Schottlands Unabhängigkeit

Moderator: Moderatoren Forum 3

Wird Schottland für oder gegen die Unabhängigkeit stimmen?

Dafür
42
65%
Dagegen
23
35%
 
Abstimmungen insgesamt: 65
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8551
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Orbiter1 » Sa 10. Mär 2018, 19:14

H2O hat geschrieben:(10 Mar 2018, 19:02)

Warum sollte man die Schotten nicht vor dem Hintergrund des laufenden BREXITs um ihre Meinung bitten, schon um das Thema ein für alle Male und endgültig ab haken zu können? Die dargestellte Umfrage folgt doch eher dem Grundsatz: "Traue nie einer Umfrage, die Du nicht selbst inszeniert hast!"

Machen sie sich doch erst einmal über YouGov kundig bevor sie so einen Unsinn schreiben. Oder noch besser belegen Sie ihre Aussagen und nennen Sie jene die die aufgeführte Umfrage „inszeniert“ haben.

„Indem YouGov in Großbritannien zwischen 2000 und 2007 die Ergebnisse fünf bedeutender Wahlen mit einer Genauigkeit von einem Prozent vorherzusagen vermochte, erwarb es sich den Ruf, die genauesten Prognosen aller britischen Meinungsforschungsinstitute zu machen.“
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8551
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Orbiter1 » Sa 10. Mär 2018, 19:19

Senexx hat geschrieben:(10 Mar 2018, 19:12)

Verschonen sie mich bitte mit YouGov-Schrott.

Wo ist denn die Umfrage eines seriösen Instituts die ihre Aussage belegt? Die gibt es nicht. Sie haben sich ihre Aussagen aus den Fingern gesogen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34426
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon H2O » Sa 10. Mär 2018, 19:21

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Mar 2018, 19:14)

Machen sie sich doch erst einmal über YouGov kundig bevor sie so einen Unsinn schreiben. Oder noch besser belegen Sie ihre Aussagen und nennen Sie jene die die aufgeführte Umfrage „inszeniert“ haben.

„Indem YouGov in Großbritannien zwischen 2000 und 2007 die Ergebnisse fünf bedeutender Wahlen mit einer Genauigkeit von einem Prozent vorherzusagen vermochte, erwarb es sich den Ruf, die genauesten Prognosen aller britischen Meinungsforschungsinstitute zu machen.“


Sie meinen also, man könnte sich Wahlen glatt sparen, wenn man YouGov ermitteln läßt, was Sache ist? :)
Senexx

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Senexx » Sa 10. Mär 2018, 19:21

H2O hat geschrieben:(10 Mar 2018, 19:02)

Warum sollte man die Schotten nicht vor dem Hintergrund des laufenden BREXITs um ihre Meinung bitten, schon um das Thema ein für alle Male und endgültig ab haken

Nicht nur die Schotten sollten über das Brexitergebnis abstimmen, sondern alle Bürger im Vereinigten Königreich. Die hat es einfach versäumt, im Vorfeld des Referendums richtig aufzuklären. Bei einem neuen Referendum sollten die Europäer ihre unkluge Teilnahmslosigkeit aufgeben und massiv aufklären. Es sollte ein Leichtes sein, mit der Power der EU den Brexiteers den Boden unter den Füßen wegzuziehen.
Senexx

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Senexx » Sa 10. Mär 2018, 19:23

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Mar 2018, 19:19)

Wo ist denn die Umfrage eines seriösen Instituts die ihre Aussage belegt? Die gibt es nicht. Sie haben sich ihre Aussagen aus den Fingern gesogen.

YouGov ist nicht seriös. Ich bin übrigens vom Fach, falls Sie das interessieren sollte.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34426
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon H2O » Sa 10. Mär 2018, 19:24

Senexx hat geschrieben:(10 Mar 2018, 19:21)

Nicht nur die Schotten sollten über das Brexitergebnis abstimmen, sondern alle Bürger im Vereinigten Königreich. Die hat es einfach versäumt, im Vorfeld des Referendums richtig aufzuklären. Bei einem neuen Referendum sollten die Europäer ihre unkluge Teilnahmslosigkeit aufgeben und massiv aufklären. Es sollte ein Leichtes sein, mit der Power der EU den Brexiteers den Boden unter den Füßen wegzuziehen.


