Donald TRUMP in Umfragen vorn

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44869
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon frems » So 13. Mär 2016, 00:10

Scipio hat geschrieben:(13 Mar 2016, 00:03)

Ernsthaft? Inwiefern? Ich mache mir da vor Cruz mit seiner Falkenpolitik und Trump mit seinen Trumpwesen viel mehr Sorgen.

Weil Clinton bei allen Konflikten dazu neigt, Panzer und Bomben loszuschicken.

Democratic presidential front-runner Hillary Rodham Clinton has pivoted left on domestic issues but stands out on foreign policy as more hawkish than some of her GOP rivals, even stoking fears that she’s ready to put the U.S. on a warpath with Russia.

Mrs. Clinton is poised to make her foreign policy experience as senator and secretary of state a central argument for her White House run. It’s a record that includes supporting military intervention in Iraq and Libya, positions that put her at odds with her party’s liberal base.

And since leaving the State Department in 2013, her harsh rhetoric about Russia raised eyebrows among hawks and doves alike.

http://www.washingtontimes.com/news/201 ... ia-troubl/

Ich selbst hab die völkerrechtswidrige Annexion der Krim durch die grünen Männchen auch immer abgelehnt sowie Russlands Expansionspolitik, aber bin deshalb nicht dafür, dass man gleich US- bzw. NATO-Truppen in den Donbass reinschickt, um einen Krieg anzuzetteln. Trump ist da eher Isolationist wie Sanders. Die sind gegen Terrorgruppen wie dem IS, aber nicht für Kriege gegen Staaten.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2191
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Emin » So 13. Mär 2016, 00:18

Frems, informier dich mal bitte etwas. Trump hat gestern in der Debatte gesagt er möchte 30.000 amerikanische Bodentruppen in Syrien einsetzen. Alle anderen republikanischen Kandidaten haben zugestimmt, dass man in Syrien Bodentruppen einsetzen muss. Im Übrigen hat Trump auch nie irgendetwas konkretes darüber gesagt, wie er sich in der Ukraine verhalten wird. Er hat Putin einen "starken" Führer genannt, das muss aber nicht heißen, dass er ihn als Verbündeten sieht. Offensichtlich besteht Trumps Verständnis von Außenpolitik aber nur aus Militäreinsätzen.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44869
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon frems » So 13. Mär 2016, 00:29

Emin hat geschrieben:(13 Mar 2016, 00:18)

Frems, informier dich mal bitte etwas. Trump hat gestern in der Debatte gesagt er möchte 30.000 amerikanische Bodentruppen in Syrien einsetzen. Alle anderen republikanischen Kandidaten haben zugestimmt, dass man in Syrien Bodentruppen einsetzen muss. Im Übrigen hat Trump auch nie irgendetwas konkretes darüber gesagt, wie er sich in der Ukraine verhalten wird. Er hat Putin einen "starken" Führer genannt, das muss aber nicht heißen, dass er ihn als Verbündeten sieht. Offensichtlich besteht Trumps Verständnis von Außenpolitik aber nur aus Militäreinsätzen.

Es würde schon reichen, wenn Du mal gründlich liest, z.B. meinen letzten Satz. Und zu Russland hat er schon vieles gesagt, da scheinst Du wieder schlecht informiert zu sein, zumal es ein Strohmanntrugschluss ist anzunehmen, man sei automatisch "Verbündete", wenn man sich nicht gegenseitig abschlachtet.

The Republican presidential candidate said it would be “great” if the two super-powers could team up.

Speaking to supporters at the Mid-America Centre in Council Bluffs, Iowa, Trump said: “I think it’s great if Russia and the United States can actually get together.

http://www.express.co.uk/news/world/630 ... k-together
http://www.breitbart.com/video/2015/12/ ... n-ukraine/

Da ist er halt noch immer durch und durch democrat. Clinton nicht. Und die hat ja genug konkrete Dinge gesagt, weshalb sie brandgefährlich als Präsidentin wäre. Kann aber natürlich sein, dass eine Präsidentin Clinton ihre Ansichten von heute auf morgen ändert, genau wie ein Trump. Wäre bei beiden ja nicht das erste mal, dass sie ihre Meinung bzw. Positionen um 180° drehen, oder?
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 2039
Registriert: Do 18. Jul 2013, 00:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon UncleSams_Berater » So 13. Mär 2016, 13:04

Trump will dem IS "das Öl wegnehmen", da ist Krieg eigentlich schon vorprogammiert denn das Öl gehört nicht den USA.
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Boraiel » So 13. Mär 2016, 14:31

UncleSams_Berater hat geschrieben:(13 Mar 2016, 13:04)

Trump will dem IS "das Öl wegnehmen", da ist Krieg eigentlich schon vorprogammiert denn das Öl gehört nicht den USA.

Die Geschichte lehrt, dass die Dinge dem gehören, der sie sich nimmt.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4781
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Fuerst_48 » So 13. Mär 2016, 14:34

Boraiel hat geschrieben:(13 Mar 2016, 14:31)

Die Geschichte lehrt, dass die Dinge dem gehören, der sie sich nimmt.

Da ist Trump bestimmt einer, der zugreift.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon bakunicus » So 13. Mär 2016, 14:41

UncleSams_Berater hat geschrieben:(12 Mar 2016, 20:39)

Ein paar Punks wahrscheinlich Unterstützter des Stalinisten Bernie Sanders haben eine Trump Veranstaltung in Chicago gestürmt und es kam zu Auseinandersetzungen und es musste abgebrochen werden.
Ich mag zwar Trump nicht aber sowas geht gar nicht


das waren sehr verstörende bilder ... die aggressive polarisation die von trumps wahlkampf ausgeht, lässt das schlimmste befürchten.
und statt das trump auf seine anhänger mäßigend einwirkt, heizt er die stimmung noch an, und sagt dass, er dem "müll" am liebsten selbst ins gesicht boxen würde ...

und das kommt dann dabei raus :



und statt dass der mann wg. körperverletzung sofort verhaftet wird, darf er hinterher noch in die kameras sagen, dass er das opfer beim nächsten mal wohl wird erschießen müßen ...

@ frems ... das einzige was man sicher über trump sagen kann, das ist dass der mann völlig unberechenbar ist, sowohl innenpolitisch, als auch außenpolitisch, ausgestattet mit einem beratungsresistenten superego ...
da sind seine worte über rußland und putin im zweifel nichts wert, wenn die beiden aufeinanderprallen in einer krisensituation.
Zuletzt geändert von bakunicus am So 13. Mär 2016, 14:46, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Boraiel » So 13. Mär 2016, 14:41

Fuerst_48 hat geschrieben:(13 Mar 2016, 14:34)

Da ist Trump bestimmt einer, der zugreift.

Ich würde es begrüßen, wenn die Ölfelder, die momentan unter Kontrolle des ISIS stehen, von den USA übernommen werden würden.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 2039
Registriert: Do 18. Jul 2013, 00:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon UncleSams_Berater » So 13. Mär 2016, 14:45

Boraiel hat geschrieben:(13 Mar 2016, 14:31)

Die Geschichte lehrt, dass die Dinge dem gehören, der sie sich nimmt.


Mir geht es nicht darum sondern um seine Widersprüchlichkeit.
Einerseits sagt er die USA haben genug Geld und Zeit im Nahen Osten verschwendet und dann sagt er wir brauchen Bodentruppen gegen den IS und müssen das Öl nehmen.
Wer ist so dumm und glaubt dem irgendwas.

Und nur mal so nebenbei: Der IS wird nicht das Problem sein, denkst du der Irak gibt sein Öl freiwillig dem Trump? Krieg ist vorprogrammiert
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Boraiel » So 13. Mär 2016, 14:56

UncleSams_Berater hat geschrieben:(13 Mar 2016, 14:45)

Mir geht es nicht darum sondern um seine Widersprüchlichkeit.
Einerseits sagt er die USA haben genug Geld und Zeit im Nahen Osten verschwendet und dann sagt er wir brauchen Bodentruppen gegen den IS und müssen das Öl nehmen.
Wer ist so dumm und glaubt dem irgendwas.

Und nur mal so nebenbei: Der IS wird nicht das Problem sein, denkst du der Irak gibt sein Öl freiwillig dem Trump? Krieg ist vorprogrammiert

Anstatt einen solchen Einsatz mit der Wirtschaftskraft der USA zu finanzieren, ist es doch gar keine schlechte Idee dafür zumindest teilweise das Öl, die Rohstoffe des Landes, dem man "Demokratie und Freiheit" ;) bringen muss, heranzuziehen. Wenn man klar und transparent macht, dass man sich die Ressourcen nur solange aneignet, wie man zur Finanzierung der Kosten des Einsatzes braucht, dann erhöht das zumindest die Akzeptanz durch die Bevölkerung. Wenn die Menschen eine Perspektive haben, wieder die Kontrolle über ihr Land zu erhalten, werden kaum welche ihr Leben aufs Spiel setzen, um diesen Zeitpunkt früher herbeizuführen, besonders da die USA ja auch den Bürgerkrieg dafür beenden würden.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2191
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Emin » So 13. Mär 2016, 15:24

Ich glaube Trump ist ein echtes Genie in Sachen Immobilien. Er war Sohn eines sehr erfolgreichen Immobilien-Tycoons. Er ist quasi im Immobiliengeschäft aufgewachsen. Er hat auf jeden Fall ein sehr gutes Händchen für Immobilien. Das zeigt sein Leben. Sein Leben zeigt aber auch, dass er ansonsten nichts kann. Alles, was er außerhalb des Immobiliensektors versucht hat waren Pleiten, Pech, Pannen und Bankrotterklärungen. Und ich glaube jetzt ist durchaus der Moment da, an dem man Trump endgültig den Wind aus den Segeln nehmen kann. Das einzige, was dazu passieren muss ist, dass er Ohio und Florida verliert. Dann hat er kaum mehr eine Chance auf die Mehrheit.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4781
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Fuerst_48 » So 13. Mär 2016, 15:36

Boraiel hat geschrieben:(13 Mar 2016, 14:41)

Ich würde es begrüßen, wenn die Ölfelder, die momentan unter Kontrolle des ISIS stehen, von den USA übernommen werden würden.

Es wäre das kleinere Übel, richtig.
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 2039
Registriert: Do 18. Jul 2013, 00:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon UncleSams_Berater » So 13. Mär 2016, 15:41

Boraiel hat geschrieben:(13 Mar 2016, 14:56)

Anstatt einen solchen Einsatz mit der Wirtschaftskraft der USA zu finanzieren, ist es doch gar keine schlechte Idee dafür zumindest teilweise das Öl, die Rohstoffe des Landes, dem man "Demokratie und Freiheit" ;) bringen muss, heranzuziehen. Wenn man klar und transparent macht, dass man sich die Ressourcen nur solange aneignet, wie man zur Finanzierung der Kosten des Einsatzes braucht, dann erhöht das zumindest die Akzeptanz durch die Bevölkerung. Wenn die Menschen eine Perspektive haben, wieder die Kontrolle über ihr Land zu erhalten, werden kaum welche ihr Leben aufs Spiel setzen, um diesen Zeitpunkt früher herbeizuführen, besonders da die USA ja auch den Bürgerkrieg dafür beenden würden.


Trump will glaube ich dass Öl für die USA und das eine längere Zeit lang.
Ich glaube außerdem nicht dass er dort einen Bürgerkrieg stoppen will, er will nur den IS zerschlagen und jeder weiß dass dann in Irak und Syrien noch lange nichts geklärt ist und es weitergehen wird mit der Gewalt.

Vor paar Wochen sagte er noch Russland soll sich um den IS kümmern und wir nehmen uns das Öl ohne uns groß einzumischen. Und aufeinmal sieht er alles wieder ganz anders.

Tut mir Leid aber man muss ganz schön blind sein Trump zu verteidigen in seiner sinnlosen Widersprüchlichkeit. Trump denkt wie ein Kind.
Ich nehme mir einfach das Öl und dann wirds schon, so jemand hat in der Weltpolitik nichts verloren.
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
Shlabotnik
Beiträge: 362
Registriert: Di 30. Jul 2013, 20:17

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Shlabotnik » Mo 14. Mär 2016, 23:21

“I approached Donald Trump as what you kind of see in him when you really watch him. There’s a pretence. There’s something created about him in the sense of bullydom. But what he is, I believe, is a brat,” said Depp.

“Also the absurdity of where his sentences might travel. … Reagan back in the day, ‘Mr. Gorbachev, tear down that wall!’ Donald Trump, ‘I’m going to build a wall. A fabulous wall,” Depp added, prompting the crowd to break into an applause.

Zum ersten Mal stimme ich Mr. Johnny Depp zu. Seine Beschreibung ist in diesem Falle völlig zutreffend.

Erinnert sich noch jemand an "Sleepy Hollow"? Da gab es einen bösartigen Reiter. Ein paar Leute agierten anschließend ein wenig, nun ja... "kopflos". Passt irgendwie. Trump kombiniert die Bösartigkeit mit der Kopflosigkeit.
Виден сокол по полёту.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon John Galt » Di 15. Mär 2016, 00:35

Was spricht denn dagegen seine Grenze zu sichern? Drogen und Kriminalität und illegale Einwanderer sind gegen das Gesetz, soll man bekloppt danebenstehen und zusehen oder was?

Es gibt schon stellenweise Zäune an der Grenze, die sind aber ein Witz.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 8754
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon aleph » Di 15. Mär 2016, 09:33

John Galt hat geschrieben:(15 Mar 2016, 00:35)

Was spricht denn dagegen seine Grenze zu sichern? Drogen und Kriminalität und illegale Einwanderer sind gegen das Gesetz, soll man bekloppt danebenstehen und zusehen oder was?

Es gibt schon stellenweise Zäune an der Grenze, die sind aber ein Witz.


Die neue Mauer wird auch ein Witz werden.

"Eine Mauer ist nur so stark wie die Menschen, die sie bewachen", soll mehr als 1000 Jahre später Dschinghis Khan gesagt haben, bevor er sich anschickte, China zu erobern.

http://www.zdf.de/terra-x/zerfall-und-n ... 27744.html
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon John Galt » Di 15. Mär 2016, 09:47

aleph hat geschrieben:(15 Mar 2016, 09:33)

Die neue Mauer wird auch ein Witz werden.


http://www.zdf.de/terra-x/zerfall-und-n ... 27744.html


Das ist das allergeringste Problem überhaupt.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Provokateur » Di 15. Mär 2016, 09:53

John Galt hat geschrieben:(15 Mar 2016, 09:47)

Das ist das allergeringste Problem überhaupt.


Stimmt, denn die Tunnel existieren schon. Wenn die Wege durch die Wüste zu sind, verdienen sich die Kartelle durch Menschenschmuggel eben ein schönes Zubrot.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/zwischen-mexiko-und-usa-800-meter-langer-drogentunnel-entdeckt-a-1059224.html
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 8754
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon aleph » Di 15. Mär 2016, 09:59

John Galt hat geschrieben:(15 Mar 2016, 09:47)

Das ist das allergeringste Problem überhaupt.


Wenn man die lächerlichen Zäune nicht bewachen konnte, wird man die Mauer auch nicht bewachen. Die Grenze ist zu lang für eine billige aber lückenlose Bewachung.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon John Galt » Di 15. Mär 2016, 09:59

Provokateur hat geschrieben:(15 Mar 2016, 09:53)

Stimmt, denn die Tunnel existieren schon. Wenn die Wege durch die Wüste zu sind, verdienen sich die Kartelle durch Menschenschmuggel eben ein schönes Zubrot.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/zwischen-mexiko-und-usa-800-meter-langer-drogentunnel-entdeckt-a-1059224.html


Alles kein Problem. Tunnel, Drogenkannonen, Rampen, kann man alles bekämpfen. Wenn der politische Wille da ist.

Man kann es natürlich auch wie die Clintons machen und selber in Arkansas ein Drogenkartell betreiben.

Aber schön, dass es hier so viele Freunde von korrupten Politikern und Drogenkartellen gibt.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste