Seite 8 von 8

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Verfasst: Mi 5. Okt 2016, 10:37
von Fuerst_48
hafenwirt hat geschrieben:(04 Oct 2016, 18:33)

Sie sollten sich nicht von "fuerst_48" beirren lassen. Hier im Forum rennen auch genug von denjenigen rum, die cat with a whip beschrieben hat. Ich würde sie nicht unbedingt als Faschisten bezeichnen, aber im Kern zeigen diejenigen die Reaktion wie die Deppen von gestern bei Roth. Zynisches, polemisches Wettern gegen Linke und Ausländer, die Nutzung der Kampfbegriffe ("Gutmenschen", "Teddybärwerfer", "Islamkuschler") und nicht zuletzt Unterstellungen und Suggestivfragen ("Du findest also Missbrauch von Frauen gut, weil du sagst, dass es nichts flüchtlingsspezifisches ist zu missbrauchen").

Bevor du dich bei der Moderation beschwerst, schau wer von denen, sowas auch nicht in Ordnung findet, da du ansonsten Gefahr läufst, dass man dir eine Verwarnung reindrückt. Es gibt auch ein paar, die selbst so unterwegs sind und o.g. als normales Verhalten der bürgerlichen Mitte ansehen, Stichwort: Das wird man doch mal sagen dürfen.

Wobei "fuerst_48" natürlich recht hat, dass hier nicht nur Verrückte anwesend sind.

Ich habe es durchaus ernst gemeint, wenn ich das Vorgehen der Moderation als beispielgebend darstelle. 7 Jahre in Foren, da lernt man allerhand kennen. Ja und "Verrückte" gibt es auch überall, wo die Anonymität als Schutzschild verwendet wird. Hierzuforum sind die "Meschuggenen" GsD eine klare Minderheit.

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Verfasst: Mi 5. Okt 2016, 11:37
von Alter Stubentiger
Nomen Nescio hat geschrieben:(04 Oct 2016, 20:02)

revisionistisch eingestellt.


und vor allem "wertkonservativ".

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Verfasst: Sa 5. Nov 2016, 00:17
von Cat with a whip
Hätt ich nicht gedacht dass sowas mal geschieht, es geschehen noch Zeichen und Wunder.

http://www.tagesspiegel.de/politik/beih ... 96574.html

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Verfasst: Di 6. Dez 2016, 21:20
von Cat with a whip
Junge Union macht sich auf Parteitag mit absurden Antrag für Zensur gegen die Aufklärer gegen politischen Extrmismus lächerlich:

http://www.tagesspiegel.de/politik/angr ... 64278.html

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Verfasst: So 16. Apr 2017, 20:51
von Nomen Nescio
und was hat die aufregung über höcke erreicht? bis jetzt noch nichts.

höcke bleibt stur behaupten »man hat meine aussagen falsch interpretiert«. frauke petry versuchte ihn zu entfernen und mußte erneut feststellen daß es kumpanen von höcke in der führung der AfD gibt.

jetzt kommt also die apotheose: wird es eine explosion oder eine implosion? d.h. zersplittert die partei, oder wird eine fraktion (höcke sympathisanten oder aber petry c.s.) »entfernt«.

was ich mich frage ist ob FP eine »light-edition« der AfD-anhänger ist, à la marin le pen.

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Verfasst: So 3. Mai 2020, 01:13
von Cat with a whip
Super, Youtube hat den Kanal von David Icke gelöscht.

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Verfasst: So 3. Mai 2020, 01:39
von Vongole
Cat with a whip hat geschrieben:(03 May 2020, 01:13)

Super, Youtube hat den Kanal von David Icke gelöscht.

Dreckskerle wie der finden leider immer neue Verbreitungswege. :dead:

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Verfasst: Mi 14. Okt 2020, 23:58
von Keinen_Faschismus!
Klasse Typ dieser Hebbecker!
Endlich räumt mal einer auf! :thumbup:

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Verfasst: Do 15. Okt 2020, 05:07
von McKnee
Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(14 Oct 2020, 23:58)

Klasse Typ dieser Hebbecker!
Endlich räumt mal einer auf! :thumbup:


Was ist da jetzt neu? Außer, dass man 2 (!!) Staatsanwälte dafür zentral für NRW abgestellt hat?

HJast du eigentlich zugehört? Wir bekommen nicht alles von den Anbietern? Auch in Köln kann man nur aufräumen, wenn man die Werkzeuge dazu hat. So lange beschränkt man sich auf jene, die so dämlich sind, im Netz genügend Anhaltspunkte für ihre Identifizierung zu hinterlassen. Du kannst dir vielleicht vorstellen, was das überwiegend für Hochkaräter sind?!

Aber ein guter Mann der sagt, nicht alles, was ihr verfolgen wollt, ist real verfolgbar. Wann fängst gerade du an, anders über ihn zu denken, weil er haufenweise Verfahren durchwinkt, die du vor den Richter zerren willst?!

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Verfasst: Do 15. Okt 2020, 07:22
von Keinen_Faschismus!
McKnee hat geschrieben:(15 Oct 2020, 05:07)
So lange beschränkt man sich auf jene, die so dämlich sind, im Netz genügend Anhaltspunkte für ihre Identifizierung zu hinterlassen.

Ja das ist natürlich ein großes Problem!
Diejenigen die sich z.B. über VPN im Internet bewegen können somit Straftaten begehen ohne zur Rechenschaft gezogen zu werden.

Man sollte VPN zum Zwecke der Verschleierung in Deutschland zu verbieten.
Auch ein Tor-Browser oder das Betreiben eines Torknotens sollte illegal sein!

Tatsächlich macht die Bundesregierung hier eine sehr gute Arbeit mit ihrem neuen Gesetz zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/ ... ss-1686442

Dadurch werden Social Media Akteure dazu verpflichtet jeden Fall von Volksverhetzung zu melden.
Darauf bezieht sich ja wohl Hebbecker, wenn er von Hunderttausenden bis Millionen neuen Strafverfahren spricht :).
Natürlich sind dann 2 Staatsanwälte die sich darauf spezialisiert haben viel zu wenig.
Man braucht bessere digitale Methoden (z.B. über künstliche Intelligenz, oder digitale Prozesse in der Justiz) um wirklich jeden Fall von Volksverhetzung auch verfolgen zu können.

Es ist gut zu sehen dass die Bundesregierung im Kampf gegen die braunen Trolle nicht untätig bleibt :thumbup:.
Unsere Regierung macht da wirklich eine gute Arbeit :).

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Verfasst: Do 15. Okt 2020, 15:24
von naddy
Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(15 Oct 2020, 07:22)

Tatsächlich macht die Bundesregierung hier eine sehr gute Arbeit mit ihrem neuen Gesetz zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/ ... ss-1686442

In der Tat eine begrüßenswerte Initiative der Bundesregierung. Besonders gut gefällt mir auch der Link-im-Link:

Die Demokratie verteidigen hat geschrieben:Es geht um die Bekämpfung von jeglicher Art politischer und weltanschaulich motivierter Gewalt: also beispielsweise Rechtsextremismus, Antisemitismus, radikale Formen des Islam und des Linksextremismus.

Dir doch sicher auch, oder?

Dadurch werden Social Media Akteure dazu verpflichtet jeden Fall von Volksverhetzung zu melden.

Dieser Passus dürfte in der Umsetzung aber auf einige nicht zu unterschätzende Schwierigkeiten stoßen. Denn abgesehen von eindeutigen Extremfällen kann es Gerichte bis in die letzte Instanz beschäftigen zu ermitteln, ob eine Aussage den Tatbestand des § 130 StGB erfüllt oder nicht.

Speziell Begabte, die sowas "aus dem Gefühl heraus" sofort wissen, gibt es leider in der Justiz zu wenig. Deshalb ist es sicher eine gute Idee, auf solche Konzepte:

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:Man braucht bessere digitale Methoden (z.B. über künstliche Intelligenz, oder digitale Prozesse in der Justiz) um wirklich jeden Fall von Volksverhetzung auch verfolgen zu können.

zu setzen. Denn wer, wenn nicht eine KI, kann sicher entscheiden, was "Volksverhetzung" ist und was nicht. Die hat dann vermutlich auch gleich das passende Urteil parat.

Es ist gut zu sehen dass die Bundesregierung im Kampf gegen die braunen Trolle nicht untätig bleibt :thumbup:.
Unsere Regierung macht da wirklich eine gute Arbeit :).

Auf jeden Fall. Insbesondere, weil sie dabei auch die anderen Trolle nicht übersieht. :thumbup:

Re: Kampf gegen die braunen Trolle

Verfasst: Fr 16. Okt 2020, 07:24
von Kritikaster
naddy hat geschrieben:(15 Oct 2020, 15:24)

In der Tat eine begrüßenswerte Initiative der Bundesregierung. Besonders gut gefällt mir auch der Link-im-Link:

Dir doch sicher auch, oder?

Muss furchtbar für manche sein, dass Justitia blind ist und nicht einäugig. :(