In der Sache gebe ich Ihnen Recht; das Ergebnis möchte ich aber lieber nicht vorweg nehmen. Dafür haben wir ja YouGov. :)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8551
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Orbiter1 » Sa 10. Mär 2018, 19:27

Senexx hat geschrieben:(10 Mar 2018, 19:23)

YouGov ist nicht seriös. Ich bin übrigens vom Fach, falls Sie das interessieren sollte.

Interessiert mich nicht, mich interessiert die Quelle ihrer Aussage. Wunschträume?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43772
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 10. Mär 2018, 19:27

H2O hat geschrieben:(10 Mar 2018, 19:21)

Sie meinen also, man könnte sich Wahlen glatt sparen, wenn man YouGov ermitteln läßt, was Sache ist? :)

Man könnte ja auch mal ein Referendum darüber durchführen, ob man überhaupt ein Referendum will. Und wenn ja, wie oft.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34426
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon H2O » Sa 10. Mär 2018, 19:28

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Mar 2018, 19:27)

Interessiert mich nicht, mich interessiert die Quelle ihrer Aussage. Wunschträume?


Glaubenskriege...
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34426
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon H2O » Sa 10. Mär 2018, 19:30

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Mar 2018, 19:27)

Man könnte ja auch mal ein Referendum darüber durchführen, ob man überhaupt ein Referendum will. Und wenn ja, wie oft.


Wie jetzt: Von YouGov wissenschaftlich ermittelt, oder ganz schnöde durch eine freie und geheime Stimmabgabe?
tabernakel
Beiträge: 752
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon tabernakel » Sa 10. Mär 2018, 19:52

Senexx hat geschrieben:(10 Mar 2018, 19:23) Ich bin übrigens vom Fach, falls Sie das interessieren sollte.

Das ist nichts anderes als das direkte Deutsche Äquivalent des Amerikanischen "believe me". Sollten wir beim Übersetzen Trumps in Zukunft beachten, nichts transportiert die Konnotation besser. :thumbup:
Senexx

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon Senexx » Mi 14. Okt 2020, 15:49

Neue Umfragen mit Mehrheit für Unabhängigkeit Schottlands

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... f3b688455b

Ein wichtiges Signal, auch für andere unterdrückt Völker in Europa.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41856
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon JJazzGold » Mi 21. Okt 2020, 10:18

Senexx hat geschrieben:(14 Oct 2020, 15:49)

Neue Umfragen mit Mehrheit für Unabhängigkeit Schottlands

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... f3b688455b

Ein wichtiges Signal, auch für andere unterdrückt Völker in Europa.


Nachvollziehbar, Brexit und Corona, kein Wunder, dass es da die Schotten schaudert und sie sich lieber unter dem EU Schutzschirm aufgehoben sähen, als unter dieser völlig unfähigen Johnson Regierung.

Auch wenn ich der Meinung bin, dass es nach wie vor ein harter, langer Kampf wird, hoffe ich für Schottland, dass es ihn gewinnen wird. Wobei es auch die EU, allen voran Spanien, den Schotten nicht leicht machen wird, wieder Mitglied der EU zu werden. Da wird eine größere “Bestechungssumme“, in welcher Form auch immer, fällig werden.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Senexx

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon Senexx » Mi 21. Okt 2020, 10:34

JJazzGold hat geschrieben:(21 Oct 2020, 10:18)

Nachvollziehbar, Brexit und Corona, kein Wunder, dass es da die Schotten schaudert und sie sich lieber unter dem EU Schutzschirm aufgehoben sähen, als unter dieser völlig unfähigen Johnson Regierung.

Auch wenn ich der Meinung bin, dass es nach wie vor ein harter, langer Kampf wird, hoffe ich für Schottland, dass es ihn gewinnen wird. Wobei es auch die EU, allen voran Spanien, den Schotten nicht leicht machen wird, wieder Mitglied der EU zu werden. Da wird eine größere “Bestechungssumme“, in welcher Form auch immer, fällig werden.

Sehr schön. Freut mich, dass auch Sie für die Befreiung unterdrückter Völker eintreten.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41856
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon JJazzGold » Mi 21. Okt 2020, 11:10

Senexx hat geschrieben:(21 Oct 2020, 10:34)

Sehr schön. Freut mich, dass auch Sie für die Befreiung unterdrückter Völker eintreten.


Die Schotten, historisch eher kontinental verbunden, sind schlichtweg vereinnahmt worden. Woran sie selbst alles andere als unschuldig waren. Nichts desto trotz gestehe ich ihnen, ebenso wie den Katalanen, zu entscheidungsfrei zu sein, was ihre Unabhängigkeit und Zugehörigkeit und die damit verbundenen ausgehandelten Verträge im Sinne beider Parteien betrifft. Als Bayerin kann ich gar nicht anders. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Senexx

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon Senexx » Mi 21. Okt 2020, 11:12

JJazzGold hat geschrieben:(21 Oct 2020, 11:10)

Die Schotten, historisch eher kontinental verbunden, sind schlichtweg vereinnahmt worden. Woran sie selbst alles andere als unschuldig waren. Nichts desto trotz gestehe ich ihnen, ebenso wie den Katalanen, zu entscheidungsfrei zu sein, was ihre Unabhängigkeit und Zugehörigkeit und die damit verbundenen ausgehandelten Verträge im Sinne beider Parteien betrifft. Als Bayerin kann ich gar nicht anders. ;)

:thumbup:

Ich hoffe, sie gestünden auch den Franggen die Unabhängigkeit zu?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41856
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon JJazzGold » Mi 21. Okt 2020, 11:19

Senexx hat geschrieben:(21 Oct 2020, 11:12)

:thumbup:

Ich hoffe, sie gestünden auch den Franggen die Unabhängigkeit zu?


Wenn sie denn unbedingt wollten, aber das scheint mir nicht der Fall zu sein. Innerhalb Bayerns sind das eher Kabbeleien, die schnell ihr Ende finden, sobald es ans wirtschaftlich gut aufgehoben sein geht. Alleine ist Franken nicht überlebensfähig. Was auch meinen Gedanken an ein unabhängiges Bayern immer wieder beendet. Nur ein Verbund Bayern/Österreich hätte eine Chance. Vorzugsweise im Verbund auch mit der Schweiz als United States of the Alps, aber das sind Träumereien ohne realistische Basis. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Senexx

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon Senexx » Mi 21. Okt 2020, 11:27

JJazzGold hat geschrieben:(21 Oct 2020, 11:19)

Wenn sie denn unbedingt wollten, aber das scheint mir nicht der Fall zu sein. Innerhalb Bayerns sind das eher Kabbeleien, die schnell ihr Ende finden, sobald es ans wirtschaftlich gut aufgehoben sein geht. Alleine ist Franken nicht überlebensfähig. Was auch meinen Gedanken an ein unabhängiges Bayern immer wieder beendet. Nur ein Verbund Bayern/Österreich hätte eine Chance. Vorzugsweise im Verbund auch mit der Schweiz als United States of the Alps, aber das sind Träumereien ohne realistische Basis. ;)


Stellen Sie doch mal einen Antrag zwecks Aufnahme als "Kanton Bayern".

Die Sarden träumen von einem Status als "Cantone Marittimo".
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41856
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon JJazzGold » Mi 21. Okt 2020, 11:59

Senexx hat geschrieben:(21 Oct 2020, 11:27)

Stellen Sie doch mal einen Antrag zwecks Aufnahme als "Kanton Bayern".

Die Sarden träumen von einem Status als "Cantone Marittimo".


Ich habe meine Energie noch nie an Unmögliches verschwendet. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2589
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Schottlands Unabhängigkeit

Beitragvon naddy » Mi 21. Okt 2020, 13:10

JJazzGold hat geschrieben:(21 Oct 2020, 11:59)

Ich habe meine Energie noch nie an Unmögliches verschwendet. ;)

Ich ausschließlich. Bei Möglichem ist sie ja nicht verschwendet. ;)
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste