30 JAHRE TSCHERNOBYL

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 19292
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: 30 JAHRE TSCHERNOBYL

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 26. Apr 2016, 22:23

von Grimm hat geschrieben:(26 Apr 2016, 22:19)

Momentan nicht zu kriegen. :mad:


aber sicher doch. Ist ein Klassiker:

http://www.buch.de/shop/home/suchartike ... 28d22b178c
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: 30 JAHRE TSCHERNOBYL

Beitragvon Kibuka » Di 26. Apr 2016, 22:26

von Grimm hat geschrieben:(26 Apr 2016, 22:05)

Die Katastrophe von Tschernobyl war wohl ein menschlicher Fehler. Ich bin da überfragt.
Die Katastrophe von Fukushima, war auch ein menschlicher Fehler, weil man schlicht Kernkraftwerke nicht in Erdbebengebieten bauen sollte.
Zumindest starb im Kernkraftwerk Fukushima nur ein Mensch - an einem Herzinfakt.
Alle anderen starben durch die Flutwelle.


Alles ist im Endeffekt auf einen menschlichen Fehler zurückzuführen.

Bei Tschernobyl fing es schon beim Bau an und endete beim Test, der zum GAU führte.

Es gibt recht sichere Atomkraftwerke, wie den EPR. Aber letztlich kostet Sicherheit viel Geld. Und hier wird wieder gespart.

Die Stromgewinnung aus Kernspaltung hat keine Zukunft. Zu groß sind die Schäden, wenn ein GAU eintritt. Hinzu kommen ungelöste Fragen der Atommüllentsorgung.

Es gibt wirtschaftliche und weniger riskante Alternativen.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 20:16

Re: 30 JAHRE TSCHERNOBYL

Beitragvon von Grimm » Di 26. Apr 2016, 22:26

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(26 Apr 2016, 22:23)

aber sicher doch. Ist ein Klassiker:

http://www.buch.de/shop/home/suchartike ... 28d22b178c


Danke.
Ich hatte woanders gesucht.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 51962
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: 30 JAHRE TSCHERNOBYL

Beitragvon yogi61 » Di 26. Apr 2016, 22:26

frems hat geschrieben:(26 Apr 2016, 20:59)

Weil die Kommunisten in Deutschland auf die Straßen rannten und im Regen tanzten, weil ja alles gut sein müsse, was aus der SU kommt.


Ich erinnere mich eher, dass Vertreter der deutschen Wirtschaft damals vor voreiligen Schlüssen gewarnt haben. Wohlstand gibt es eben nicht zum Nulltarif und verstrahltes Wildschwein in Bayern lässt sich ganz einfach von der Speisekarte nehmen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8838
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: 30 JAHRE TSCHERNOBYL

Beitragvon Bielefeld09 » Di 26. Apr 2016, 23:00

yogi61 hat geschrieben:(26 Apr 2016, 22:26)

Ich erinnere mich eher, dass Vertreter der deutschen Wirtschaft damals vor voreiligen Schlüssen gewarnt haben. Wohlstand gibt es eben nicht zum Nulltarif und verstrahltes Wildschwein in Bayern lässt sich ganz einfach von der Speisekarte nehmen.

Das ist Vorsorge?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Billabong
Beiträge: 715
Registriert: Do 2. Apr 2015, 21:44

Re: 30 JAHRE TSCHERNOBYL

Beitragvon Billabong » Di 26. Apr 2016, 23:16

yogi61 hat geschrieben:(26 Apr 2016, 22:26)

Ich erinnere mich eher, dass Vertreter der deutschen Wirtschaft damals vor voreiligen Schlüssen gewarnt haben. Wohlstand gibt es eben nicht zum Nulltarif und verstrahltes Wildschwein in Bayern lässt sich ganz einfach von der Speisekarte nehmen.


Unter Putin werden ja auch immer mehr AKWs gebaut. Ist das jetzt gut oder doof?
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8838
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: 30 JAHRE TSCHERNOBYL

Beitragvon Bielefeld09 » Di 26. Apr 2016, 23:32

Billabong hat geschrieben:(26 Apr 2016, 23:16)

Unter Putin werden ja auch immer mehr AKWs gebaut. Ist das jetzt gut oder doof?

Wolltest du einfache oder ehrliche Antworten?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12948
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: 30 JAHRE TSCHERNOBYL

Beitragvon Cat with a whip » Mi 27. Apr 2016, 02:17

NMA hat geschrieben:(26 Apr 2016, 21:01)

Das war damals noch nicht vorstellbar, da man energietechnische Neuerungen überhaupt noch nicht auf dem Schirm hatte.



Das stimmt so nicht. In den Achzigern waren genügend Länder ohne KKW oder sind schon ausgestiegen. Es war sogar Realität.

In Deutschland ging betreffend der Haltung zur Kernenergie in den 80ern ein Graben durch Deutschland und die Diskussion war enorm ideologisch aufgeladen.

Und selbst die Sozialdemokraten waren gespalten. Waren noch Anfang der 80er die parteiinternen Kritiker Schmidts befürwortender Haltung die Minderheit, spätestens nach Chernobyl war für die SPD der Ausstieg klare Sache.

Bei den Sozialdemokraten war der Ausstieg also auf dem Radar und sogar eine Forderung und die ersten Schritte mit der Windenergie waren bereits an der Küste gemacht. Die damalige Regierung Kohl freilich wollte davon nichts wissen. Damals galt bereits in der CDU die von der Atomlobby ausgegebene Devise, dass deutsche KKW sicher sind. Das galt bis Merkel vor Fukushima. Japan ist offensichtlich eine führende Industrienation der kapitalistischen Welt es war einer Merkel klar dass ab jetzt es schwierig wird das ideologisch Schwarz-Weiß-Schema aufrechtzuerhalten.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: 30 JAHRE TSCHERNOBYL

Beitragvon Fadamo » Mi 27. Apr 2016, 03:19

Billabong hat geschrieben:(26 Apr 2016, 23:16)

Unter Putin werden ja auch immer mehr AKWs gebaut. Ist das jetzt gut oder doof?



Was der Putin alles kann. :D
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8838
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: 30 JAHRE TSCHERNOBYL

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 27. Apr 2016, 03:25

Und hätte, hatten wir aber nicht.
Tschernobyl und Fukushima ist Thema.
Welche Kinder hätten sie dennn gerne?
Fragen sie doch mal!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast