Seite 17 von 70

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mi 9. Dez 2015, 01:26
von bakunicus
UncleSams_Berater » Di 8. Dez 2015, 23:55 hat geschrieben:
Weiterlesen: http://m.focus.de/politik/ausland/praesidentschaftsbewerber-donald-trump-fordert-einreiseverbot-fuer-muslime_id_5138549.html

Trump macht sich wieder lächerlich, aber er weiß dass solche Töne bei vielen Leuten gut ankommen und jetzt die ganzen Medien wieder über ihn reden


das ist nicht lächerlich, und die white-supremacy-meute die ihm zujubelt auch nicht.
das sind die geister welche die tea-party und hardcore-republikaner gerufen haben.
und nun wird man die nicht wieder los ...

das erinnert alles schwer an die 30er jahre des vergangenen jahrhunderts ...
furchterregend ist das ...

und dazu noch das appeasement-geschwätz aus einschlägigen kreisen ...

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mi 9. Dez 2015, 01:28
von bakunicus
gnade uns allen gott wenn der mann ins weiße haus einzieht ...

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mi 9. Dez 2015, 05:22
von Cobra9
bakunicus » Mi 9. Dez 2015, 02:28 hat geschrieben:gnade uns allen gott wenn der mann ins weiße haus einzieht ...


Da wäre mir Putin als US Präsident lieber. Gott bewahre davor das Trump gewählt wird.

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mi 9. Dez 2015, 08:10
von Provokateur
Er spricht seine Wähler an. Dass der keine Politik, sondern nur Populismus kann, ist ja schon lange klar. Ich könnte mir vorstellen, dass die Wahl Sanders gegen Trump läuft. Und da hat Sanders dann wohl die Nase vorne.

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mi 9. Dez 2015, 08:31
von schokoschendrezki
Provokateur » Mi 9. Dez 2015, 09:10 hat geschrieben:Er spricht seine Wähler an. Dass der keine Politik, sondern nur Populismus kann, ist ja schon lange klar.

In der Kunsthalle Wien läuft zur Zeit eine Ausstellung zum Thema "Politischer Populismus". An der Außenfassade gibts in Laufschrift Zitate von u.a. Obama, Putin, Trump und Orbán.

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mi 9. Dez 2015, 19:10
von frems
bakunicus » Mi 9. Dez 2015, 01:28 hat geschrieben:gnade uns allen gott wenn der mann ins weiße haus einzieht ...

Wirtschaftspolitisch ist er ja eher ein linker Stinker, ob bei Steuern, Mindestlöhnen, Krankenkassen usw. Das wird vor allem für die Amerikaner böse. Für uns könnte das dann im Handel Probleme geben. Daß er nicht nur gegen TTIP ist, sondern auch andere Abkommen wieder abwickeln will, ist ja allgemein bekannt.

Aufgrund seiner christlichen Gesellschaftspolitik gerät er aber nun auch in anderen Ländern in Kritik:

Donald Trump on Wednesday weighed in on the British petition seeking to ban the Republican presidential candidate from the United Kingdom in light of his call for a “total and complete shutdown” of Muslims entering the United States.

http://www.politico.eu/article/trump-we ... m-from-uk/

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mo 14. Dez 2015, 08:56
von Nomen Nescio
frems » Mi 9. Dez 2015, 19:10 hat geschrieben:Wirtschaftspolitisch ist er ja eher ein linker Stinker, ob bei Steuern, Mindestlöhnen, Krankenkassen usw. Das wird vor allem für die Amerikaner böse. Für uns könnte das dann im Handel Probleme geben. Daß er nicht nur gegen TTIP ist, sondern auch andere Abkommen wieder abwickeln will, ist ja allgemein bekannt.

Aufgrund seiner christlichen Gesellschaftspolitik gerät er aber nun auch in anderen Ländern in Kritik
nicht nur in anderen ländern, sondern auch immer mehr in seiner partei. da wird schon geredet über die möglichkeit, daß er als unabhängiger versucht die präsidentwahlen zu gewinnen. eine fesselnde entwicklung. das geld hat er ja in prinzip. :D

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mo 14. Dez 2015, 16:43
von frems
Nomen Nescio » Mo 14. Dez 2015, 08:56 hat geschrieben:nicht nur in anderen ländern, sondern auch immer mehr in seiner partei. da wird schon geredet über die möglichkeit, daß er als unabhängiger versucht die präsidentwahlen zu gewinnen. eine fesselnde entwicklung. das geld hat er ja in prinzip. :D

Manch einer munkelte ja schon vor vielen Monaten, daß Trump eigentlich ein U-Boot der Demokraten sei. Da hätte man ihn rechtzeitig abschütteln müssen bei der GOP. Aktuell versucht man jeden "Skandal" irgendwo als den Sargnagel Trumps zu erklären, aber letztendlich gibt es ihm immer nur wieder einen Schub.

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mo 14. Dez 2015, 20:33
von Emin
Nach dem Absturz von Carson ist der Abstand von Trump auf seine Mitbewerber fast genau so hoch, wie der von Clinton auf ihre Mitbewerber:

http://www.realclearpolitics.com/epolls ... -3823.html

http://www.realclearpolitics.com/epolls ... -3824.html

Angesichts des Rechtsrucks überall auf der Welt würde es mich nicht mal wundern, wenn Trump am Ende wirklich das Rennen macht :|

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mo 14. Dez 2015, 20:38
von jack000
Emin » Mo 14. Dez 2015, 20:33 hat geschrieben:Angesichts des Rechtsrucks überall auf der Welt würde es mich nicht mal wundern, wenn Trump am Ende wirklich das Rennen macht :|

Gnade uns Gott, aber meine Hoffnung ist nach wie vor das Trump ein U-Boot der Demokraten ist der eigentlich die Republikaner in Misskredit bringen möchte. Denn die Alternativen innerhalb der Republikaner sind ja auch nicht gerade prickelnd.
Wenn dem tatsächlich so ist würde ich einen Sieg von Trump befürworten ...

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mo 14. Dez 2015, 20:43
von Blickwinkel
jack000 » Mo 14. Dez 2015, 21:38 hat geschrieben:Gnade uns Gott, aber meine Hoffnung ist nach wie vor das Trump ein U-Boot der Demokraten ist der eigentlich die Republikaner in Misskredit bringen möchte. Denn die Alternativen innerhalb der Republikaner sind ja auch nicht gerade prickelnd.
Wenn dem tatsächlich so ist würde ich einen Sieg von Trump befürworten ...


Nun, Trump ist zumindest unabhängiger als Obama, weil er seine eigene Kohle hat. Ansonsten ist noch Bernie Sanders eine Überraschung, aber ich glaube nicht, dass er gewählt wird.

Die Alternative Hillary Clinton halte ich für wesentlich katastrophaler wie Trump. Die Clinton wird nochmal mehr Spannung in die Welt bringen und schön weiter rumzündeln auf der Welt.

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mo 14. Dez 2015, 20:46
von zollagent
Blickwinkel » Mo 14. Dez 2015, 20:43 hat geschrieben:
Nun, Trump ist zumindest unabhängiger als Obama, weil er seine eigene Kohle hat. Ansonsten ist noch Bernie Sanders eine Überraschung, aber ich glaube nicht, dass er gewählt wird.

Die Alternative Hillary Clinton halte ich für wesentlich katastrophaler wie Trump. Die Clinton wird nochmal mehr Spannung in die Welt bringen und schön weiter rumzündeln auf der Welt.

"Eigene Kohle" gebiert eigene Interessen.

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mi 16. Dez 2015, 08:22
von Nomen Nescio
trump hat heut nacht doch verloren. jed bush wußte ihn sogar wütend zu machen. seine einzeiler wurden mehrzeiler. durch alle anderen kandidaten wurde er aggressiv angegriffen. :D

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mi 16. Dez 2015, 11:01
von garfield336
Nomen Nescio » Mi 16. Dez 2015, 08:22 hat geschrieben:trump hat heut nacht doch verloren. jed bush wußte ihn sogar wütend zu machen. seine einzeiler wurden mehrzeiler. durch alle anderen kandidaten wurde er aggressiv angegriffen. :D


Täusch dich da mal nicht.

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mi 16. Dez 2015, 13:14
von Nomen Nescio
garfield336 » Mi 16. Dez 2015, 11:01 hat geschrieben:Täusch dich da mal nicht.
ich hoffe nur, daß sie so weitergehen. damit dieser greuel nicht der kandidat wird.

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mi 16. Dez 2015, 14:57
von garfield336
Nomen Nescio » Mi 16. Dez 2015, 13:14 hat geschrieben:ich hoffe nur, daß sie so weitergehen. damit dieser greuel nicht der kandidat wird.


In Deutschland wurde ein solcher faschistoider Kandidat bei höchstens 2% landen. Und er würde zu TV-Shows gar nicht erst eingeladen.
Vermutlich würde er noch vor der Wahl von der Polizei wegen Volkshetze festgenommen.

In den USA scheint das villeicht sogar mehrheitsfähig zu sein ?

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mi 16. Dez 2015, 15:01
von Letzter-Mohikaner
garfield336 » Mi 16. Dez 2015, 15:57 hat geschrieben:
In Deutschland wurde ein solcher faschistoider Kandidat bei höchstens 2% landen. Und er würde zu TV-Shows gar nicht erst eingeladen.
Vermutlich würde er noch vor der Wahl von der Polizei wegen Volkshetze festgenommen.

In den USA scheint das villeicht sogar mehrheitsfähig zu sein ?


In den USA versteht man etwas anderes unter Meinungsfreiheit, da darf man frei von der Leber weg hetzen. Aber wehe es ist mal ein weiblicher Nippel im TV zu sehen... Da verstehen die Amerikaner keinen Spass.

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mi 16. Dez 2015, 15:03
von frems
garfield336 » Mi 16. Dez 2015, 14:57 hat geschrieben:
In Deutschland wurde ein solcher faschistoider Kandidat bei höchstens 2% landen. Und er würde zu TV-Shows gar nicht erst eingeladen.
Vermutlich würde er noch vor der Wahl von der Polizei wegen Volkshetze festgenommen.

In den USA scheint das villeicht sogar mehrheitsfähig zu sein ?

Mehrheitsfähig wohl nicht. Selbst viele Trump-Fans haben so ihre Bedenken, falls er wirklich Präsident werden würde. Vor allem wollen sie ein Zeichen gegen das Establishment der beiden Parteien setzen. Daß es für einen Sieg reicht, glauben aber wenige.

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mi 16. Dez 2015, 15:03
von Letzter-Mohikaner
Ich persönlich habe ja noch etwas Hoffnung, dass er nicht Präsident wird. Aber hey, ich konnte mir vor einem Jahr auch noch nicht vorstellen was in Deutschland zur Zeit passiert.

Im Fall der Fälle nehme ich es mit Humor...zurücklehnen,etwas Popcorn und die Weltuntergangsshow genießen.

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Verfasst: Mi 16. Dez 2015, 15:22
von garfield336
frems » Mi 16. Dez 2015, 15:03 hat geschrieben:Mehrheitsfähig wohl nicht. Selbst viele Trump-Fans haben so ihre Bedenken, falls er wirklich Präsident werden würde. Vor allem wollen sie ein Zeichen gegen das Establishment der beiden Parteien setzen. Daß es für einen Sieg reicht, glauben aber wenige.


Wenn die Demokraten, nicht so einen unter republikanern Verhasste Kandidatin aufstellen würden, sondern einen Neuen würden, die eine Wahl gegen Trump auch Haushoch gewinnen. Mit Hillary wird das aber spannender. :|