Und die CO2-Steuer wird kommen...

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29939
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon jack000 » Mo 13. Mai 2019, 04:07

Sören74 hat geschrieben:(11 May 2019, 15:05)

Was spricht denn gegen eine CO2-Steuer, die die bisherigen Energie-Steuern ersetzt und zusätzlich eine soziale Komponente hat?

Weil es so nicht stattfinden wird, sondern es wird fuer die Masse eine zusätzliche Steuer.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25006
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon H2O » Mo 13. Mai 2019, 08:06

jack000 hat geschrieben:(13 May 2019, 04:07)

Weil es so nicht stattfinden wird, sondern es wird fuer die Masse eine zusätzliche Steuer.


Wenn man eine Steuer zur Steuerung auf ein notwendiges Ziel hin entwickelt, dann muß sehr klar das unerwünschte Verhalten teuer bezahlt werden und das erwünschte Verhalten gefördert werden. Die Erzeugung Erneuerbarer Energie müßte dieser Überlegung folgend aus der CO2-Steuer gefördert werden. Oder die Forschung an Stromspeichern für erneuerbare Energien. Es muß sich also lohnen, auf erneuerbare Energien um zu steigen.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3904
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon BingoBurner » Mo 13. Mai 2019, 09:48

jack000 hat geschrieben:(13 May 2019, 04:07)

Weil es so nicht stattfinden wird, sondern es wird fuer die Masse eine zusätzliche Steuer.


Was für ein Quark........dir ist bekannt das die Co2-Steuern.....mit Umlagen einher geht ?

Sprich......wer viel Co2 emitiert...zahlt viel
Wer wenig.......weniger ?

Wer haut mehr CO2 raus ? Ein Harz 4 Empfänger oder jemand mit Spitzen-Steuersatz ?
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29939
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon jack000 » Mo 13. Mai 2019, 10:44

BingoBurner hat geschrieben:(13 May 2019, 09:48)

Was für ein Quark........dir ist bekannt das die Co2-Steuern.....mit Umlagen einher geht ?

Sprich......wer viel Co2 emitiert...zahlt viel
Wer wenig.......weniger ?

Was zahlt der weniger?

Wer haut mehr CO2 raus ? Ein Harz 4 Empfänger oder jemand mit Spitzen-Steuersatz ?

Der, der sich ein A+ Geräte leisten kann und nicht den ganzen Tag zu Hause verbringt.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3904
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon BingoBurner » Mo 13. Mai 2019, 10:54

jack000 hat geschrieben:(13 May 2019, 10:44)

Was zahlt der weniger?


Der, der sich ein A+ Geräte leisten kann und nicht den ganzen Tag zu Hause verbringt.


"In der Studie wird eine Steuer von 40 Euro je Tonne CO2 unterstellt, im Gegenzug werden die bisherigen staatlichen Energieabgaben wie die Stromsteuer oder die Umlage aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz gestrichen. Insgesamt geht es um einen Betrag von rund 39 Milliarden Euro (Stand 2017), der auf diese Weise – für den Staat aufkommensneutral – umfinanziert wird.
61,57 Euro jährlich für starke Pendler

Die Studie ergibt nun, dass beispielsweise die Bezieher von Hartz-IV durch eine Umstellung auf die CO2-Steuer entlastet würden. Das liegt daran, dass sie die Kosten für Miete und Heizung erstattet bekommen, die Ausgaben für Strom aber nicht. Weil sich Strom aber nach dem Konzept verbilligen würde, geben sie unter dem Strich weniger Geld für Energie aus.
"

Schweit, Schweden....alles Kommunisten........ :D

https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-01/ ... -einkommen
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29939
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon jack000 » Di 14. Mai 2019, 23:20

BingoBurner hat geschrieben:(13 May 2019, 10:54)

"In der Studie wird eine Steuer von 40 Euro je Tonne CO2 unterstellt, im Gegenzug werden die bisherigen staatlichen Energieabgaben wie die Stromsteuer oder die Umlage aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz gestrichen. Insgesamt geht es um einen Betrag von rund 39 Milliarden Euro (Stand 2017), der auf diese Weise – für den Staat aufkommensneutral – umfinanziert wird.
61,57 Euro jährlich für starke Pendler

Die Studie ergibt nun, dass beispielsweise die Bezieher von Hartz-IV durch eine Umstellung auf die CO2-Steuer entlastet würden. Das liegt daran, dass sie die Kosten für Miete und Heizung erstattet bekommen, die Ausgaben für Strom aber nicht. Weil sich Strom aber nach dem Konzept verbilligen würde, geben sie unter dem Strich weniger Geld für Energie aus.
"

Was wird denn teurer wenn der Strom durch eine CO2-Steuer billiger wird? Abgesehen davon, müsste der nicht teurer werden, da dieser ja nach wie vor weitestgehend aus Kohlekraftwerken kommt?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18105
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Teeernte » Di 14. Mai 2019, 23:34

BingoBurner hat geschrieben:(13 May 2019, 10:54)

"In der Studie wird eine Steuer von 40 Euro je Tonne CO2 unterstellt, im Gegenzug werden die bisherigen staatlichen Energieabgaben wie die Stromsteuer oder die Umlage aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz gestrichen. Insgesamt geht es um einen Betrag von rund 39 Milliarden Euro (Stand 2017), der auf diese Weise – für den Staat aufkommensneutral – umfinanziert wird.
61,57 Euro jährlich für starke Pendler

Die Studie ergibt nun, dass beispielsweise die Bezieher von Hartz-IV durch eine Umstellung auf die CO2-Steuer entlastet würden. Das liegt daran, dass sie die Kosten für Miete und Heizung erstattet bekommen, die Ausgaben für Strom aber nicht. Weil sich Strom aber nach dem Konzept verbilligen würde, geben sie unter dem Strich weniger Geld für Energie aus.
"

Schweit, Schweden....alles Kommunisten........ :D

https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-01/ ... -einkommen


400L Sprit werden 40 eu teuerer. Bahn, Bus...Nah/Fernverkehr auch.....Briefe, Pakete, Aldi, Lidl.... aber sowas zahlt der Hartzer eh nicht ?? :D :D :D
Der Staat zahlt Heizung ? Für GrusiRentner ??? nich. Mindestlöhner ....auch nich...

Ich auch nich .... auf Staatskosten gedämmt...

Was kümmerts mich - wenn das Firmenauto nun teuerer tankt.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 587
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Alster » Fr 24. Mai 2019, 09:55

Hat mir noch keiner erklären können was eine CO2 STeuer für einen Vorteil haben soll - gegenüber einer schlichten und maßvollen Erhöhung der längst existenten Besteuerung fossiler Brennstoffe
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18105
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Teeernte » Fr 24. Mai 2019, 10:25

Alster hat geschrieben:(24 May 2019, 09:55)

Hat mir noch keiner erklären können was eine CO2 STeuer für einen Vorteil haben soll - gegenüber einer schlichten und maßvollen Erhöhung der längst existenten Besteuerung fossiler Brennstoffe


Der VORTEIL - es kommt die CO2 Steuer ZUSÄTZLICH. ....on TOP.

Mehrwertsteuer und Mineralölsteuer werden zu anderen Zeitpunkten ZUSÄTZLICH erhöht.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Berthold Achim K.
Beiträge: 31
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 17:34
Benutzertitel: Nachname: Kaulitz
Wohnort: Oberhausen, NRW

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Berthold Achim K. » Fr 24. Mai 2019, 19:40

Teeernte hat geschrieben:Was kümmerts mich - wenn das Firmenauto nun teuerer tankt.


Mit dem Thema Klima habe ich mich in meinem Leben bereits sehr viel beschäftigt. Es ist ein recht komplexes Thema, bei welchem man nicht außer Acht lassen darf, dass auch weniger gut informierte Personen sowie Desinteressierte an entsprechenden Diskussionen und Lösungsfindungen teilhaben. Selbstgerechte Provokationen kompensieren dabei nur geringfügig, zumindest auch vom Standpunkt deutscher Politiker betrachtet, jene teils restriktive Verunglimpfung entsprechend einflussreicher internationaler wirtschaftlicher Finanzierungen, wobei unangemessene Standpunkte in Anbetracht nicht gerade designierter Machthaber diesbezüglich eher seltener wahre Kompetenzen zu Tage treten lassen, mal latent - mal eklatant. Ob reich oder arm spielt dabei wohl weniger eine Rolle. Aber machen wir uns nichts vor. Selbst dabei handelt es sich einzig allein um eine von vielen möglichen Entscheidungen.

Berthold Achim Kaulitz,
Oberhausen
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18105
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Teeernte » Fr 24. Mai 2019, 21:46

Berthold Achim K. hat geschrieben:(24 May 2019, 19:40)

Mit dem Thema Klima habe ich mich in meinem Leben bereits sehr viel beschäftigt. Es ist ein recht komplexes Thema, bei welchem man nicht außer Acht lassen darf, dass auch weniger gut informierte Personen sowie Desinteressierte an entsprechenden Diskussionen und Lösungsfindungen teilhaben. Selbstgerechte Provokationen kompensieren dabei nur geringfügig, zumindest auch vom Standpunkt deutscher Politiker betrachtet, jene teils restriktive Verunglimpfung entsprechend einflussreicher internationaler wirtschaftlicher Finanzierungen, wobei unangemessene Standpunkte in Anbetracht nicht gerade designierter Machthaber diesbezüglich eher seltener wahre Kompetenzen zu Tage treten lassen, mal latent - mal eklatant. Ob reich oder arm spielt dabei wohl weniger eine Rolle. Aber machen wir uns nichts vor. Selbst dabei handelt es sich einzig allein um eine von vielen möglichen Entscheidungen.

Berthold Achim Kaulitz,
Oberhausen



"Sie haben eben das Kunststück vollbracht viel zu reden ohne was zu sagen"


viewtopic.php?t=66329
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 24. Mai 2019, 22:00

Sören74 hat geschrieben:(11 May 2019, 15:05)

Was spricht denn gegen eine CO2-Steuer, die die bisherigen Energie-Steuern ersetzt und zusätzlich eine soziale Komponente hat?

Du weißt aber schon, dass wir in Deutschland immer noch Steuern zahlen, um des Kaisers Flotte zu finanzieren?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Audi
Beiträge: 6064
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Audi » Fr 24. Mai 2019, 22:10

Jaja die eeg Umlage kostet auch eine Kugel Eis mehr.. Wer noch drauf rein fällt ist nicht ganz sauber
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18105
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Teeernte » Fr 24. Mai 2019, 22:17

Wählerabwanderung.....!!!

In der Debatte über den besten Weg zu mehr Klimaschutz will die CSU keine zusätzliche CO2-Steuer auf Kraftstoff akzeptieren. Das sagte Landesgruppenchef Dobrindt und fordert einen anderen Weg. Auch Wirtschaftspolitiker der Union sind gegen die Steuer.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... teuer.html

ob das hilft....??
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Audi
Beiträge: 6064
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Audi » Fr 24. Mai 2019, 22:25

Sören74 hat geschrieben:(11 May 2019, 15:05)

Was spricht denn gegen eine CO2-Steuer, die die bisherigen Energie-Steuern ersetzt und zusätzlich eine soziale Komponente hat?

So etwas wird nie passieren.
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 587
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon Alster » Sa 25. Mai 2019, 14:47

Teeernte hat geschrieben:(24 May 2019, 10:25)
Mehrwertsteuer und Mineralölsteuer werden zu anderen Zeitpunkten ZUSÄTZLICH erhöht.

Schon richtig.
Man könnte aber auch die CO2 Steuer sein lassen, dafür könnte die Anhebung der Mineralölsteuer entsprechend höher ausfallen.
Was ist der vermeintliche vorteil der Variante mit CO2 Steuer.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3904
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon BingoBurner » Sa 25. Mai 2019, 15:59

Alster hat geschrieben:(25 May 2019, 14:47)

Schon richtig.
Man könnte aber auch die CO2 Steuer sein lassen, dafür könnte die Anhebung der Mineralölsteuer entsprechend höher ausfallen.
Was ist der vermeintliche vorteil der Variante mit CO2 Steuer.


Was ist der Vorteil ?

ES WIRD DER, DER AM MEISTEN AN C02 RAUSHAUT.......besteuert + Umlage an die, die weniger verbrauchen.

Wie das mit den Zertifikaten läuft wissen wir ja jetzt ? Oder ?
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35695
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon JJazzGold » Sa 25. Mai 2019, 17:52

BingoBurner hat geschrieben:(25 May 2019, 15:59)

Was ist der Vorteil ?

ES WIRD DER, DER AM MEISTEN AN C02 RAUSHAUT.......besteuert + Umlage an die, die weniger verbrauchen.

Wie das mit den Zertifikaten läuft wissen wir ja jetzt ? Oder ?


Das klingt schön einfach, ist es aber nicht.
Wer glaubst du, haut mehr CO2 raus,
die solvente Häuslebesitzer Familie mit Gas und Solar, den neuesten Geräten im Haus und neuesten Autos, oder die knapp kalkulierende Dreizimmer Mietfamilie mit anteiliger Ölheizung, veralteten Geräten und dem alten Auto?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25006
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon H2O » Sa 25. Mai 2019, 19:14

JJazzGold hat geschrieben:(25 May 2019, 17:52)

Das klingt schön einfach, ist es aber nicht.
Wer glaubst du, haut mehr CO2 raus,
die solvente Häuslebesitzer Familie mit Gas und Solar, den neuesten Geräten im Haus und neuesten Autos, oder die knapp kalkulierende Dreizimmer Mietfamilie mit anteiliger Ölheizung, veralteten Geräten und dem alten Auto?


Mir ist nicht ganz klar, wie denn der CO2-Wahnsinn staatlich weg gesteuert werden soll. Der solvente Hauseigentümer muß doch auf jeden Fall CO2-Steuern bezahlen, neben höheren Steuern allgemeiner Art. Wenn dieser Glückliche aber seinen Beitrag zur CO2-Einsparung geleistet hat, also eigene Mittel und Zuschüsse (?) eingesetzt hat, dann darf man diesen Glücklichen doch nicht neben den Benachteiligten stellen, um dem dann die gleichen Vorteile ... wenig CO2-Steuer... zu gewähren. Warum soll der Benachteiligte sich denn dann bewegen? Man muß doch die Nutzung von CO2-Dreckschleudern auch zum persönlichen Ärgernis machen... vielleicht mit sozial gestalteten Umstiegshilfen.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3904
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Und die CO2-Steuer wird kommen...

Beitragvon BingoBurner » Sa 25. Mai 2019, 20:09

JJazzGold hat geschrieben:(25 May 2019, 17:52)

Das klingt schön einfach, ist es aber nicht.
Wer glaubst du, haut mehr CO2 raus,
die solvente Häuslebesitzer Familie mit Gas und Solar, den neuesten Geräten im Haus und neuesten Autos, oder die knapp kalkulierende Dreizimmer Mietfamilie mit anteiliger Ölheizung, veralteten Geräten und dem alten Auto?


Warte mal Jazz....muss mal eben suchen.....guter Einwand aber genau das wird eben nicht durch die CO2 Steuer passieren.......


Hier......

"Was für eine CO2-Steuer spricht
Genau das könnte über eine Abgabe auf CO2 erreicht werden. Die Idee: Das Treibhausgas erhält einen festen Kostenpunkt, der in die Preise integriert wird. Benzin zum Beispiel würde dann um diesen Faktor teurer werden. Diskutiert werden Preise zwischen 20 und 250 Euro pro Tonne.

„Nichts wird den Menschen weggenommen“, sagte dazu Grünen-Chef Robert Habeck. Zumindest Einkommensschwächeren sollten die Ausgaben zum Beispiel am Jahresende wieder zurückgezahlt werden. Weniger CO2: Was jeder tun kann, um das Klima zu schützen."

https://www.abendblatt.de/vermischtes/a ... -lebt.html


Das wird dann praktisch gehandelt wie Sonderausgeaben.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste