Seite 1 von 1

Reality Winner muss in das Gefängnis

Verfasst: Fr 24. Aug 2018, 15:43
von imp
Hallo,

Das Mädchen Reality Winner muss für fünf Jahre in das Gefängnis. Die heute 26jährige Ex-Soldatin mit den langen lockigen Haaren hat als Pfeifenbläserin im Mai 2017 ein streng geheimes NSA-Dokument der Presse weitergegeben. Ähnlich wie der bekanntere Edward Snowden arbeitete sie für ein Dienstleistungsunternehmen, das dem Geheimdienst NSA zuarbeitete. Im Juno 2017 wurde die hübsche Aufklärerin gefangengenommen.

Das Geheimdokument brachte Vorwürfe gegen russische Hacker an die Öffentlichkeit, die US-Präsidentenwahl im November 2016 beeinflusst zu haben. Winner bekannte sich schuldig.

In USA wird seit Jahren heftig gegen Menschen vorgegangen, die düstere Kapitel der Geheimdienste und der Regierungstätigkeit offenlegen.

Die modebewusste Aufdeckerin wird nun eine Weile orange tragen. Haltet ihr das Vorgehen gegen ihre Gewissensentscheidung für angebracht?
Das veröffentlichende Magazin sah sich Vorwürfen ausgesetzt, seine Quelle nicht gut geschützt zu haben, nachdem Winner in kürzester Zeit identifiziert wurde.

Re: Reality Winner muss in das Gefängnis

Verfasst: Fr 24. Aug 2018, 16:39
von King Kong 2006
Einflußnahme zugunsten Trumps durch ausländische Geheimdienst offenlegen? Leider kann Trump das nicht als Fake-News verkaufen. Weils offenbar so war. Aber der Bannstrahl hat sie nunmal getroffen.

Geheimnisverrat ist begangen worden. Und Trumps dubioser Filz und Establishment wieder einmal offengelegt. Das muß man aber wohl trennen.

Re: Reality Winner muss in das Gefängnis

Verfasst: Fr 24. Aug 2018, 16:59
von SirToby
Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(24 Aug 2018, 15:43)

Hallo,

Das Mädchen Reality Winner muss für fünf Jahre in das Gefängnis. Die heute 26jährige Ex-Soldatin mit den langen lockigen Haaren hat als Pfeifenbläserin im Mai 2017 ein streng geheimes NSA-Dokument der Presse weitergegeben. Ähnlich wie der bekanntere Edward Snowden arbeitete sie für ein Dienstleistungsunternehmen, das dem Geheimdienst NSA zuarbeitete. Im Juno 2017 wurde die hübsche Aufklärerin gefangengenommen.

Das Geheimdokument brachte Vorwürfe gegen russische Hacker an die Öffentlichkeit, die US-Präsidentenwahl im November 2016 beeinflusst zu haben. Winner bekannte sich schuldig.

In USA wird seit Jahren heftig gegen Menschen vorgegangen, die düstere Kapitel der Geheimdienste und der Regierungstätigkeit offenlegen.

Die modebewusste Aufdeckerin wird nun eine Weile orange tragen. Haltet ihr das Vorgehen gegen ihre Gewissensentscheidung für angebracht?
Das veröffentlichende Magazin sah sich Vorwürfen ausgesetzt, seine Quelle nicht gut geschützt zu haben, nachdem Winner in kürzester Zeit identifiziert wurde.


Sie hat nun Geheimnisverrat begangen und wurde dafür bestraft. Keine grosse Sache eigentlich.

Re: Reality Winner muss in das Gefängnis

Verfasst: Sa 25. Aug 2018, 07:00
von imp
King Kong 2006 hat geschrieben:(24 Aug 2018, 16:39)

Einflußnahme zugunsten Trumps durch ausländische Geheimdienst offenlegen? Leider kann Trump das nicht als Fake-News verkaufen. Weils offenbar so war. Aber der Bannstrahl hat sie nunmal getroffen.

Geheimnisverrat ist begangen worden. Und Trumps dubioser Filz und Establishment wieder einmal offengelegt. Das muß man aber wohl trennen.

Ich finde, man sollte für das Aussprechen der Wahrheit nirgendwo in der Welt bestraft werden.

Re: Reality Winner muss in das Gefängnis

Verfasst: Sa 25. Aug 2018, 10:01
von King Kong 2006
Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(25 Aug 2018, 07:00)

Ich finde, man sollte für das Aussprechen der Wahrheit nirgendwo in der Welt bestraft werden.


Fangen wir in diesem Forum damit an. ;)

Re: Reality Winner muss in das Gefängnis

Verfasst: Sa 25. Aug 2018, 15:27
von Zinnamon
Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(24 Aug 2018, 15:43)

Hallo, ...


Die modebewusste Aufdeckerin wird nun eine Weile orange tragen.


Da schreibt wohl einer im richtigen Leben für nen Frisörblättchen. :?: :D