Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77162
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Alexyessin » Di 26. Feb 2019, 08:02

Audi hat geschrieben:(26 Feb 2019, 07:57)

Es ist eine Quelle. Der Herr hat sogar ein Buch geschrieben. Aber was du nicht siehst kann nicht sein. ... Lass gut sein


Die einzige Quelle, die deine Aussage angeblich stützt kann nicht eingesehen werden. Daher keine Quelle.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39091
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » Di 26. Feb 2019, 08:38

Audi hat geschrieben:(26 Feb 2019, 08:00)

Russland hat immer zuverlässig an Deutschland geliefert. Dein Freund Erfunder einfanden der Unzuverlässigkeit hat nichts mit Fakten zu tun

Und warum war es andernorts unzuverlässig ? Genau, weil die Abhängigkeit als politisch-strategisches Druckmittel eingesetzt worden ist.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5098
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 26. Feb 2019, 09:56

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Feb 2019, 18:47)

Die Gaswaffe ist weder im deutschen, europäischen noch atlantischen Interesse, sie ist im strategischen Interesse des geopolitischen Gegners und seiner Kollaborateure.


Wer verwendet denn aktuell wirtschaftliche Waffen gegen Deutschland? Nur die USA bzw. der Teil Amerikas der hinter dem vertragsbrüchigen Trump-Regime steht.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5098
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 26. Feb 2019, 10:00

Nomen Nescio hat geschrieben:(26 Feb 2019, 06:47)

oder aber während trump die bänden nicht weiter verderben lassen. man kann zig belemmerungen bedenken: administrativ; politik; usw. bevor einer es weiß, ist die ära trump vorüber.


Hoffen wir mal dass der Spuk bald vorbei ist und die Ära Trump nur ein Rülpse der Geschichte. Meine Fresse. Der verhängt den nationalen Notstand weil er seine Mauer zu Mexiko nicht kriegt...die ja eigentlich Mexiko bezahlen sollte..... Das ist doch schon surreal.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39091
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » Di 26. Feb 2019, 10:36

Alter Stubentiger hat geschrieben:(26 Feb 2019, 09:56)

Wer verwendet denn aktuell wirtschaftliche Waffen gegen Deutschland? Nur die USA bzw. der Teil Amerikas der hinter dem vertragsbrüchigen Trump-Regime steht.

Man sanktioniert Russland und den Iran. Beides will man nicht untergraben wissen, was ja durchaus Sinn macht.

Daniel Schueftan sagt auch, Trump sei ein Idiot. Er rät aber gleichzeitig dazu, die Außenpolitik nüchtern zu betrachten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2912
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 26. Feb 2019, 10:40

Audi hat geschrieben:(26 Feb 2019, 08:00)

Russland hat immer zuverlässig an Deutschland geliefert. Dein Freund Erfunder einfanden der Unzuverlässigkeit hat nichts mit Fakten zu tun


Wer ist bitte Herr Erfunder und wie kommst du darauf er sei mein Freund???? und was ist das mit "einfanden" :eek: Zuviel Stolichnaya zum Fruehstueck
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5098
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 26. Feb 2019, 12:53

DarkLightbringer hat geschrieben:(26 Feb 2019, 10:36)

Man sanktioniert Russland und den Iran. Beides will man nicht untergraben wissen, was ja durchaus Sinn macht.

Daniel Schueftan sagt auch, Trump sei ein Idiot. Er rät aber gleichzeitig dazu, die Außenpolitik nüchtern zu betrachten.


Dann fang mal damit an.
"Man" hält den Klimawandel für einen Fake und tritt aus dem Klimaschutzabkommen aus. Man hält die deutsche Automobilindustrie für eine Bedrohung der USA. Man bricht einen gültigen Vertrag mit dem Iran. Fakten, Fakten Fakten.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39091
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » Di 26. Feb 2019, 13:05

Alter Stubentiger hat geschrieben:(26 Feb 2019, 12:53)

Dann fang mal damit an.
"Man" hält den Klimawandel für einen Fake und tritt aus dem Klimaschutzabkommen aus. Man hält die deutsche Automobilindustrie für eine Bedrohung der USA. Man bricht einen gültigen Vertrag mit dem Iran. Fakten, Fakten Fakten.

Der umstrittene Ausstieg aus dem Klima-Abkommen dürfte innenpolitischen Erwägungen geschuldet sein.
Der Einstieg in den Handelskrieg erwidert die Nichtkooperation in strategischen Fragen (2-%-Ziel, Nordstream 2, Iran).
Der Iran bedroht zunehmend den Weltfrieden. Auch Deutschland hat eine Sanktion am Laufen - warum wohl ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2912
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 27. Feb 2019, 10:43

DarkLightbringer hat geschrieben:(26 Feb 2019, 13:05)

Der umstrittene Ausstieg aus dem Klima-Abkommen dürfte innenpolitischen Erwägungen geschuldet sein.
Der Einstieg in den Handelskrieg erwidert die Nichtkooperation in strategischen Fragen (2-%-Ziel, Nordstream 2, Iran).
Der Iran bedroht zunehmend den Weltfrieden. Auch Deutschland hat eine Sanktion am Laufen - warum wohl ?



Trump ist so bloed das er den Unterschied zwichen Wetter und Klima nicht kennt. Er glaubt einfach daran das es keinen Klimawandel gibt. Er denkt wenn es in New York schneit das es ein Beweis dafuer ist das es den Klimawandel nicht gibt. Alles eine Erfindung der Demokraten und der Fake News

Der Handelskrieg den er anzettelt ist lediglich ein Eingestaendnis an seine Red Neck Waehler. Er hat noch nicht gemerkt das die BMW in den USA hergestellt warden und von dort exportiert werden.

Iran bedroht nicht den Weltfrieden. Die Iraner tun lediglich was die Saudis tun! Sie hegen einen regionalen Machtanspruch. Im Moment keonnte man genauso behaupten das Parkistan und Indien den Weltfrieden bedrohen und das liegt naeher schliesslich haben beide Maechte die A-Bombe
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39091
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 27. Feb 2019, 11:29

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(27 Feb 2019, 10:43)

Trump ist so bloed das er den Unterschied zwichen Wetter und Klima nicht kennt. Er glaubt einfach daran das es keinen Klimawandel gibt. Er denkt wenn es in New York schneit das es ein Beweis dafuer ist das es den Klimawandel nicht gibt. Alles eine Erfindung der Demokraten und der Fake News
Mag schon sein. Wobei unsere "Energiewende" mit den höheren Preisen auch umstritten ist.

Der Handelskrieg den er anzettelt ist lediglich ein Eingestaendnis an seine Red Neck Waehler. Er hat noch nicht gemerkt das die BMW in den USA hergestellt warden und von dort exportiert werden.
Die Ausführungen von Mike Pence auf der Münchner Sicherheitskonferenz ergeben einen anderen Eindruck.
Vor allem aber ist von einem Handelskrieg unbedingt abzuraten. Die Rezession bringt den hiesigen Wählern noch weniger als den von dir ins Auge gefassten in den USA.

Iran bedroht nicht den Weltfrieden. Die Iraner tun lediglich was die Saudis tun! Sie hegen einen regionalen Machtanspruch. Im Moment keonnte man genauso behaupten das Parkistan und Indien den Weltfrieden bedrohen und das liegt naeher schliesslich haben beide Maechte die A-Bombe
Der iranische Einfluß ist das Hauptproblem im Nahen Osten - in Syrien, Libanon, Jemen, Gaza und Irak. Die Gefahr für die internationale Sicherheit, die vom grenzüberschreitenden Terrorismus und der Proliferation ausgeht, sollte keinesfalls unterschätzt werden.

Die kanadische Regierung hatte die Bedrohung für den Weltfrieden bereits 2012 (!) erkannt:
Kanada verweist alle iranischen Diplomaten des Landes und schließt die eigene Botschaft in Teheran. Irans internationales Verhalten stelle eine "Bedrohung des Weltfriedens" dar, begründete die Regierung in Ottawa den radikalen Schritt.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/k ... 54611.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2912
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 27. Feb 2019, 11:47

DarkLightbringer hat geschrieben:(27 Feb 2019, 11:29)

Mag schon sein. Wobei unsere "Energiewende" mit den höheren Preisen auch umstritten ist.

Die Ausführungen von Mike Pence auf der Münchner Sicherheitskonferenz ergeben einen anderen Eindruck.
Vor allem aber ist von einem Handelskrieg unbedingt abzuraten. Die Rezession bringt den hiesigen Wählern noch weniger als den von dir ins Auge gefassten in den USA.

Der iranische Einfluß ist das Hauptproblem im Nahen Osten - in Syrien, Libanon, Jemen, Gaza und Irak. Die Gefahr für die internationale Sicherheit, die vom grenzüberschreitenden Terrorismus und der Proliferation ausgeht, sollte keinesfalls unterschätzt werden.

Die kanadische Regierung hatte die Bedrohung für den Weltfrieden bereits 2012 (!) erkannt:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/k ... 54611.html


Richtig ist das die Botschaft noch immer geschlossen ist aber das Canada in 2015 nach der Unterzeichnung des Atomabkommens mit Iran die meisten Sanktionen aufgehoben hat.

Pence hat sich in Muenchen blamiert. Die Nato Mitgliedstaaten und die EU duerfen sich nicht von dem Irren im Weissen Haus erpressen lassen. Wir alle wissen das von einem Handelskrieg abzuraen ist. Nur Trump Weiss es nicht und er Weiss auch nicht das der grosse Verlierer diie USA sein warden sollte es soweit kommen.

Hoehere Preise sind immer umstritten. Das hat nichts mit der Tatsache des Klimawandels zu tun.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1762
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:03

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Zinnamon » Mi 27. Feb 2019, 12:04

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(27 Feb 2019, 11:47)

(..) Die Nato Mitgliedstaaten und die EU duerfen sich nicht von dem Irren im Weissen Haus erpressen lassen. Wir alle wissen das von einem Handelskrieg abzuraen ist. Nur Trump Weiss es nicht und er Weiss auch nicht das der grosse Verlierer diie USA sein warden sollte es soweit kommen.

(..)


Ich weiss nicht, ob man das bis zu euch so im Detail berichtet hat. Aber während der Rede von Pence kürzlich vor der Eu in München, konnte man im Saal wann immer er eine Kunstpause machte, in der er Applaus erwartet hatte, eine Nadel fallen hören. An der Stelle in der Grüsse von Trump ausrichete und eine besonders lange Kunstpause machte möglicherweise sogar ein Staubkorn. Da kam einfach nichts, man spürte förmlich wie sich die Sekunden dehnten, war fast wie ein Standbild ohne Ton.

Standing ovations für Merkels Rede. Sie sogar hatte ein bischen feuchte Augen, die unerwartete Dimension der Begeisterung schien sie etwas zu übermannen.

Selten war die EU sich so einig. Ausser beim Brexit vielleicht.

:)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 27. Feb 2019, 12:53

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(27 Feb 2019, 11:47)

Pence hat sich in Muenchen blamiert. Die Nato Mitgliedstaaten und die EU duerfen sich nicht von dem Irren im Weissen Haus erpressen lassen.

nicht pence hat sich blamiert, sondern die USA i.c. trump. pence war nur der botschafter.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 27. Feb 2019, 12:55

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(26 Feb 2019, 10:40)

Wer ist bitte Herr Erfunder und wie kommst du darauf er sei mein Freund???? und was ist das mit "einfanden" :eek: Zuviel Stolichnaya zum Fruehstueck

das ist gemein. man soll bei audi nicht nachfragen. :D
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5098
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 27. Feb 2019, 16:39

DarkLightbringer hat geschrieben:(26 Feb 2019, 13:05)

Der umstrittene Ausstieg aus dem Klima-Abkommen dürfte innenpolitischen Erwägungen geschuldet sein.
Der Einstieg in den Handelskrieg erwidert die Nichtkooperation in strategischen Fragen (2-%-Ziel, Nordstream 2, Iran).
Der Iran bedroht zunehmend den Weltfrieden. Auch Deutschland hat eine Sanktion am Laufen - warum wohl ?


Toll. Und Kim Jong Un ist ein toller Führer der sein Land in den Frieden führt. Dein Trump hat genauso seltsame Ansichten wie du.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39091
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 27. Feb 2019, 21:53

Alter Stubentiger hat geschrieben:(27 Feb 2019, 16:39)

Toll. Und Kim Jong Un ist ein toller Führer der sein Land in den Frieden führt. Dein Trump hat genauso seltsame Ansichten wie du.

Wenn, dann ist es ja "dein" Trump, auf den du die Politik fokussieren und diese Person spiegeln willst. Ich rate ja zu einer nüchternen Betrachtung der internationalen Lage, nicht zur Hysterie.

Ob in Korea eine Abrüstung des Atomwaffenarsenals erreicht werden kann, ist zur Stunde noch fraglich. Aber was haben jene beizutragen, die die Dingen nicht nüchtern betrachten wollen? Richtig, nichts. Man sitzt in der Etappe und erteilt Zensuren. Mehr ist es ja nicht.

Mit einem Handelskrieg ist nichts gewinnbar, aber viel zu verlieren. Er wird den deutschen und europäischen Fabrikarbeiter betreffen, während Mr. Trump in Ruhe Golf spielen geht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2912
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 28. Feb 2019, 00:58

Zinnamon hat geschrieben:(27 Feb 2019, 12:04)

Ich weiss nicht, ob man das bis zu euch so im Detail berichtet hat. Aber während der Rede von Pence kürzlich vor der Eu in München, konnte man im Saal wann immer er eine Kunstpause machte, in der er Applaus erwartet hatte, eine Nadel fallen hören. An der Stelle in der Grüsse von Trump ausrichete und eine besonders lange Kunstpause machte möglicherweise sogar ein Staubkorn. Da kam einfach nichts, man spürte förmlich wie sich die Sekunden dehnten, war fast wie ein Standbild ohne Ton.

Standing ovations für Merkels Rede. Sie sogar hatte ein bischen feuchte Augen, die unerwartete Dimension der Begeisterung schien sie etwas zu übermannen.

Selten war die EU sich so einig. Ausser beim Brexit vielleicht.

:)


Das hat man bei uns sehr ausfuehrlich berichtet und sehr positiv kommentiert.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39091
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » Do 28. Feb 2019, 01:06

Zinnamon hat geschrieben:(27 Feb 2019, 12:04)

Ich weiss nicht, ob man das bis zu euch so im Detail berichtet hat. Aber während der Rede von Pence kürzlich vor der Eu in München, konnte man im Saal wann immer er eine Kunstpause machte, in der er Applaus erwartet hatte, eine Nadel fallen hören. An der Stelle in der Grüsse von Trump ausrichete und eine besonders lange Kunstpause machte möglicherweise sogar ein Staubkorn. Da kam einfach nichts, man spürte förmlich wie sich die Sekunden dehnten, war fast wie ein Standbild ohne Ton.

Standing ovations für Merkels Rede. Sie sogar hatte ein bischen feuchte Augen, die unerwartete Dimension der Begeisterung schien sie etwas zu übermannen.

Selten war die EU sich so einig. Ausser beim Brexit vielleicht.

:)

Es sei ihr von Herzen gegönnt. Ein schöner, symbolischer Akt.
Handelspolitisch wird es freilich nichts bringen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2912
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 28. Feb 2019, 02:29

DarkLightbringer hat geschrieben:(27 Feb 2019, 21:53)



Mit einem Handelskrieg ist nichts gewinnbar, aber viel zu verlieren. Er wird den deutschen und europäischen Fabrikarbeiter betreffen, während Mr. Trump in Ruhe Golf spielen geht.


Und was ist mit den amerikanischen Fabrikarbeitern und Farmern?????

Alles rosig?
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39091
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » Do 28. Feb 2019, 09:19

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(28 Feb 2019, 02:29)

Und was ist mit den amerikanischen Fabrikarbeitern und Farmern?????

Alles rosig?

Was soll mit denen sein ? Sind sie das strategische Ziel deiner Außen- und Sicherheitspolitik ? Und ist die Handelspolitik dazu da, um hiesige oder dortige Arbeitnehmer und ihre Familien zu ärgern ? Das ist dann alles andere als eine nüchterne Herangehensweise.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste