Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Moderator: Moderatoren Forum 3

Stein1444
Beiträge: 269
Registriert: Do 22. Jun 2017, 11:32

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon Stein1444 » So 10. Jan 2021, 17:39

Liberty hat geschrieben:(09 Jan 2021, 15:52)

Erwägte. Beide haben sich darauf geeinigt, dass Sanders Senator bleiben soll um das Patt im Senat nicht zu gefährden.

Dafür will Biden mit Sanders Zustimmung den linksradikalen Bürgermeister von Boston zum Arbeitsminister machen.


Kannst du das genauer ausführen warum er Linksradikal ist?
Bernd Höcke :D

Ich habe eine Isolierte Rechtschreibschwäche. Ich gebe mein bestes keine Fehler zu machen.

Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber niemand hat das Recht auf eigene Fakten
Liberty
Beiträge: 1981
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon Liberty » So 10. Jan 2021, 20:24

Strangequark hat geschrieben:(10 Jan 2021, 17:26)
Trump ist kein politischer Gegner mehr...


Eben, die Wahl ist vorbei. Zum guten Ton gehört es, dass der Wahlgewinner dem Kontrahenten und seinen Anhängern zu seiner guten Kampagne gratuliert. Wenn ein Präsident aus dem Amt scheidet, gehört es desweiteren zum guten Ton, diesem für seinen Dienst zu danken und ein paar Verdienste zu erwähnen. Das wäre das Standard-Programm der politischen Gepflogenheiten. Wenn Biden darüber hinaus ernsthaft der grosse "Versöhner" und "Heiler" der Nation sein wollte, gehörte wohl noch einiges mehr dazu.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4903
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon Ammianus » So 10. Jan 2021, 20:29

Liberty hat geschrieben:(10 Jan 2021, 20:24)

Eben, die Wahl ist vorbei. Zum guten Ton gehört es, dass der Wahlgewinner dem Kontrahenten und seinen Anhängern zu seiner guten Kampagne gratuliert. Wenn ein Präsident aus dem Amt scheidet, gehört es desweiteren zum guten Ton, diesem für seinen Dienst zu danken und ein paar Verdienste zu erwähnen. Das wäre das Standard-Programm der politischen Gepflogenheiten. Wenn Biden darüber hinaus ernsthaft der grosse "Versöhner" und "Heiler" der Nation sein wollte, gehörte wohl noch einiges mehr dazu.


Jemand der sich aufführt wie Trump, den setzt man vor die Tür neben die Mülltonne ...
"Ich möchte an einem Ort sein, an dem es keine Politik gibt, keine Waffen, keine Religion."
Libanesin Anfang August 2020
Stein1444
Beiträge: 269
Registriert: Do 22. Jun 2017, 11:32

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon Stein1444 » So 10. Jan 2021, 20:33

Liberty hat geschrieben:(10 Jan 2021, 20:24)

Eben, die Wahl ist vorbei. Zum guten Ton gehört es, dass der Wahlgewinner dem Kontrahenten und seinen Anhängern zu seiner guten Kampagne gratuliert. Wenn ein Präsident aus dem Amt scheidet, gehört es desweiteren zum guten Ton, diesem für seinen Dienst zu danken und ein paar Verdienste zu erwähnen. Das wäre das Standard-Programm der politischen Gepflogenheiten. Wenn Biden darüber hinaus ernsthaft der grosse "Versöhner" und "Heiler" der Nation sein wollte, gehörte wohl noch einiges mehr dazu.


Hätte man drüber reden können wenn Trump das Standart Program eingehalten hätte. Hat er aber nicht und ich weiß nicht welche Verdienste man bei ihm erwähnen soll.
Bernd Höcke :D

Ich habe eine Isolierte Rechtschreibschwäche. Ich gebe mein bestes keine Fehler zu machen.

Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber niemand hat das Recht auf eigene Fakten
Benutzeravatar
Strangequark
Beiträge: 706
Registriert: Di 16. Jul 2019, 12:31

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon Strangequark » So 10. Jan 2021, 20:48

Liberty hat geschrieben:(10 Jan 2021, 20:24)

Eben, die Wahl ist vorbei. Zum guten Ton gehört es, dass der Wahlgewinner dem Kontrahenten und seinen Anhängern zu seiner guten Kampagne gratuliert..

:?: Zum guten Ton in den USA gehört es das der Verlierer dem Gewinner, mittels Handschlag bei der Vereidigung, gratuliert. Wenn ich nicht irre ist Trump der erste der diese Tradition bricht (verstorbene natürlich ausgenommen).

Liberty hat geschrieben:(10 Jan 2021, 20:24)
Wenn ein Präsident aus dem Amt scheidet, gehört es desweiteren zum guten Ton, diesem für seinen Dienst zu danken und ein paar Verdienste zu erwähnen. Das wäre das Standard-Programm der politischen Gepflogenheiten.

Da gibt es nichts zu danken, es ist das zweite mal in Folge das die Reps einen totalen Scherbenhaufen an die Dems übergeben...

Liberty hat geschrieben:(10 Jan 2021, 20:24)
Wenn Biden darüber hinaus ernsthaft der grosse "Versöhner" und "Heiler" der Nation sein wollte, gehörte wohl noch einiges mehr dazu.

Erinnere dich mal an Trump und seinen Umgang mit Obama's Regierung, war das für dich versöhnlich? Ich bezweifle das Biden das noch unterbieten wird ;)
Three quarks for Muster Mark!
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 13071
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon Cat with a whip » Di 12. Jan 2021, 16:09

Biden schickt erstmal die Kammerjäger in das Covid-19 verseuchte Weisse Haus vor, damit es einigermaßen sauber ist, bevor die neue blaue Manschaft einrückt.

https://edition.cnn.com/2021/01/12/poli ... ium=social
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2683
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon streicher » Fr 15. Jan 2021, 09:55

Meldung Uhrzeit 2:33 Uhr: Biden plant neue Corona-Hilfen von 1,9 Billionen DollarDas ist allerdings eine Menge Schotter...

Bidens Plan sieht unter anderem weitere Direkthilfen an die US-Bürger von jeweils 1400 Dollar vor, wie seine Mitarbeiter bereits zuvor auf einer Telefonkonferenz mit Journalisten erläutert hatten. Verlängert werden soll die zusätzliche Arbeitslosenunterstützung - und zwar bis September. Die Zahlung soll zudem von bislang 300 auf 400 Dollar pro Woche angehoben werden. Insgesamt sind etwa eine Billion Dollar an direkten Hilfen für private Haushalte vorgesehen. Weitere 415 Milliarden Dollar sollen für den Kampf gegen das Virus und für die Impfkampagne mobilisiert werden. 440 Milliarden Dollar sollen an kleinere Unternehmen und Kommunen fließen, die besonders von der Pandemie betroffen sind.
Die Zukunft ist Geschichte.
Eulenwoelfchen

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon Eulenwoelfchen » Fr 15. Jan 2021, 12:14

Cat with a whip hat geschrieben:(12 Jan 2021, 16:09)

Biden schickt erstmal die Kammerjäger ...

:D :D
Wähler
Beiträge: 6064
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon Wähler » So 17. Jan 2021, 13:16

Spiegel 15. Januar 2021 Bidens Konjunkturprogramm
https://www.spiegel.de/wirtschaft/mit-1 ... 685c5715fd
"Für den künftigen Präsidenten ist der »Rettungsplan für Amerika« erklärtermaßen ohnehin nur der erste Schritt. Im Februar will er einen weiteren Milliardenplan für Investitionen in Infrastruktur, Industrie, Forschung, Bildung und Klima vorlegen."
Das zweite Paket dürfte das wichtigere Maßnahmenbündel sein. Beim ersten wird es eine Reduzierung der Gelder für eine unmittelbare Konjunkturbelebung geben.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 13071
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon Cat with a whip » Do 21. Jan 2021, 12:47

Nur mal am Rande was in geisteskranken Köpfen diese QAnon Verschwörungunsbewegung anrichtet: Man schwelgte in Phantasien von einem blutigen Putsch, Kriegsrecht und Massenarresten durch Trump.

https://www.nbcnews.com/tech/internet/s ... d_ms_tw_ma

Die glaubten ihr Heiland Trump würde gemäß des großen Masterplans der Biden Regierung mit der Inuguration eine Falle stellen, in der alle Anwesenden dann von einem Bürgersturm gefangen genommen und öffentlich hingerichtet würden. Dafür wurden sogar Notvorräte und Amateurfunkradios gebunkert, um für den Tag des großen Erwachens gerüstet zu sein.

Während einige nun erschüttert vor ihren TVs und Computern feststellen, dass die Inauguration ohne ihren Phantasie-Putsch störungsfrei durchlief und sie sich haben verarschen lassen, planen derweil Neo-Nazis in den USA diese zornigen und enttäuschten QAnon-Spinner abzugreifen und weiter zu radikalisieren.

Die Gefahr von Rechts ist nach dem Rauswurf des kriminellen Popanz aus dem WH warscheinlich nun weniger sichtbar, doch weiter existent, dessen man sich gewahr sein muss.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
BennGunn
Beiträge: 441
Registriert: Fr 24. Apr 2020, 17:59

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon BennGunn » So 24. Jan 2021, 20:58

Stein1444 hat geschrieben:(10 Jan 2021, 20:33)

Hätte man drüber reden können wenn Trump das Standart Program eingehalten hätte.

Hat er aber nicht und ich weiß nicht welche Verdienste man bei ihm erwähnen soll.


"hätte hätte Fahrradkette"(C) ;) :D

zB keine Kriege während der Amtszeit im Unterschied zum Friends-Nobelpreisträger Obama et al :p
Ich verabscheue political correctness!
Sungawakan
Beiträge: 404
Registriert: So 22. Sep 2019, 17:13

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon Sungawakan » So 24. Jan 2021, 21:00

BennGunn hat geschrieben:(24 Jan 2021, 20:58)

"hätte hätte Fahrradkette"(C) ;) :D

zB keine Kriege während der Amtszeit im Unterschied zum Friends-Nobelpreisträger Obama et al :p


Ich habe heute einen interessanten Artikel dazu gelesen, Trump hätte nur deshalb keine Kriege geführt, weil er sich nicht für andere Länder interessiert.
Stein1444
Beiträge: 269
Registriert: Do 22. Jun 2017, 11:32

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon Stein1444 » Mo 25. Jan 2021, 00:59

BennGunn hat geschrieben:(24 Jan 2021, 20:58)

"hätte hätte Fahrradkette"(C) ;) :D

zB keine Kriege während der Amtszeit im Unterschied zum Friends-Nobelpreisträger Obama et al :p



Hm er war nur kurz davor ich erinnere mich an ne Sache mit nem General und ner Rakete. Davon ab welchen Krieg hat Obama den genau angefangen?
Bernd Höcke :D

Ich habe eine Isolierte Rechtschreibschwäche. Ich gebe mein bestes keine Fehler zu machen.

Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber niemand hat das Recht auf eigene Fakten
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29798
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon Cobra9 » Mo 25. Jan 2021, 10:15

Liberty hat geschrieben:(10 Jan 2021, 20:24)

Eben, die Wahl ist vorbei. Zum guten Ton gehört es, dass der Wahlgewinner dem Kontrahenten und seinen Anhängern zu seiner guten Kampagne gratuliert. Wenn ein Präsident aus dem Amt scheidet, gehört es desweiteren zum guten Ton, diesem für seinen Dienst zu danken und ein paar Verdienste zu erwähnen. Das wäre das Standard-Programm der politischen Gepflogenheiten. Wenn Biden darüber hinaus ernsthaft der grosse "Versöhner" und "Heiler" der Nation sein wollte, gehörte wohl noch einiges mehr dazu.



Was passiert wäre wenn Trump sich an das übliche Verfahren gehalten hätte.
Upsssss
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5379
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 25. Jan 2021, 10:36

Liberty hat geschrieben:(10 Jan 2021, 20:24)

Eben, die Wahl ist vorbei. Zum guten Ton gehört es, dass der Wahlgewinner dem Kontrahenten und seinen Anhängern zu seiner guten Kampagne gratuliert. Wenn ein Präsident aus dem Amt scheidet, gehört es desweiteren zum guten Ton, diesem für seinen Dienst zu danken und ein paar Verdienste zu erwähnen. Das wäre das Standard-Programm der politischen Gepflogenheiten. Wenn Biden darüber hinaus ernsthaft der grosse "Versöhner" und "Heiler" der Nation sein wollte, gehörte wohl noch einiges mehr dazu.


Lustig! Wie du alles verdrehst! Get over it! Dein Trump ist history und hoffentlich irgendwann im Knast.

Es gehoert erstmal zum guten Ton des Verlierers, die Niederlage einzugestehen und nicht, trotz 50 + richterliche Erlasse, zu behaupten das die Wahl gefaelscht wurde und das diese Wahl von ihm "gestohlen" wurde. Es gehoert mehr als zum guten Ton, die Luege der gestohlenen Wahl nachdem die Mehrheit der eigenen Partei inkl dem Vice President dieser Luege und Verfaelschung nicht mehr folgen, nicht weiter zu vertwittern und die fantatischen Anaheanger quasi zum Sturm auf das Capitol aufzurufen. Es gebiedet der Anstand dem Gewinner zu gratulieren und ihn beim Namen zu nennen und der Tradition zu folgen bei der Amstuebernahme anwesend zu sein, dem Nachfolger den Amtzsitz zu uebergeben und seit etlichen Generationen von Praesidenten, das sich die altere 1st lady mit der neuen im White House trifft.

Trump & Co hat nichts davon getan, nicht weil es GOP Policy ist, oh nein, weil Trump ein Sociopath ist, der nicht verlieren kann! Gott sei Dank ist er weg und hoffentlich loest sich die GOP von ihm und foerdert konservative Politiker, die die USA vor ihren eigenen Interessen stellen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5379
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 25. Jan 2021, 10:38

BennGunn hat geschrieben:(24 Jan 2021, 21:05)

ganz bestimmt, der ist auch ein Nazi und Reichsbürger :eek:


Ihr wuerdet ihn auf jeden Fall in euren Klub aufnehmen :thumbup:
Support the Australian Republican Movement
BennGunn
Beiträge: 441
Registriert: Fr 24. Apr 2020, 17:59

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon BennGunn » Mo 25. Jan 2021, 19:22

Stein1444 hat geschrieben:(25 Jan 2021, 00:59)

Hm er war nur kurz davor ich erinnere mich an ne Sache mit nem General und ner Rakete.

Davon ab welchen Krieg hat Obama den genau angefangen?


ja-ja sicher doch, die Betonung liegt auf "nur kurz davor" ;) :D

nur weil du es bist: obamas kriege in deinem Browser eingeben - wundervolle Entdeckungen zu diesem Friedenstäubchen warten dort auf dich :thumbup:
Ich verabscheue political correctness!
Stein1444
Beiträge: 269
Registriert: Do 22. Jun 2017, 11:32

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon Stein1444 » Mo 25. Jan 2021, 20:25

BennGunn hat geschrieben:(25 Jan 2021, 19:22)

ja-ja sicher doch, die Betonung liegt auf "nur kurz davor" ;) :D

nur weil du es bist: obamas kriege in deinem Browser eingeben - wundervolle Entdeckungen zu diesem Friedenstäubchen warten dort auf dich :thumbup:


Tja die kriege von Buçh wurden weiter geführt und ein Paar Luftangriffe geflogen wie du eben aber selbst bestätigt hast sind Luftangriffe noch kein Krieg daher fürchte ich das obwohl ich Obamas Kriege im Broser eingegeben habe habe ich nur Bush seine Kriege gefunden. Ist es den so schwer mir eine Liste der Länder zu geben in der die USA während Obamas Amtszeit mit einer Armee einmarschiert sind?


PS und bitte kein drittes Mal irgendwelche wunderbaren Entdeckungen erwähnen die irgendwo im Internet auf mich warten sollen.
Bernd Höcke :D

Ich habe eine Isolierte Rechtschreibschwäche. Ich gebe mein bestes keine Fehler zu machen.

Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber niemand hat das Recht auf eigene Fakten
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 14404
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon Kritikaster » Mo 25. Jan 2021, 20:26

Liberty hat geschrieben:(10 Jan 2021, 20:24)

Eben, die Wahl ist vorbei. Zum guten Ton gehört es, dass der Wahlgewinner dem Kontrahenten und seinen Anhängern zu seiner guten Kampagne gratuliert. Wenn ein Präsident aus dem Amt scheidet, gehört es desweiteren zum guten Ton, diesem für seinen Dienst zu danken und ein paar Verdienste zu erwähnen. Das wäre das Standard-Programm der politischen Gepflogenheiten. Wenn Biden darüber hinaus ernsthaft der grosse "Versöhner" und "Heiler" der Nation sein wollte, gehörte wohl noch einiges mehr dazu.

:D :D :D :D :D

Wie lächerlich sollen die Rechtsaußen-Propagandabeiträge hier eigentlich noch werden? Wollen Dreckschmeißer jetzt allen Ernstes Reinlichkeitsfreunden erklären, was zur Erlangung von Sauberkeit zu tun ist? :dead:

Tu den seriösen ForistINNen und Dir selbst bitte den Gefallen und bestätige, dass Dein Beitrag als selbstkritische Ironie verstanden werden soll, falls Dir daran gelegen ist, hier zukünftig mit Deinen Posts noch minimal ernst genommen zu werden.

Andernfalls hättest Du hiermit einen sicheren Medaillenrang im Wettbewerb um die ausgeprägteste Realitätsverdrehung im P-F.EU errungen - und das ist bei der ausgesprochen starken Konkurrenz unter den Filterblasen-Vertretern des rechten Randes wirklich eine "Leistung".
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
BennGunn
Beiträge: 441
Registriert: Fr 24. Apr 2020, 17:59

Re: Transitionprozess und Regierungsbildung Biden

Beitragvon BennGunn » Di 26. Jan 2021, 20:37

Stein1444 hat geschrieben:(25 Jan 2021, 20:25)

Tja die kriege von Buçh wurden weiter geführt und ein Paar Luftangriffe geflogen wie du eben aber selbst bestätigt hast sind Luftangriffe noch kein Krieg daher fürchte ich das obwohl ich Obamas Kriege im Broser eingegeben habe habe ich nur Bush seine Kriege gefunden. Ist es den so schwer mir eine Liste der Länder zu geben in der die USA während Obamas Amtszeit mit einer Armee einmarschiert sind?


PS und bitte kein drittes Mal irgendwelche wunderbaren Entdeckungen erwähnen die irgendwo im Internet auf mich warten sollen.


aha, also doch was zum Friedenstäubchen Obama gefunden! :) :thumbup:
nur weil dus bist: https://www.spiegel.de/panorama/krieg-b ... 0000567071

wohlgemerkt keine Nazi/Querdenker-/VT-Quelle - der koscherste spiegel!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich verabscheue political correctness!

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste