Bauen schadet Klima

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37538
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon JJazzGold » Sa 21. Sep 2019, 12:26

H2O hat geschrieben:(21 Sep 2019, 11:44)

So bekommt der Ausdruck "an Land geworfen" einen neuen Sinn! ;)


Wenn man immer nur “dagegen“ ist, dann muss man halt ggfls. absaufen. Was wiederum zum “Survival of the fittest“ passt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42497
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 21. Sep 2019, 12:37

JJazzGold hat geschrieben:(21 Sep 2019, 12:26)

Wenn man immer nur “dagegen“ ist, dann muss man halt ggfls. absaufen. Was wiederum zum “Survival of the fittest“ passt.

Eben. Lieber wirft man das Geld für angebliche Klimarettungsmaßnahmen den EE-Betreibern in den Rachen anstatt sich auf den unvermeidlichen Temperaturanstieg vorzubereiten. DAS ist das Verbrechen, das die deutsche Regierung gerade an den FFF-Kids begeht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9899
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon Quatschki » Sa 21. Sep 2019, 12:37

imp hat geschrieben:(21 Sep 2019, 10:57)

Atomkraft, riesige Schwimmkoerper, klingt alles eher nach Verzweiflung. Wie verhaelt sich so ein schwimmendes Hochhaus eigentlich bei starkem Wind oder unruhiger See? Schon an Land gehen Hochhaeuser und Tuerme erheblich mit dem Wind. Manche Hochhaeuser schwingen im Wind bis zu 30 cm (an Land).

Zumal, wo doch Stürme und Tornados auch immer schlimmer werden sollen...
Und wenn der Klimawandel zur Abkühlung führt? Eisgang und Eispressung!
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13397
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon imp » Sa 21. Sep 2019, 13:09

streicher hat geschrieben:(20 Sep 2019, 21:19)

Hobbithäuser sind schön, keine Frage. Hier in Deutschland tut man sich mit den Genehmigungen noch ein wenig schwer.
Spannend finde ich auch die "Earthships". Davon gibt es weltweit ca. 1000, in Deutschland bislang nur eines: das Earthship Tempelhof.

Nicht bewohnbare Filmkulisse.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37538
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon JJazzGold » Sa 21. Sep 2019, 13:39

Tom Bombadil hat geschrieben:(21 Sep 2019, 12:37)

Eben. Lieber wirft man das Geld für angebliche Klimarettungsmaßnahmen den EE-Betreibern in den Rachen anstatt sich auf den unvermeidlichen Temperaturanstieg vorzubereiten. DAS ist das Verbrechen, das die deutsche Regierung gerade an den FFF-Kids begeht.


Na ja, das halte ich aber jetzt doch für einen etwas unfairen Vorwurf. Die Regierung sorgt immerhin dafür, dass die nächsten Generationen so gesund sterben, wie keine Generation davor, indem sie den Forderungen der Schüler anteilig nachgibt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37538
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon JJazzGold » Sa 21. Sep 2019, 13:41

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13397
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon imp » Sa 21. Sep 2019, 13:43


Doch, das schreiben die sogar selber. Die erste Version musste sogar abgerissen werden und fuer den zweiten Film wieder errichtet. Die Innenaufnahmen sind alle aus dem Studio. Nur die Schaenke ist ueberhaupt innen voll ausgebaut.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37538
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon JJazzGold » Sa 21. Sep 2019, 13:45

streicher hat geschrieben:(20 Sep 2019, 21:19)

Hobbithäuser sind schön, keine Frage. Hier in Deutschland tut man sich mit den Genehmigungen noch ein wenig schwer.
Spannend finde ich auch die "Earthships". Davon gibt es weltweit ca. 1000, in Deutschland bislang nur eines: das Earthship Tempelhof.


Richtig, neue Ideen braucht das Land und weniger Bau Vorschriften, die solche Modelle bereits auf dem Reißbrett abwürgen. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37538
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon JJazzGold » Sa 21. Sep 2019, 13:46

imp hat geschrieben:(21 Sep 2019, 13:43)

Doch, das schreiben die sogar selber. Die erste Version musste sogar abgerissen werden und fuer den zweiten Film wieder errichtet. Die Innenaufnahmen sind alle aus dem Studio. Nur die Schaenke ist ueberhaupt innen voll ausgebaut.


Hast du durchgelesen, was ich verlinkt habe?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13397
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon imp » Sa 21. Sep 2019, 13:48

JJazzGold hat geschrieben:(21 Sep 2019, 13:46)

Hast du durchgelesen, was ich verlinkt habe?

Nein. Ich beziehe mich auf den Link weiter oben zu den Hobbits.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37538
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon JJazzGold » Sa 21. Sep 2019, 13:56

imp hat geschrieben:(21 Sep 2019, 13:48)

Nein. Ich beziehe mich auf den Link weiter oben zu den Hobbits.


Dann lies es dir bitte durch.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13397
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon imp » Sa 21. Sep 2019, 14:02

JJazzGold hat geschrieben:(21 Sep 2019, 13:56)

Dann lies es dir bitte durch.

Mach ich
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27935
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon H2O » Sa 21. Sep 2019, 14:28

imp hat geschrieben:(21 Sep 2019, 13:09)

Nicht bewohnbare Filmkulisse.


