Gehört der Islam zu Deutschland?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
conscience
Beiträge: 2725
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon conscience » So 18. Okt 2020, 09:18

Rechtsextremisten sind gezwungen, so wohl sehr stark zu differenzieren, um das Deutsche herauszudestillieren, als auch sehr stark zu simplifizieren, um sich gegen alles Fremde abzugrenzen — das letzte gelingt ihnen doch recht "gut", während es beim Differenzieren sehr stark mangelt.
Gegen Antisemitismus und Antizionismus!! Unterstützt Israel!!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15929
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Senexx » So 18. Okt 2020, 09:37

McKnee hat geschrieben:(18 Oct 2020, 07:12)

Nein, der Islam ist Teil der Gesellschaft, gehört aber nicht zu Deutschland. Ebenso sind Hiduismus, Buddhismus und andere Religionen Teil der Gesllschaft sind, ohne zu Deutschland zu gehören.

...und ich habe weder Phobien, noch bin ich ein "Rechter"

Der Islam steht außerhalb der Gesellschaft. Er stellt sich selbst außerhalb. Allenfalls führt er eine Randexistenz.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 45474
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Tom Bombadil » So 18. Okt 2020, 10:42

Was heißt denn "gehört zu"? "Gehört zu" ist undefiniert und solange das nicht definiert ist, braucht man darüber nicht zu diskutieren.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4860
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon McKnee » So 18. Okt 2020, 11:33

Senexx hat geschrieben:(18 Oct 2020, 09:37)

Der Islam steht außerhalb der Gesellschaft. Er stellt sich selbst außerhalb. Allenfalls führt er eine Randexistenz.


Nein, weil die Menschen des Glaubens Teil der Gesellscahft sind, kann und darf ihr Glaube nicht außerhalb stehen. Es sei denn, wir wollen diese Menschen nicht in der Gesellschaft haben bzw als Teil der Gesellschaft ansehen.

Das wäre nicht annähernd das, was ich unter einer freien Gesellschaft und Demokratie verstehen würde.

Warum selektiert man nur den Islam und ignoriert all die anderen Glaubensrichtungen? Ich habe sie nicht ohne Grund angeboten!

Die meisten gehören nicht zu Deutschland, sind aber ein Teil davon.

Setzen wir zu häufig Islam und Islamismus gleich?

Dann haben wir auch das Recht verwirkt eine Differenzierung zu fordern, wenn unsere konservative Meinung mit Rechtsextremismus gleichgesetzt wird.

Ich trete für eine andere und menschenwürdigere Gesellschaft ein, ohne dabei deren grundsätzliche Prägung zu vergessen oder gar zu leugnen. Daher ist es mir wichtig, dass ich in einem weltlichen Staat lebe, in dem der Glaube seine Freiheit hat, aber nicht den Staat prägt.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15929
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Senexx » So 18. Okt 2020, 11:36

McKnee hat geschrieben:(18 Oct 2020, 11:33)

Nein, weil die Menschen des Glaubens Teil der Gesellscahft sind, kann und darf ihr Glaube nicht außerhalb stehen. Es sei denn, wir wollen diese Menschen nicht in der Gesellschaft haben bzw als Teil der Gesellschaft ansehen.

So lange Sie Ihre Moscheen nach Völkermördern benennen, können Sie nicht Teil unserer Gesellschaft sein.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 45474
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Tom Bombadil » So 18. Okt 2020, 11:42

McKnee hat geschrieben:(18 Oct 2020, 11:33)

Dann haben wir auch das Recht verwirkt eine Differenzierung zu fordern, wenn unsere konservative Meinung mit Rechtsextremismus gleichgesetzt wird.

Der Rechtsextremismus hat seine Wurzeln im Konservatismus?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 18567
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Billie Holiday » So 18. Okt 2020, 11:49

Senexx hat geschrieben:(18 Oct 2020, 04:42)

Mit jeder Facette?

Das hieße doch dann auch: ISIS, Terrorismus, Antisemitismus....


Ist alles ok, solange ein besoffener 14jähriger Glatzen-Ronny irgendwo den rechten Arm hebt.
Jeder Halsabschneider ist herzlich willkommen. Ist ja auch hübscher.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4860
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon McKnee » So 18. Okt 2020, 12:18

Senexx hat geschrieben:(18 Oct 2020, 11:36)

So lange Sie Ihre Moscheen nach Völkermördern benennen, können Sie nicht Teil unserer Gesellschaft sein.


So lange wir alle auf wenige reduzieren, setzen wir uns ebenfalls der Verallgemeinerung aus
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4860
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon McKnee » So 18. Okt 2020, 12:19

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 Oct 2020, 11:42)

Der Rechtsextremismus hat seine Wurzeln im Konservatismus?


Ich sprach von undifferenzierter Wahrnehmung und Darstellung
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15929
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Senexx » So 18. Okt 2020, 12:20

McKnee hat geschrieben:(18 Oct 2020, 12:18)

So lange wir alle auf wenige reduzieren, setzen wir uns ebenfalls der Verallgemeinerung aus

Eine Moschee steht für viele, nicht für wenige.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4860
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon McKnee » So 18. Okt 2020, 12:22

Senexx hat geschrieben:(18 Oct 2020, 12:20)

Eine Moschee steht für viele, nicht für wenige.


für 4,5 Mio Muslime?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 18567
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Billie Holiday » So 18. Okt 2020, 12:22

McKnee hat geschrieben:(18 Oct 2020, 12:18)

So lange wir alle auf wenige reduzieren, setzen wir uns ebenfalls der Verallgemeinerung aus


Der streng religiöse, fanatische Islam wird als Gefahr gesehen, nicht der Otto-Normal-Moslem, der hier sein Leben lebt und arbeitet.
Und das ist auch richtig so. Appeasement ist eine große Gefahr. Aber kaum jemand reibt sich an seinem muslimischen Nachbarn, mit dem er seit Jahren gut und normal zusammenlebt.
Wer jede Kritik im Keim ersticken will, spielt Fanatikern in die Hände.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4860
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon McKnee » So 18. Okt 2020, 12:28

Billie Holiday hat geschrieben:(18 Oct 2020, 12:22)

Der streng religiöse, fanatische Islam wird als Gefahr gesehen, nicht der Otto-Normal-Moslem, der hier sein Leben lebt und arbeitet.
Und das ist auch richtig so. Appeasement ist eine große Gefahr. Aber kaum jemand reibt sich an seinem muslimischen Nachbarn, mit dem er seit Jahren gut und normal zusammenlebt.
Wer jede Kritik im Keim ersticken will, spielt Fanatikern in die Hände.


Darum spricht man auch von Islamismus. Diesen gilt es konsequent und unter Einbeziehung der Muslime zu bekämpfen.

Auch hier im Forum fordern viele, wenn nicht die Mehrheit, dass sie mt ihren jeweiligen Standpunkten und Meinungen nicht in bestimmte Lager gedrängt werden und gerade ihr Standpunkt doch differenziert wahrgenommen werden muss, während sie dazu kaum in der Lage sind, wenn es um die anderer geht...
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 18567
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Billie Holiday » So 18. Okt 2020, 12:33

McKnee hat geschrieben:(18 Oct 2020, 12:28)

Darum spricht man auch von Islamismus. Diesen gilt es konsequent und unter Einbeziehung der Muslime zu bekämpfen.

Auch hier im Forum fordern viele, wenn nicht die Mehrheit, dass sie mt ihren jeweiligen Standpunkten und Meinungen nicht in bestimmte Lager gedrängt werden und gerade ihr Standpunkt doch differenziert wahrgenommen werden muss, während sie dazu kaum in der Lage sind, wenn es um die anderer geht...


Also mir ist es völlig egal mittlerweile, in welche Schublade mich irgendjemand, der mich persönlich garnicht kennt, stecken will.

Ob Islam oder Islamismus....solange man sich nur um Wörter streitet, rollen woanders Köpfe.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15929
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Senexx » So 18. Okt 2020, 12:34

McKnee hat geschrieben:(18 Oct 2020, 12:22)

für 4,5 Mio Muslime?

Für wie viele Gläubige jede einzelne Moschee steht, weiß ich nicht. Es geht auch nicht um einzelne Muslime.

Es geht darum, dass Moscheen Kristallisationspunkte der Selbstausgrenzung und der Integrationsvereigerung sein können. Besonders die Ditib-Moscheen sind hier zu nennen, deren neuer Kalif ja in Deutschland Hetzreden hält und bellt, Assimilation sei Verbrechen.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 18567
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Billie Holiday » So 18. Okt 2020, 12:41

Senexx hat geschrieben:(18 Oct 2020, 12:34)

Für wie viele Gläubige jede einzelne Moschee steht, weiß ich nicht. Es geht auch nicht um einzelne Muslime.

Es geht darum, dass Moscheen Kristallisationspunkte der Selbstausgrenzung und der Integrationsvereigerung sein können. Besonders die Ditib-Moscheen sind hier zu nennen, deren neuer Kalif ja in Deutschland Hetzreden hält und bellt, Assimilation sei Verbrechen.


Solche Menschen erzählen jungen Männern, eine Karikatur muß mit Halsabschneiden bestraft werden. Unterstützt von Wohlmeinenden, die nicht wissen wollen, was er da so bellt in seiner Moschee.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4860
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon McKnee » So 18. Okt 2020, 12:43

Billie Holiday hat geschrieben:(18 Oct 2020, 12:33)

Also mir ist es völlig egal mittlerweile, in welche Schublade mich irgendjemand, der mich persönlich garnicht kennt, stecken will.


Darum geht es tatsächlich nicht. Es geht um den Anspruch, den manch einer an andere hat und dabei den eigenen gerne vergißt.

Ob Islam oder Islamismus....solange man sich nur um Wörter streitet, rollen woanders Köpfe.


Nö. Jene, die sich klar und unmißverständlich ausdrücken, verschwenden keine Zeit, sich dagegen zu stellen. Vielmehr schaffen sie es, weitere und umfassendere Allianzen zu bilden und damit den Kampf und den Widerstand effektiver und nachhaltiger zu machen.

Aber jedem das seine. Ich mach lieber differenziert und unmißverständlich deutlich wo mein Widerstand beginnt und wer davon betroffen ist und wer nicht.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 18567
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Billie Holiday » So 18. Okt 2020, 12:44

McKnee hat geschrieben:(18 Oct 2020, 12:43)

Darum geht es tatsächlich nicht. Es geht um den Anspruch, den manch einer an andere hat und dabei den eigenen gerne vergißt.



Nö. Jene, die sich klar und unmißverständlich ausdrücken, verschwenden keine Zeit, sich dagegen zu stellen. Vielmehr schaffen sie es, weitere und umfassendere Allianzen zu bilden und damit den Kampf und den Widerstand effektiver und nachhaltiger zu machen.

Aber jedem das seine. Ich mach lieber differenziert und unmißverständlich deutlich wo mein Widerstand beginnt und wer davon betroffen ist und wer nicht.


Islamisten sind jetzt bestimmt total beeindruckt und überdenken ihren Fanatismus nochmal. :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4860
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon McKnee » So 18. Okt 2020, 12:48

Senexx hat geschrieben:(18 Oct 2020, 12:34)

Für wie viele Gläubige jede einzelne Moschee steht, weiß ich nicht. Es geht auch nicht um einzelne Muslime.


Du handelst und äußerst dich aber anders oder mißverständlich.

Es geht darum, dass Moscheen Kristallisationspunkte der Selbstausgrenzung und der Integrationsvereigerung sein können. Besonders die Ditib-Moscheen sind hier zu nennen, deren neuer Kalif ja in Deutschland Hetzreden hält und bellt, Assimilation sei Verbrechen.


Es gibt Moscheen, die sind Anlaufstelle und Rückzügsgebiet, aber auch Aktionsraum für Extremisten.

Es gibt aber ebenso Gemeinden, die für Integration dun Verständigung stehen. Sie haben einen schwereren Job sich innerhalb einer Community Gehör zu verschaffen, ohne auf den Vorbehalt zu stoßen Vorurteile gegen die eigenen Leute zu unterstützen oder zu fördern.

Darum ist es wichtig, dass vor allem WIR (Nichtmuslime) differenziert wahrnehmen und dies, wie auch Kritik ebenso differenziert kommunizieren.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 45474
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Tom Bombadil » So 18. Okt 2020, 12:49

McKnee hat geschrieben:(18 Oct 2020, 12:19)

Ich sprach von undifferenzierter Wahrnehmung und Darstellung

Warum hätte man denn dann das "Recht verwirkt", eine Gleichsetzung von konservativer Meinung und Rechtsextremismus abzulehnen? So eine Gleichsetzung könnte ja nur dann geltend gemacht werden, wenn es einen kausalen Zusammenhang zwischen Konservatismus und Rechtsextremismus gibt. Und danach hatte ich dich konkret gefragt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast