Seite 46 von 46

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Verfasst: Fr 22. Mai 2020, 10:32
von streicher
Cat with a whip hat geschrieben:(21 May 2020, 21:15)

Biden führt in Battlegroundstates und bundesweit sogar zweistellig

https://www.msnbc.com/msnbc/watch/biden ... d_ms_tw_ma

Wir dürfen gespannt sein, ob es so bleibt.

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Verfasst: Fr 22. Mai 2020, 10:47
von Orbiter1
streicher hat geschrieben:(22 May 2020, 10:32)

Wir dürfen gespannt sein, ob es so bleibt.
Jedem seine Statistik. Trump zwitschert sich heute fast die Seele aus dem Leib weil seine Approval Ratings und Umfragewerte so gigantisch gut sind. Hier mal ein Beispiel.

"JOE IN TROUBLE: New Poll Shows Trump Beating Biden in 15 BATTLEGROUND STATES" Quelle: https://twitter.com/realDonaldTrump/sta ... 62146?s=19

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Verfasst: Fr 22. Mai 2020, 11:19
von streicher
Orbiter1 hat geschrieben:(22 May 2020, 10:47)

Jedem seine Statistik. Trump zwitschert sich heute fast die Seele aus dem Leib weil seine Approval Ratings und Umfragewerte so gigantisch gut sind. Hier mal ein Beispiel.

"JOE IN TROUBLE: New Poll Shows Trump Beating Biden in 15 BATTLEGROUND STATES" Quelle: https://twitter.com/realDonaldTrump/sta ... 62146?s=19

Nach der Umfrageentgleisung bei der letzten Wahl kann man sich ohnehin wohl auf nichts verlassen.

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Verfasst: Sa 23. Mai 2020, 02:09
von TheManFromDownUnder
streicher hat geschrieben:(22 May 2020, 11:19)

Nach der Umfrageentgleisung bei der letzten Wahl kann man sich ohnehin wohl auf nichts verlassen.


Das ist immer eine Moeglichkeit. Allerdings scheint Trump's Haussender Fox so langsam die Treue entziehen. Und das ist ein gutes Zeichen.

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Verfasst: Sa 23. Mai 2020, 08:27
von Orbiter1
Um die Anschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs muss sich Biden wohl keine großen Sorgen mehr machen. Ein prominenter Anwalt der Tara Reade vertritt hat bereits nach 2 Wochen das Handtuch geworfen. Nein, es hat nichts damit zu tun dass seine Mandantin unter Eid Aussagen zu ihrer Biografie gemacht hat für die sich nun keine Belege finden lassen (z. B. Universitätsabschluss). Es hat auch nichts mit den permanenten finanziellen Schwierigkeiten oder den zahlreichen Anklagen wegen Betrug und unbezahlter Rechnungen seiner Mandantin zu tun. Er möchte die Gründe nicht nennen wieso er nicht mehr zur Verfügung steht, hält seine ehemalige Mandantin aber für glaubwürdig und wünsche ihr Alles Gute für die Zukunft.

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Verfasst: Sa 23. Mai 2020, 09:55
von streicher
Aber Biden legt mit seiner Aussage zu Afroamerikanern rechtzeitig ein Fauxpas hin.

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Verfasst: Sa 23. Mai 2020, 09:58
von streicher
TheManFromDownUnder hat geschrieben:(23 May 2020, 02:09)

Das ist immer eine Moeglichkeit. Allerdings scheint Trump's Haussender Fox so langsam die Treue entziehen. Und das ist ein gutes Zeichen.

Trump geht zwischendurch richtig gehend auf den Sender los. Möglicherweise findet echt eine Entfremdung statt.

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Verfasst: Sa 23. Mai 2020, 12:04
von TheManFromDownUnder
streicher hat geschrieben:(23 May 2020, 09:58)

Trump geht zwischendurch richtig gehend auf den Sender los. Möglicherweise findet echt eine Entfremdung statt.


Murdoch Presse sind King Makers oder King Killers.

Ich erinnere mich an die Wahl bei uns wo John Howard (Liberal Konservative) in den Ruhestand geschickt wurde nachdem nach langer Regierungszeit Abnutzungserscheinungen beim Wahlvolk zu erkennen waren.

Die Murdoch Presse sagte sich von ihm los, Kevin Rudd (Labour) war gefragt und gewann die Wahl bequem nur um nach ein paar jahren von Julia Gillard aus der eigenen Partei abgesaegt zu warden und die Julia wurde von der Murdoch Presse und Fox zur Hexe! Ditch the witch was der Slogan und sie wurde abgewaehlt zu Gunsten des Liberal Tony The Mad Monk Abbot! Der hielt sich auch nicht lange……….. Karusell!

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Verfasst: Sa 23. Mai 2020, 17:14
von Liberty

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Verfasst: So 24. Mai 2020, 08:22
von Cat with a whip
Verzweifeltes Rudern des Ertrinkenden: Der Präsident der USA will Wahlbeteiligung drücken, des eigenen Stimmvorteils halber. Das Vorhhaben ist so plump und ahnungslos, dass es peinlich ist.
Donald Trump fürchtet um seine Wiederwahl. In unrühmlicher Tradition der Republikaner will er die Wahlbeteiligung drücken. Womöglich hilft ihm das nicht einmal.

https://www.zeit.de/politik/ausland/202 ... aftswahlen