Seite 6 von 7

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: So 5. Nov 2017, 18:50
von cosinus
Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(05 Nov 2017, 18:39)

Ich sag ja nur, dass es nicht so weit hergeholt ist.


Was genau ist eigentlich nicht so weit hergeholt? Mit Allgemeinplätzen wirst du hier hier kaum jmd überzeugen können, v.a. mich nicht :x

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: So 5. Nov 2017, 18:52
von cosinus
Liegestuhl hat geschrieben:(05 Nov 2017, 09:53)

Mit diesem Posting hast du den Startschuss für meine Rückkehr zu Linux Mint gegeben.

Ich beginne jetzt mit der Sicherung der Daten.



LOOOOL

Schau dir mal die /etc/apt/sources.list an

Ubuntu nie wieder, ich nehm jetzt Mint - ein echter Kracher! Falls man nicht LMDE hat. :p

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: So 5. Nov 2017, 19:00
von Liegestuhl
cosinus hat geschrieben:(05 Nov 2017, 18:52)

LOOOOL

Schau dir mal die /etc/apt/sources.list an

Ubuntu nie wieder, ich nehm jetzt Mint - ein echter Kracher! Falls man nicht LMDE hat. :p


Mint ist installiert und läuft wie geschnitten Brot.

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: So 5. Nov 2017, 19:14
von cosinus
Liegestuhl hat geschrieben:(05 Nov 2017, 19:00)

Mint ist installiert und läuft wie geschnitten Brot.


Mint was? Hinweis zur sources.list gelesen? :rolleyes:

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: So 5. Nov 2017, 19:54
von Liegestuhl
cosinus hat geschrieben:(05 Nov 2017, 19:14)

Mint was? Hinweis zur sources.list gelesen? :rolleyes:


Ja. Ich bewerte das jedoch nach den Ergebnissen.

Ich spiele zwei Grundinstallationen auf. Die eine läuft super, die andere bereitet mir Kummer.

Ich habe mich für die entschieden, die super läuft.

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: So 5. Nov 2017, 20:19
von imp
Liegestuhl hat geschrieben:(05 Nov 2017, 19:54)

Ja. Ich bewerte das jedoch nach den Ergebnissen.

Ich spiele zwei Grundinstallationen auf. Die eine läuft super, die andere bereitet mir Kummer.

Ich habe mich für die entschieden, die super läuft.

Gut ist, was hilft.

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: So 5. Nov 2017, 21:00
von cosinus
Liegestuhl hat geschrieben:(05 Nov 2017, 19:54)

Ja. Ich bewerte das jedoch nach den Ergebnissen.

Ich spiele zwei Grundinstallationen auf. Die eine läuft super, die andere bereitet mir Kummer.

Ich habe mich für die entschieden, die super läuft.


Aha, Mint gut weil es sources von Ubuntu nutzt, Ubuntu ist aber schlecht. :rolleyes:

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: So 5. Nov 2017, 21:20
von Liegestuhl
cosinus hat geschrieben:(05 Nov 2017, 21:00)

Aha, Mint gut weil es sources von Ubuntu nutzt, Ubuntu ist aber schlecht. :rolleyes:


Nein, ich habe mich für Mint entschieden, weil es im Gegensatz zu Ubuntu bei mir reibungslos funktioniert. Warum, kann ich dir nicht sagen. Ich kann lediglich die Ergebnisse beurteilen. Und wenn eins gut funktioniert und das andere nicht so gut, dann entscheide ich mich für das System, dass bei mir gut funktioniert.

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: So 5. Nov 2017, 21:33
von cosinus
Liegestuhl hat geschrieben:(05 Nov 2017, 21:20)

Nein, ich habe mich für Mint entschieden, weil es im Gegensatz zu Ubuntu bei mir reibungslos funktioniert. Warum, kann ich dir nicht sagen. Ich kann lediglich die Ergebnisse beurteilen. Und wenn eins gut funktioniert und das andere nicht so gut, dann entscheide ich mich für das System, dass bei mir gut funktioniert.


Wie ich schon sagte, dann schau dir ENDLICH MAL die sources.list an! Solange du nicht LMDE nutzt ist DEIN OS nämlich technisch gesehen auch ein Ubuntu! :p

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: So 5. Nov 2017, 21:41
von Liegestuhl
cosinus hat geschrieben:(05 Nov 2017, 21:33)

Wie ich schon sagte, dann schau dir ENDLICH MAL die sources.list an! Solange du nicht LMDE nutzt ist DEIN OS nämlich technisch gesehen auch ein Ubuntu! :p


Das ist mir ziemlich egal. Mint funktioniert auf meinem Rechner und Ubuntu funktioniert nicht so, wie ich es wünsche. Und es handelte sich dabei um Grundinstallationen.

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 09:40
von cosinus
LOL - du schimpfst auf Ubuntu und lobst Mint - dass Mint dabei seine Quellen von Ubuntu bezieht ist schietegal? LOL :D

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 09:45
von Liegestuhl
cosinus hat geschrieben:(06 Nov 2017, 09:40)

LOL - du schimpfst auf Ubuntu und lobst Mint - dass Mint dabei seine Quellen von Ubuntu bezieht ist schietegal? LOL :D


Die Aussage, dass es die gleichen Quellen nutzt, ist für mein Problem irrelevant. Das eine funktioniert bei mir, das andere nicht.

Ich habe mich für die Distribution entschieden, die bei mir problemlos funktioniert. Wo ist eigentlich dein Problem?

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 14:44
von cosinus
Ich hab kein Problem. Ich find nur lustig, dass du auf Ubuntu herumschimpfst, du technisch gesehen aber ein Ubuntu verwendest. :-)

Alles gut Bro, ja? :-)

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 14:51
von Liegestuhl
cosinus hat geschrieben:(06 Nov 2017, 14:44)

Ich hab kein Problem. Ich find nur lustig, dass du auf Ubuntu herumschimpfst, du technisch gesehen aber ein Ubuntu verwendest. :-)


Mag ja sein, dass es "technisch" ein Ubuntu ist. Hilft mir aber nicht weiter. Fakt ist, die Grundinstallationen haben sich funktionell unterschieden.

Und da halte ich es für menschlich nachvollziehbar, dass ich mich für das funktionierende System entscheide.

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 14:55
von cosinus
ja ist auch nachvollziehbar. Ich sag ja nix mehr. :p

Ich kann solche probleme jedenfalls nicht nachvollziehen, v.a. weil Ubuntu MATE weniger Resourcen braucht als ein Standard Mint, welches ja mit dem cinnamon Desktop läuft. Oder hast du nen anderen Desktop?

Und welches Mint hast du jetzt? Das Standard oder LMDE?

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 15:49
von Liegestuhl
cosinus hat geschrieben:(06 Nov 2017, 14:55)

ja ist auch nachvollziehbar. Ich sag ja nix mehr. :p

Ich kann solche probleme jedenfalls nicht nachvollziehen, v.a. weil Ubuntu MATE weniger Resourcen braucht als ein Standard Mint, welches ja mit dem cinnamon Desktop läuft. Oder hast du nen anderen Desktop?

Und welches Mint hast du jetzt? Das Standard oder LMDE?


MATE

Ich kann dir noch weitere Probleme nennen: Ich nutze zum "Filme" schauen, den SMPlayer. Ich habe ihn also zusätzlich installiert und anschließend die Dateiendungen auf den entsprechenden Player umgebogen, damit ich sie per Doppelklick öffnen kann. Hat auch überall geklappt, außer bei "avi". Bei Dateien mit der Endung "avi" wurde bei Ubuntu immer noch die Standardanwendung herangezogen. Ich habe es zigmal geändert und nie hat es funktioniert. Das ist mir bei Linux Mint noch nie passiert. Jetzt läuft es super.

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 16:04
von SpukhafteFernwirkung
wenn einer noch ned genug it-probleme hat, kann er ja mal os x auf einem windows-laptop installieren...-

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 17:02
von yogi61
Liegestuhl hat geschrieben:(06 Nov 2017, 15:49)

MATE

Ich kann dir noch weitere Probleme nennen: Ich nutze zum "Filme" schauen, den SMPlayer. Ich habe ihn also zusätzlich installiert und anschließend die Dateiendungen auf den entsprechenden Player umgebogen, damit ich sie per Doppelklick öffnen kann. Hat auch überall geklappt, außer bei "avi". Bei Dateien mit der Endung "avi" wurde bei Ubuntu immer noch die Standardanwendung herangezogen. Ich habe es zigmal geändert und nie hat es funktioniert. Das ist mir bei Linux Mint noch nie passiert. Jetzt läuft es super.


ich zum Beispiel schaue Filme über einen Fernsehapparat, da gibt es kaum Probleme.

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 19:56
von H2O
SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(06 Nov 2017, 16:04)

wenn einer noch ned genug it-probleme hat, kann er ja mal os x auf einem windows-laptop installieren...-


Warum sollte man das tun? Reicht dem Otto Normalverbraucher denn nicht ein sauber installiertes UBUNTU LTS... meinetwegen also künftig wieder mit GNOME 3?

Re: Wechsel auf Ubuntu GNOME

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 20:01
von H2O
Liegestuhl hat geschrieben:(06 Nov 2017, 14:51)

Mag ja sein, dass es "technisch" ein Ubuntu ist. Hilft mir aber nicht weiter. Fakt ist, die Grundinstallationen haben sich funktionell unterschieden.

Und da halte ich es für menschlich nachvollziehbar, dass ich mich für das funktionierende System entscheide.


Würde ich genau so handhaben! Gottlob tat es bei mir das UBUNTU mit der jeweils gültigen Bedienoberfläche immer ohne Mucken. Da käme ich gar nicht auf den Gedanken, als Blindfisch in diesen mächtigen Systemen herum zu stochern.