EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8319
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Mo 13. Mai 2019, 22:21

Julian hat geschrieben:(13 May 2019, 22:15)

Der Frieden in Europa wurde und wird ganz unromantisch von der NATO gesichert, insbesondere von amerikanischen Atombomben. Die EU hat wenig bis nichts damit zu tun.
Die EU - resp. die Montan-Union - wurde schon vor dem 2. WK erdacht, hat wenig mit NATO zu tun.
https://de.wikipedia.org/wiki/Jean_Monnet
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12162
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon imp » Di 14. Mai 2019, 07:54

Julian hat geschrieben:(13 May 2019, 22:15)

Der Frieden in Europa wurde und wird ganz unromantisch von der NATO gesichert, insbesondere von amerikanischen Atombomben. Die EU hat wenig bis nichts damit zu tun.

Die Nato ist ein einziger Abzug von Wohlstand und Frieden in der Welt. Die EU ist das Gegenteil.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon zollagent » Di 14. Mai 2019, 11:44

imp hat geschrieben:(14 May 2019, 07:54)

Die Nato ist ein einziger Abzug von Wohlstand und Frieden in der Welt......

So verbreitet es der Kreml und auch seine Fans. Immerhin sind die NATO-Mitglieder allesamt wirtschaftlich gut aufgestellt und auch die neuen Mitglieder auf Aufholjagd. Da wird nichts "abgezogen".
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Kohlhaas
Beiträge: 753
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Kohlhaas » Di 14. Mai 2019, 19:30

Julian hat geschrieben:(13 May 2019, 22:15)

Der Frieden in Europa wurde und wird ganz unromantisch von der NATO gesichert, insbesondere von amerikanischen Atombomben. Die EU hat wenig bis nichts damit zu tun.

Europa hat sich lange auf amerikanischen Beistand verlassen. Dieser Beistand wird seit Trump zunehmend zweifelhaft, aber das ist ein anderes Thema. Dass in Europa jetzt so lange Frieden herrscht und dass dieser Friede auch noch länger zu währen verspricht, liegt allerdings weder an den USA noch an der Nato. Das liegt allein daran, dass sich die europäischen Nationen - allen voran Deutschland und Frankreich - darauf verständigt haben, einander nicht mehr als Konkurrenten zu betrachten.Dass sie sich darauf verständigt haben, gemeinsame Werte zu verfolgen. Ja, okay, im Osten gibt es da ein paar Länder, die das mit den gemeinsamen Werten eher "selektiv" betrachten....

Trotzdem: Die EU ist mal mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden. Und wenn dieser Preis jemals zu Recht vergeben wurde, dann in diesem Fall. Die Gründung der EU hat dazu geführt, dass hier endlich Ruhe herrscht. Nach 2000 Jahren ununterbrochener Kriege. Gerade Deutschland sollte sich darüber freuen, denn Deutschland war 2000 Jahre lang Kriegsschauplatz. Eine so lange Friedensphase wie jetzt hatten die Menschen in diesem Land noch nie.

Deshalb wirkt es auf mich so anachronistisch, dass die Briten jetzt aus diesem gelungenen Friedensprojekt aussteigen wollen.

Nebenbei: So ganz wehrlos ist die EU nicht. In keiner Region der Welt ist die "Waffendichte" höher als in Europa.
Kohlhaas
Beiträge: 753
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Kohlhaas » Di 14. Mai 2019, 19:34

imp hat geschrieben:(14 May 2019, 07:54)

Die Nato ist ein einziger Abzug von Wohlstand und Frieden in der Welt. Die EU ist das Gegenteil.

In den Nato-Ländern liegen die Ausgaben für Waffen insgesamt deutlich unter 2 Prozent des Sozialprodukts. Das ist niedriger als jemals in der Geschichte dieser Länder. Wie kommst Du also zu dem Urteil, dass hier Wohlstand und Frieden vernichtet werden? Und warum siehst Du die EU als Gegenteil dieses Systems?
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12162
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon imp » Di 14. Mai 2019, 19:44

Kohlhaas hat geschrieben:(14 May 2019, 19:34)

In den Nato-Ländern liegen die Ausgaben für Waffen insgesamt deutlich unter 2 Prozent des Sozialprodukts.

Die Ausgaben steigen. Deutschland solle bitte viel mehr zahlen als bisher, in USA sind es 3 bis 5 Prozent des BIP.

Und warum siehst Du die EU als Gegenteil dieses Systems?

Die EU ist ein Wohlstandsverein, der auf Frieden und Konsens setzt. Freizügigkeit, gemeinsame Wirtschaftsregeln, keine inneren Zollkonkurrenzen - das schafft Wachstum und Stabilität.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8319
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Mi 15. Mai 2019, 06:37

Brexit deal Abstimmung - die vierte
Und danach gehen sie in die Sommerpause. Wie können die Sommerpause machen, wenn da ein dicker Brocken unerledigt rumliegt? :?
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4707
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » Mi 15. Mai 2019, 07:15

Misterfritz hat geschrieben:(15 May 2019, 06:37)

Brexit deal Abstimmung - die vierte
Und danach gehen sie in die Sommerpause. Wie können die Sommerpause machen, wenn da ein dicker Brocken unerledigt rumliegt? :?
Man muß sich auch noch Aufgaben für die Zeit nach der Sommerpause aufheben. Z. B. den fünften Versuch den Brexit-Deal durch's Unterhaus zu bringen. Der vierte wird voraussichtlich scheitern.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon zollagent » Mi 15. Mai 2019, 11:13

Misterfritz hat geschrieben:(15 May 2019, 06:37)

Brexit deal Abstimmung - die vierte
Und danach gehen sie in die Sommerpause. Wie können die Sommerpause machen, wenn da ein dicker Brocken unerledigt rumliegt? :?

Bei der Papstwahl werden die Kardinäle ja auch eingeschlossen, bis sie sich einigen. Vielleicht wäre das auch im britischen Parlament wirksam. Wir wollen weißen Rauch sehen! :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4707
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » Fr 17. Mai 2019, 12:14

Corbyn hat die Gespräche mit May jetzt offiziell für gescheitert erklärt. Alles andere wäre auch eine Überraschung gewesen. Ich vermute die Briten werden uns noch deutlich länger als bis zum 30.10.2019 als EU-Mitglied erhalten bleiben.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44752
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon frems » Fr 17. Mai 2019, 13:55

Orbiter1 hat geschrieben:(17 May 2019, 12:14)

Corbyn hat die Gespräche mit May jetzt offiziell für gescheitert erklärt. Alles andere wäre auch eine Überraschung gewesen. Ich vermute die Briten werden uns noch deutlich länger als bis zum 30.10.2019 als EU-Mitglied erhalten bleiben.

Klingt unterhaltsam. Also harter Brexit und dann übernimmt BoJo das Ruder, um die Insel in eine prosperierende Zukunft zu schicken. :thumbup:
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10572
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Fr 17. Mai 2019, 14:55

frems hat geschrieben:(17 May 2019, 13:55)

Klingt unterhaltsam. Also harter Brexit und dann übernimmt BoJo das Ruder, um die Insel in eine prosperierende Zukunft zu schicken. :thumbup:


Eher nicht, dafür gibt es ja keine Mehrheit.

Es läuft eher langsam richtung neuwahlen.

Irgendwann sind alle Optionen weg. und dann mus man die Bürger wieder entscheiden lassen.
Ich befürchte aber für diesen Fall einen Erdrutschartigen Absturz der Torries. :(
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 18. Mai 2019, 05:55

frems hat geschrieben:(17 May 2019, 13:55)

um die Insel in eine prosperierende Zukunft zu schicken.

ist dies ironisch oder wirklich gemeint? denn dann möchte ich das gerne ausgearbeitet sehen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Wähler
Beiträge: 4865
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Wähler » Sa 18. Mai 2019, 12:39

SZ 17. Mai 2019 Die Brexit-Gespräche zwischen May und Labour-Chef Corbyn sind gescheitert. Es könnte eine ihrer letzten Schlappen sein - vor dem erwarteten Rücktritt.
https://www.sueddeutsche.de/politik/gro ... -1.4451125
"Sie versprach nun, nach der Abstimmung über das Brexit-Gesetz im Juni mit der Fraktion einen Zeitplan für ihren Rücktritt und die Suche nach einem Nachfolger auszuarbeiten - und das unabhängig vom Ergebnis des Votums. Allgemein wird erwartet, dass sie höchstens bis Juli im Amt bleibt. Der frühere Außenminister Boris Johnson hat bereits seine Kandidatur verkündet.
Die Fraktion wird in einer Reihe von Abstimmungen zwei Kandidaten für den Posten ermitteln. Die werden sich in Veranstaltungen der Parteibasis vorstellen. Die 120 000 Mitglieder treffen dann die Entscheidung. Beim alles beherrschenden Thema Brexit verfolgen die Mitglieder eine deutlich härtere Linie als die Mehrheit der Fraktion - und als May. In Umfragen geben die meisten Tory-Mitglieder an, dass ihnen ein ungeregelter Austritt ohne Vertrag lieber ist als ein Brexit mit Mays verhasstem Abkommen. Die Hardliner dürfte auch das Ergebnis der Wahlen zum Europäischen Parlament kommende Woche bestärken. Umfragen sehen die Brexit Party des Austrittsvorkämpfers Nigel Farage bei 35 Prozent, Labour bei 16 Prozent und die Tories bei demütigenden neun Prozent, knapp hinter den Grünen."

Die Tage von May sind gezählt. Ein harter Brexit wird wohl kommen.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2656
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Mo 20. Mai 2019, 22:57

Ich glaube das mittlerweile so manche Politiker nicht einmal mehr als einem Toastbrot intellektuell das Wasser reichen können.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3522
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Fliege » Mo 20. Mai 2019, 23:28

Eiskalt hat geschrieben:(20 May 2019, 22:57)
Ich glaube das mittlerweile so manche Politiker nicht einmal mehr als einem Toastbrot intellektuell das Wasser reichen können.

(Ich glaube, Komma, dass, mit Doppel-s, so manche Politiker nicht einmal mehr, ohne als, einem Toastbrot intellektuell das Wasser reichen können.)

Um welche Politiker geht es da, deiner Meinung nach?
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2656
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Mo 20. Mai 2019, 23:34

Fliege hat geschrieben:(20 May 2019, 23:28)

(Ich glaube, Komma, dass, mit Doppel-s, so manche Politiker nicht einmal mehr, ohne als, einem Toastbrot intellektuell das Wasser reichen können.)

Um welche Politiker geht es da, deiner Meinung nach?


Willst du mich hier jetzt blöd von der Seite anmachen?

Es gibt doch echt immer ein Arschloch hier.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3522
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Fliege » Mo 20. Mai 2019, 23:36

Eiskalt hat geschrieben:(20 May 2019, 23:34)
Willst du mich hier jetzt blöd von der Seite anmachen?
Es gibt doch echt immer ein Arschloch hier.

Meine Frage ist so gegangen:
Um welche Politiker geht es da, deiner Meinung nach?
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2656
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Mo 20. Mai 2019, 23:38

Fliege hat geschrieben:(20 May 2019, 23:36)

Meine Frage ist so gegangen:
Um welche Politiker geht es da, deiner Meinung nach?


Ja hab ich verstanden.
Aber deine Einleitung sagt was anderes aus.
So diskutiere ich nicht. In der Weinstube ja, hier nicht.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3522
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Fliege » Mo 20. Mai 2019, 23:52

Eiskalt hat geschrieben:(20 May 2019, 23:38)
Ja hab ich verstanden.

Nichts anderes habe ich erwartet. – Boris Johnson steht bereit, Theresa Mays Posten zu übernehmen, um als Premierminister einen Brexit nach seinem Gusto anzusteuern. Zwar dürften die Tories nach der EU-Wahl wie ein gerupftes Huhn aussehen, doch gerade diese Frisur würde die Tories überzeugen, Johnson zum Premierminister zu wählen, um eine Parlamentsneuwahl und somit eine ernsthafte Abstrafung bis auf weiteres zu verhindern.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], imp und 4 Gäste