Aber in meinem zum großen Teil mit Erde abgedeckten Haus lebe ich sehr gut. Dadurch gibt es nur Tageslicht von Eingangsfront und Rückfront. Also lange Dunkelzonen wären auch nicht mein Ding. Heizungstechnisch muß man dann ganz überwiegend gegen die Erdtemperatur anarbeiten. Das Haus ist trickreich wärmegedämmt und belüftet... "diffusionsoffen". Wenn die Häuser nach "Wikingerart" angereiht werden, dann verbrauchen sie auch nicht so viel Bauland!
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13397
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon imp » Sa 21. Sep 2019, 14:36

H2O hat geschrieben:(21 Sep 2019, 14:28)

Aber in meinem zum großen Teil mit Erde abgedeckten Haus lebe ich sehr gut. Dadurch gibt es nur Tageslicht von Eingangsfront und Rückfront. Also lange Dunkelzonen wären auch nicht mein Ding.

Das moechte ich gar nicht bestreiten. Aber das ist dann der Unterschied zwischen "zum bewohnen gebaut" und Filmkulissen.

Heizungstechnisch muß man dann ganz überwiegend gegen die Erdtemperatur anarbeiten. Das Haus ist trickreich wärmegedämmt und belüftet

Bei ausreichender Daemmung und Feuchtigkeitssperre gen Erde sehe ich da wenig Problem. Weniger Angriffsflaeche fuer Wind und Sonne - stabiles Klima. Erdkeller beruhen auf einem aehnlichen Prinzip.

"diffusionsoffen". Wenn die Häuser nach "Wikingerart" angereiht werden, dann verbrauchen sie auch nicht so viel Bauland!

Das kennt man vom Reihenhaus oder der geschlossenen Bebauung in Staedten.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27935
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon H2O » Sa 21. Sep 2019, 15:14

imp hat geschrieben:(21 Sep 2019, 14:36)

Das moechte ich gar nicht bestreiten. Aber das ist dann der Unterschied zwischen "zum bewohnen gebaut" und Filmkulissen.


Bei ausreichender Daemmung und Feuchtigkeitssperre gen Erde sehe ich da wenig Problem. Weniger Angriffsflaeche fuer Wind und Sonne - stabiles Klima. Erdkeller beruhen auf einem aehnlichen Prinzip.

Mein Haus hat eine zirkulierende Luftschicht mit Zufluß aus einem Wintergarten. Damit wird die Feuchtigkeit davon getragen. Ansonsten trennt das Erdreich eine Dachfolie auf einer Bretterschale auf Stahlträgergewölbe.


Das kennt man vom Reihenhaus oder der geschlossenen Bebauung in Staedten.

Das ist schon klar; witzig wirkt das "durchgehende Erdreich" auf den Dächern aber schon: "Häuser im Erdwall"
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 859
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon streicher » Sa 21. Sep 2019, 21:01

H2O hat geschrieben:(21 Sep 2019, 09:38)

Das mag schon so sein; mein Haus in Polen ist aber fast genau so aufgebaut; und davon (Haustyp!) gibt es weltweit etwa 700, die größere Anzahl davon aber in Deutschland. Einfach einmal googeln "Biosolarhaus", dort der ältere Typ mit Rundbögen. Davon ist man abgekommen, weil insgesamt zu teuer im Vergleich zu Holzbauten mit vergleichbaren Eigenschaften.

Aber man wohnt darin sehr angenehm und besonders energiesparend.
Gibt wohl einige Passivhäuser in diese Richtung. Angenehm sollen auch Strohhäuser sein. Bekannte von uns haben gerade eines gebaut. Wir sollten uns mal Infos einholen... Sollte es wirklich alle baulichen Richtlinien erfüllen - Stroh als Baustoff fällt jedes Jahr genug an...
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 859
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon streicher » Sa 21. Sep 2019, 21:06

imp hat geschrieben:(21 Sep 2019, 13:09)

Nicht bewohnbare Filmkulisse.
Es gibt wohl eine Erdhaussiedlung in der Schweiz, hört sich gut an, aber es ist eher ein Mauerblümchendasein dieser Architektur.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13397
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon imp » So 22. Sep 2019, 07:42

streicher hat geschrieben:(21 Sep 2019, 21:06)

Es gibt wohl eine Erdhaussiedlung in der Schweiz, hört sich gut an, aber es ist eher ein Mauerblümchendasein dieser Architektur.

Ja, es gibt bewohnbare. Ist dann aehnlich wie Souterrain.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27935
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon H2O » So 22. Sep 2019, 08:59

streicher hat geschrieben:(21 Sep 2019, 21:01)

Gibt wohl einige Passivhäuser in diese Richtung. Angenehm sollen auch Strohhäuser sein. Bekannte von uns haben gerade eines gebaut. Wir sollten uns mal Infos einholen... Sollte es wirklich alle baulichen Richtlinien erfüllen - Stroh als Baustoff fällt jedes Jahr genug an...


Vor Jahren sah ich einen Film über den Bau von Lehmhäusern; da spielte Stroh als Füllstoff eine große Rolle bei der Anfertigung von Lehmziegeln. Solche Häuser können Jahrhunderte überdauern, wenn sie ordentlich gepflegt werden. Und sie schützen offenbar sehr gut vor der Sonneneinstrahlung in südlichen Ländern. In meinem Hause spielt Zellulose als Füllstoff zwischen Bretterwänden eine wesentliche Rolle.
Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 1228
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon Klopfer » So 22. Sep 2019, 11:12

JJazzGold hat geschrieben:(21 Sep 2019, 09:54)

Sintflut?
Arche ist out, Ponton Siedlungen sind in.

https://m.spiegel.de/wissenschaft/techn ... 30964.html

Eh klar, für die Reichen und Mächtigen wird gesorgt sein. Also keine Angst sie werden schon dabei sein...nur wer macht dann sauber?

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste