Trumps Wiederwahl 2020

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 5473
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Europa2050 » Mo 30. Mär 2020, 16:44

Alexyessin hat geschrieben:(30 Mar 2020, 13:17)

Das Trumpi ein verlängerter Arm aus dem Kreml ist, wag ich dann doch stark zu bezweifeln. Es war mit Sicherheit Putin nicht unrecht, das Donald die Wahl gewonnen hat und nicht Hillary, aber hier gleich von Arm sprechen geht dann doch meilenweit zu weit.


Da sind wir doch mal wieder unterschiedlicher Meinung.

Das war der genialste Schachzug des Großmeisters aus St.Petersburg.

Und die doofen Hillybillies haben’s bis heute nicht kapiert.

Lesenswert das Buch des Yale-Historkers Timothy Snyder:

https://www.thalia.de/shop/home/artikel ... gKDavD_BwE
Law not war! - Benjamin Ferencz
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 81255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Alexyessin » Mo 30. Mär 2020, 16:53

Europa2050 hat geschrieben:(30 Mar 2020, 16:44)

Da sind wir doch mal wieder unterschiedlicher Meinung.

Das war der genialste Schachzug des Großmeisters aus St.Petersburg.


Das er ihn unterstützt hat, glaub ich auch. Aber nicht das er sein verlängerter Arm ist.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 5473
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Europa2050 » Mo 30. Mär 2020, 17:09

Alexyessin hat geschrieben:(30 Mar 2020, 16:53)

Das er ihn unterstützt hat, glaub ich auch. Aber nicht das er sein verlängerter Arm ist.


Na, bloß weil er den Typen cool findet, hat er ihn wohl nicht installiert.

Eher, damit er aus den USA ein „Obervolta mit Raketen“ eine“Regionalmacht“ macht. Und damit seinem nationalistischen „Russki Mir“ als liberale, ideologische Konkurrenz entfällt.

Und der Plan geht auf, mit Corona noch schneller ...
Law not war! - Benjamin Ferencz
Benutzeravatar
Strangequark
Beiträge: 245
Registriert: Di 16. Jul 2019, 12:31

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Strangequark » Mo 30. Mär 2020, 17:20

Trump: "Wenn es gelingt die Zahl der Toten auf 100000 zu begrenzen, dann haben wir alle zusammen einen guten Job gemacht!"

Wie viele davon auf die Rechnung Trumps gehen der das Virus bis zum letzten Moment verharmlost hat wird sich wohl nie ermitteln lassen weshalb er seine Hände, mal wieder, in Unschuld waschen kann. Zumindest hat er die Lockerung der Beschränkung zu Ostern erstmal auf Ende April verschoben nachdem er sich die neusten Zahlen angeguckt hatte, so Fauci. Die Experten erwarten den Peak der neu Infizierungen allerdings erst Ende April.
Three quarks for Muster Mark!
odiug
Beiträge: 13508
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon odiug » Mo 30. Mär 2020, 17:25

Also ich tu mir gerade sehr schwer mit Trump.
Er wächst an dieser Krise ... und es fällt schwer jemanden zu kritisieren, der in seinem Job besser wird.
Aber es wäre natürlich schön gewesen, er hätte auf einem besseren Niveau angefangen.
So bleibt er halt immer noch hinter den Erwartungen an einen auch nur durchschnittlichen Präsidenten zurück :(
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 81255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Alexyessin » Mo 30. Mär 2020, 18:04

Europa2050 hat geschrieben:(30 Mar 2020, 17:09)

Na, bloß weil er den Typen cool findet, hat er ihn wohl nicht installiert.


Ich glaube auch nicht, das er ihn installiert hat. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Liberty
Beiträge: 1266
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Liberty » Mo 30. Mär 2020, 18:47

Corona macht die Wiederwahl Trumps noch wahrscheinlicher als sie ohnehin schon war. Krisenzeiten sind fast immer Regierungszeiten. Die Opposition hat Sendepause. Ist in Deutschland auch nicht anders.
odiug
Beiträge: 13508
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon odiug » Mo 30. Mär 2020, 18:57

Liberty hat geschrieben:(30 Mar 2020, 18:47)

Corona macht die Wiederwahl Trumps noch wahrscheinlicher als sie ohnehin schon war. Krisenzeiten sind fast immer Regierungszeiten. Die Opposition hat Sendepause. Ist in Deutschland auch nicht anders.

Ja ... Jimmy Cater zB.
Dem hat die Krise bei seiner Wiederwahl sehr geholfen :thumbup:
Es ist ja schon mal schön, dass Trump nun nicht mehr ganz auf Ignoranz macht und die Wissenschaftler langsam zu ihm durchdringen, wie ernst die Lage ist.
Er glaubt aber immer noch, in ein paar Wochen ist das vorbei und dann machen wir weiter wie bisher ... illusorisch ... die wirtschaftlichen Folgen sind noch gar nicht abzuschätzen und die werden nicht nur die USA hart treffen ... wahrscheinlich wird das den meisten Amis noch vor der Wahl im November auch klar werden.
Liberty
Beiträge: 1266
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Liberty » Mo 30. Mär 2020, 19:08

odiug hat geschrieben:(30 Mar 2020, 18:57)
Ja ... Jimmy Cater zB.
Dem hat die Krise sehr bei seiner Wiederwahl sehr geholfen :thumbup:


Bei Jimmy Carter wurden die USA nicht von einer Naturkatastrophe getroffen. Carter war unfähig die Wirtschaft in Schwung zu bringen und hat aussenpolitisch gegenüber dem Iran total versagt.

Ausserdem hatte Carter einen starken, vitalen Gouverneur als Gegenkandidaten. Kann man auch nicht mit dem funktionslosen, dementen Greis Biden vergleichen.

odiug hat geschrieben:(30 Mar 2020, 18:57)
Es ist ja schon mal schön, dass Trump nun nicht mehr ganz auf Ignoranz macht und die Wissenschaftler langsam zu ihm durchdringen, wie ernst die Lage ist.
Er glaubt aber immer noch, in ein paar Wochen ist das vorbei und dann machen wir weiter wie bisher ... illusorisch ... die wirtschaftlichen Folgen sind noch gar nicht abzuschätzen und die werden nicht nur die USA hart treffen ... wahrscheinlich wird das den meisten Amis noch vor der Wahl im November auch klar werden.


Trump kann es dir doch sowieso nicht recht machen. Ignoriert er das Virus um die Wirtschaft nicht zu schwächen, wirfst du ihm das vor. Bekämpft er das Virus auf Kosten der Wirtschaft, wirfst du ihm die Rezession vor.

Es ist natürlich immer am leichtesten die Regierung einfach auf die Virologen abzuschieben. Dann kann man sich nachher immer damit herausreden, die "Experten" hätten das eben so empfohlen und man hätte darauf hören müssen.

Klar ist aber, dass eine heftige Rezession irgendwann auch sehr viele Menschenleben kosten wird. Von daher wird man irgendwann mal abwägen müssen. Das ist nicht einfach.

Ich sehe da bei anderen Regierungschefs in der westlichen Welt auch keine besseren Konzepte. Frankreich, Italien, Spanien, Grossbritannien, Deutschland geht es auch nicht besser.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12917
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Cat with a whip » Mo 30. Mär 2020, 19:09

57% der US-Buerger sind für die Abwahl.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12917
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Cat with a whip » Mo 30. Mär 2020, 19:10

Strangequark hat geschrieben:(30 Mar 2020, 17:20)

Trump: "Wenn es gelingt die Zahl der Toten auf 100000 zu begrenzen, dann haben wir alle zusammen einen guten Job gemacht!"

Wie viele davon auf die Rechnung Trumps gehen der das Virus bis zum letzten Moment verharmlost hat wird sich wohl nie ermitteln lassen weshalb er seine Hände, mal wieder, in Unschuld waschen kann. Zumindest hat er die Lockerung der Beschränkung zu Ostern erstmal auf Ende April verschoben nachdem er sich die neusten Zahlen angeguckt hatte, so Fauci. Die Experten erwarten den Peak der neu Infizierungen allerdings erst Ende April.


Bester Kommentar dazu:

https://twitter.com/kmmm005/status/1244 ... 58593?s=09

"You wanted a reality show host as president.

Well, now you are on survivor."
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
odiug
Beiträge: 13508
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon odiug » Mo 30. Mär 2020, 19:41

Liberty hat geschrieben:(30 Mar 2020, 19:08)

Bei Jimmy Carter wurden die USA nicht von einer Naturkatastrophe getroffen. Carter war unfähig die Wirtschaft in Schwung zu bringen und hat aussenpolitisch gegenüber dem Iran total versagt.

Ausserdem hatte Carter einen starken, vitalen Gouverneur als Gegenkandidaten. Kann man auch nicht mit dem funktionslosen, dementen Greis Biden vergleichen.



Trump kann es dir doch sowieso nicht recht machen. Ignoriert er das Virus um die Wirtschaft nicht zu schwächen, wirfst du ihm das vor. Bekämpft er das Virus auf Kosten der Wirtschaft, wirfst du ihm die Rezession vor.

Es ist natürlich immer am leichtesten die Regierung einfach auf die Virologen abzuschieben. Dann kann man sich nachher immer damit herausreden, die "Experten" hätten das eben so empfohlen und man hätte darauf hören müssen.

Klar ist aber, dass eine heftige Rezession irgendwann auch sehr viele Menschenleben kosten wird. Von daher wird man irgendwann mal abwägen müssen. Das ist nicht einfach.

Ich sehe da bei anderen Regierungschefs in der westlichen Welt auch keine besseren Konzepte. Frankreich, Italien, Spanien, Grossbritannien, Deutschland geht es auch nicht besser.

Außenpolitik ist jetzt nicht unbedingt Trumps "strong suit" :D
Und bitte ... unterschätze den Kandidaten der Opposition.
Den Fehler habe ich auch mal gemacht und seit dreieinhalb Jahren raufe ich mir die Haare aus :p
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42210
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 30. Mär 2020, 20:10

Biden hat eine Chance, wenn in der Krise vieles daneben gehen sollte.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
odiug
Beiträge: 13508
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon odiug » Mo 30. Mär 2020, 20:57

DarkLightbringer hat geschrieben:(30 Mar 2020, 20:10)

Biden hat eine Chance, wenn in der Krise vieles daneben gehen sollte.

Sollte :?:
Was muss denn Trump noch verbocken, was er noch nicht verbockt hat ?
Es ist ja mal positiv, dass er seinen Ton etwas mäßigte ... aber Taten hat er noch keine sehen lassen.
Es bleibt nach wie vor an den Gouverneuren hängen, es fehlt immer noch eine Koordinierung der einzelnen Maßnahmen durch das Weiße Haus.
Was Pence macht, weiß eh keiner.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42210
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 30. Mär 2020, 21:22

odiug hat geschrieben:(30 Mar 2020, 20:57)

Sollte :?:
Was muss denn Trump noch verbocken, was er noch nicht verbockt hat ?
Es ist ja mal positiv, dass er seinen Ton etwas mäßigte ... aber Taten hat er noch keine sehen lassen.
Es bleibt nach wie vor an den Gouverneuren hängen, es fehlt immer noch eine Koordinierung der einzelnen Maßnahmen durch das Weiße Haus.
Was Pence macht, weiß eh keiner.

In der Krise sind alle herausgefordert, selbst die klugen Europäer.
Von Wahlen verspreche ich mir keine Wunder, den Wuhan-Virus betreffend.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 9680
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Links oben, unten rechts
Wohnort: Deutschland drunter & drüber

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon unity in diversity » Di 31. Mär 2020, 02:08

DarkLightbringer hat geschrieben:(30 Mar 2020, 21:22)

In der Krise sind alle herausgefordert, selbst die klugen Europäer.
Von Wahlen verspreche ich mir keine Wunder, den Wuhan-Virus betreffend.

Xi Jinping hat den Kampf gegen das Virus relativ zeitig zur Systemfrage erklärt.
Also erstmal Feldversuch einer Diktatur in Wuhan und Umgebung.
Es war zu erwarten, daß sich das Virus zuverlässig in Ländern mit westlicher Kultur verbreiten würde. Weltweite Verflechtung über Reisewege und Handelsnetze.
Jetzt braucht die chinesische Führung nur noch abzuwarten und hin und wieder den Samariter zu geben.
Verschwörungstheorie?
Das Virus legt jedenfalls offen, wie sehr Sicherheitssysteme im Westen auf Kante genäht sind und wie arglos man anfangs damit umgegangen ist.
Selbst wenn Obama den besseren Riechkolben gehabt hätte, gegen die strukturellen Mängel im Gesundheitswesen hätte er auch nichts über Nacht ausrichten können. Siehe Teaparty-Bewegung. Die dürften auch heute die im Hintergrund wirksamen Kreidefresser sein, die für eine sofortige Rückkehr zur Normalität sind.
Sowas gibt es in allen westliche Ländern.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9465
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Amun Ra » Di 31. Mär 2020, 16:24

odiug hat geschrieben:(30 Mar 2020, 17:25)

Also ich tu mir gerade sehr schwer mit Trump.
Er wächst an dieser Krise ... und es fällt schwer jemanden zu kritisieren, der in seinem Job besser wird.
Aber es wäre natürlich schön gewesen, er hätte auf einem besseren Niveau angefangen.
So bleibt er halt immer noch hinter den Erwartungen an einen auch nur durchschnittlichen Präsidenten zurück :(

Naja, Trump wächst nicht wirklich. Er tut das, was er die letzten drei Jahre getan hat: nichts. Er hat halt nur bemerkt, dass sein einziges Verkaufsargument, die Börse, wegbricht. Darum lässt er jetzt halt widerwillig Fauci die Sache für ihn bereinigen. Seinen Input erkennst du daran, dass er jetzt versucht die Gouverneure, die ihm nicht tief genug in den Arsch kriechen, abzustrafen, indem er ihnen Hilfslieferungen verweigert bzw. diese verzögert. Aber der Rest ist auf Faucis und Birx Mist gewachsen. Trump erntet nur die Lorbeeren. Wie er es zuvor schon mit der Wirtschaft getan hat. Ginge es rein nach Trump wären die Infiziertenzahlen schon im siebenstelligen Bereich und die Todeszahlen im sechsstelligen. Trump hätte diesen Virus wegignoriert. Von Anfang an. Ginge es dieses Jahr nicht um seine Wiederwahl (Wobei ich ihm auch noch zutraue, sich dafür stark zu machen diese wegen dem Virus zu verschieben).
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9465
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Amun Ra » Di 31. Mär 2020, 16:27

unity in diversity hat geschrieben:(31 Mar 2020, 02:08)

Xi Jinping hat den Kampf gegen das Virus relativ zeitig zur Systemfrage erklärt.
...

Aber auch erst als er sich nicht mehr verheimlichen liess. Wie schon damals bei SARS. Nur war diesmal die Reaktion heftiger, weil man nicht wieder so ein Fiasko wie bei SARS wollte.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9465
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Amun Ra » Di 31. Mär 2020, 16:31

odiug hat geschrieben:(30 Mar 2020, 20:57)

Sollte :?:
Was muss denn Trump noch verbocken, was er noch nicht verbockt hat ?
Es ist ja mal positiv, dass er seinen Ton etwas mäßigte ... aber Taten hat er noch keine sehen lassen.
Es bleibt nach wie vor an den Gouverneuren hängen, es fehlt immer noch eine Koordinierung der einzelnen Maßnahmen durch das Weiße Haus.
Was Pence macht, weiß eh keiner.

Ich glaube mittlerweile ebenfalls, dass es sich bei der republikanischen Partei mittlerweile um einen Kult handelt. Es gibt nichts was Trump tun könnte um von seinen Anhängern nicht gewählt zu werden. Erinnerst du dich an seinen Spruch über die 5th Avenue, auf der er jemanden erschießen könne ohne Stimmen zu verlieren? Ich bin inzwischen überzeugt, das war kein flapsiger Spruch oder eine Metapher, sondern sein Ernst.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Liberty
Beiträge: 1266
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Liberty » Mi 1. Apr 2020, 00:02

New Yorks Gouverneur Cuomo hat Versäumnisse im Umgang mit der Corona-Pandemie eingeräumt. Man habe das Virus unterschätzt, es sei gefährlicher als man erwartet habe. Er sei müde davon dem Virus hinterher zu rennen.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kohlhaas und 6 Gäste