EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Moderator: Moderatoren Forum 3

Kohlhaas
Beiträge: 1199
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Kohlhaas » So 18. Aug 2019, 14:25

Julian hat geschrieben:(18 Aug 2019, 10:18)

Mit dem Brexit, falls er denn kommt, haben sich gemeinsame Streitkräfte unter dem Dach der EU doch ohnehin erledigt. Der Brexit ist ein weiteres Argument für die NATO, ob das den Leuten nun gefällt oder nicht. Kontinentaleuropa ist ohne das Vereinigte Königreich militärisch viel zu schwach.


Das Gegenteil ist der Fall. Gemeinsame Streitkräfte unter dem Dach der EU sind seit jeher am Widerstand der Briten gescheitert. Den Bestrebungen, gemeinsame Streitkräfte in der EU aufzustellen, wird das Ausscheiden der Briten sogar nutzen. Dann ist nämlich der größte Bremsklotz weg.

GB hat sich in den vergangenen Jahrzehnten auch nicht wirklich durch starke Streitkräfte ausgezeichnet, auf die Europa nicht verzichten könnte. Erst jetzt gerade ist GB wieder dabei, Flugzeugträger zu bauen bzw. in Dienst zu stellen. Dass sich die Briten hier für ein sehr merkwürdiges Design entschieden haben, sei mal dahingestellt. Jedenfalls sind diese beiden (geplanten) Träger ganz eindeutig auch nicht für die Stärkung einer europäischen Verteidigung vorgesehen. Die bedienen wohl eher rein britische Großmachtträume.
Kohlhaas
Beiträge: 1199
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Kohlhaas » So 18. Aug 2019, 14:36

sünnerklaas hat geschrieben:(18 Aug 2019, 10:07)

Ich glaube kaum, dass Putin in Polen einfallen würde. Ein russischer Überfall ist eher der Traum des Ultra-Nationalisten und Provokateurs Kaczynski. Der provoziert, um mit der Brechstange ein weiteres Kapitel der der Opfererzählung aufzuschlagen...

Polen hat gute Gründe für gegenteilige Befürchtungen. Noch mehr die baltischen Staaten. Es ist unbestritten, dass die schmale Landverbindung zwischen Polen und Litauen (die Kaliningrad von Weißrussland trennt) der größte strategische Schwachpunkt der Nato ist. Russland bemüht sich auch immer mal wieder, das deutlich zu machen -- zum Beispiel durch die Abhaltung von russisch-weißrussischen Manövern mit mehr als 100.000 Soldaten in Sichtweite dieser Grenze. Oder durch demonstrative Seemanöver und Luftwaffenaktionen in der Ostsee. Würden russischer Truppen die Landverbindung zu Kaliningrad herstellen, wäre sofort Polen direkt betroffen und das Baltikum abgeschnitten und könnte nicht verteidigt werden.

Die Drohung Trumps, Truppen aus Deutschland nach Polen zu verlegen, nehme ich trotzdem nicht ernst. Die Mehrzahl der US-Soldaten in Deutschland hat Aufgaben, die nicht in erster Linie mit der Verteidigung Europas zu tun haben. Diese Truppen wird man kaum abziehen und in die Nähe einer "möglichen Front" verlegen. Ich hätte aber gar nichts dagegen, wenn die übrigen US-Truppen von Deutschland nach Polen verlegt würden. Da sind sie ohnehin rotierend stationiert und da sind sie auch besser aufgehoben als in Deutschland. Dem steht nur die Russland-Nato-Grundakte im Weg, die dauerhafte Stationierungen von Nato-Truppen in Osteuropa ausschließt.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5282
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » So 18. Aug 2019, 14:44

Der Boris kommt am Mittwoch nach Berlin und wird Merkel die Bedingungen nennen die GB beim Brexit doch noch umstimmen könnten. Merkel sollte ihm beim Abschied noch ein Essenspaket und einen Kanister Benzin mitgeben. Da soll es ja bei einem harten Brexit zu Engpässen in GB kommen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon zollagent » So 18. Aug 2019, 14:46

Orbiter1 hat geschrieben:(18 Aug 2019, 14:44)

Der Boris kommt am Mittwoch nach Berlin und wird Merkel die Bedingungen nennen die GB beim Brexit doch noch umstimmen könnten. Merkel sollte ihm beim Abschied noch ein Essenspaket und einen Kanister Benzin mitgeben. Da soll es ja bei einem harten Brexit zu Engpässen in GB kommen.

Herr Johnson dürfte nicht in der Lage sein, irgendwelche Bedingungen zu stellen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
sünnerklaas
Beiträge: 3985
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon sünnerklaas » So 18. Aug 2019, 22:01

Orbiter1 hat geschrieben:(18 Aug 2019, 14:44)

Merkel sollte ihm beim Abschied noch ein Essenspaket und einen Kanister Benzin mitgeben.


Ganz wichtg: Johnson ein Feuerzeug mitgeben. Damit er nachgucken kann, wie viel Benzin noch im Kanister ist. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26603
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » So 18. Aug 2019, 22:06

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Aug 2019, 14:22)

Die EU-Armee ist Fiktion, die EU-Erklärung indes schon lange Realität. Diese interveniert sogar weltweit und ruft öfters mal alle Seiten zur Deeskalation auf.

Wenn man etwas anderes will als Erklärungen, so müsste man m. E. vorab eine Zielbesprechung machen. Man müsste vom Ansatz her klären, was man können will.


Man möchte bestehenden Bedrohungslagen begegnen können.
sünnerklaas
Beiträge: 3985
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon sünnerklaas » So 18. Aug 2019, 22:10

zollagent hat geschrieben:(18 Aug 2019, 14:46)

Herr Johnson dürfte nicht in der Lage sein, irgendwelche Bedingungen zu stellen.


Das dürfte in GB in den kommenden Tagen sowieso eskalieren.
Johnson wird versuchen, den harten Brexist mit aller Gewalt durchzusetzen - notfalls ohne Parlament. Für ihn gilt nur eins: "Do or die".
Und das wird in den kommenden Wochen in GB noch richtig eskalieren. Johnson wird sich eher selber eine Kugel in den Kopf jagen, als mit seinem Brexit zu scheitern. Ich vermute mal, dass er versuchen wird, das Unterhaus aufzulösen und notfalls soweit gehen wird, notfalls die Queen abzusetzen, wenn die seiner Forderung nicht nach kommt.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40465
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon DarkLightbringer » So 18. Aug 2019, 22:13

H2O hat geschrieben:(18 Aug 2019, 22:06)

Man möchte bestehenden Bedrohungslagen begegnen können.

...sofern sie an der Heimatfront auftreten, nehme ich mal an.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26603
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » So 18. Aug 2019, 22:24

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Aug 2019, 22:13)

...sofern sie an der Heimatfront auftreten, nehme ich mal an.


Das wäre eine immerhin schon sehr weit fortgeschrittene Bedrohungslage.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40465
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon DarkLightbringer » So 18. Aug 2019, 22:29

Der Asterix von Londinium
https://www.spiegel.de/wirtschaft/brexi ... 82262.html

;)

Ist die EU ein überdehntes "Imperium", dessen Zerfall durch den Brexit eingeleitet wird?

Der Kommentator hält dagegen - die "heimliche Zentralmacht" Deutschland habe ein schwächliches Militär und vor allem einen "festen Unwillen" zur Führung.
Klingt aber auch witzig. Gewichtiger vielleicht - ein Imperium übt Zwang aus, die EU aber könne jeder verlassen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40465
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon DarkLightbringer » So 18. Aug 2019, 22:30

H2O hat geschrieben:(18 Aug 2019, 22:24)

Das wäre eine immerhin schon sehr weit fortgeschrittene Bedrohungslage.

Ohne Frage, der Taliban am Rhein wäre mit gewissen Unannehmlichkeiten verbunden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26603
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » So 18. Aug 2019, 22:39

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Aug 2019, 22:30)

Ohne Frage, der Taliban am Rhein wäre mit gewissen Unannehmlichkeiten verbunden.


Deshalb bevorzuge ich die Unannehmlichkeiten einer entsprechenden Gefahrenabwehr.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5282
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » Mo 19. Aug 2019, 08:53

Der Boris zwitschert schon seine Vorfreude auf bessere Zeiten raus. Nur noch ein paar Wochen Geduld dann geht es endlich wieder voran mit GB. Zumindest im Gesundheitswesen und bei der inneren Sicherheit.

"We will leave the EU on October 31st, invest more money in the NHS and crack down on violent crime. #LeaveOct31" https://t.co/cCpUdRNns0
Carravaggio
Beiträge: 79
Registriert: Sa 10. Aug 2019, 09:02

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Carravaggio » Mo 19. Aug 2019, 09:09

Brexit ist interessant Großexperiment. Wenn Erfolg, andere werde sequire.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4133
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Fliege » Mo 19. Aug 2019, 11:58

Orbiter1 hat geschrieben:(19 Aug 2019, 08:53)
Der Boris zwitschert schon seine Vorfreude auf bessere Zeiten raus. Nur noh ein paar Wochen Geduld dann geht es endlich wieder voran mit GB. Zumindest im Gesundheitswesen und bei der inneren Sicherheit.
"We will leave the EU on October 31st, invest more money in the NHS and crack down on violent crime. #LeaveOct31" https://t.co/cCpUdRNns0
Carravaggio hat geschrieben:(19 Aug 2019, 09:09)
Brexit ist interessant Großexperiment. Wenn Erfolg, andere werde sequire.

Britannien wünsche ich einen erfolgreichen Brexit. Es würde erstens die EU unter Reformdruck setzen, falls sich ein EU-Austritt als echte Option herausstellen sollte, und zweitens Britannien in die Lage versetzen, gegebenenfalls Keimzelle einer Nord-EG zu werden, falls sich die EU weiterhin als reformunfähig erweisen sollte.

(Wie möchtest du den Ausdruck "sequire" verstanden wissen?)
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Carravaggio
Beiträge: 79
Registriert: Sa 10. Aug 2019, 09:02

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Carravaggio » Mo 19. Aug 2019, 12:03

Seguire - folgen
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4133
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Fliege » Mo 19. Aug 2019, 12:33

Carravaggio hat geschrieben:(19 Aug 2019, 12:03)
Seguire - folgen

Danke dir. :-)
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
sünnerklaas
Beiträge: 3985
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon sünnerklaas » Mo 19. Aug 2019, 18:43

Orbiter1 hat geschrieben:(19 Aug 2019, 08:53)

Der Boris zwitschert schon seine Vorfreude auf bessere Zeiten raus. Nur noch ein paar Wochen Geduld dann geht es endlich wieder voran mit GB. Zumindest im Gesundheitswesen und bei der inneren Sicherheit.

"We will leave the EU on October 31st, invest more money in the NHS and crack down on violent crime. #LeaveOct31" https://t.co/cCpUdRNns0


Der Brexit ist halt sein Lebenswerk. Und zwar egal, wie das ganze ausgeht. Geht's schief, ist halt die Erzählung von den "Dunklen Mächten" da, die BoJo nicht haben machen lassen. Wirtschaftskrise, Versorgungsengpässe? Sabotage! Gibt es Unruhen, die die britischen Sicherheitskräfte nicht in den Griff bekommen, kann man ja in Washington oder im Kreml nachfragen. Onkel Donald oder zur Not Onkel Vladimir helfen bestimmt. Letzterer wartet bestimmt darauf nur, v.a. wenn Trump Ärger mit dem Kongress bekommt. Der muss bei einem Freihandelsvertrag zustimmen.

Übrigens: ich bleibe bei der These, dass die BoJo-Brexit-Kiste eine Russen-Kiste ist. Je chaotischer der Brexit, desto größer die Chance, dass der Kreml den Briten einen russischen Marine-Stützpunkt in England oder Schottland erfolgreich abpressen kann. Damit hätte Putin auch die Kontrolle über die russische Community in London.
Wenn es so käme, wäre das einer der größten außenpolitischen und auch militärischen Coups der Weltgeschichte.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9742
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Mo 19. Aug 2019, 20:37

sünnerklaas hat geschrieben:(19 Aug 2019, 18:43)Übrigens: ich bleibe bei der These, dass die BoJo-Brexit-Kiste eine Russen-Kiste ist. Je chaotischer der Brexit, desto größer die Chance, dass der Kreml den Briten einen russischen Marine-Stützpunkt in England oder Schottland erfolgreich abpressen kann. Damit hätte Putin auch die Kontrolle über die russische Community in London.
Wenn es so käme, wäre das einer der größten außenpolitischen und auch militärischen Coups der Weltgeschichte.
Da hätten die "Russen" aber schon bei Eintritt der Briten in die EU (EWG) anfangen müssen.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2734
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Mo 19. Aug 2019, 21:52

Ich bin etwas durcheinander gekommen.
Heisst „Project Fear“ jetzt offiziell „Yellowhammer“
oder „Black Swan“? :D
Memento mori
-Römisches Sprichwort

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste