Stärkere Regulierung des Internets

Moderator: Moderatoren Forum 4

Keinen_Faschismus!

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Keinen_Faschismus! » Mo 28. Sep 2020, 13:50

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Sep 2020, 13:45)
Technologisch nicht möglich und pure Diktatur und Faschismus.

Internetsperren sind durchaus technisch möglich.
Natürlich braucht man die ISPs dazu, das dürfte aber mit einem entsprechenden Gesetz kein Problem sein und dann hat es sich endlich Ausgehetzt im Internet :)
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1803
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 03:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Der Neandertaler » Mo 28. Sep 2020, 13:50

Hallo Ein Terraner.
Ein Terraner hat geschrieben:Am Ende laufen diese "Vorschläge" immer auf das gleiche hinaus, ein Internet ala China. Und selbst das ist nicht vollkommen kontrollierbar weil solche Versuche schlicht gegen die Natur des Internets gerichtet sind.

P.S. Ich habe keine Argumente eingebracht, ich habe meine Meinung gesagt was ich von dem Vorschlag halte. Mit Argumenten fange ich an wenn es einen konkreten technologischen Entwurf geben sollte wie diese Hybris umzusetzen sei.
"Vorschläge" oder Argumente - nenn es wie Du willst!
Eines ist richtig: Hetze im Internet ist zumindest schwer kontrollierbar. Hetze kontrollierbar zu machen ist aber zumindest gesellschaftlicher Konsens, da Widerstand gegen Hetze gesellschaftlicher Konsens ist. Kontrolle ist also nicht "gegen die Natur des Internets". Kontrolle ist lediglich gegen den Willen einiger Unwilligen ... gegen einige Wenige, die vermeintlich die vielfache Meinungsfreiheit beschwören, und sich so offen gegen die gesellschaftliche Mehrheit stellen, aber in Wirklichkeit ihre Begrenztheit ... ihre Zwangslage nicht erkennen (wollen).

Du redest immer sehr viel und gerne von "Diktatur und Faschismus" und "Gesinnungspolizei" . Weißt Du überhaupt, wovon Du da redest?
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Ein Terraner » Mo 28. Sep 2020, 13:53

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(28 Sep 2020, 13:50)

Internetsperren sind durchaus technisch möglich.
Natürlich braucht man die ISPs dazu, das dürfte aber mit einem entsprechenden Gesetz kein Problem sein und dann hat es sich endlich Ausgehetzt im Internet :)

Nein sind sie nicht.
Keinen_Faschismus!

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Keinen_Faschismus! » Mo 28. Sep 2020, 13:54

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Sep 2020, 13:47)
Lass dir mal vom Internet erklären wie das Internet funktioniert, VPN an und der Anschluss Inhaber sitzt in Nord Sibirien. Kannst du dich bitte erstmal mit der Materie vertraut machen bevor du mit solchem Schwachsinn kommst ?

Ich denke doch die geringste Anzahl an Menschen nutzt aktuell ein VPN.
Aber auch das ist sehr einfach zu lösen:
Ein Gesetz um VPN (zum Zwecke der Verschleierung) strafbar zu machen.

Du musst dann erst einmal deine Daten zum (bekannten) VPN Server ausser Landes bekommen ohne dabei erwischt zu werden ;)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Ein Terraner » Mo 28. Sep 2020, 13:58

Der Neandertaler hat geschrieben:(28 Sep 2020, 13:50)

Hallo Ein Terraner."Vorschläge" oder Argumente - nenn es wie Du willst!
Eines ist richtig: Hetze im Internet ist zumindest schwer kontrollierbar. Hetze kontrollierbar zu machen ist aber zumindest gesellschaftlicher Konsens, da Widerstand gegen Hetze gesellschaftlicher Konsens ist. Kontrolle ist also nicht "gegen die Natur des Internets". Kontrolle ist lediglich gegen den Willen einiger Unwilligen ... gegen einige Wenige, die vermeintlich die vielfache Meinungsfreiheit beschwören, und sich so offen gegen die gesellschaftliche Mehrheit stellen, aber in Wirklichkeit ihre Begrenztheit ... ihre Zwangslage nicht erkennen (wollen).

Du redest immer sehr viel und gerne von "Diktatur und Faschismus" und "Gesinnungspolizei" . Weißt Du überhaupt, wovon Du da redest?


Es ist technologisch unmöglich, und ja ich weiß wovon ich da rede. Und das ist kein Weg der Hetze im Netz entgegen zu treten. Offenes Internet nur für Menschen mit entsprechenden Führerschein, geht noch ?

Wie soll dieser Führerschein aussehen? Was wird da abgefragt?
Wie soll das technologisch umgesetzt werden?
Wie verhindert man das Menschen ohne diesen Führerschein kein fremdes Gerät benutzen?
Braucht mein Kühlschrank auch einen Führerschein oder darf der ohne ins Netz ?
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Ein Terraner » Mo 28. Sep 2020, 14:00

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(28 Sep 2020, 13:54)

Ich denke doch die geringste Anzahl an Menschen nutzt aktuell ein VPN.


Ja, weil es keinen schwachsinnigen Zensurmechanismus gibt die diese notwendig macht.

Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1803
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 03:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Der Neandertaler » Mo 28. Sep 2020, 14:10

Ein Terraner hat geschrieben:... technologisch unmöglich ... nur für Menschen mit entsprechenden Führerschein, geht noch ?
Wirfst Du da in Deinem unbändigen Zorn nicht einiges durcheinander? Ich habe Dir lediglich bei der "Unkontrollierbarkeit" widersprochen - von "Führerschein" war bei mir nicht die Rede.
Ein Terraner hat geschrieben:... ja ich weiß wovon ich da rede.
Wenn dem so sein sollte, wenn Du also etwa "Diktatur und Faschismus" und/oder eine "Gesinnungspolizei" selber erlebt haben solltest, dürfte Dir der Unterschied zwischen dort und hier bewußt sein! Ich habe da aber so meine Zweifel.
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Ein Terraner » Mo 28. Sep 2020, 14:13

Der Neandertaler hat geschrieben:(28 Sep 2020, 14:10)

Wenn dem so sein sollte, wenn Du also etwa "Diktatur und Faschismus" und/oder eine "Gesinnungspolizei" selber erlebt haben solltest, dürfte Dir der Unterschied zwischen dort und hier bewußt sein! Ich habe da aber so meine Zweifel.

Ach so, zu wenig Tote für dein Geschmack oder was willst du damit sagen ?

Na dann erzähle doch mal wie dieser Führerschein inhaltlich aussehen soll.
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1803
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 03:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Der Neandertaler » Mo 28. Sep 2020, 14:17

Ein Terraner hat geschrieben:Ach so, zu wenig Tote für dein Geschmack oder was willst du damit sagen ?

Na dann erzähle doch mal wie dieser Führerschein inhaltlich aussehen soll.
Diese Diskussion mit Dir ist mir zu blöd - ich kann mit meiner Zeit etwas Besseres, weil Sinnvolleres anfangen. Du kommst nämlich immer mit angeblichem Inhalt, den ich nie im Sinn hatte und gehst nie auf den wahren Inhalt meiner Beiträge ein. Absicht oder Zufall?
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Keinen_Faschismus!

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Keinen_Faschismus! » Mo 28. Sep 2020, 14:18

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Sep 2020, 13:58)
Wie soll dieser Führerschein aussehen? Was wird da abgefragt?
Wie soll das technologisch umgesetzt werden?
Wie verhindert man das Menschen ohne diesen Führerschein kein fremdes Gerät benutzen?
Braucht mein Kühlschrank auch einen Führerschein oder darf der ohne ins Netz ?

Ganz einfach: einen Router oder InternetVertrag bei einem Mobilfunkanbieter bekommt nur jemand mit diesem Führerschein.

Der Führerschein muss bei einer Behörde beantragt werden und wird nur z.B. an Menschen ohne Vorstrafen ausgegeben.
Dabei verpflichtet sich der Führerscheininhaber keine Hetze im Internet zu verbreiten.
Wird er doch dabei erwischt gibt es neben einer möglichen Strafanzeige auch einen „Führerscheinentzug“.

Er kann natürlich über den Router von anderen Personen ins Internet gehen, aber wenn er dabei erwischt wird wird er nochmal härter bestraft (wie Autofahren ohne Führerschein) und derjenige der ihm den Zugang ermöglicht hat verliert selbst den Führerschein!

Dann hat sich das mit der Hetze im Internet nach einer gewissen Ausmistungsphase ganz schnell erledigt und wir können uns wichtigeren Themen zuwenden wie der richtigen Erziehung von Kindern.
Zuletzt geändert von Keinen_Faschismus! am Mo 28. Sep 2020, 14:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Ein Terraner » Mo 28. Sep 2020, 14:20

Der Neandertaler hat geschrieben:(28 Sep 2020, 14:17)

ich kann mit meiner Zeit etwas Besseres, weil Sinnvolleres anfangen.


Ok, viel Spaß noch. Das bedeutet also auch das es von dir keine Auskunft mehr geben wird wie dieser Führerschein inhaltlich aussehen soll.
Benutzeravatar
Kamikaze
Beiträge: 1129
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 16:10
Benutzertitel: mittelalt

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Kamikaze » Mo 28. Sep 2020, 14:23

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(28 Sep 2020, 13:54)

Ich denke doch die geringste Anzahl an Menschen nutzt aktuell ein VPN.

Aktuell nutze ich den NATIVEN VPN meiner Fritz-Box für alle Verbindungen, die ich mir oder meiner Familie einrichte.
Damit bin ich (zumindest für das WWW) immer zuhause.
Die Weiterleitung auf einen dritten Server ist eine Kleinigkeit - dann bin ich für das WWW sonstwo. Wenn ich meine Verbindung über das Tor-Netzwerk routen lasse, sitze ich alle paar Minuten in einem anderen Land.
Die IP ist genau NULL aussagekräftig.
Davon ganz abgesehen: Wissen Sie IMMER ganz genau, wer an ihrem Internetanschluss WAS GENAU hoch- oder runterlädt? (Nutzen sie einen Netzwerk-Sniffer und werten diesen regelmäßig aus? Übrigens wäre es dann bereits zu spät.)
Dazu kommt, dass die meisten Router inzwischen ein Gast-Wlan anbieten, das man explizit abschalten muss - damit kann sich JEDER über Ihren Roter ins Internet einwählen - ohne dass Sie davon etwas mitbekommen.
Übrigens können IPs auch ganz einfach gefälscht werden - ähnlich wie die Telefonnummer im Display. Damit könnte ich problemlos über "Ihren Router" (vorausgesetzt ich kenne Ihre IP-Adresse, die Sie mir ja angesichts Ihrer Unkenntnis über dieses Forum bereits zugänglich gemacht haben) strafbare Inhalte verbreiten. Gemäß Ihrem Vorschlag wären Sie dann umfänglich dafür haftbar. Wollen Sie das wirklich?
Fakt ist: Internetzensur funktioniert nicht. Sie macht die Nutzung des Netzes allenfalls unbequem und arbeitsintensiv. Siehe China - da ist eine riesige Maschinerie am arbeiten, und trotzdem klappt es nicht.
Wenn ich Ihnen im Bus Hass und Hetze ins Gesicht brüllen würde, wäre ich ebenso anonym, bis die Polizei meine Personalien feststellt. Und wenn das tatsächlich passiert und ich "weiß dann von nichts mehr" - was wollen Sie tun? Im echten Leben helfen hier Zeugen weiter - im Internet sind die Zeugen alle manipulierbar. Da bleibt dann (wie im echten Leben) nur der Busfahrer (Forenbetreiber oä.), der dem entsprechenden Nutzer den Zugang versagt. Wenn ich nun mit einem gefälschten Ausweis kurz darauf wieder komme ist auch das hinfällig.
Hundertprozentige Sicherheit gibt es nirgends und freie Kommunikation wird es immer geben - auch unter repressivsten Bedingungen.
Wer wirklich etwas tun will gegen Hass und Hetze im Internet sollte lieber folgendes tun:
> Hass und Hetze offen und laut entgegentreten
> entsprechende Äußerungen zur Anzeige bringen (der entsprechende Moderator wird sich idR. darum kümmern und statistisch sind ein paar wenige Prozent solcher Fälle am Ende erfolgreich)
> falsche Thesen mit fundierten Informationen und Quellen widerlegen

Das kann aber nicht der Staat "richten" - da braucht es jeden Einzelnen. Anders geht es nicht.
Wer viel kluges sagt ist klug,
wer zuhört ist weise.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Ein Terraner » Mo 28. Sep 2020, 14:25

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(28 Sep 2020, 14:18)

Ganz einfach: einen Router oder InternetVertrag bei einem Mobilfunkanbieter bekommt nur jemand mit diesem Führerschein.

Der Führerschein muss bei einer Behörde beantragt werden und wird nur z.B. an Menschen ohne Vorstrafen ausgegeben.
Dabei verpflichtet sich der Führerscheininhaber keine Hetze im Internet zu verbreiten.
Wird er doch dabei erwischt gibt es neben einer möglichen Strafanzeige auch einen „Führerscheinentzug“.

Er kann natürlich über den Router von anderen Personen ins Internet gehen, aber wenn er dabei erwischt wird wird er nochmal härter bestraft (wie Autofahren ohne Führerschein) und derjenige der ihm den Zugang ermöglicht hat verliert selbst den Führerschein!

lol, du willst also sinnlosen Aktionismus. Der wahrscheinlich auch noch gegen Wettbewerbs- und Vertragsrecht verstößt und wahrscheinlich Verfassungswidrig ist.

Um das mal zusammen zu fassen, du willst das Menschen erst ein Kreuz auf einem Zettel machen bevor sie mit der Telekom einen Vertrag abschließen dürfen. Trifft das so deine Idee ?
Keinen_Faschismus!

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Keinen_Faschismus! » Mo 28. Sep 2020, 14:31

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Sep 2020, 14:25)
Um das mal zusammen zu fassen, du willst das Menschen erst ein Kreuz auf einem Zettel machen bevor sie mit der Telekom einen Vertrag abschließen dürfen. Trifft das so deine Idee ?

Jep. Und Vorlage des amtlichen Internetführerscheins bei Vertragsabschluss.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Ein Terraner » Mo 28. Sep 2020, 14:34

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(28 Sep 2020, 14:31)

Jep. Und Vorlage des amtlichen Internetführerscheins.

Dann wäre ja alles geklärt, schwachsinnigen verfassungswidrigen Aktionismus braucht niemand und nutz auch nichts. Thema erledigt.
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1803
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 03:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Der Neandertaler » Mo 28. Sep 2020, 14:56

Ein Terraner hat geschrieben:Das bedeutet also auch das es von dir keine Auskunft mehr geben wird wie dieser Führerschein inhaltlich aussehen soll.
Genau! Weil ich diesen Führerschein nie genannt habe. Kapier es endlich - oder auch nicht!! Einbildung ist eben auch eine Bidung!
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4987
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Ammianus » Mo 28. Sep 2020, 15:25

Wow, und wieviel Tausende offizielle und inoffizielle Mitarbeiter braucht dann diese neue Geheime Staatspolizei? Machen wir dann auch Rüdersdorf, Schkeuditz, Schkopau und Schwarze Pumpe, die ganzen früheren DDR-Arbeitslager wieder auf um die Leute umzuerziehen.

Und natürlich brauchen wie dann rund um unser Land eine neue Mauer. Denn all die Eltern, denen man die Kinder raubt, all die Menschen denen die FReiheit genommen wird und die so nicht leben wollen, werden einen Weg aus dieser Misere suchen.

Nachtrag:

"Herr Obermeister ich melde, Verwahrraum 117 mit 13 Strafgefangenen belegt."
"Ich möchte an einem Ort sein, an dem es keine Politik gibt, keine Waffen, keine Religion."
Libanesin Anfang August 2020
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20597
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Billie Holiday » Mo 28. Sep 2020, 16:10

Extremisten aus jeder Ecke stinken gleich. Ihr Gestank ist austauschbar.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10958
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Vongole » Mo 28. Sep 2020, 16:19

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(28 Sep 2020, 13:50)

Internetsperren sind durchaus technisch möglich.
Natürlich braucht man die ISPs dazu, das dürfte aber mit einem entsprechenden Gesetz kein Problem sein und dann hat es sich endlich Ausgehetzt im Internet :)

Sag mal, bist du im Auftrag Xi Jinpings hier, oder ist auch dieser zweite Thread als Satire gedacht, um das Forum vorzuführen?
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1803
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 03:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Stärkere Regulierung des Internets

Beitragvon Der Neandertaler » Mo 28. Sep 2020, 16:27

Vongole hat geschrieben:Sag mal, bist du im Auftrag Xi Jinpings hier, oder ist auch dieser zweite Thread als Satire gedacht, um das Forum vorzuführen?
Er, wie vermutlich einige andere auch, ist mutmaßlich nur froh, daß überhaupt jemand mit ihm redet.
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast