EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8092
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » Mi 21. Okt 2020, 18:22

Der Boris will offenbar nicht als erster vom Tisch aufstehen.

"Großbritannien will die gestoppten Gespräche über einen Brexit-Handelsvertrag mit der Europäischen Union nun doch fortsetzen. Das teilte ein britischer Regierungssprecher am Mittwochnachmittag mit." Quelle: https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 9NcCvtlFcJ
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3137
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Mi 21. Okt 2020, 18:39

Orbiter1 hat geschrieben:(21 Oct 2020, 18:22)

Der Boris will offenbar nicht als erster vom Tisch aufstehen.

"Großbritannien will die gestoppten Gespräche über einen Brexit-Handelsvertrag mit der Europäischen Union nun doch fortsetzen. Das teilte ein britischer Regierungssprecher am Mittwochnachmittag mit." Quelle: https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 9NcCvtlFcJ


Und täglich grüßt das Murmeltier
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 16944
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa
Kontaktdaten:

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Senexx » Mi 21. Okt 2020, 20:26

Es wird ein Abkommen geben.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1932
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eulenwoelfchen » Do 22. Okt 2020, 00:06

Senexx hat geschrieben:(21 Oct 2020, 20:26)

Es wird ein Abkommen geben.


Was sonst. Schließlich hat die EU ja schon durchsickern lassen, einfach weiter zu verhandeln, auch wenn es am 31,12,2020 zu einem no deal-Austritt kommen sollte.

Man könne dann ja eine Zeitlang das Chaos des no deals laufen lassen und dann etwas später doch noch ein Abkommen nachreichen. :p
Kohlhaas
Beiträge: 4043
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Kohlhaas » Do 22. Okt 2020, 00:51

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(22 Oct 2020, 00:06)

Was sonst. Schließlich hat die EU ja schon durchsickern lassen, einfach weiter zu verhandeln, auch wenn es am 31,12,2020 zu einem no deal-Austritt kommen sollte.

Man könne dann ja eine Zeitlang das Chaos des no deals laufen lassen und dann etwas später doch noch ein Abkommen nachreichen. :p

Was heißt "durchsickern lassen"? Es war doch immer klar, dass es jederzeit die Möglichkeit geben wird, mit Drittstaaten Abkommen zu schließen. Wann soll die EU gesagt haben, dass es nie wieder ein Abkommen mit GB geben wird, wenn es jetzt zum No-Deal-Brexit kommt???

Und ich behaupte immer noch, dass es vor dem Jahreswechsel KEINEN Handelsvertrag mit GB geben wird. Es wäre eine Bankrotterklärung für BoJo, wenn er sich den EU-Forderungen beugen würde. Ebenso wäre es eine Bankrotterklärung für die EU, wenn sie den Forderungen BoJo´s nachgeben würde.
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1932
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eulenwoelfchen » Do 22. Okt 2020, 01:17

Kohlhaas hat geschrieben:(22 Oct 2020, 00:51)

Was heißt "durchsickern lassen"? Es war doch immer klar, dass es jederzeit die Möglichkeit geben wird, mit Drittstaaten Abkommen zu schließen. Wann soll die EU gesagt haben, dass es nie wieder ein Abkommen mit GB geben wird, wenn es jetzt zum No-Deal-Brexit kommt???

Und ich behaupte immer noch, dass es vor dem Jahreswechsel KEINEN Handelsvertrag mit GB geben wird. Es wäre eine Bankrotterklärung für BoJo, wenn er sich den EU-Forderungen beugen würde. Ebenso wäre es eine Bankrotterklärung für die EU, wenn sie den Forderungen BoJo´s nachgeben würde.

Bojo hat schon erklärt, dass er das mit dem Nichtmehr-Verhandeln nach der zweiten Pulle Rotwein und einem vollgesabberten Sofa ganz anders gesagt hatte: "Natürlich wollen wir vier weitere Jahre Spaß haben mit dem Karnevalsverin von Prinz Barnie und Gardeprinzessin Uschi " :D
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8092
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » Do 22. Okt 2020, 08:08

Senexx hat geschrieben:(21 Oct 2020, 20:26)

Es wird ein Abkommen geben.
Darauf hofft man ja auch, insbesondere auf Seiten der EU. Manfred Weber zwitschert:

"BorisJohnson beweist einmal mehr, dass er ein politischer Zocker ist. Seriöse Politik ist sein Vorgehen nicht. Gut aber, dass jetzt weiter verhandelt wird. Ein Abkommen ist die bessere Lösung für beide Seiten" https://t.co/cOb3t86jEZ
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 16944
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa
Kontaktdaten:

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Senexx » Do 22. Okt 2020, 08:13

Ja. Besonders D muss daran gelegen sein.

Vielleicht knickt auch Macron ein, sein Land ist nach Corona endgültig im Arsch, und er kann es sich nicht leisten, srin bisschen Restindustrie noch weiter zu schädigen. Aber ob er genügend Grips hat, das zu verstehen?
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8092
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » Fr 23. Okt 2020, 22:20

Der Boris fährt den ersten Erfolg für das "befreite" GB ein.

"Britain signs first major post-Brexit trade deal with Japan
Britain has said the deal meant 99% of its exports to Japan would be tariff-free, and that it could increase trade by 15.2 billion pounds ($19.9 billion) in the long run, compared with 2018. The deal removes Britain's tariffs on Japanese cars in stages to zero in 2026, which is the same as in the Japan-EU trade agreement." Quelle: https://mobile.reuters.com/article/amp/idUSKBN2780AL
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 16944
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa
Kontaktdaten:

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Senexx » Fr 23. Okt 2020, 22:31

Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Es wird.

Habe ich heute schon gesagt, dass es einen Deal geben wird?
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8092
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » Sa 24. Okt 2020, 20:42

Bauchgefühle aus Irland.

"Irischer Regierungschef Micheal Martin sieht EU und Großbritannien vor Brexit-Deal. "Mein Bauchgefühl sagt mir, dass der (britische) Premierminister (Boris Johnson) einen Deal will", so Martin." / Quelle: https://news.guidants.com
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8092
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » Di 27. Okt 2020, 16:21

Auch bei einem harten Brexit sind die belgischen Fischer fein raus. Der britische König Karl II hat im Jahr 1666 den Fischern von Brügge das "ewige" Recht erteilt mit 50 Booten Zugang zu britischen Gewässern zu haben. Eine erste Analyse hat die Rechtmäßigkeit bestätigt. Quelle: https://www.nzz.ch/amp/wirtschaft/brexi ... ld.1583684 Vielleicht sollte man auch hierzulande einen Blick in die Archive werfen ob es noch Verträge mit dem britischen Königreich gibt die den Brexit abmildern könnten.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 32617
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Di 27. Okt 2020, 16:43

Orbiter1 hat geschrieben:(27 Oct 2020, 16:21)

Auch bei einem harten Brexit sind die belgischen Fischer fein raus. Der britische König Karl II hat im Jahr 1666 den Fischern von Brügge das "ewige" Recht erteilt mit 50 Booten Zugang zu britischen Gewässern zu haben. Eine erste Analyse hat die Rechtmäßigkeit bestätigt. Quelle: https://www.nzz.ch/amp/wirtschaft/brexi ... ld.1583684 Vielleicht sollte man auch hierzulande einen Blick in die Archive werfen ob es noch Verträge mit dem britischen Königreich gibt die den Brexit abmildern könnten.


Na ja, das Königreich Hannover war in Personalunion mit dem UK verbunden. Vielleicht läßt sich daraus Honig saugen... oder aus der Besatzungszeit 1945 bis 1989? :)
Kohlhaas
Beiträge: 4043
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Kohlhaas » Di 27. Okt 2020, 17:43

Orbiter1 hat geschrieben:(27 Oct 2020, 16:21)

Auch bei einem harten Brexit sind die belgischen Fischer fein raus. Der britische König Karl II hat im Jahr 1666 den Fischern von Brügge das "ewige" Recht erteilt mit 50 Booten Zugang zu britischen Gewässern zu haben. Eine erste Analyse hat die Rechtmäßigkeit bestätigt. Quelle: https://www.nzz.ch/amp/wirtschaft/brexi ... ld.1583684 Vielleicht sollte man auch hierzulande einen Blick in die Archive werfen ob es noch Verträge mit dem britischen Königreich gibt die den Brexit abmildern könnten.

Ja, die Fischer.... Wen interssiert das noch? Haben die Belgier noch 50 Fangboote, die in britischen Gewässern "jagen"? Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Deutschland gerade noch FÜNF Boote hat, für die das überhaupt ein Thema ist! Bezüglich der Fischereifrage könnte die EU ganz locker "kompromissbereit" sein und zusagen, dass britische Fanggründe ab jetzt allein den Briten gehören. Das würde keinen toten Dorsch interessieren!

Die Probleme liegen ganz woanders. Lassen wir doch den walisischen Fischern ihre Dorsche. Mal sehen, wie es denen gefällt, all die Dorsche selbst fressen zu müssen.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8092
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » Mi 28. Okt 2020, 15:46

Die positiven Infos häufen sich. Hier eine von Bloomberg.

"BREAKING: Brexit negotiators are making progress toward resolving some big disagreements, raising hopes a deal can be reached by early November" https://t.co/49GVl7Ev0b
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 32617
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Mi 28. Okt 2020, 18:14

Orbiter1 hat geschrieben:(28 Oct 2020, 15:46)

Die positiven Infos häufen sich. Hier eine von Bloomberg.

"BREAKING: Brexit negotiators are making progress toward resolving some big disagreements, raising hopes a deal can be reached by early November" https://t.co/49GVl7Ev0b


Ja, dort kann man lesen, daß die Stimmung etwas lockerer ist als bisher. Man habe sich auf den Gebiet staatlicher Beihilfen in der Wirtschaft geeinigt. Aber eben auch: "Nichts ist vereinbart, wenn nicht alles vereinbart wurde!"
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 5864
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Fliege » Mi 28. Okt 2020, 18:54

Wenn die EU-Europäer begriffen haben, dass die Briten nur ein Wirtschaftsabkommen wünschen und kein Ideologieabkommen benötigen, dann sollte einer Verständigung nichts mehr im Wege stehen.
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — Alle Befürchtungen sind eingetreten.
Troh.Klaus
Beiträge: 3280
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Troh.Klaus » Mi 28. Okt 2020, 19:47

Fliege hat geschrieben:(28 Oct 2020, 18:54)
Wenn die EU-Europäer begriffen haben, dass die Briten nur ein Wirtschaftsabkommen wünschen und kein Ideologieabkommen benötigen, dann sollte einer Verständigung nichts mehr im Wege stehen.

Wenn die Briten begriffen haben, dass man als Nicht-EU-Mitglied, das auch keinen Norwegen-/Schweiz-Status möchte, wirtschaftlich nicht gleichgestellt sein kann zu einem EU-Mitglied, sollte einer Verständigung nichts mehr im Wege stehen.
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3137
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » So 1. Nov 2020, 18:09

David McAllister macht Druck. Er ist Chef der Brexit-Koordinierungsgruppe im Europäischen Parlament - und ohne die Zustimmung des Parlaments wird es keinen Handelsvertrag der EU mit dem Vereinigten Königreich geben. Immer wieder betonte McAllister, der zugleich Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament ist, in den vergangenen Wochen: Für das Parlament stehe fest, "dass bis zum 31. Oktober ein Rechtstext fertig unterschriftsreif vorliegen muss".

Doch nun ist schon November - und dieser unterschriftsreife Rechtstext ist noch immer nicht in Sicht,
obwohl sich EU-Chefunterhändler Michel Barnier und sein britischer Kollege David Frost in der vergangenen Woche in London hinter verschlossenen Türen pausenlos um Fortschritte bemühten. Barnier dämpfte anschließend die Aussicht auf einen schnellen Abschluss zwischen der EU und Großbritannien über die zukünftigen Beziehungen: "Wir arbeiten hart an einer Einigung. Es bleibt noch viel zu tun", twitterte er am Freitag. Die Gespräche mit dem britischen Unterhändler David Frost würden nun in Brüssel weitergehen.

https://www.tagesschau.de/ausland/brexit-marathon-101.html

Eine Deadline ist mal wieder verstrichen. Das muss wird zu einem egal
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 16944
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa
Kontaktdaten:

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Senexx » So 1. Nov 2020, 18:15

Es wird ein Abkommen geben.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste