mueller und seine (er)folgen.

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 19. Apr 2019, 17:39

Cat with a whip hat geschrieben:(19 Apr 2019, 15:08)

Trump ist zweifellos einer dem man mehrfachen gesetzeswidrigen Machtmißbrauch, bzw. Beeinflussung der Ermittlungen mit dem Mueller-Report belegen kann. Das einzige was Trump derzeit noch halbwegs schützt waren seine Untergebenen, Minister und hohe Beamte, die aus Skrupel den gesetzeswidrigen Anweiswungen Trumps nicht Folge leisteten.

interessante frage. der befehl wurde nicht ausgeführt. war aber durch trump gegeben. ist er jetzt schuldig?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 19. Apr 2019, 18:18

in airforce 1 tweetete der hirnkranke »best of all«
"I had the right to end the whole Witch Hunt if I wanted. I could have fired everyone, including Mueller, if I wanted. I chose not to. I had the RIGHT to use Executive Privilege. I didn't!"

wieviel ist in diesem tweet wahr??
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12155
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Cat with a whip » Fr 19. Apr 2019, 18:22

Es ist schon lustig, dass der Mueller-Report den Showdown zwischen Trump und Sessions bestätigt, worüber schon vor einem Jahr die N.Y. Times berichtete und Trump dies damals als "Fake-News" abtat. Tatsächlich hatte Trump also echte Angst dass ihm wegen seinen Betrügerein (die man ihm letztendlich nur nicht genügend nachweisen konnte) die Präsidentschaft schneller flöten geht als er sie sich erschlichen und erlogen hatte. Wenn alles mit rechten Dingen zugegangen wäre, hätte er ja keine Angst haben müssen.

Die Sonder-Ermittlung hatten also auch erwogen Trump wegen Justizbehinderung angzuklagen. Davon sahen sie ab, da dies die Thematisierung des Fehlverhaltens des Präsidenten über den konstitutionellen Wege vorwegnähme. Trump wird also ausdrücklich nicht von Zweifeln freigesprochen.

Sprich, der Mueller-Report adressiert die Aufarbeitung und weiteren Urteile über die mehrfachen möglicherweise kriminellen Handlungen an die Verfassungsorgane. Die Diskussion ums Impeachment wird noch auf dem Tisch bleiben.

https://www.nbcnews.com/politics/donald ... d_ms_tw_ma
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4727
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Orbiter1 » Sa 20. Apr 2019, 17:03

"Demokratische Präsidentschaftsbewerberin Elizabeth Warren fordert nach Veröffentlichung des Berichts von US-Sonderermittler Robert Mueller Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump. "Trumps Fehlverhalten wiegt so schwer, dass die politischen Parteien verfassungsgemäß darauf reagieren müssen. Das bedeutet, dass das Repräsentantenhaus ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten der Vereinigten Staaten einleiten sollte", so Warren via Twitter." / Quelle: https://news.guidants.com

Damit hat sich Warren nach meiner Überzeugung schon vom Wahlkampf um den Herausforderer von Trump bei den nächsten Präsidentschaftswahlen verabschiedet. Die Demokraten sollten endlich aufhören das tote Pferd Mueller-Report weiter zu reiten. Trump muß man mit politischen Themen bekämpfen, auch wenn das bei den fantastischen Wirtschaftszahlen (da hilft auch eine Neuverschuldung von 1.000 Mrd $ jährlich kräftig mit) sehr schwer ist.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 22. Apr 2019, 00:07

Orbiter1 hat geschrieben:(20 Apr 2019, 17:03)

Damit hat sich Warren nach meiner Überzeugung schon vom Wahlkampf um den Herausforderer von Trump bei den nächsten Präsidentschaftswahlen verabschiedet. Die Demokraten sollten endlich aufhören das tote Pferd Mueller-Report weiter zu reiten.

so tot ist es, daß ich empfehle dies zu lesen.
Trump approval drops to 2019 low after Mueller report's release: poll
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4727
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Orbiter1 » Mo 22. Apr 2019, 17:13

Jetzt verklagt Trump zur Abwechslung mal die Demokraten.

"US-Präsident Trump hat heute als Privatperson Klage dagegen eingereicht, dass die Demokraten die Herausgabe seiner Finanzunterlagen erzwingen wollen. Seine Anwälte werfen den Demokraten vor, einen politischen Krieg gegen ihn zu führen. Statt mit dem Präsidenten zusammenzuarbeiten, seien sie besessen davon, etwas zu finden, was ihm schaden könne." / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3531
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Fliege » Mo 22. Apr 2019, 17:44

Orbiter1 hat geschrieben:(22 Apr 2019, 17:13)
Jetzt verklagt Trump zur Abwechslung mal die Demokraten.

Auch das gehört zu Müller und die Folgen.
In der Haut der Partei-Demokraten möchte ich nicht stecken müssen.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon zollagent » Mo 22. Apr 2019, 17:48

Fliege hat geschrieben:(22 Apr 2019, 17:44)

Auch das gehört zu Müller und die Folgen.
In der Haut der Partei-Demokraten möchte ich nicht stecken müssen.

WOW, politischer Krieg ist jetzt Gegenstand einer Gerichtsverhandlung? Irgendwie kommt mir das bekannt vor, Diktatoren machen das auch mit ihrer Opposition. Ich denke nicht, daß Trump da eine Erfolgsaussicht hat.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3531
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Fliege » Mo 22. Apr 2019, 17:54

zollagent hat geschrieben:(22 Apr 2019, 17:48)

WOW, politischer Krieg ist jetzt Gegenstand einer Gerichtsverhandlung?

Wieso sprichst du von "Krieg"?
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon zollagent » Mo 22. Apr 2019, 17:56

Fliege hat geschrieben:(22 Apr 2019, 17:54)

Wieso sprichst du von "Krieg"?

Lies den Beitrag vom Orbiter, dann weißt du's. ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3531
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Fliege » Mo 22. Apr 2019, 18:07

zollagent hat geschrieben:(22 Apr 2019, 17:56)
Lies den Beitrag vom Orbiter, dann weißt du's. ;)

Du übernimmst die Bewertung einer der beiden Parteien - interessant. ;-)
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon zollagent » Mo 22. Apr 2019, 18:09

Fliege hat geschrieben:(22 Apr 2019, 18:07)

Du übernimmst die Bewertung einer der beiden Parteien - interessant. ;-)

Lediglich in interessantes Zeugnis deiner Leseunfähigkeit. Ich zitiere dir mal, was in dem Beitrag stand, und auf was ich mich bezogen habe:
...Seine Anwälte werfen den Demokraten vor, einen politischen Krieg gegen ihn zu führen....


Schau genau nach, irgendwann vor Mitternacht wirst du es sicher finden. ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3531
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Fliege » Mo 22. Apr 2019, 19:07

Ich halte das nicht für einen politischen Krieg, sondern für eine partei-demokratische Schlammschlacht gegen Trump. Vielleicht finden die Partei-Demokraten wieder zu einer politischen Auseinandersetzung zurück, die der USA als Land dienlich ist.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 22. Apr 2019, 19:31

Wieso sprichst du von "Krieg"?

ein einfaches »sorry« wäre besser und deutlicher. nicht so gekünstelt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon zollagent » Mo 22. Apr 2019, 20:25

Fliege hat geschrieben:(22 Apr 2019, 19:07)

Ich halte das nicht für einen politischen Krieg, sondern für eine partei-demokratische Schlammschlacht gegen Trump. Vielleicht finden die Partei-Demokraten wieder zu einer politischen Auseinandersetzung zurück, die der USA als Land dienlich ist.

Die Schlammschlachten gehen doch von Trump aus. Ist dir das nicht klar? Frau Clinton ins Gefängnis stecken wollen wegen der Benutzung eines Privat-Servers für Dienst-E-Mails, aber er läßt solche Mails sogar von seiner Tochter, die GAR KEINE Funktion in der Regierung hat, verschicken. Lügen wieTill Eulenspiegel, aber andere der "Fake-News" bezichtigen. Diese Liste könnte noch seitenweise so gehen. Trump ist kein Opfer, er ist TÄTER!

Übrigens stammt die Formulierung vom "politischen Krieg" von Trumps Anwälten. Also wo ist hier dein Problem?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3531
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Fliege » Mo 22. Apr 2019, 20:33

zollagent hat geschrieben:(22 Apr 2019, 20:25)
Übrigens stammt die Formulierung vom "politischen Krieg" von Trumps Anwälten.

Ja, es heißt: "Trump's lawyers said that Democrats have 'declared all-out political war against him'."

zollagent hat geschrieben:(22 Apr 2019, 20:25)
Also wo ist hier dein Problem?

Ich möchte diesbezüglich nicht von politischem Krieg sprechen und mich nicht der Redeweise von Trumps Anwälten anschließen.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon zollagent » Mo 22. Apr 2019, 20:41

Fliege hat geschrieben:(22 Apr 2019, 20:33)

Ja, es heißt: "Trump's lawyers said that Democrats have 'declared all-out political war against him'."


Ich möchte diesbezüglich nicht von politischem Krieg sprechen und mich nicht der Redeweise von Trumps Anwälten anschließen.

Aha, plötzlich möchtest du dich dieser Redeweise nicht anschließen, redest aber so von einer politischen Handlungsweise der Demokraten, die dem Land schaden würde. Nicht sehr glaubwürdig.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Alexander Sommer
Beiträge: 70
Registriert: Do 31. Jan 2019, 22:02

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Alexander Sommer » Mo 22. Apr 2019, 21:53

Fliege hat geschrieben:(22 Apr 2019, 20:33)

Ja, es heißt: "Trump's lawyers said that Democrats have 'declared all-out political war against him'."


Ich möchte diesbezüglich nicht von politischem Krieg sprechen und mich nicht der Redeweise von Trumps Anwälten anschließen.




Selbstverständlich ist es ein politischer Krieg der von den sog. Demokraten gegenTrump geführt wird,nur wird der, nach der Müllerschen Luftnummer, für jene krachend in die Hose gehen.
Schnitter
Beiträge: 6087
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Schnitter » Mo 22. Apr 2019, 22:02

In spätestens 6 Jahren ist zu erwarten dass kein Geisteskranker mehr die USA regiert.

Von daher -> alles gut....
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3531
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: mueller und seine (er)folgen.

Beitragvon Fliege » Di 23. Apr 2019, 00:05

Alexander Sommer hat geschrieben:(22 Apr 2019, 21:53)
Selbstverständlich ist es ein politischer Krieg der von den sog. Demokraten gegenTrump geführt wird,nur wird der, nach der Müllerschen Luftnummer, für jene krachend in die Hose gehen.

Der Begriff "Krieg" behagt mir in diesem Zusammenhang nicht. Ich habe daher die Bezeichnung "Schlammschlacht" vorgeschlagen.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste