Donald TRUMP in Umfragen vorn

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9317
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Marmelada » Mo 10. Aug 2015, 00:40

frems » Mo 10. Aug 2015, 00:15 hat geschrieben:
https://en.wikipedia.org/wiki/Megyn_Kelly

Natürlich mag so jemand keinen unabhängiger Kandidaten, der links von Clinton steht. ...
In welcher Hinsicht, wirtschafts-, innen-, außen- oder gesellschaftspoltitisch? Innen-/gesellschaftspolitisch sehe ich AfD/Pegida-Parallelen:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 42602.html
"Sie bringen Drogen, sie bringen Kriminalität, sie sind Vergewaltiger, und einige, nehme ich an, sind auch nette Leute."

Jeder halbwegs vernünftiger Kandidat hätte sich längst entschuldigt und von einem Ausrutscher gesprochen. Doch bei Trump war das kein Ausrutscher. Er meint es ernst - und hat inzwischen sogar noch mehrfach nachgelegt. ...

Fast jeder seiner Konkurrenten geht auf Distanz zu Trump. Vor allem Bush, dessen Gattin Columba - eine gebürtige Mexikanerin - Trump am Wochenende via Twitter beleidigte: "Jeb Bush muss mexikanische Illegale ja mögen, wegen seiner Frau." Nur Rechtsaußen Ted Cruz fand Verständnis für "The Donald": "Er sagt die Wahrheit."
Ob derartiger "Rechtspopulismus" so schlau ist in einem Land, wo ein immer größerer Teil der Wählerschaft von genau denen gestellt wird, die er attackiert, ist eine andere Frage.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon frems » Mo 10. Aug 2015, 00:42

Marmelada » Mo 10. Aug 2015, 00:40 hat geschrieben:In welcher Hinsicht, wirtschafts-, innen-, außen- oder gesellschaftspoltitisch? Innen-/gesellschaftspolitisch sehe ich AfD/Pegida-Parallelen:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 42602.html
Ob derartiger "Rechtspopulismus" so schlau ist in einem Land, wo ein immer größerer Teil der Wählerschaft von genau denen gestellt wird, die er attackiert, ist eine andere Frage.

Trotzdem ist er bei den Hispanics nicht unbeliebt, zumal er vielen Arbeit beschaffen hat. Daß er mal über die Stränge schlägt und meint, es würden überwiegend Kriminelle rübermachen, ist natürlich populistische Kackscheiße. Schaut man aber seine Positionen zur Außenpolitik, zum Mindestlohn, zu Krankenkassen usw. an, dann klingt das eher nach Linkspartei.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Emin » Mo 10. Aug 2015, 00:49

In den Präsidentschaftswahlkampf fließen heutzutage schon Milliardenbeträge. Ich glaube kaum, dass Trump so viel Geld flüssig hat. Und selbst wenn, glaube ich nicht, dass er willens sein wird so viel Geld auszugeben. Also finanziell kann Trump schon mal nicht mithalten.

Trump liebt die Show, er ist sogar mal bei der Wrestling-Organisation WWE aufgetreten. In der amerikanischen Politik spielt Show eine viel größere Rolle, als Europa. Das kann man nicht wirklich vergleichen. Die Amerikaner wissen auch, dass vieles Show ist, sie wollen es aber so. Sie wollen z.B., dass ein Politiker ab und zu heult bei einer Rede, etc. Naja, eine gute Show liefert Trump, das steht außer Frage. Aber am Ende wird es auch ein wenig Substanz brauchen, wenn er ins Weiße Haus einziehen möchte.

Bisher ist es nur Ronald Reagan gelungen, quasi ohne Substanz und nur mit Show ins Weiße Haus einzuziehen. Reagan hat fast nie über Wahlprogramm gesprochen. Reagan war aber weitaus weniger kontrovers, und er hatte die Unterstützung der GOP.

Aber ich glaube immer noch nicht, dass Trump es ernst meint.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36986
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon JJazzGold » Mo 10. Aug 2015, 09:31

frems » So 9. Aug 2015, 23:31 hat geschrieben:Ich glaub ja eher, daß er ein U-Boot der Demokraten ist. :p Am Ende tritt er als Unabhängiger an, weil er von den Republikanern nicht ernannt wird, und so schafft es dann Clinton, die von Trump bereits finanziell unterstützt wird. Die Siegeschance sinkt dann natürlich für ihn noch weiter, aber die für Clinton steigt immens.

Rand Paul wär wohl das beste, was den Amerikanern passieren könnte, aber er ist zum einen kein Etablierter *genau wie Trump und verfügt zugleich nicht über eine finanzielle Unabhängigkeit. So wird das nichts. Jeb Bush dürfte da eher das Rennen machen und auch gute Chancen haben Clinton zu besiegen, wenn er sich nicht größere Fehltritte erlaubt und es schafft seine gesamte Partei hinter sich zu bringen. Zudem punktet er bei Minderheiten wie den Hispanics und bei der Jugend, was die alte Dame nicht tut, obwohl diese Klientel lange eher zu den Demokraten neigte. Entschieden wird's dann aber in den Swing States.



Ich hegte auch schon den Verdacht, dass Trump eher als U-Boot fungiert. Das "There's no business like show business" beherrscht er besser als alle anderen Kandidaten, egal von welcher Seite. Daraus rekrutieren sich meiner Meinung nach auch seine hohen Zustimmungswerte. Nur wird diese Show es schwer haben, bis 2016 glaubwürdig durchzuhalten.

Jeb Bush schleppt ein geerbtes Paket mit sich rum, auf das er, darauf angesprochen, inzwischen sichtlich genervt reagiert. Das wird sich bis 2016 aber nicht ändern. Er ist sicherlich momentan der Top Favorit. Inwieweit er tatsächlich der Masse mit diesem Erbe verkäuflich ist, wir werden sehen....

Trotzdem werden sich nach meiner Einschätzung am Ende eine Clinton und ein Bush gegenüberstehen. Mag sein, dass Hilary Clinton mit ihrer merkel'schen Art nicht vom Hocker reißt. Man sollte aber nicht unterschätzen, dass Merkel mit ihrer Art in den USA ausgezeichnet ankommt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36986
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon JJazzGold » Mo 10. Aug 2015, 09:34

frems » So 9. Aug 2015, 23:58 hat geschrieben:Vermutlich gemäßigter als Hillary. Bei der kommt das Blut auch mal aus mehreren Körperöffnungen am Kopf. Er verlor ja nicht beim Interview die Nerven, sondern hat einen Tag später Kritik mit einfachen Worten geübt. Was meinst Du, wie die BILD reagieren würde, wenn ein Kanzlerkandidat mal die unverschämte Art manch Interviewers ein paar Tage später anprangert? :?:

Nur so am Rande: Kelly arbeitet seit über zehn Jahren bei Foxnews. Die stehen nun nicht gerade für einen fairen, ehrlichen Umgang. Manch einer sieht da sogar Parallelen zur russischen Kriegspropaganda: http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... -interview

Ob das stimmt, sei mal dahingestellt.


Fox ist doch quasi der Haussender der Republikaner. Eigentlich verwunderlich, dass sich dort eine solche Szene abspielt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
paradoxx
Beiträge: 1193
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 13:42

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon paradoxx » Mo 10. Aug 2015, 11:24

Trump gewinnt nur die Umfragen; die Präsidentin ist nicht aufzuhalten
Willensbildung ist demokratisch-repräsentativ oder totalitär, eins schließt das andere aus (s. Art. 137 GG)
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon bakunicus » Mo 10. Aug 2015, 15:43

Deutschland Vorn » Mo 10. Aug 2015, 15:19 hat geschrieben:Donald Trump ist nicht nur reicher, sondern auch schöner als Hillary C.. Und er meint, im Gegensatz zu Hillary C., was er sagt, also ist er auch noch aufrichtig und nicht hinterfotzig.


vielleicht sollte die SPD til schweiger als kandidat gewinnen ...
gut ausehen tut der doch
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36986
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon JJazzGold » Mo 10. Aug 2015, 15:52

bakunicus » Mo 10. Aug 2015, 15:43 hat geschrieben:
vielleicht sollte die SPD til schweiger als kandidat gewinnen ...
gut ausehen tut der doch


Ist das der, nicht klar artikulieren kann, weder sprechend, noch singend?
Die SPD wird schon noch jemanden nominieren, wen, das ist eigentlich schon fast egal.
Da gab es doch mal diese Professorin aus Berlin, die gegen Köhler antrat. Die könnte die SPD doch nominieren.


PS: hoppla, das gehört eigentlich in den SPD Kanzlerkandidaten Thread. Mann! Bakunicus!
Zuletzt geändert von JJazzGold am Mo 10. Aug 2015, 15:54, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Flat » Mo 10. Aug 2015, 16:01

Moin,

Trump ist unterhaltsam auf niedrigen Niveau. Ähnlich einer daily soap.

Das bringt ihn in die Schlagzeilen, macht aus ihm aber keinen ernsthaften Kandidaten.

Die Demokraten lachen sich wahrscheinlich kaputt über das Theater bei den Republikanern.

Im demokratischen Idealfall tritt er auch noch als unabhängiger Kandidat an.
Zuletzt geändert von Flat am Mo 10. Aug 2015, 16:01, insgesamt 1-mal geändert.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12264
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon odiug » Mo 10. Aug 2015, 16:48

Deutschland Vorn » Mo 10. Aug 2015, 14:19 hat geschrieben:Donald Trump ist nicht nur reicher, sondern auch schöner als Hillary C.. Und er meint, im Gegensatz zu Hillary C., was er sagt, also ist er auch noch aufrichtig und nicht hinterfotzig.

The Donald hat die West Side in Mid Town Manhattan total versaut fuer die naechstn 50 Jahre!
Allein dafuer ist den Mann unwaehlbar!
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Teamchef
Beiträge: 1456
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 12:08
Benutzertitel: б6

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Teamchef » Mo 10. Aug 2015, 23:16

Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12264
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon odiug » Mo 10. Aug 2015, 23:20


He still is very entertaining :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Provokateur » Di 11. Aug 2015, 08:01

278 ist als n nicht besonders groß.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
DieBananeGrillt
Beiträge: 481
Registriert: Di 1. Okt 2013, 20:29

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon DieBananeGrillt » Di 11. Aug 2015, 17:16

Donald Berlusconi Trump....
Endlich jemand der fast so reich ist wie Putin und mit seinem Kapital genauso gut umgehen mag, wie mit seinem..., äh, Verstand meine ich hierbei nicht.
Aber bei der amerikanischen Gesellschaft zählt dies nicht, die Demokratie stützt sich auf niedere Instinkte, die es wachzurütteln gilt.
Da muß der starke Reiche her, der genauso ein Assi ist wie alle Anderen auch und kein Gebildeter der soziale Belange für Alle durchsetzen will.
Asozial sein ist Top und hat die Nase vorn !
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 2039
Registriert: Do 18. Jul 2013, 00:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon UncleSams_Berater » Di 11. Aug 2015, 19:09

Man kann über Donald Trump sagen was man will aber, er hat als einziges einen Master Plan um ISIS zu besiegen.
Das hat er zu CNN gesagt(siehe Link):
ISIS das Öl und Geld wegnehmen und Bodentruppen schicken um das Öl zu beschützen


Quelle: http://www.snappytv.com/tc/740034

Wann ist dieser Clown endlich weg?
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
Shlabotnik
Beiträge: 362
Registriert: Di 30. Jul 2013, 20:17

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Shlabotnik » Mi 12. Aug 2015, 00:18

UncleSams_Berater » Di 11. Aug 2015, 18:09 hat geschrieben:Man kann über Donald Trump sagen was man will aber, er hat als einziges einen Master Plan um ISIS zu besiegen.
Das hat er zu CNN gesagt(siehe Link):

Quelle: http://www.snappytv.com/tc/740034

Wann ist dieser Clown endlich weg?


Ja, das ist schon ein Plan, das muss man zugeben.
Allerdings gibt es ein paar Dinge, die man dabei bedenken muss:
- Bodentruppen zu schicken benötigt eine breite Zustimmung in der Bevölkerung (vor allem bei den davon direkt betroffenen Truppen - wozu er selber nicht gehört (!) - und deren Familien; aber auch in anderen Teilen)
- wenn Bodentruppen eingreifen, sind die Folgen langfristig auch erst einmal nicht wirklich überschaubar. Es ist unklar, ob die Bevölkerung, die in gewissen Teilen nicht-IS-nah ist, dies wünscht oder überhaupt tolerieren würde (wir sprechen von US-Truppen im Nahen Osten, das sind selbst dann nicht die "willkommenen Retter", wenn sie gegen den IS agieren, auch wenn der in weiten Teilen verhasst sein dürfte).

Klingt gut, zugegeben (aber "gut" klangen auch die Beteuerungen vor dem Irak-Krieg).

S.
Zuletzt geändert von Shlabotnik am Mi 12. Aug 2015, 00:19, insgesamt 1-mal geändert.
Виден сокол по полёту.
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 2039
Registriert: Do 18. Jul 2013, 00:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon UncleSams_Berater » Mi 12. Aug 2015, 00:23

Shlabotnik » Di 11. Aug 2015, 23:18 hat geschrieben:
Ja, das ist schon ein Plan, das muss man zugeben.
Allerdings gibt es ein paar Dinge, die man dabei bedenken muss:
- Bodentruppen zu schicken benötigt eine breite Zustimmung in der Bevölkerung (vor allem bei den davon direkt betroffenen Truppen - wozu er selber nicht gehört (!) - und deren Familien; aber auch in anderen Teilen)
- wenn Bodentruppen eingreifen, sind die Folgen langfristig auch erst einmal nicht wirklich überschaubar. Es ist unklar, ob die Bevölkerung, die in gewissen Teilen nicht-IS-nah ist, dies wünscht oder überhaupt tolerieren würde (wir sprechen von US-Truppen im Nahen Osten, das sind selbst dann nicht die "willkommenen Retter", wenn sie gegen den IS agieren, auch wenn der in weiten Teilen verhasst sein dürfte).

Klingt gut, zugegeben (aber "gut" klangen auch die Beteuerungen vor dem Irak-Krieg).

S.


Wenn du dir das Video angeguckt hast ist dir auch bestimmt aufgefallen dass er aufgedeckt hat dass der Iran den IS finanziert
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon frems » Mi 12. Aug 2015, 00:37

JJazzGold » Mo 10. Aug 2015, 09:34 hat geschrieben:
Fox ist doch quasi der Haussender der Republikaner. Eigentlich verwunderlich, dass sich dort eine solche Szene abspielt.

Nun, Trump ist im republikanischen Milieu ja nicht gerade tief integriert. Würde er als Unabhängiger antreten und/oder Clinton unterstützen, wär das wohl für niemanden eine große Überraschung. Daß er etablierten Republikanern ein Dorn im Auge ist (aufgrund seines Erfolgs), ist ja naheliegend. Folglich wissen die Mitkonkurrenten Fox auf ihrer Seite, wenn es darum geht, Trump eins auszuwischen. Daß er in Umfragen so dominiert, ist für die meisten ziemlich verwunderlich. Scheint bisher bloß nichts zu bringen:

Der Vorwurf der Frauenfeindlichkeit kann Donald Trumps Beliebtheit offenbar nichts anhaben. Der Immobilienunternehmer liegt laut einer Umfrage weiter deutlich vor seinen republikanischen Mitbewerbern.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 44201.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Shlabotnik
Beiträge: 362
Registriert: Di 30. Jul 2013, 20:17

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Shlabotnik » Mi 12. Aug 2015, 00:57

UncleSams_Berater » Di 11. Aug 2015, 23:23 hat geschrieben:
Wenn du dir das Video angeguckt hast ist dir auch bestimmt aufgefallen dass er aufgedeckt hat dass der Iran den IS finanziert


Würde mich sehr wundern, wenn das so wäre. Meinst du den Irak?

(Die Mehrheit der Iraner sind Schiiten, der IS ist eine militante sunnitische Organisation (die früher mal al-Qaida nahe stand). Warum sollte ausgerechnet der Iran diese unterstützen?)

Führungsspitze des IS: ehemalige Geheimdienstoffiziere der irakischen Streitkräfte
Unterstützung: durch Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate (logisch, daher kommt die Unterstützung der sunnitischen "Brüder"), Katar, Kuwait...

Der IS kämpft (unter anderem) gegen das syrische Regierungssystem des (Schiiten) al-Assad. Dieses wird vom Iran unterstützt (das ist sozusagen die "schiitische Allianz").

S.
Виден сокол по полёту.
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 2039
Registriert: Do 18. Jul 2013, 00:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon UncleSams_Berater » Mi 12. Aug 2015, 01:01

Shlabotnik » Di 11. Aug 2015, 23:57 hat geschrieben:
Würde mich sehr wundern, wenn das so wäre. Meinst du den Irak?

(Die Mehrheit der Iraner sind Schiiten, der IS ist eine militante sunnitische Organisation (die früher mal al-Qaida nahe stand). Warum sollte ausgerechnet der Iran diese unterstützen?)

Führungsspitze des IS: ehemalige Geheimdienstoffiziere der irakischen Streitkräfte
Unterstützung: durch Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate (logisch, daher kommt die Unterstützung der sunnitischen "Brüder"), Katar, Kuwait...

Der IS kämpft (unter anderem) gegen das syrische Regierungssystem des (Schiiten) al-Assad. Dieses wird vom Iran unterstützt (das ist sozusagen die "schiitische Allianz").

S.


Ich weiß das alles :D

Nein er meint den Iran, siehe das Video.
Ich meine dass die ganze Zeit ironisch, der Mann ist eine Witzfigur.
Er sagt Iran unterstützt den IS was total schwachsinnig wäre weil wie sie gerade gut erklärt haben der Iran schiitisch ist!
Er sagt er will dem IS das Öl und Geld wegnehmen und dann mit Bodentruppen das Öl sichern, was für eine schwachsinnige Idee
Zuletzt geändert von UncleSams_Berater am Mi 12. Aug 2015, 01:02, insgesamt 1-mal geändert.
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste