Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Moderator: Moderatoren Forum 3

Mendoza
Beiträge: 714
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Mendoza » So 2. Aug 2020, 15:15



Gegenargumente? Nicht vorhanden.
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30695
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Adam Smith » So 2. Aug 2020, 15:16



Das sind normale Vorfälle im Internet. Wer es noch nicht wusste.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30695
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Adam Smith » So 2. Aug 2020, 15:17

Mendoza hat geschrieben:(02 Aug 2020, 15:15)

Gegenargumente? Nicht vorhanden.


Darauf kommt es nicht an.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2319
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Chajm » So 2. Aug 2020, 15:18

Mendoza hat geschrieben:(02 Aug 2020, 15:15)

Gegenargumente? Nicht vorhanden.

Lesen und verstehen - reicht das fuers erste?
Und eventuell noch versuchen, aus der Blase auszubrechen.
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30695
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Adam Smith » So 2. Aug 2020, 15:24

Chajm hat geschrieben:(02 Aug 2020, 15:18)

Lesen und verstehen - reicht das fuers erste?
Und eventuell noch versuchen, aus der Blase auszubrechen.


Aus welcher Blase?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2319
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Chajm » So 2. Aug 2020, 15:30

Adam Smith hat geschrieben:(02 Aug 2020, 15:17)

Darauf kommt es nicht an.

Bei euch Beiden definitiv nicht - rein in die Blase und alle Fakten bleiben draussen.
Es gibt in Deutschland einen Kabarettisten ( Gerd Dudenhoeffer aka Heinz Becker) der in einem seiner Programme sagte:
„Guck ned über den Tellerrand, da zieht's“
Der Satz faellt mir ein, wenn ich solchen Schmonzes wie den von euch Beiden verzapften lese.
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30695
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Adam Smith » So 2. Aug 2020, 15:34

Chajm hat geschrieben:(02 Aug 2020, 15:30)

Bei euch Beiden definitiv nicht - rein in die Blase und alle Fakten bleiben draussen.
Es gibt in Deutschland einen Kabarettisten ( Gerd Dudenhoeffer aka Heinz Becker) der in einem seiner Programme sagte:
„Guck ned über den Tellerrand, da zieht's“
Der Satz faellt mir ein, wenn ich solchen Schmonzes wie den von euch Beiden verzapften lese.


Fakten wurden doch von uns beiden sehr viele gepostet.

Dir geht es allein darum sich mal auszu...
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Mendoza
Beiträge: 714
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Mendoza » So 2. Aug 2020, 15:36

Adam Smith hat geschrieben:(02 Aug 2020, 15:24)

Aus welcher Blase?

Das ist ein Troll. Sachliche Diskussion unmöglich. Einfach auf "Ignore" setzen.
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30695
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Adam Smith » So 2. Aug 2020, 15:38

Mendoza hat geschrieben:(02 Aug 2020, 14:54)

Also ich habe mir auch nochmal die Liste (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... im_Ausland) von Cobra angeschaut (weil ich ja so viel Blödsinn schreibe): Soweit ich das überblicke werden die Deutschen in den USA ausschließlich auf den Stützpunkten der US-Army ausgebildet - von deutschen Ausbildern sicherlich und vielleicht auch in eigenen Gebäuden. Von eigenständigen, deutschen Militärbasen vergleichbar mit den US-amerikanischen in D ist weit und breit nichts erkennen! Ja, die Bundeswehr hat dort ein paar Leute untergebracht und bildet Piloten aus. Das war es aber auch! Und "danke" nochmal für die ungerechtfertigten Beschimpfungen!


Deutschland nutzt in den USA US-Stützpunkte. Während die USA in Deutschland über eigene Militärbasen verfügt.

Kein Grund sich aufzuregen. Wobei der Grund egal ist. Hätte auch alles andere sein können.
Zuletzt geändert von Adam Smith am So 2. Aug 2020, 15:39, insgesamt 1-mal geändert.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Mendoza
Beiträge: 714
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Mendoza » So 2. Aug 2020, 15:39

Adam Smith hat geschrieben:(02 Aug 2020, 15:38)

Deutschland nutzt in den USA US-Stützpunkte. Während die USA in Deutschland über eigene Militärbasen verfügt.


Exakt.
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30695
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Adam Smith » So 2. Aug 2020, 15:50

Eigentlich ein ganz harmloses Thema.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2319
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Chajm » So 2. Aug 2020, 15:51

Adam Smith hat geschrieben:(02 Aug 2020, 15:34)

Fakten wurden doch von uns beiden sehr viele gepostet.

Dir geht es allein darum sich mal auszu...

Fakten? Alternative eventuell.
Haetten Sie Ihre beiden Links zu den Pilotenausbildungen richtig und vor allem verstehend gelesen, haetten Sie keinen solch veritablen argumentativen Brettschiss verzapft!
Aber gut - jeder wie er kann und will!
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30695
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Adam Smith » So 2. Aug 2020, 15:53

Chajm hat geschrieben:(02 Aug 2020, 15:51)

Fakten? Alternative eventuell.
Haetten Sie Ihre beiden Links zu den Pilotenausbildungen richtig und vor allem verstehend gelesen, haetten Sie keinen solch veritablen argumentativen Brettschiss verzapft!
Aber gut - jeder wie er kann und will!


Es gibt alternative Fakten zur Ausbildung von deutschen Piloten in den USA?

https://www.european-flight-academy.com ... ar-arizona
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2319
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Chajm » So 2. Aug 2020, 16:02

Mendoza hat geschrieben:(02 Aug 2020, 15:36)

Das ist ein Troll. Sachliche Diskussion unmöglich. Einfach auf "Ignore" setzen.

Ihre argumentative und intellektuelle Kapitulation wurde wohlwollend zur Kenntnis genommen! :thumbup:
Wenigsten sind Sie ja jetzt im Duo mit dem anderen "Fakten-Poster" dabei, ihren im Sinken begriffenen argumentativen Aeppelkahn zurueck zu rudern.

Und um mal wieder auf das eigentliche Thema zu kommen - es ist noch nichts sicher, was den Abzug und die Anzahl der Militaerangehoerigen betrifft.
Was der derzeitige POTUS will und was machbar und praktikabel ist sind zwei Paar Schuhe, denn mittlerweile weht Herrn Trump diesbezueglich der Wind von allen Seiten entgegen.
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2319
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Chajm » So 2. Aug 2020, 16:04

Adam Smith hat geschrieben:(02 Aug 2020, 15:53)

Es gibt alternative Fakten zur Ausbildung von deutschen Piloten in den USA?

https://www.european-flight-academy.com ... ar-arizona

Bevor Sie sich vollends zum Loeffel machen - es ging und geht um die Ausbildung deutscher Militaerpiloten in den USA und nicht "von den USA."
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30695
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Adam Smith » So 2. Aug 2020, 16:04

Chajm hat geschrieben:(02 Aug 2020, 16:02)

Ihre argumentative und intellektuelle Kapitulation wurde wohlwollend zur Kenntnis genommen! :thumbup:
Wenigsten sind Sie ja jetzt im Duo mit dem anderen


Spannend wie einige Dinge interpretiert werden.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30695
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Adam Smith » So 2. Aug 2020, 16:05

Chajm hat geschrieben:(02 Aug 2020, 16:04)

Bevor Sie sich vollends zum Loeffel machen - es ging und geht um die Ausbildung deutscher Militaerpiloten in den USA und nicht "von den USA."


Weil da eben nur Piloten stand.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 27515
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Cobra9 » Mo 3. Aug 2020, 12:52


Text verstehen . In Rotation und Ausbildungskontigente hab ich im Satz ERWÄHNT.

Das ist nicht fest stationiert. Kleiner aber bedeutender Unterschied.




Ahhh da kommt es wieder. Die breite, pauschal Keule wenn Argumente fehlen.


Echt der Vergleich ist schräg. Dann erklär mal folgendes.

Ich habe sehr oft Polizei Funktionen übernommen mit Beschluss der UN bz. des UN Sicherheitsrat. Oder im Auftrag der Bundesregierung. Ich war in vielen Einsatzgebieten als Polizist eingesetzt bzw Ausbilder für Polizei /Armee auch vor Ort.

Mit dem Sinn vor Ort eine Grundlage zu schaffen was Recht und Ordnung angeht. Später dann der zivilen Polizei die Sache zu übergeben.

Wir haben Aufgaben der Polizei erfüll, Ermittlungen geführt Beweise gesichert, Kontrolle durchgeführt usw. sowie die Polizei langsam aufgebaut.



Die lokale Polizei, die „Kosovo Police Service“ (KPS), war damals im Kosovo im Aufbau. Die UNMIKPOL übernahm deren Ausbildung. Die einheimischen Polizisten sind allerdings wegen der Mentalität und ihres Ausbildungsstandes noch weit davon entfernt, den vollen Respekt der Bevölkerung damals zu haben . Die MP hat aber seltsamerweise einen hervorragenden Ruf gehabt. Weil wir neutral und professionell waren.

Nicht was Du pauschal behauptest.



UNMIKPOL als ein Beispiel. Nur eines von mehreren. Natürlich haben wir wenn nötig auch Gewalt angewandt. Aber lässt Du jemanden mit ner AK durchs Dorf laufen oder Dich beschissen. Mit Sicherheit nicht. Nur viele Einsätze sind eben Polizei Missionen, ergo vergleichbar.

Trotzdem von Soldaten ausgeführt.

Unsere SanDienste haben vor Ort diverse Krankenhäuser mit aufgebaut. Und vieles mehr außerhalb des bösen Soldatenwelt wurde gemacht. Wer hat Minen geräumt, Infrastruktur instand gesetzt.

Das ist auch eine Seite der Medaille. Deine Behauptung das alle Soldaten sich nicht um Gesetze oder Vorschriften sowie Einsatz Regeln halten ist Blödsinn und unwahr. Wir haben enge Regeln auch in Krisensituationen einzuhalten und in der Regel tun das 99 % der Soldaten. Aber klar gab's auch mal Menschen die Straftaten begangen haben oder ähnliches.

Ich habe selbst wenn was vorgekommen ist schon Ermittlungen gemacht als MP und es gab entsprechend Gesetz bei Vorhanden sein von Beweisen usw. Auch rechtliche Folgen bis zu langjähriger Haft.

Meine Aussage gilt für Streitkräfte der EU Staaten und normal regulären US Truppen.





Von hauptamtlich hab Ich gar nichts geschrieben. Wenn Du den Job gern machst passt doch. Nur wo waren den die zivilen Helfer in großer Zahl :?:

Die meisten bleiben mit ihrem Arsch auf der Couch wenn es irgendwelche Probleme gibt. Feuerwehr, Thw, DRK...... gibt tausende Möglichkeiten. Warum aber muss die Bundeswehr einspringen?

Weil zivile Kräfte unterbesetzt sind und dann darf ich mir noch anhören im Ausland treibt ihr eh was ihr wollt.

Aber ich hab was dagegen das Du Sachen behauptest und zu Fakten erklärst ohne Dich auszukennen. Informiere Dich mal über Einsätze im Ausland und rechtliche Grundlagen.

Wie geschrieben wenn es sein muss kann ich kämpfen. Aber das hat maximal 10% des Job ausgemacht.

Natürlich wenn es richtiger Krieg ist sieht das anders aus. Ich bete das wir das nicht erleben.
I don't give a Damm
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 27515
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Cobra9 » Mo 3. Aug 2020, 12:53

Mendoza hat geschrieben:(01 Aug 2020, 20:22)

Dann ist das eine Zeitungsente oder der Artikel ist zu alt (von 2012). Oder wie erklärst du die Differenz?
https://www.derwesten.de/politik/bundes ... 63573.html


Text verstehen . In Rotation und Ausbildungskontigente hab ich im Satz ERWÄHNT.

Das ist nicht fest stationiert. Kleiner aber bedeutender Unterschied.



Bundeswehr hat 80 Standorte in den USA


Und Polizei mit Soldaten zu vergleichen ist ziemlich schräg. Polizisten setzen Recht und Gesetz durch. Soldaten - so sie im Feindesland sind - scheren sich ein Dreck um deren Gesetze! Und wieviel Menschen sind wohl in den letzten 100 Jahren durch Polizisten umgekommen im Verhältnis zur Armee??



Ahhh da kommt es wieder. Die breite, pauschal Keule wenn Argumente fehlen.


Echt der Vergleich ist schräg. Dann erklär mal folgendes.

Ich habe sehr oft Polizei Funktionen übernommen mit Beschluss der UN bz. des UN Sicherheitsrat. Oder im Auftrag der Bundesregierung. Ich war in vielen Einsatzgebieten als Polizist eingesetzt bzw Ausbilder für Polizei /Armee auch vor Ort.

Mit dem Sinn vor Ort eine Grundlage zu schaffen was Recht und Ordnung angeht. Später dann der zivilen Polizei die Sache zu übergeben.

Wir haben Aufgaben der Polizei erfüll, Ermittlungen geführt Beweise gesichert, Kontrolle durchgeführt usw. sowie die Polizei langsam aufgebaut.



Die lokale Polizei, die „Kosovo Police Service“ (KPS), war damals im Kosovo im Aufbau. Die UNMIKPOL übernahm deren Ausbildung. Die einheimischen Polizisten sind allerdings wegen der Mentalität und ihres Ausbildungsstandes noch weit davon entfernt, den vollen Respekt der Bevölkerung damals zu haben . Die MP hat aber seltsamerweise einen hervorragenden Ruf gehabt. Weil wir neutral und professionell waren.

Nicht was Du pauschal behauptest.



UNMIKPOL als ein Beispiel. Nur eines von mehreren. Natürlich haben wir wenn nötig auch Gewalt angewandt. Aber lässt Du jemanden mit ner AK durchs Dorf laufen oder Dich beschissen. Mit Sicherheit nicht. Nur viele Einsätze sind eben Polizei Missionen, ergo vergleichbar.

Trotzdem von Soldaten ausgeführt.

Unsere SanDienste haben vor Ort diverse Krankenhäuser mit aufgebaut. Und vieles mehr außerhalb des bösen Soldatenwelt wurde gemacht. Wer hat Minen geräumt, Infrastruktur instand gesetzt.

Das ist auch eine Seite der Medaille. Deine Behauptung das alle Soldaten sich nicht um Gesetze oder Vorschriften sowie Einsatz Regeln halten ist Blödsinn und unwahr. Wir haben enge Regeln auch in Krisensituationen einzuhalten und in der Regel tun das 99 % der Soldaten. Aber klar gab's auch mal Menschen die Straftaten begangen haben oder ähnliches.

Ich habe selbst wenn was vorgekommen ist schon Ermittlungen gemacht als MP und es gab entsprechend Gesetz bei Vorhanden sein von Beweisen usw. Auch rechtliche Folgen bis zu langjähriger Haft.

Meine Aussage gilt für Streitkräfte der EU Staaten und normal regulären US Truppen.





Nein, ich kämpfe nicht hauptamtlich gegen Corona. Stell dir vor: Es gibt auch noch andere sinnvolle Tätigkeiten. Wir bauen Heizkessel, falls es dich interessiert. Ich würde auch lügen, wenn ich sagen würde dass ich Militärs besonders sympathisch finde. Sie sind für mich ein notwendiges Übel. Mehr nicht. So viel wie nötig, so wenig wie möglich!

Von hauptamtlich hab Ich gar nichts geschrieben. Wenn Du den Job gern machst passt doch. Nur wo waren den die zivilen Helfer in großer Zahl :?:

Die meisten bleiben mit ihrem Arsch auf der Couch wenn es irgendwelche Probleme gibt. Feuerwehr, Thw, DRK...... gibt tausende Möglichkeiten. Warum aber muss die Bundeswehr einspringen?

Weil zivile Kräfte unterbesetzt sind und dann darf ich mir noch anhören im Ausland treibt ihr eh was ihr wollt.

Aber ich hab was dagegen das Du Sachen behauptest und zu Fakten erklärst ohne Dich auszukennen. Informiere Dich mal über Einsätze im Ausland und rechtliche Grundlagen.

Wie geschrieben wenn es sein muss kann ich kämpfen. Aber das hat maximal 10% des Job ausgemacht.

Natürlich wenn es richtiger Krieg ist sieht das anders aus. Ich bete das wir das nicht erleben.
I don't give a Damm
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 27515
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Die Obergrenze für US-Soldaten kommt

Beitragvon Cobra9 » Mo 3. Aug 2020, 12:59




Wahnsinn. Dann bilden die USA auch französische Piloten komplett aus. Ja innerhalb der Nato wird sich gegenseitig teilweise ausgebildet und Einrichtungen zusammen genutzt.

Teilweise. Aber 75 % der Ausbildung erfolgt durch die Bundeswehr. Die USA helfen mit sowie wie ihre Special Forces mit dem KSK trainieren.

Oder im Eckernförde die Kampfschwimmer. Jeder hat Fähigkeiten und Kenntnisse die man dann im Nato Verbund gegenseitig trainieren muss und ausbildet.

Aber trotzdem wäre die Behauptung das unsere Bundeswehr die Seals ausbildet falsch. Maximum ist eine Teilhabe an der Ausbildung.

Dito Luftwaffe. Sag mal hast Du oder Mendoza eine SAZ absolviert?

Ich sag nein. Weil dann wüsste man so ein paar Sachen.

Die Ausbildung der deutschen Eurofighter-Piloten ist bspw Sache der Luftwaffe. Zum einen wird das Eurofighter Pilotenausbildungssystem (PSTS) an der Main Operating Base (MOB) in Laage federführend gemacht.


Bis jemand überhaupt mal in den Flieger steigt bleibt Er in Deutschland.

Der letzte und sicherlich spannendste und aufregendste Teil der fliegerischen Vorausbildung findet in Goodyear Arizona statt, wo dann ca. 30 Flugstunden auf einem Propellerflugzeug absolviert hat, um die praktischen Grundlagen des Fliegens zu erlernen. Deutsche und Nato Fluglehrer. Inklusive US Streitkräfte. Besteht der Pilot geht es weiter.

Die folgende ca. 15-monatige Grund- und Fortgeschrittenenausbildung für Jetpiloten hat jeder Jet Pilot gemeinsam mit weiteren Flugschülerinnen und Flugschülern anderer NATO-Staaten in Texas (USA) durchlaufen und mit dem Militärluftfahrzeugführerschein erfolgreich abgeschlossen.


Das Geschrei wenn der Flugbetrieb in Deutschland stattfindet inklusive Tiefflug will ich erleben. Nebenbei wenn da was runterkommt....... Die Risiken sind wesentlich geringer in dem US Gelände.

Aber die Luftwaffe ist federführend bei unseren Piloten. Alles andere ist lediglich Teilhabe oder Support.
I don't give a Damm

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste