Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
NicMan
Moderator
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
Benutzertitel: Statistiker und Epistemologe

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon NicMan » Fr 11. Sep 2020, 00:27

Senexx hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:25)

Freie Meinungsäußerung ist ein Grundrecht.

(Editiert, Mod)
.


Auch Sie werter Senexx haben sich bei der Registrierung mit unseren Nutzungsbedingungen für einverstanden erklärt: https://www.politik-forum.eu/app.php/page/forum_rules

Freiheit endet dort, wo die Freiheit des nächsten beginnt.
"In God we trust, all others bring data." –William Edwards Deming (1900-1993)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10357
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon Vongole » Fr 11. Sep 2020, 00:29

Senexx hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:21)

Selbstverständlich hat es was mit dem Thema zu tun.

Deutschland ist Teil Europas.

Weil Deutschland Bahnhifsklatscher hatte, hat es sich moralisch aufgeplustert und geglaubt, andere zwingen zu können, ebenfalls Flüchtlinge aufnehmen zu müssen.

Damit hat es sogar zum Brexit beigetragen.

Unglaublich, wie hier mal wieder zensiert wird.

Aber das kennt man ja.

Im Thread geht es um die Politik der EU, nicht um deutsche Privatinitiativen infolge einer Politik.
Senexx

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon Senexx » Fr 11. Sep 2020, 00:30

NicMan hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:27)

Auch Sie werter Senexx haben sich bei der Registrierung mit unseren Nutzungsbedingungen für einverstanden erklärt: https://www.politik-forum.eu/app.php/page/forum_rules

Freiheit endet dort, wo die Freiheit des nächsten beginnt.

Bitte?

Was wollen Sie mir damit sagen?
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33907
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon jack000 » Fr 11. Sep 2020, 00:32

Vongole hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:15)

Es hat schlicht nichts mit dem Thema zu tun, Jack. Darauf hatte ich kurz vorher bereits aufmerksam gemacht.

Ich selbst war über 8 Jahre Moderator hier und habe mich da auch nicht nennenswert auf Diskussionen eingelassen, denn wer meint es besser zu wissen soll sich mal selbst als MOD hier bewerben.
Ich akzeptiere deine Entscheidung selbstverständlich, nur wollte ich das das hier dokumentatorisch festgehalten wird.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Senexx

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon Senexx » Fr 11. Sep 2020, 00:33

Vongole hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:29)

Im Thread geht es um die Politik der EU, nicht um deutsche Privatinitiativen infolge einer Politik.

Die Politik der EU wird aber von D maßgeblich mitbestimmt.

Und die Versuche, andere zur Aufnahme zu zwingen, haben direkt mit der Merkelpolitik zu tun.

Man kann nicht über EU-Politik sprechen, wenn man die Akteure ausklammert.
Benutzeravatar
NicMan
Moderator
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
Benutzertitel: Statistiker und Epistemologe

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon NicMan » Fr 11. Sep 2020, 00:33

Senexx hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:30)

Bitte?

Was wollen Sie mir damit sagen?


Sie sprechen bei einem Eingriff der Moderation, welcher durch unsere Nutzungsbedingungen abgedeckt ist von "Zensur". Halten Sie diese Begrifflichkeit nicht für äußerst überzogen?
"In God we trust, all others bring data." –William Edwards Deming (1900-1993)
Senexx

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon Senexx » Fr 11. Sep 2020, 00:36

Schnitter hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:26)

Eben. Das kann dir schmecken oder eben nicht ;)

Ich verteidige immer das Recht auf freie Meinungsäußerung. Deshalb gestehe ich das auch den Bahnhofsklatschern zu.

Ich darf aber eine Meinung kritisieren.
Senexx

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon Senexx » Fr 11. Sep 2020, 00:37

NicMan hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:33)

Sie sprechen bei einem Eingriff der Moderation, welcher durch unsere Nutzungsbedingungen abgedeckt ist von "Zensur". Halten Sie diese Begrifflichkeit nicht für äußerst überzogen?

Nein.

Sie wollen doch nicht etwa sagen, die Moderation sei unfehlbar?
Senexx

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon Senexx » Fr 11. Sep 2020, 00:38

Schnitter hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:22)

Du kannst dich ja politisch betätigen und versuchen "Bahnhofsklatschen" unter Strafe zu stellen :D

Und diese infame Unterstellung lassen Sie einfach stehen, NicMan.

Meine Kritik daran haben Sie zensiert.
Benutzeravatar
NicMan
Moderator
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
Benutzertitel: Statistiker und Epistemologe

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon NicMan » Fr 11. Sep 2020, 00:40

Senexx hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:37)

Nein.

Sie wollen doch nicht etwa sagen, die Moderation sei unfehlbar?


Keineswegs. Aber eine kritikwürdige Moderationsentscheidung wäre doch etwas völlig anderes, als bewusste Informationskontrolle mittels "Zensur".

Edit: Ich bin in diesem Forum übrigens kein Moderator sondern diskutiere hier als User mit.
"In God we trust, all others bring data." –William Edwards Deming (1900-1993)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10357
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon Vongole » Fr 11. Sep 2020, 00:42

Senexx hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:33)

Die Politik der EU wird aber von D maßgeblich mitbestimmt.

Und die Versuche, andere zur Aufnahme zu zwingen, haben direkt mit der Merkelpolitik zu tun.

Man kann nicht über EU-Politik sprechen, wenn man die Akteure ausklammert.

Aktuell zwingt Frau Merkel niemanden, und ob sie das 2015 tat, darüber kann man geteilter Meinung sein, ist aber in diesem Strang hier auch nicht das Thema.
Auf jeden Fall haben private Akteure nur insofern mit der europ. Flüchtlingspolitik zu tun, wenn sie etwa Seenotrettung betreffen.
Daher bitte ich Sie jetzt, sich an die Moderationsanweisung zu halten.
Senexx

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon Senexx » Fr 11. Sep 2020, 00:44

NicMan hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:40)

Keineswegs. Aber eine kritikwürdige Moderationsentscheidung wäre doch etwas völlig anderes, als bewusste Informationskontrolle mittels "Zensur".

Edit: Ich bin in diesem Forum übrigens kein Moderator sondern diskutiere hier als User mit.

Ok, das habe ich übersehen.

Dann haben nicht Sie meine Kritik an der Beleidigung zensiert.

Ich weiß schon, woher der Wind weht.

Einige User sind gleicher und andere vogelfrei.
Senexx

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon Senexx » Fr 11. Sep 2020, 00:46

Vongole hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:42)

Aktuell zwingt Frau Merkel niemanden, und ob sie das 2015 tat, darüber kann man geteilter Meinung sein, ist aber in diesem Strang hier auch nicht das Thema.
Auf jeden Fall haben private Akteure nur insofern mit der europ. Flüchtlingspolitik zu tun, wenn sie etwa Seenotrettung betreffen.
Daher bitte ich Sie jetzt, sich an die Moderationsanweisung zu halten.

Die Aufforderung ist fehl am Platz, denn ich habe mich im Strang nicht zu den Bahnhofsklatschern geäußert.

Ich habe nur das Recht eines Users vereidigt, sachgerecht zu argumentieren.
PeterK
Beiträge: 9565
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon PeterK » Fr 11. Sep 2020, 00:48

Senexx hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:21)
Weil Deutschland Bahnhifsklatscher hatte, hat es sich moralisch aufgeplustert ...

D hat sich nicht "moralisch aufgeplustert", sondern seinen überforderten Nachbarn geholfen.

BTT: Der Thread-Titel lautet "Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU". (Editiert, Mod)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85471
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Diskussionen zur Moderation im Subforum Nr. 31 - EU

Beitragvon Alexyessin » Fr 11. Sep 2020, 11:44

Senexx hat geschrieben:(11 Sep 2020, 00:21)


Unglaublich, wie hier mal wieder zensiert wird.

Aber das kennt man ja.


Mein lieber Senexx, was treibt dich wieder zu einer fehlerhaften Aussage? Wenn ein Thema durch die hiesige Moderation begrenzt wird, ist das nicht automatisch Zensur.
Natürlich darfst du das als Zensur bezeichnen, genau, wie du den Mond aus Käse schreiben dürftest. An der Richtigkeit solcher Aussagen darf dann aber schon gezweifelt werden.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste