Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Senexx » Do 13. Feb 2020, 11:44

Arcturus hat geschrieben:(13 Feb 2020, 11:40)

Die Verteufelung der Atomkraft habe ich eh noch nie verstanden.


Das könnten Sie einmal Ihren Landsleuten erklären. Die haben nach Tschernobly nein zur Atomkraft gesagt, obwohl sie energiearm sind.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Axelhaxel
Beiträge: 369
Registriert: So 2. Feb 2020, 11:35

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Axelhaxel » Do 13. Feb 2020, 11:48

Und wenn das AKW vor der eigenen Haustür hingestellt werden soll, geht man als A-Werkfan dann doch dagegen demonstrieren.

Ich will AKW, aber nicht vor meiner Haustür.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2569
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Arcturus » Do 13. Feb 2020, 11:54

Senexx hat geschrieben:(13 Feb 2020, 11:44)

Das könnten Sie einmal Ihren Landsleuten erklären. Die haben nach Tschernobly nein zur Atomkraft gesagt, obwohl sie energiearm sind.


Tja, Demokratie eben.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 16383
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Dieter Winter » Do 13. Feb 2020, 12:03

Arcturus hat geschrieben:(13 Feb 2020, 11:40)

Die Verteufelung der Atomkraft habe ich eh noch nie verstanden.


Harrisburg, Tschernobyl, Fukushima....

Und dann wäre da noch das kleine Prob mit den Endlagern.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2569
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Arcturus » Do 13. Feb 2020, 12:07

Dieter Winter hat geschrieben:(13 Feb 2020, 12:03)

Harrisburg, Tschernobyl, Fukushima....

Und dann wäre da noch das kleine Prob mit den Endlagern.


Nichts im Vergleich zu der Verschmutzung und den Kranken und Toten durch fossile Energieträger. Auch ein Endlager ist unter gewissen Voraussetzungen kein Problem.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 10327
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Quatschki » Do 13. Feb 2020, 12:07

Arcturus hat geschrieben:(13 Feb 2020, 11:54)

Tja, Demokratie eben.

Wenn die Kanzlerin sagt, das wird rückgängig gemacht, dann kann sich das auch ganz schnell wieder ändern.

Die Folgen von Tschernobyl und Fukushima sind ja längst nicht so verheerend, wie die Apokalyptiker prognostiziert haben. In der Sperrzone vermehren sich Wisente und Przewalski-Pferde...
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2569
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Arcturus » Do 13. Feb 2020, 12:11

Quatschki hat geschrieben:(13 Feb 2020, 12:07)

Wenn die Kanzlerin sagt, das wird rückgängig gemacht, dann kann sich das auch ganz schnell wieder ändern.

Die Folgen von Tschernobyl und Fukushima sind ja längst nicht so verheerend, wie die Apokalyptiker prognostiziert haben. In der Sperrzone vermehren sich Wisente und Przewalski-Pferde...


Ja, eine Volksentscheidung über Atomkraft würde ich auch hierzulande begrüßen, der Demokratie wegen. Leider sind wir Menschen mit Schreckensbildern und -nachrichten leicht beeinflussbar.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 16383
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Dieter Winter » Do 13. Feb 2020, 12:20

Arcturus hat geschrieben:(13 Feb 2020, 12:07)

Nichts im Vergleich zu der Verschmutzung und den Kranken und Toten durch fossile Energieträger.


Soooo sicher bin ich mir da nicht. Das Zeug scheint schon gewisse Tücken zu haben:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/k ... ft-ia.html

Arcturus hat geschrieben:(13 Feb 2020, 12:07)
Auch ein Endlager ist unter gewissen Voraussetzungen kein Problem.


Als da wären?

M. W. wird seit Jahrzehnten nach einer brauchbaren Lösung gesucht.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2569
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Arcturus » Do 13. Feb 2020, 12:39

Dieter Winter hat geschrieben:(13 Feb 2020, 12:20)

Soooo sicher bin ich mir da nicht. Das Zeug scheint schon gewisse Tücken zu haben:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/k ... ft-ia.html

Ein Atomkraftwerk gehört ganz weit weg von Wohnbebauung, da sind wir uns einig. Trotzdem im Vergleich zu fossiler Energie ein kleines Übel.

Als da wären?

M. W. wird seit Jahrzehnten nach einer brauchbaren Lösung gesucht.


Geeignete Gesteinsschichten mit genügender Mächtigkeit in einigen hundert Metern Tiefe, verbunden mit Zonen, wo kein Bergbau betrieben wurde, eignen sich dafür wunderbar. Wenn man dann noch die Erdbebenzonen ausklammert, hat man ein sicheres Endlager für Millionen von Jahren.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 16383
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Dieter Winter » Do 13. Feb 2020, 12:47

Arcturus hat geschrieben:(13 Feb 2020, 12:39)

Ein Atomkraftwerk gehört ganz weit weg von Wohnbebauung, da sind wir uns einig.


Wie viel Kilometer wären das? In D scheitert es ja schon an den 10H für Windräder.


Arcturus hat geschrieben:(13 Feb 2020, 12:39)

Geeignete Gesteinsschichten mit genügender Mächtigkeit in einigen hundert Metern Tiefe, verbunden mit Zonen, wo kein Bergbau betrieben wurde, eignen sich dafür wunderbar. Wenn man dann noch die Erdbebenzonen ausklammert, hat man ein sicheres Endlager für Millionen von Jahren.


Warum macht man das nicht?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2569
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Arcturus » Do 13. Feb 2020, 12:52

Dieter Winter hat geschrieben:(13 Feb 2020, 12:47)

Wie viel Kilometer wären das? In D scheitert es ja schon an den 10H für Windräder.

Keine Ahnung, bin kein Fachmann.


Warum macht man das nicht?

Tut man doch - bis 2031 soll eine Entscheidung gefällt werden.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 10327
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Quatschki » Do 13. Feb 2020, 13:04

Hauptproblem bei der Atomkraft ist das fehlende Vertrauen in die Verantwortlichen.
Und dies ist leider berechtigt.
Wir haben es immer mit Menschen zu tun,
und nicht mit unfehlbaren Wissenschaftlern, die unparteiisch nach der objektiv besten Lösung streben und diese auch durchsetzen würden.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2569
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Arcturus » Do 13. Feb 2020, 13:10

Quatschki hat geschrieben:(13 Feb 2020, 13:04)

Hauptproblem bei der Atomkraft ist das fehlende Vertrauen in die Verantwortlichen.
Und dies ist leider berechtigt.
Wir haben es immer mit Menschen zu tun,
und nicht mit unfehlbaren Wissenschaftlern, die unparteiisch nach der objektiv besten Lösung streben und diese auch durchsetzen würden.

Naja, objektiv und faktisch gesehen ist Atomenergie ziemlich sauber und problemlos. Muss man halt verkaufen können.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 3375
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: immer mit etwas Traurigkeit
Wohnort: Großstadt

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Alana4 » Do 13. Feb 2020, 13:25

Dieter Winter hat geschrieben:(13 Feb 2020, 11:21)

Sag ich doch: Lässt sich nicht realisieren. Welchen Teil verstehst Du nicht?

Im übrigen sind die, die noch kommen durchaus ein Problem für die Umwelt: Sie "verbrauchen" Energie, wollen essen, produzieren Müll usw.


Irrtum.Die, die noch kommen "verbrauchen" nichts, gar nichts, Null.
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2569
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Arcturus » Do 13. Feb 2020, 13:37

Alana4 hat geschrieben:(13 Feb 2020, 13:25)

Irrtum.Die, die noch kommen "verbrauchen" nichts, gar nichts, Null.


Häh? Das musst du bitte erklären :)
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Corella
Beiträge: 1552
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Corella » Do 13. Feb 2020, 15:40

Quatschki hat geschrieben:(13 Feb 2020, 12:07)

Wenn die Kanzlerin sagt, das wird rückgängig gemacht, dann kann sich das auch ganz schnell wieder ändern.

Die Folgen von Tschernobyl und Fukushima sind ja längst nicht so verheerend, wie die Apokalyptiker prognostiziert haben. In der Sperrzone vermehren sich Wisente und Przewalski-Pferde...


Nicht jedes Werk hat die Möglichkeit der "nassen Entsorgung" (Pazifik) und bei Wiederholung ist selbst dessen Kapazität nicht unendlich! Bzgl. unfreiwilligem Naturschutzgebiet: hat was. Aber in diesem Fall doch lieber anderswo.
Wir haben uns ... der Illusion hingegeben, dass es so etwas wie Umweltkapital nicht gibt. Dass man ... [es] zum Nulltarif nutzen kann und ... in diesen Kapitalstock nicht reinvestieren muss. (Klaus Töpfer 2005)
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 16383
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Dieter Winter » Do 13. Feb 2020, 15:47

Alana4 hat geschrieben:(13 Feb 2020, 13:25)

Irrtum.Die, die noch kommen "verbrauchen" nichts, gar nichts, Null.


Aktuell natürlich nicht. Erst dann wenn sie gekommen sind.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 3375
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: immer mit etwas Traurigkeit
Wohnort: Großstadt

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Alana4 » Do 13. Feb 2020, 15:55

Arcturus hat geschrieben:(13 Feb 2020, 13:37)

Häh? Das musst du bitte erklären :)


Was soll ich da erklären? die sind nicht da, also verbrauchen die nichts.
Und wenn sie dann mal da sein sollten, dann sind das nicht mehr "die, die da noch kommen"

Problem sind immer nur die, die da sind. Und hier, mal ganz nebenbei bemerkt, sind die Probleme nicht die Jungen, sondern die Alten.
So dass man grundsätzlich sagen kann: die Alten, die zu lange da sind, sind das eigentlich "Problem" für die Umwelt, für die Gesellschaft(en).
Geht man nur über die Geburtenzahl und will die senken, vergrößert man das "Problem" nur. Ist doch ganz einfach zu verstehen.

Da aber selbstverständlich JEDER, der da ist, gerne lebt und auch leben soll, müssen alle "Probleme" eben angegangen werden mit allen Menschen, die da sind. So wenig, wie man fordern kann, die Alten zum rechtzeitigen Ableben zu bewegen, kann gefordert werden, dass Menschen keine Kinder mehr bekommen oder sie gar dafür bestrafen, wenn sie es dennoch tun.

Und wenn irgend jemand der Meinung ist, es gäbe zu viele Menschen auf dieser WElt: Nun, darf er sich gerne von dannen machen und die Welt entlasten.
Anderen aber ihre Daseinsberechtigung abzusprechen, ist schlicht eine Unverschämtheit.
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 3375
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: immer mit etwas Traurigkeit
Wohnort: Großstadt

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Alana4 » Do 13. Feb 2020, 15:57

Dieter Winter hat geschrieben:(13 Feb 2020, 15:47)

Aktuell natürlich nicht. Erst dann wenn sie gekommen sind.


Dann sind es aber nicht (mehr) die, die noch kommen ;)
Dann ist jeder von denen ebenso "Schuld" an irgendwas wie du und ich und jeder andere.
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 16383
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Was kann man wirklich für den Klimaschutz tun?

Beitragvon Dieter Winter » Do 13. Feb 2020, 16:10

Alana4 hat geschrieben:(13 Feb 2020, 15:57)

Dann sind es aber nicht (mehr) die, die noch kommen ;)
Dann ist jeder von denen ebenso "Schuld" an irgendwas wie du und ich und jeder andere.


Ja und?

Die Weltbevölkerung nimmt zu. Folge: Noch mehr Energiebedarf etc.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast