Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 8700
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Wolverine » Mo 11. Feb 2019, 16:58

Selina hat geschrieben:(11 Feb 2019, 15:39)

Trotzdem ist die Entwicklung schon hochgefährlich. In Sachsen, wozu Chemnitz ja gehört, wollen die Neurechten (AfD) gerne die Landtagswahlen in paar Monaten gewinnen. Und auch in den anderen ostdeutschen Bundesländern hätten sie das gerne. Ich denke mal, dass die CDU es vielleicht gerade noch so schafft, ein paar knappe Prozentpunkte mehr zu kriegen als die AfD. Aber wer dann mit wem koaliert, steht in den Sternen. Und solche Entwicklungen greifen dann gerne mal weiter um sich. Will sagen: Aufpassen müssen wir schon auf die "Experten", dasses ihnen nicht zu gut geht ;) Denn, wenn die einmal das Sagen haben, gibts keine Integration mehr. Höchstens noch eine Zwangsassimilierung.


Nennen Deine Freunde Dich auch schon mal Orakel? Woher weißt Du so genau was alles passiert, wenn die AfD mal stärkste Partei wird? Kennst Du die Demokratie? Die Alleinherrschaft in einem Bundesland wird die AfD nicht schaffen, also muss sie koalieren und dann wird sie das Wenigste durchsetzen können. Da mache ich mir keinen verschwendeten Gedanken drüber.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28331
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon jack000 » Mo 11. Feb 2019, 21:08

Selina hat geschrieben:(11 Feb 2019, 11:42)

Ein enger Verwandter gibt muslimischen Flüchtlingen schon jahrelang Deutschunterricht. Er kennt keinen einzigen Kursteilnehmer, der sich nicht integriert oder sich "schwer tut" mit der Integration.

Ok, somit ist "ich kenne auch ..." , repräsentativ für die Masse ...
Freie Fahrt für freie Bürger!
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10356
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Jekyll » Mo 11. Feb 2019, 23:36

Wie kommt es eigentlich, dass die Moslems in den USA besser integriert sind als die Moslems in Deutschland? Woran mag das wohl liegen?
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14480
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Billie Holiday » Di 12. Feb 2019, 07:57

Jekyll hat geschrieben:(11 Feb 2019, 23:36)

Wie kommt es eigentlich, dass die Moslems in den USA besser integriert sind als die Moslems in Deutschland? Woran mag das wohl liegen?


In den USA ist jeder seines eigenen Glückes Schmied, niemand wird gepampert, jeder ist für sich selbst verantwortlich. Man kann also ein Scheitern niemand anderem anlasten.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Nightrain
Beiträge: 743
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Nightrain » Di 12. Feb 2019, 08:08

Selina hat geschrieben:(11 Feb 2019, 15:39)
Trotzdem ist die Entwicklung schon hochgefährlich. In Sachsen, wozu Chemnitz ja gehört, wollen die Neurechten (AfD) gerne die Landtagswahlen in paar Monaten gewinnen. Und auch in den anderen ostdeutschen Bundesländern hätten sie das gerne. Ich denke mal, dass die CDU es vielleicht gerade noch so schafft, ein paar knappe Prozentpunkte mehr zu kriegen als die AfD. Aber wer dann mit wem koaliert, steht in den Sternen. Und solche Entwicklungen greifen dann gerne mal weiter um sich. Will sagen: Aufpassen müssen wir schon auf die "Experten", dasses ihnen nicht zu gut geht ;) Denn, wenn die einmal das Sagen haben, gibts keine Integration mehr. Höchstens noch eine Zwangsassimilierung.


Und das noch vor der nächsten Wirtschaftskrise. Es gehört schon viel dazu so extrem am gesellschaftlichen Konsens vorbeizuregieren, dass in der Bevölkerung Fliehkräfte entstehen, die bei einer echten Krise noch richtig gefährlich werden.

Selina hat geschrieben:(11 Feb 2019, 15:39)
Denn, wenn die einmal das Sagen haben, gibts keine Integration mehr. Höchstens noch eine Zwangsassimilierung.


Über verschiedene gesellschaftliche Vorschläge kann man immer diskutieren. Menschen mit Migrationshintergrund, die es nicht schaffen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Anschluss zu finden, die Rückreise ins Heimatland zu empfehlen halte ich für einen gleichwertigen Vorschlag. Praktischerweise haben ja viele zwei Pässe.
Wäre das jetzt Nazi langzeitarbeitslosen Türken mit zwei Pässen die Auswanderung in die Türkei zu empfehlen?
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 8794
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Selina » Di 12. Feb 2019, 12:12

jack000 hat geschrieben:(11 Feb 2019, 21:08)

Ok, somit ist "ich kenne auch ..." , repräsentativ für die Masse ...


Nein, natürlich nicht. Damit wollte ich lediglich der häufig geäußerten Ansicht der Neurechten widersprechen, muslimische Menschen seien nicht "integrationsfähig" und nicht "intergrationswillig" und dergleichen Unfug mehr.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 8700
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Wolverine » Di 12. Feb 2019, 12:27

Selina hat geschrieben:(12 Feb 2019, 12:12)

Nein, natürlich nicht. Damit wollte ich lediglich der häufig geäußerten Ansicht der Neurechten widersprechen, muslimische Menschen seien nicht "integrationsfähig" und nicht "intergrationswillig" und dergleichen Unfug mehr.


Ich bin kein Neurechter und ich schließe mich dieser Aussage an. Es betrifft nicht alle Muslime, aber einen großen Teil. Es ist kein Unfug.


https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 19567.html

Streng religiöse Muslime haben ein Problem mit dem Westen......
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 8700
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Wolverine » Di 12. Feb 2019, 12:29

Billie Holiday hat geschrieben:(12 Feb 2019, 07:57)

In den USA ist jeder seines eigenen Glückes Schmied, niemand wird gepampert, jeder ist für sich selbst verantwortlich. Man kann also ein Scheitern niemand anderem anlasten.


Der deutsche Wohlfahrtsstaat ist der wohl größte Anreiz.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 8794
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Selina » Di 12. Feb 2019, 12:49

Wolverine hat geschrieben:(12 Feb 2019, 12:27)

Ich bin kein Neurechter und ich schließe mich dieser Aussage an. Es betrifft nicht alle Muslime, aber einen großen Teil. Es ist kein Unfug.


https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 19567.html

Streng religiöse Muslime haben ein Problem mit dem Westen......


Ich schließe mich dem untenstehenden Zitat aus dem von dir verlinkten Focus-Beitrag an. Sehr richtig, was der Grüne da sagt. Wir haben kein Religionsproblem, sondern eine tiefe soziale Ungerechtigkeit. Die ist es, die spaltet:

Die Grünen warfen der Bundesregierung eine populistische Darstellung durch die Erstveröffentlichung der Studie in der „Bild“-Zeitung vor. Auch die „mit Scheuklappen versehenen Kommentare von Unionspolitikern“ zielten auf eine Spaltung der Gesellschaft ab, bemängelte der migrationspolitische Sprecher der Grünen, Memet Kilic. „Nicht Religion oder die Einwanderungsgeschichte sind die entscheidende Ursache für Jugendgewalt, sondern Chancen- und Perspektivlosigkeit.“ Die Benachteiligung von Jugendlichen aus Einwandererfamilien auf dem Bildungs- und Arbeitsmarkt müsse endlich aufhören.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14480
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Billie Holiday » Di 12. Feb 2019, 13:01

Selina hat geschrieben:(12 Feb 2019, 12:49)

Ich schließe mich dem untenstehenden Zitat aus dem von dir verlinkten Focus-Beitrag an. Sehr richtig, was der Grüne da sagt. Wir haben kein Religionsproblem, sondern eine tiefe soziale Ungerechtigkeit. Die ist es, die spaltet:

Die Grünen warfen der Bundesregierung eine populistische Darstellung durch die Erstveröffentlichung der Studie in der „Bild“-Zeitung vor. Auch die „mit Scheuklappen versehenen Kommentare von Unionspolitikern“ zielten auf eine Spaltung der Gesellschaft ab, bemängelte der migrationspolitische Sprecher der Grünen, Memet Kilic. „Nicht Religion oder die Einwanderungsgeschichte sind die entscheidende Ursache für Jugendgewalt, sondern Chancen- und Perspektivlosigkeit.“ Die Benachteiligung von Jugendlichen aus Einwandererfamilien auf dem Bildungs- und Arbeitsmarkt müsse endlich aufhören.


Man kann viel selbst tun, um für Ausbilder/Arbeitgeber attraktiv zu sein.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 8700
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Wolverine » Di 12. Feb 2019, 13:09

Billie Holiday hat geschrieben:(12 Feb 2019, 13:01)

Man kann viel selbst tun, um für Ausbilder/Arbeitgeber attraktiv zu sein.


Dem schließe ich mich wiederum an.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14480
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Billie Holiday » Di 12. Feb 2019, 13:25

Wolverine hat geschrieben:(12 Feb 2019, 13:09)

Dem schließe ich mich wiederum an.


Azubis und Fachkräfte werden händeringend gesucht. Außerhalb ostdeutscher Käffer dürften Migrantenkinder, die ein wenig mitbringen in Sachen Schulbildung, Verhalten und Kenntnisse der Landessprache gute Chancen haben.
Ein Betrieb sucht sich die für sich geeignetsten Bewerber aus, das war schon immer so.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 8700
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Wolverine » Di 12. Feb 2019, 13:29

Billie Holiday hat geschrieben:(12 Feb 2019, 13:25)

Azubis und Fachkräfte werden händeringend gesucht. Außerhalb ostdeutscher Käffer dürften Migrantenkinder, die ein wenig mitbringen in Sachen Schulbildung, Verhalten und Kenntnisse der Landessprache gute Chancen haben.
Ein Betrieb sucht sich die für sich geeignetsten Bewerber aus, das war schon immer so.


Bezüglich der Thematik des händeringenden Suchens kam heute Morgen ein Bericht im Frühstücksfernsehen. Pro Jahr werden ca. 200.000 bis 300.000 Fachkräfte benötigt, nicht nur aus Europa sondern auch von weiter außerhalb.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14480
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Billie Holiday » Di 12. Feb 2019, 13:31

Wolverine hat geschrieben:(12 Feb 2019, 13:29)

Bezüglich der Thematik des händeringenden Suchens kam heute Morgen ein Bericht im Frühstücksfernsehen. Pro Jahr werden ca. 200.000 bis 300.000 Fachkräfte benötigt, nicht nur aus Europa sondern auch von weiter außerhalb.


Ja, ich weiß. Die Chancen stehen gut, man sollte sie nutzen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Keoma » Di 12. Feb 2019, 13:33

Selina hat geschrieben:(12 Feb 2019, 12:49)

Ich schließe mich dem untenstehenden Zitat aus dem von dir verlinkten Focus-Beitrag an. Sehr richtig, was der Grüne da sagt. Wir haben kein Religionsproblem, sondern eine tiefe soziale Ungerechtigkeit. Die ist es, die spaltet:

Die Grünen warfen der Bundesregierung eine populistische Darstellung durch die Erstveröffentlichung der Studie in der „Bild“-Zeitung vor. Auch die „mit Scheuklappen versehenen Kommentare von Unionspolitikern“ zielten auf eine Spaltung der Gesellschaft ab, bemängelte der migrationspolitische Sprecher der Grünen, Memet Kilic. „Nicht Religion oder die Einwanderungsgeschichte sind die entscheidende Ursache für Jugendgewalt, sondern Chancen- und Perspektivlosigkeit.“ Die Benachteiligung von Jugendlichen aus Einwandererfamilien auf dem Bildungs- und Arbeitsmarkt müsse endlich aufhören.


Und irgendwie habe ich mir von einem migrationspolitischen Sprecher der Grünen mit Namen Kilic nichts anderes erwartet, als "die anderen sind schuld".
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20077
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon think twice » Di 12. Feb 2019, 16:08

Keoma hat geschrieben:(12 Feb 2019, 13:33)

Und irgendwie habe ich mir von einem migrationspolitischen Sprecher der Grünen mit Namen Kilic nichts anderes erwartet, als "die anderen sind schuld".

Dabei ist es ein alter Hut, dass Jugendliche empfänglich für radikale Gruppierungen sind, wenn sie emotional vernachlässigt werden oder keine Perspektive für ihre Zukunft sehen. Da gibt es dann Leute, die sagen: " Komm zu uns. Wir mögen dich, du bist was wert, du hast eine Aufgabe." Und so werden sie dann Islamisten, Neonazis, linksradikal oder Hooligans. Manchmal werden sie auch alkohol-oder drogenabhängig.
Deshalb ist es seit Jahren mein Reden: Kümmert euch um die Kinder.
Ich kenne genug dieser traurigen Karrieren.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20077
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon think twice » Di 12. Feb 2019, 16:13

Es ist auch ein alter Hut, dass Menschen mit arabisch/türkischen Namen benachteiligt werden, etwa bei der Wohnungssuche oder bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Selbst ein Julius wird einem Kevin vorgezogen. Deshalb werden z.B. in vielen Firmen Bewerbungsschreiben anonymisiert gesichtet.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Keoma » Di 12. Feb 2019, 16:15

think twice hat geschrieben:(12 Feb 2019, 16:08)

Dabei ist es ein alter Hut, dass Jugendliche empfänglich für radikale Gruppierungen sind, wenn sie emotional vernachlässigt werden oder keine Perspektive für ihre Zukunft sehen. Da gibt es dann Leute, die sagen: " Komm zu uns. Wir mögen dich, du bist was wert, du hast eine Aufgabe." Und so werden sie dann Islamisten, Neonazis, linksradikal oder Hooligans. Manchmal werden sie auch alkohol-oder drogenabhängig.
Deshalb ist es seit Jahren mein Reden: Kümmert euch um die Kinder.
Ich kenne genug dieser traurigen Karrieren.


Sollten sich die Eltern darum kümmern, oder?
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20077
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon think twice » Di 12. Feb 2019, 16:18

Keoma hat geschrieben:(12 Feb 2019, 16:15)

Sollten sich die Eltern darum kümmern, oder?

Die Kinder koennen nichts dafür, wenn sich ihre Eltern nicht kümmern oder selbst ungebildet sind. Aber auch diese Kinder sind unsere Zukunft und jedes Kind auf dieser Welt hat eine Chance verdient.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang "Integration - Probleme und Hindernisse"

Beitragvon Keoma » Di 12. Feb 2019, 16:22

think twice hat geschrieben:(12 Feb 2019, 16:18)

Die Kinder koennen nichts dafür, wenn sich ihre Eltern nicht kümmern oder selbst ungebildet sind. Aber auch diese Kinder sind unsere Zukunft und jedes Kind auf dieser Welt hat eine Chance verdient.


Kinder den Eltern wegnehmen, wegen Blödheit?
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste