Bauen schadet Klima

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17350
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 20. Sep 2019, 12:40

JJazzGold hat geschrieben:(20 Sep 2019, 11:07)

Diese Gebote habe ich zwar nicht persönlich, aber im letzten Jahr bei Freunden miterlebt, die alte Haus ihrer Eltern abgerissen und auf dem Grundstück neu gebaut haben. Da war ich dann froh, dass unser Haus schon fünfzig Jahre steht.
Vollends kurios wurde es, als es hieß, sie hätten den Zaun zu weit ausserhalb der Grundstücksgrenze gesetzt und damit den Strommast innerhalb des Grundstücks. Eine Nachmessung ergab, dass zu irgendeinem früheren Zeitpunkt der Strommast einfach auf das Grundstück gesetzt worden war. :D Da er nahe am Zaun steht, hat man sich geeinigt, beides bleibt, der Zaun und der Strommast. Wie es halt bei uns auf dem Dorf so ist, pragmatisch, praktisch, gut. ;)


bei mir auf dem Grundstück steht eine Straßenlaterne. Die stand dann ursprünglich auf der Einfahrt etwas im Weg. Kann man ja versetzen lassen. Also ging ich auf Bauamt und fragte was das kostet, die zu versetzen. Der meinte nur, das wäre teuer und schaute mal nach, was das in einem vergleichbaren Fall kostet. Er kramte also einen alten Fall raus, rechnete das durch und meinte mit 3.000 bis 4.000 € müsse man schon rechnen. Dann schaute er mich an und meinte: "Aber schauen wir doch mal, wie das in der Praxis aussieht. Wenn die wirklich im Weg steht, dann fährt die sowieso mal irgendwer um. Und dann muss das sowieso die Versicherung zahlen"
Pragmatismus schön und gut, aber ich hab's dann doch lieber planerisch gelöst :-))
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12084
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon odiug » Fr 20. Sep 2019, 13:28

Tom Bombadil hat geschrieben:(20 Sep 2019, 08:31)

Wenn die Wohnungsnot so furchtbar ist, dass man schon Villenbesitzer enteignen will, dann sollte man auch vor Parkanlagen nicht zurück schrecken.

Wenn die Wohnungsnot so groß ist, dass man den Englischen Garten in München mit Sozialbaubaracken zu baut würde, dann werden Villenbesitzer nicht enteignet, sondern am nächsten Laternenpfahl aufgehängt.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12084
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon odiug » Fr 20. Sep 2019, 13:38

imp hat geschrieben:(20 Sep 2019, 09:21)

Ah, das macht keinen Spass. Ventilation/Klima, Brandschutz/Fluchtwege, Grundwasser, mit den Scheisserohren hast du auch nur Aerger in der Tiefe. Mehr als zwei UG sind auch bei den Baukosten unwirtschaftlich, der Erdaushub ist nicht ohne. Tiefe Baugruben in Bestandsgebieten muessen auchnaufwaendig gesichert werden.

Also zum letzten Punkt ... ne ... müssen sie nicht.
Man muss halt nur in kauf nehmen, wenn man die Baugrube nicht sichert, braucht man unter Umständen eine neue Stadtbibliothek wie in Köln.
Ist halt teuer :(
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 777
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon streicher » Fr 20. Sep 2019, 14:38

Teeernte hat geschrieben:(19 Sep 2019, 19:21)

Statisch - verstärkte Mauern drunter - wie für eine weitere Etage..... und mehr Energieeinsatz als Klima-Nutzen...

Verbesserte Wärmedämmung im Winter. Hitzeschild im Sommer. Verbesserter Schallschutz. Feinstaubfilter. Dachbegrünung macht schon Sinn.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40758
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 20. Sep 2019, 15:43

H2O hat geschrieben:(20 Sep 2019, 09:51)

Gar nicht; der Glückliche! Aber ich würde vermutlich ins Erbrecht eingreifen und die Erben mit Geld entschädigen.

Woher soll Pleite-Berlin das Geld nehmen?

Klar; wer fängt damit an?

Ich.

Die Konsequenzen haben Sie aber erdichtet.

Nein, die sind logisch.

Gern;

So plötzlich?

Das kann man ändern mit bescheidenem Gewinn für Investoren.

Dann wird eben nix gebaut.

Ich habe den Verdacht...

Ich habe auch einen Verdacht :cool:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40758
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 20. Sep 2019, 15:47

odiug hat geschrieben:(20 Sep 2019, 13:28)

Wenn die Wohnungsnot so groß ist, dass man den Englischen Garten in München mit Sozialbaubaracken zu baut würde, dann werden Villenbesitzer nicht enteignet, sondern am nächsten Laternenpfahl aufgehängt.

Ehe du in linksextreme Gewaltfantasien abgleitest, solltest du bedenken, dass der Villenbesitzer in solchen Zeiten gut behütet in einer Gated Community lebt, beschützt von einem Bataillon Bodyguards.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12084
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon odiug » Fr 20. Sep 2019, 16:17

Tom Bombadil hat geschrieben:(20 Sep 2019, 15:47)

Ehe du in linksextreme Gewaltfantasien abgleitest, solltest du bedenken, dass der Villenbesitzer in solchen Zeiten gut behütet in einer Gated Community lebt, beschützt von einem Bataillon Bodyguards.

Es sind nicht meine Gewaltphantasien, wenn du Horrorszenarien an die Wand malst, bei denen die Eigentumsrechte und Besitzverhältnisse von Villen in Nobelvierteln das kleinste Problem sein dürften.
Abgesehen davon, Reiche Schnösel, die glauben sie könnten in einer Gated Community eine Revolution aussitzen haben eh einen an der Waffel.
Die sind schon längst weg, irgendwo in den Bahamas, bevor es so weit kommt ... zumindest wenn sie noch ein bisschen Hirn haben und nicht schon alles weggekokst ist.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon imp » Fr 20. Sep 2019, 16:46

odiug hat geschrieben:(20 Sep 2019, 13:38)

Also zum letzten Punkt ... ne ... müssen sie nicht.
Man muss halt nur in kauf nehmen, wenn man die Baugrube nicht sichert, braucht man unter Umständen eine neue Stadtbibliothek wie in Köln.
Ist halt teuer :(

Ja, besonders fair waere es auch nicht. Ich glaube, damals war Betrug im Spiel.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26492
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon H2O » Fr 20. Sep 2019, 17:55

Tom Bombadil hat geschrieben:(20 Sep 2019, 15:43)

Woher soll Pleite-Berlin das Geld nehmen?

Aus der Bundeskasse, wie auch bei anderen Projekten, etwa BER.

Ich.

Löblich; nun aber bitte Ausdauer beweisen!

Nein, die sind logisch.

Geht das schon wieder los?

So plötzlich?

Worum ging es?

Dann wird eben nix gebaut.

Na meinetwegen; ich habe meine Hütte ja. Ob die anderen Mitmenschen mit Wohnungssorgen das wohl auch so sehen?

Ich habe auch einen Verdacht :cool:

Warum auch nicht.
Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 1228
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon Klopfer » Fr 20. Sep 2019, 18:08

Warum sich den Kopf zerbrechen? Wie man sieht kriegt die momentane Bundesregierung nicht das Geringste in Punkto Klimaschutz auf die Reihe. Einzig grossmäulige CSU-Minister die jahrelang der Automobilindustrie den Arsch geleckt haben tönen plötzlich mit unbezahlbaren Vorschlägen herum die ihnen eh niemand abnimmt. Glaubwürdigkeit verloren. Und in der Opposition sieht es ausser bei den Grünen keinen Deut besser aus.
Also warum nicht weiter so? Lachend draufhalten, Augen zu und durch. Nach mir die Sintflut! :thumbup:
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19244
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon Teeernte » Fr 20. Sep 2019, 19:44

streicher hat geschrieben:(20 Sep 2019, 14:38)

Verbesserte Wärmedämmung im Winter. Hitzeschild im Sommer. Verbesserter Schallschutz. Feinstaubfilter. Dachbegrünung macht schon Sinn.


Hobbit Häuser - sind immer schön ..... http://my-little-luxury.de/hobbiton/
https://www.welt.de/finanzen/immobilien ... -Erde.html

Die MODE des Efeu//Wein//Rosen - begrünten EFH ist aber vorbei - ..... das hat sicher einen Grund..... und wenns nur die Spinnen im Haus sind ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40758
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 20. Sep 2019, 19:52

odiug hat geschrieben:(20 Sep 2019, 16:17)

Es sind nicht meine Gewaltphantasien, wenn du Horrorszenarien an die Wand malst, bei denen die Eigentumsrechte und Besitzverhältnisse von Villen in Nobelvierteln das kleinste Problem sein dürften.

Das Horrorszenario des ach so knappen Wohnraums stammt von H2O, nicht von mir.

Abgesehen davon, Reiche Schnösel, die glauben sie könnten in einer Gated Community eine Revolution aussitzen haben eh einen an der Waffel.

Revolution :D :D :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40758
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 20. Sep 2019, 19:54

H2O hat geschrieben:(20 Sep 2019, 17:55)

Aus der Bundeskasse, wie auch bei anderen Projekten, etwa BER.

Es gibt doch keinen Anreiz mehr sich anzustrengen, also gibt es auch keine Steuern mehr.

Löblich; nun aber bitte Ausdauer beweisen!

Sicher.

Geht das schon wieder los?

Dein Problem mit der Logik.

Worum ging es?

Tut mir leid.

Na meinetwegen; ich habe meine Hütte ja.

Nicht mehr lange, dann bekommst du auch ein paar Gäste zugewiesen :cool:

Warum auch nicht.

Löblich.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 777
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon streicher » Fr 20. Sep 2019, 21:19

Teeernte hat geschrieben:(20 Sep 2019, 19:44)

Hobbit Häuser - sind immer schön ..... http://my-little-luxury.de/hobbiton/
https://www.welt.de/finanzen/immobilien ... -Erde.html

Die MODE des Efeu//Wein//Rosen - begrünten EFH ist aber vorbei - ..... das hat sicher einen Grund..... und wenns nur die Spinnen im Haus sind ?
Hobbithäuser sind schön, keine Frage. Hier in Deutschland tut man sich mit den Genehmigungen noch ein wenig schwer.
Spannend finde ich auch die "Earthships". Davon gibt es weltweit ca. 1000, in Deutschland bislang nur eines: das Earthship Tempelhof.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26492
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon H2O » Sa 21. Sep 2019, 09:38

streicher hat geschrieben:(20 Sep 2019, 21:19)

Hobbithäuser sind schön, keine Frage. Hier in Deutschland tut man sich mit den Genehmigungen noch ein wenig schwer.
Spannend finde ich auch die "Earthships". Davon gibt es weltweit ca. 1000, in Deutschland bislang nur eines: das Earthship Tempelhof.


Das mag schon so sein; mein Haus in Polen ist aber fast genau so aufgebaut; und davon (Haustyp!) gibt es weltweit etwa 700, die größere Anzahl davon aber in Deutschland. Einfach einmal googeln "Biosolarhaus", dort der ältere Typ mit Rundbögen. Davon ist man abgekommen, weil insgesamt zu teuer im Vergleich zu Holzbauten mit vergleichbaren Eigenschaften.

Aber man wohnt darin sehr angenehm und besonders energiesparend.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36687
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon JJazzGold » Sa 21. Sep 2019, 09:48

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(20 Sep 2019, 12:40)

bei mir auf dem Grundstück steht eine Straßenlaterne. Die stand dann ursprünglich auf der Einfahrt etwas im Weg. Kann man ja versetzen lassen. Also ging ich auf Bauamt und fragte was das kostet, die zu versetzen. Der meinte nur, das wäre teuer und schaute mal nach, was das in einem vergleichbaren Fall kostet. Er kramte also einen alten Fall raus, rechnete das durch und meinte mit 3.000 bis 4.000 € müsse man schon rechnen. Dann schaute er mich an und meinte: "Aber schauen wir doch mal, wie das in der Praxis aussieht. Wenn die wirklich im Weg steht, dann fährt die sowieso mal irgendwer um. Und dann muss das sowieso die Versicherung zahlen"
Pragmatismus schön und gut, aber ich hab's dann doch lieber planerisch gelöst :-))


Das hätte ich ebenso gehandhabt, statt wie empfohlen auf den Unfall zu warten. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36687
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon JJazzGold » Sa 21. Sep 2019, 09:54

Klopfer hat geschrieben:(20 Sep 2019, 18:08)

Warum sich den Kopf zerbrechen? Wie man sieht kriegt die momentane Bundesregierung nicht das Geringste in Punkto Klimaschutz auf die Reihe. Einzig grossmäulige CSU-Minister die jahrelang der Automobilindustrie den Arsch geleckt haben tönen plötzlich mit unbezahlbaren Vorschlägen herum die ihnen eh niemand abnimmt. Glaubwürdigkeit verloren. Und in der Opposition sieht es ausser bei den Grünen keinen Deut besser aus.
Also warum nicht weiter so? Lachend draufhalten, Augen zu und durch. Nach mir die Sintflut! :thumbup:


Sintflut?
Arche ist out, Ponton Siedlungen sind in.

https://m.spiegel.de/wissenschaft/techn ... 30964.html
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon imp » Sa 21. Sep 2019, 10:57

JJazzGold hat geschrieben:(21 Sep 2019, 09:54)

Sintflut?
Arche ist out, Ponton Siedlungen sind in.

https://m.spiegel.de/wissenschaft/techn ... 30964.html

Atomkraft, riesige Schwimmkoerper, klingt alles eher nach Verzweiflung. Wie verhaelt sich so ein schwimmendes Hochhaus eigentlich bei starkem Wind oder unruhiger See? Schon an Land gehen Hochhaeuser und Tuerme erheblich mit dem Wind. Manche Hochhaeuser schwingen im Wind bis zu 30 cm (an Land).
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26492
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon H2O » Sa 21. Sep 2019, 11:44

imp hat geschrieben:(21 Sep 2019, 10:57)

Atomkraft, riesige Schwimmkoerper, klingt alles eher nach Verzweiflung. Wie verhaelt sich so ein schwimmendes Hochhaus eigentlich bei starkem Wind oder unruhiger See? Schon an Land gehen Hochhaeuser und Tuerme erheblich mit dem Wind. Manche Hochhaeuser schwingen im Wind bis zu 30 cm (an Land).


So bekommt der Ausdruck "an Land geworfen" einen neuen Sinn! ;)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36687
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bauen schadet Klima

Beitragvon JJazzGold » Sa 21. Sep 2019, 12:23

imp hat geschrieben:(21 Sep 2019, 10:57)

Atomkraft, riesige Schwimmkoerper, klingt alles eher nach Verzweiflung. Wie verhaelt sich so ein schwimmendes Hochhaus eigentlich bei starkem Wind oder unruhiger See? Schon an Land gehen Hochhaeuser und Tuerme erheblich mit dem Wind. Manche Hochhaeuser schwingen im Wind bis zu 30 cm (an Land).



Am besten die Holländer fragen. Die müssten mit dieser Art von “Verzweiflung“ bereits Erfahrung gesammelt haben.


https://www.planet-wissen.de/gesellscha ... r-102.html
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast