bürger zahle ich immer, aber ich darf mir doch was wünschen.
Die Griechen bleiben in der EU und Nato.
Über Finanzen reden wir in Gremien, aber nicht in der Öffentlichkeit.
Wir sind EU.
Was willst du denn?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Córdoba
Beiträge: 1382
Registriert: Di 23. Sep 2014, 08:58

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Córdoba » So 28. Jun 2015, 06:42

Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 02:00 hat geschrieben:Es stimmt alles was du sagst, aber wenn die EZB ab Montag den griechischen Banken kein Geld mehr gibt, dann ist Ende.
Die können nicht mehr auszahlen.
Was ist das?
Die Eurogruppe?


Dummes hirnreduziertes Geschwurbel.
Eine Staatspleite ist ein Gläubigerausfall, und hat mit der Liquidität der griechischen Banken rein gar nichts zu tun.
Die griechischen Banken sind grundsätzlich im wesentlich ausreichend mit Eigenkapital unterfüttert, haben gesunde Bilanzen, damit ist auch langfristig der Kassenverkehr gesichert.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 06:59

Córdoba » So 28. Jun 2015, 06:42 hat geschrieben:
Dummes hirnreduziertes Geschwurbel.
Eine Staatspleite ist ein Gläubigerausfall, und hat mit der Liquidität der griechischen Banken rein gar nichts zu tun.
Die griechischen Banken sind grundsätzlich im wesentlich ausreichend mit Eigenkapital unterfüttert, haben gesunde Bilanzen, damit ist auch langfristig der Kassenverkehr gesichert.

Also bitte, das will ich sehen, am Montag, bei den Banken in Griechenland, wenn die EZB kein Geld mehr gibt.
Dann reden wir beide noch mal über" dummes hirnredurziertes Geschwurbel"
Dann schauen wir uns mal die Fakten an.
Irgendwann ist es aber auch mal gut.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Córdoba
Beiträge: 1382
Registriert: Di 23. Sep 2014, 08:58

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Córdoba » So 28. Jun 2015, 07:06

Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 05:59 hat geschrieben:Also bitte, das will ich sehen, am Montag, bei den Banken in Griechenland, wenn die EZB kein Geld mehr gibt.
Dann reden wir beide noch mal über" dummes hirnredurziertes Geschwurbel"
Dann schauen wir uns mal die Fakten an.
Irgendwann ist es aber auch mal gut.


Was redest du da für ein blablablubblub...........
Nicht die EZB vergibt Kredite an die griechischen Banken, sondern die griechische Nationalbank, sie ist für die Liquidität der Banken in Griechenland zuständig.

Die Eurogruppe hat beschlossen, Griechenland im Euro zu behalten...........
Wähler
Beiträge: 5309
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Wähler » So 28. Jun 2015, 07:20

Emin » Sa 27. Jun 2015, 23:52 hat geschrieben:In der Eurozone zu bleiben war nicht wirklich eine Alternative für Griechenland. Laut Prognosen hätte das Land noch Jahrzehnte lang Arbeitslosigkeit von über 15% gehabt. Wie es jetzt weiter geht ist schwer abzuschätzen. Aber ich denke die Eurozone wird alles tun, um eine erfolgreiche Drachme zu verhindern. Denn es gibt wohl nichts, was den Euro derartig destabilisieren würde, als ein Griechenland, das ohne Euro erfolgreicher ist, als mit.

Vizegott » So 28. Jun 2015, 00:02 hat geschrieben:Wenn Griechenland pleite ist, warum soll es nicht weiter den EURO verwenden?

Weil das nicht ohne längerfristige Kapitalverkehrskontrollen wie in Zypern ginge. Die von der EZB genehmigten Liquiditätshilfen für das griechische Bankensystem werden seit Monaten von den Griechen bar abgehoben oder auf ausländische Banken überwiesen. Das schränkt die Möglichkeit der Kreditvergabe an Unternehmen stark ein und kostet letztlich Wirtschaftswachstum. Jede Bank braucht für jede Bargeldabhebung und Überweisung auf eine andere Bank Zentralbankgeld. Das limitiert die Giralgeldschöpfung erheblich. Die EZB wird den Rahmen für die Liquiditätshilfen sicherlich nicht erhöhen, wahrscheinlich sogar senken.
siehe auch:
http://www.handelsblatt.com/politik/kon ... 32304.html
Zuletzt geändert von Wähler am So 28. Jun 2015, 07:28, insgesamt 5-mal geändert.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 07:26

Córdoba » So 28. Jun 2015, 07:06 hat geschrieben:
Was redest du da für ein blablablubblub...........
Nicht die EZB vergibt Kredite an die griechischen Banken, sondern die griechische Nationalbank, sie ist für die Liquidität der Banken in Griechenland zuständig.

Die Eurogruppe hat beschlossen, Griechenland im Euro zu behalten...........

Du bist aber mehr der Künstler unter den Posern hier oder?
Wovon holt sich denn die griechische Nationalbank ihre Euros?
Von der EZB und die ist poltikunabhängig, genauso wie der IWF.
Mal schaun was die sagen.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Córdoba
Beiträge: 1382
Registriert: Di 23. Sep 2014, 08:58

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Córdoba » So 28. Jun 2015, 07:41

Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 06:26 hat geschrieben:
Wovon holt sich denn die griechische Nationalbank ihre Euros?


Das ist ja eine Weltmeisterfrage,
sie holt sie von nirgends, sie schöpft das Geld aus dem Nichts, und wirft es auf den Offenmarkt,
unter Aufsicht und den Rahmenvorgaben der EZB.

Die Staatspleite Griechenlands ist ein Gläubigerausfall.
Den Europa selbst dann tragen muß, wenn Griechenland aus dem Euro austritt.
Das Ganze hat also mit dem Währungssystem überhaupt nichts zu tun.
Das hat die Eurogruppe richtig erkannt.
Deswegen werden ja auch nur die Hilfszahlungen an den griechischen Staat eingestellt.
Aber ein Verbleib im Euro empfohlen, da die griechischen Banken nicht pleite sind, sondern der Staat.

Doofies können das aber nicht unterscheiden, für die ist das alles ein Mischmasch.
Das griechische Bankensystem selbst leidet gar nicht unter der Staatspleite, sondern unter einer Kapitalflucht, die die Zentralbankgiralgeldreserven der Banken strapazieren.............
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 07:56

Córdoba » So 28. Jun 2015, 07:41 hat geschrieben:
Das ist ja eine Weltmeisterfrage,
sie holt sie von nirgends, sie schöpft das Geld aus dem Nichts, und wirft es auf den Offenmarkt,
unter Aufsicht und den Rahmenvorgaben der EZB.

Die Staatspleite Griechenlands ist ein Gläubigerausfall.
Den Europa selbst dann tragen muß, wenn Griechenland aus dem Euro austritt.
Das Ganze hat also mit dem Währungssystem überhaupt nichts zu tun.
Das hat die Eurogruppe richtig erkannt.
Deswegen werden ja auch nur die Hilfszahlungen an den griechischen Staat eingestellt.
Aber ein Verbleib im Euro empfohlen, da die griechischen Banken nicht pleite sind, sondern der Staat.

Doofies können das aber nicht unterscheiden, für die ist das alles ein Mischmasch.
Das griechische Bankensystem selbst leidet gar nicht unter der Staatspleite, sondern unter einer Kapitalflucht, die die Zentralbankgiralgeldreserven der Banken strapazieren.............

Ach was ist denn Giralgeld und wohin fließt das ?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Córdoba
Beiträge: 1382
Registriert: Di 23. Sep 2014, 08:58

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Córdoba » So 28. Jun 2015, 08:07

Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 06:56 hat geschrieben:Ach was ist denn Giralgeld und wohin fließt das ?


Du Künstler solltest dich besser informieren.........
Interbankenverkehr wird im Euro-System über Target2 abgewickelt, und die wickeln grundsätzlich nur mit Zentralbankgiralgeld ab.
Und im Target2-System rutschen die Zahlungsbilanzdefizite Griechenlands in den Keller.
Das ist für die Banken unangenehm, da deren Geldschöpfung leidet.
Banken wollen Geld immer im Hause behalten.

Daran ist aber nicht die Staatspleite schuld, sondern die Kapitalflucht, die sich in den Target2-Bilanzen wiederspiegelt.........
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon IndianRunner » So 28. Jun 2015, 08:14

Córdoba » So 28. Jun 2015, 07:07 hat geschrieben:
Du Künstler solltest dich besser informieren.........
Interbankenverkehr wird im Euro-System über Target2 abgewickelt, und die wickeln grundsätzlich nur mit Zentralbankgiralgeld ab.
Und im Target2-System rutschen die Zahlungsbilanzdefizite Griechenlands in den Keller.
Das ist für die Banken unangenehm, da deren Geldschöpfung leidet.
Banken wollen Geld immer im Hause behalten.

Daran ist aber nicht die Staatspleite schuld, sondern die Kapitalflucht, die sich in den Target2-Bilanzen wiederspiegelt.........


Interessant.

Warum?

sie holt sie von nirgends, sie schöpft das Geld aus dem Nichts

Wenn man Geld aus dem Nichts schöpfen kann, hat man doch immer genug, oder?
Benutzeravatar
Córdoba
Beiträge: 1382
Registriert: Di 23. Sep 2014, 08:58

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Córdoba » So 28. Jun 2015, 08:21

IndianRunner » So 28. Jun 2015, 07:14 hat geschrieben:Wenn man Geld aus dem Nichts schöpfen kann, hat man doch immer genug, oder?


......aber auch genug Inflation, wenn man nicht deckelt...........

Die EZB lebt zwischen dem Spagat Geldwertstabilität, und zunehmenden Aufkauf von Staatsanleihen, so richtig geht das nicht unter einen Hut..........
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 08:26

Córdoba » So 28. Jun 2015, 08:07 hat geschrieben:
Du Künstler solltest dich besser informieren.........
Interbankenverkehr wird im Euro-System über Target2 abgewickelt, und die wickeln grundsätzlich nur mit Zentralbankgiralgeld ab.
Und im Target2-System rutschen die Zahlungsbilanzdefizite Griechenlands in den Keller.
Das ist für die Banken unangenehm, da deren Geldschöpfung leidet.
Banken wollen Geld immer im Hause behalten.

Daran ist aber nicht die Staatspleite schuld, sondern die Kapitalflucht, die sich in den Target2-Bilanzen wiederspiegelt.........

Sorry, aber Target 2 ist also das Loch, welches von wem verwaltet wird?
Nur zum verstehen, für mich als Depp.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Córdoba
Beiträge: 1382
Registriert: Di 23. Sep 2014, 08:58

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Córdoba » So 28. Jun 2015, 08:30

Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 07:26 hat geschrieben:Sorry, aber Target 2 ist also das Loch,


Target2 ist mit Sicherheit kein Loch, in das einer hineinfällt.
Es ist ein einfach nur ein Bezahlsystem, das Banken, wenn sie wollen, nutzen können, inner und außerstaatlich.
Sie müssen es aber nicht nutzen, sie können, wenn sie wollen, ihren Interbankverkehr mit Gold oder Bauschutt abwickeln...........
Zuletzt geändert von Córdoba am So 28. Jun 2015, 08:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: GREXIT - Das Finale

Beitragvon Bielefeld09 » So 28. Jun 2015, 09:09

Córdoba » So 28. Jun 2015, 08:30 hat geschrieben:
Target2 ist mit Sicherheit kein Loch, in das einer hineinfällt.
Es ist ein einfach nur ein Bezahlsystem, das Banken, wenn sie wollen, nutzen können, inner und außerstaatlich.
Sie müssen es aber nicht nutzen, sie können, wenn sie wollen, ihren Interbankverkehr mit Gold oder Bauschutt abwickeln...........

Frage für total dumme:
Warum nutzt man dieses System nicht einfach,
um Griechenland wieder auf die Beine zu helfen?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast