Digital, digitaler, am Digatalsten…

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2167
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Digital, digitaler, am Digatalsten…

Beitragvon Raskolnikof » Fr 11. Jan 2019, 11:59

JJazzGold hat geschrieben:(11 Jan 2019, 08:27)

Göttin. Was die Generation 70-90 Jahre alt betrifft, sicherlich.
Die meisten wissen nicht einmal, was eine App ist, geschweige denn, dass sie sie downloaden und bedienen könnten.
Aber auch diese Menschen haben Anspruch auf Service und Assistence.

Der wird der älteren Generation, die nicht in der digitalen Welt aufgewachsen sind ja auch gewährt. Auch in Dänemark oder Finnland, wo es praktisch keinen Grund mehr gibt eine Behörde persönlich aufzusuchen steht die Tür des Rathauses stets offen. In Finnland steht nicht selten in der Wartezone Kaffee zur selbstbedienung bereit. Aber: Die Möglichkeit des persönlichen Service durch Behördenbedienstete steht nur Personen offen, die aufgrund ihres Alters, Krankheit oder Behinderung nicht in der Lage sind, einen Behördengang online zu erledigen. Der 30-jährige Alternativling, dem der Spinat aus der Tasche wächst und der Fernseher, PC und sonstigen Digitalkram entsorgt hat und in einer alternativen Landkommune mit gleichgesinnten nach seinem inneren ich sucht hat da keine Chance und wird abgewiesen. Wer sich da beispielsweise der zentralen Erfassung seiner Gesundheits-bzw. Krankendaten verweigert dem bleibt die Tür zur Arztpraxis verschlossen, außer bei akuten Notfällen natürlich.
Alte Menschen, die den Umgang mit dem PC oder Notebook nie gelernt haben sind aber eine aussterbende Spezies. In spätestens 20 Jahren wird es keinen Menschen mehr geben, der nicht schon im Kindergarten in digitalen Welten weilte und nach vier Jahren Grundschule im Internet flotter unterwegs ist als heute so mancher Verwaltungsangestellter vor seinem Computerarbeitsplatz. Diese kommenden Generationen werden dann auch im hohen Alter noch bereit und in der Lage sein, ihren PC zu bedienen so wie sie auch heute in der Lage sind ihren Fernseher zu bedienen um "Traumschiff" zu schauen.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18663
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Digital, digitaler, am Digatalsten…

Beitragvon Teeernte » Fr 11. Jan 2019, 13:07

Raskolnikof hat geschrieben:(11 Jan 2019, 12:02)

Kannst du bitte einmal deinen Beitrag so formulieren, dass ein normal Sterblicher versteht was du der Welt mit deiner Message mitteilen möchtest? Danke.


Generell telefonieren arme Leute viel.... Viel arme Leute bringen Umsatz. Slums - viel arme Leute auf wenig Raum.

Deshalb werden die Slums im Mobilfunk immer gut ausgebaut.

MTN Group Südafrika Telekommunikation ist 1020 der Forbes 2000
Telecom Egypt Ägypten Telekommunikation
Telkom Südafrika Telekommunikation
Global Telecom Holding Ägypten Telekommunikation

https://www.subsahara-afrika-ihk.de/blo ... n-afrikas/

Carlos Slim Helú (* 28. Januar 1940 in Mexiko-Stadt) ist ein mexikanischer Unternehmer der Telekommunikationsbranche (unter anderem Telmex und América Móvil). Nach Schätzungen des mexikanischen Finanzmagazins Sentido Común verfügte er 2007 über ein Vermögen von 67,8 Mrd. US-Dollar und war damit der reichste Mensch der Welt. Nachdem das Forbes Magazine ihn 2009 mit 35 Mrd. US-Dollar nur noch auf Platz 3 taxierte, stand er 2010 mit 53,5 Mrd. US-Dollar und 2011 mit 74,0 Mrd. US-Dollar wieder auf Platz 1.[1][2] Die Unterschiede in den Vermögensangaben gehen vor allem auf Neubewertungen im Zuge der laufenden Finanzkrise zurück. Im August 2014 betrug sein Vermögen ca. 81,6 Mrd. US-Dollar.[3]

Auf der Forbes-Liste 2015 wurde sein Vermögen mit ca. 77,1 Milliarden US-Dollar angegeben. Damit belegte er Platz 2 auf der 2015er Liste der reichsten Menschen der Welt (hinter Bill Gates). Auf der Forbes-Liste 2016 wurde sein Vermögen mit ca. 50 Milliarden US-Dollar angegeben. Damit belegt er Platz 4 auf der 2016er Liste der reichsten Menschen der Welt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Carlos_Slim_Helú

Slums haben generell eine GUTE Mobilfunkanbindung ! ...weil da der UMSATZ stimmt !
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35863
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Digital, digitaler, am Digatalsten…

Beitragvon JJazzGold » So 13. Jan 2019, 10:25

imp hat geschrieben:(11 Jan 2019, 09:20)

Die tragen ihre Plastikkarte erstmal weiterhin bei sich. Wo ist das Problem?

Bevor es ans Abschaffen altbekannter Wege geht, werden neue Optionen eingeführt. Ich kann heute immer noch mit dem Ausweis am Schalter meiner Bank Geld holen oder überweisen. Oder mit Überweisungsträger auf Papier. Oder mit der Karte am Automaten. Oder per Internet wahlweise am PC-Programm, auf der Webseite der Bank, auf der App der Bank. Ich kann sogar anrufen.


Es war eine Frage. Ein Problem sehe ich nicht, da die Umstellung ohnehin so schleichend erfolgen wird, dass selbst meine Generation ausgestorben sein wird, bis sie zu 100% vollzogen ist.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12420
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Digital, digitaler, am Digatalsten…

Beitragvon imp » So 13. Jan 2019, 11:03

JJazzGold hat geschrieben:(13 Jan 2019, 10:25)

Es war eine Frage. Ein Problem sehe ich nicht, da die Umstellung ohnehin so schleichend erfolgen wird, dass selbst meine Generation ausgestorben sein wird, bis sie zu 100% vollzogen ist.

Ja, es wird nur aus der Mode kommen. Faxe gibt es heute noch, Telegramme kann wer mag auch noch verschicken, seit 2000 aber nicht mehr ins Ausland.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8715
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Digital, digitaler, am Digatalsten…

Beitragvon Misterfritz » So 13. Jan 2019, 11:46

Teeernte hat geschrieben:(11 Jan 2019, 13:07)

Generell telefonieren arme Leute viel.... Viel arme Leute bringen Umsatz. Slums - viel arme Leute auf wenig Raum.

Deshalb werden die Slums im Mobilfunk immer gut ausgebaut.

MTN Group Südafrika Telekommunikation ist 1020 der Forbes 2000
Telecom Egypt Ägypten Telekommunikation
Telkom Südafrika Telekommunikation
Global Telecom Holding Ägypten Telekommunikation
Es ist in diesen Ländern, die Du hier aufgeführt hast, fast die einzige Möglichkeit, überhaupt telefonieren zu können - die haben nämlich nur recht marginale Festnetze, in grösseren Städten und an Militärstützpunkten.

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast