US-Todesstrafe - allgemein

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15560
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Billie Holiday » Sa 25. Mai 2019, 12:35

Cobra9 hat geschrieben:(25 May 2019, 12:31)

Ich würde behaupten das kann schlimmer sein als der Tod


Vorstellen kann ich mir das auch.
Nicht vorstellen kann ich mir, einen mehrfachen Mörder milde mit Samthandschuhen anzufassen. Wir haben kein Anrecht auf den Tod eines Täters, aber wir haben ein Recht darauf, ihn daran zu hindern, wieder zu töten, ihn also von uns zu separieren. Wenn das lebenslang Knast bedeutet, dann ist das so. Oder wer möchte gern einen Mörder in der Nähe seiner Frau und Töchter haben?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15560
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Billie Holiday » Sa 25. Mai 2019, 12:37

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(25 May 2019, 12:33)

Zu teuer den Kerl am Leben zu erhalten. Besser ins Jenseits zu schicken.


Ich bin kein perfekter Mensch, aber ich unterscheide mich von Mördern....ich töte nicht und spiele mich nicht als Herrin über Leben und Tod auf.
Jemanden hinzurichten, weil dieser getötet hat....ich erkenne keine Logik.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 25. Mai 2019, 12:46

ich bin gegen die todesstrafe. prinzipiell. ein irrtum kann nie rückgängig gemacht werden.

daneben gibt es noch etwas zu überdencken. stell man hat einen mörder »gestellt«. der könnte denken »ich gehe ja sowieso tot, also kann ich noch leute mitnehmen«. sonst könnte er vllt noch denken an begnadigung auf zeit.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3258
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon McKnee » Sa 25. Mai 2019, 14:33

Nomen Nescio hat geschrieben:(25 May 2019, 12:46)

ich bin gegen die todesstrafe. prinzipiell. ein irrtum kann nie rückgängig gemacht werden.

daneben gibt es noch etwas zu überdencken. stell man hat einen mörder »gestellt«. der könnte denken »ich gehe ja sowieso tot, also kann ich noch leute mitnehmen«. sonst könnte er vllt noch denken an begnadigung auf zeit.


Die Todesstrafe stellt den Staat auf eine Täterstufe.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 4991
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Vongole » Sa 25. Mai 2019, 14:53

Cobra9 hat geschrieben:(25 May 2019, 12:31)

Ich würde behaupten das kann schlimmer sein als der Tod


Vielleicht, bleibt aber in meinen Augen staatlich sanktionierter Mord.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12205
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon imp » Sa 25. Mai 2019, 15:09

Ich bin gegen die Todesstrafe.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18187
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Teeernte » Sa 25. Mai 2019, 15:16

Vongole hat geschrieben:(25 May 2019, 14:53)

Vielleicht, bleibt aber in meinen Augen staatlich sanktionierter Mord.


In meinen nicht....wenn die Grand Jury //petit jury oder trial jury befindet - hat es einen Grund.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3258
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon McKnee » Sa 25. Mai 2019, 15:46

Teeernte hat geschrieben:(25 May 2019, 15:16)

In meinen nicht....wenn die Grand Jury //petit jury oder trial jury befindet - hat es einen Grund.


Es muss Grenzen für rechtstaatliche Sanktionen geben, die nicht überschritten werden dürfen. Die Todesstrafe ist eine, die weit über den Sühnegedanken hinaus geht.

Wer sie fordert, muss bereit sein Richter oder Henker zu sein.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25192
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Cobra9 » Sa 25. Mai 2019, 16:35

Billie Holiday hat geschrieben:(25 May 2019, 12:35)

Vorstellen kann ich mir das auch.
Nicht vorstellen kann ich mir, einen mehrfachen Mörder milde mit Samthandschuhen anzufassen. Wir haben kein Anrecht auf den Tod eines Täters, aber wir haben ein Recht darauf, ihn daran zu hindern, wieder zu töten, ihn also von uns zu separieren. Wenn das lebenslang Knast bedeutet, dann ist das so. Oder wer möchte gern einen Mörder in der Nähe seiner Frau und Töchter haben?


Ich stimme Dir völlig zu. Es gibt einige Straftäter die gehören wirklich lebenslänglich in den Knast.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18187
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Teeernte » Sa 25. Mai 2019, 17:59

McKnee hat geschrieben:(25 May 2019, 15:46)

Es muss Grenzen für rechtstaatliche Sanktionen geben, die nicht überschritten werden dürfen. Die Todesstrafe ist eine, die weit über den Sühnegedanken hinaus geht.

Wer sie fordert, muss bereit sein Richter oder Henker zu sein.


In dem Teil bin ich alttestamentarisch. Polizistenmord, Terror , Kindervergewaltigung mit Mord.... Nein ...die Täter gehören tief in die Erde.....in einer Urne.

Und wenn es sein muss..... Du musst das DOCH besser wissen ...jeder der Staatswegen eine Waffe trägt ... macht das nicht zur Zierde, für bestimmte DELIKTE >> 2 Sec Richter, 15 Mikrosekunden Henker.

Jaaaaa is ja richtig - nuuuur wen der Gegner gaaaanz phöse ist..
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 25. Mai 2019, 18:08

Billie Holiday hat geschrieben:(25 May 2019, 11:47)

Den 8 toten Frauen dürfte es wurscht sein, ob lebenslang oder Spritze. Ich hätte den Kerl bis zum natürlichen Ableben in seiner Zelle gelassen.

Wenn man liest, wie erleichtert eines seiner Opfer war, merkt man umso mehr, wie sehr wir mit unserem Traum vom "Im Knast werden die Verbrecher zu besseren Menschen umerzogen" daneben liegen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9393
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Quatschki » Sa 25. Mai 2019, 20:19

Apropos Resozialisierung:
Die können sich doch vorneweg die Folgen ihres Handelns überlegen?

"Game of Thrones" - in keiner Fersehserie jemals zuvor wurden soo viele Hinrichtungen so leidenschaftlich inszeniert,
es war auch deshalb so beliebt, weil es ohne den ganzen Resozialisierungs- und Bewährungsquatsch auskam.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18187
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Teeernte » Sa 25. Mai 2019, 21:12

Quatschki hat geschrieben:(25 May 2019, 20:19)

Apropos Resozialisierung: .


....die klappt normal nicht. Die Mehrheit der Täter wird Rückfällig.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 25. Mai 2019, 22:36

Teeernte hat geschrieben:(25 May 2019, 15:16)

In meinen nicht....wenn die Grand Jury //petit jury oder trial jury befindet - hat es einen Grund.

errare humanum est
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18187
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Teeernte » Sa 25. Mai 2019, 22:41

Nomen Nescio hat geschrieben:(25 May 2019, 22:36)

errare humanum est


Was ist der Unterschied ....zwischen 1000 Jahre Knast und Tod ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12205
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon imp » Sa 25. Mai 2019, 22:52

Quatschki hat geschrieben:(25 May 2019, 20:19)

Apropos Resozialisierung:
Die können sich doch vorneweg die Folgen ihres Handelns überlegen?

"Game of Thrones" - in keiner Fersehserie jemals zuvor wurden soo viele Hinrichtungen so leidenschaftlich inszeniert,
es war auch deshalb so beliebt, weil es ohne den ganzen Resozialisierungs- und Bewährungsquatsch auskam.

Quatsch. Tits and Dragons.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Iwan der Liebe
Beiträge: 1331
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Iwan der Liebe » Sa 25. Mai 2019, 23:00

Teeernte hat geschrieben:(25 May 2019, 22:41)

Was ist der Unterschied ....zwischen 1000 Jahre Knast und Tod ?



Da ist schon ein Unterschied. Freiheitsberaubung wird ja auch anders bestraft als Mord.

Das Recht auf Leben ist das elementarste Menschenrecht.
PeterK
Beiträge: 7099
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon PeterK » Sa 25. Mai 2019, 23:01

Nomen Nescio hat geschrieben:(25 May 2019, 22:36)
errare humanum est

So ist es. Chapeau, mijnheer.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 25. Mai 2019, 23:02

PeterK hat geschrieben:(25 May 2019, 23:01)

So ist es. Chapeau, mijnheer.

:thumbup:
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 8773
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: US-Todesstrafe - allgemein

Beitragvon Kritikaster » Sa 25. Mai 2019, 23:05

imp hat geschrieben:(25 May 2019, 15:09)

Ich bin gegen die Todesstrafe.

Die Begründung für mein "Nein" zur Todesstrafe ist ganz einfach: Spätestens an dem Punkt, an dem sich herausstellt, dass ein Verurteilter Opfer eines Justizirrtums wurde, macht sich der Staat zum Mörder.

Ja, in so einem Fall kann man einem langjährig Eingesperrten die verlorene Zeit in Freiheit auch nicht zurück geben, aber Freiheitsberaubung wird auch im Strafrecht aus gutem Grund anders sanktioniert als vorsätzliche Tötung.

P.S.: Ich sehe gerade, dass Iwan der Liebe sich hier gleichlautend eingelassen hat. Freut mich! :thumbup:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste