Donald TRUMP in Umfragen vorn

Moderator: Moderatoren Forum 3

S1021
Beiträge: 127
Registriert: So 15. Jun 2014, 11:10

Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon S1021 » Do 25. Jun 2015, 20:55

Jeb Bush, Donald Trump running first and second among 2016 GOP field: poll



Donald Trump announces 2016 presidential bid

Webseite: Let's Make America Great Again! | http://www.donaldjtrump.com

Etwas überraschend, wie ernst ist seine Bewerbung zu nehmen ?

Wie sind seine Chancen innerhalb der Republikaner und National?

Es gibt zwar schon einen Thread, aber seine Persönlichkeit verdient einen eigenen.
Anlarye Cheney
Beiträge: 1164
Registriert: Do 7. Aug 2008, 13:09
Wohnort: Toryland

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Anlarye Cheney » Do 25. Jun 2015, 21:08

Er kann reden, hat Geld und einen hohen Bekanntheitsgrad, seine Positionen sind weitestgehend konservativ, nicht radikal.

Die Voraussetzungen sind also da.
Bring it, Punk. the Massasauga bites.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon bakunicus » Do 25. Jun 2015, 21:12

Anlarye Cheney » Do 25. Jun 2015, 21:08 hat geschrieben:Er kann reden, hat Geld und einen hohen Bekanntheitsgrad, seine Positionen sind weitestgehend konservativ, nicht radikal.

Die Voraussetzungen sind also da.


so so ... nicht radikal also ...

die hispanics als wortwörtlich : "Sie bringen Drogen, sie bringen Kriminalität, sie sind Vergewaltiger, und einige, nehme ich an, sind auch nette Leute." zu bezeichnen ...

na ja ... für einen bekennenden pinochet-fan ist das dann wohl durchschnittlich ...

make my day ...
Zuletzt geändert von bakunicus am Do 25. Jun 2015, 21:14, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Boraiel » Do 25. Jun 2015, 21:16

In Deutschland kann man zwischen Volkswirten, Lehrern und Physikerinnen wählen und in den USA zwischen Millionären und Milliardären. Armes Deutschland. :( :?
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon bakunicus » Do 25. Jun 2015, 21:19

Boraiel » Do 25. Jun 2015, 21:16 hat geschrieben:In Deutschland kann man zwischen Volkswirten, Lehrern und Physikerinnen wählen und in den USA zwischen Millionären und Milliardären. Armes Deutschland. :( :?


na ja ...
in österreich hat der herr stronach ja gerade gezeigt "was er so alles kann" ...
nicht wahr ?

da wurde politik zur muppet-show ....

Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon frems » Do 25. Jun 2015, 21:20

Boraiel » Do 25. Jun 2015, 21:16 hat geschrieben:In Deutschland kann man zwischen Volkswirten, Lehrern und Physikerinnen wählen und in den USA zwischen Millionären und Milliardären. Armes Deutschland. :( :?

Hättest ja Steinbrück wählen können. :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Wasteland » Do 25. Jun 2015, 21:21

Donald Trump ist einer der grössten Trottel die es gibt. Hat jemand seine Antittsrede gehört? Amüsant. :D
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30484
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon jack000 » Do 25. Jun 2015, 21:24

Wenn der Typ Präsi von den USA wird, na dann gute Nacht USA ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Teamchef
Beiträge: 1456
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 12:08
Benutzertitel: б6

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Teamchef » Do 25. Jun 2015, 21:26

jack000 » Do 25. Jun 2015, 23:24 hat geschrieben:Wenn der Typ Präsi von den USA wird, na dann gute Nacht USA ...

Das sagen viele auch über JEB BUSH. :|
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12086
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon odiug » Do 25. Jun 2015, 21:34

S1021 » Do 25. Jun 2015, 19:55 hat geschrieben:Jeb Bush, Donald Trump running first and second among 2016 GOP field: poll



Donald Trump announces 2016 presidential bid

Webseite: Let's Make America Great Again! | http://www.donaldjtrump.com

Etwas überraschend, wie ernst ist seine Bewerbung zu nehmen ?

Wie sind seine Chancen innerhalb der Republikaner und National?

Es gibt zwar schon einen Thread, aber seine Persönlichkeit verdient einen eigenen.

Ueberraschend ist die Kandidatur des Donald nun wirklich nicht.
Der Donald ist von sich und seiner Mission voll ueberzeugt.
Ein Ami wuerde sagen: He is full of himself.

Ich wuerde mir aber keine Sorgen um den Donald machen.
Der stolpert weit vor Ende der Vorwahlen ueber seine grosse Klappe.
Der ist einfach so gestrickt .... der kann nicht anders.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Wasteland » Do 25. Jun 2015, 21:35

odiug » Do 25. Jun 2015, 21:34 hat geschrieben:Ein Ami wuerde sagen: He is full of himself.


Verbesserung: er würde sagen, he is full of shit. :D
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon bakunicus » Do 25. Jun 2015, 21:38

odiug » Do 25. Jun 2015, 21:34 hat geschrieben:Ueberraschend ist die Kandidatur des Donald nun wirklich nicht.
Der Donald ist von sich und seiner Mission voll ueberzeugt.
Ein Ami wuerde sagen: He is full of himself.

Ich wuerde mir aber keine Sorgen um den Donald machen.
Der stolpert weit vor Ende der Vorwahlen ueber seine grosse Klappe.
Der ist einfach so gestrickt .... der kann nicht anders.


ich mach mir auch keine sorgen darum ob donald trump präsident wird ...
sondern um den gemütszustand seiner befürworter hier im forum.

ich erinnere nämlich noch die beiträge eines anlarye cheney aus dem jahr 2010 und davor, wie kaum ein anderer ...
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12086
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon odiug » Do 25. Jun 2015, 21:47

bakunicus » Do 25. Jun 2015, 20:38 hat geschrieben:
ich mach mir auch keine sorgen darum ob donald trump präsident wird ...
sondern um den gemütszustand seiner befürworter hier im forum.

ich erinnere nämlich noch die beiträge eines anlarye cheney aus dem jahr 2010 und davor, wie kaum ein anderer ...

Deren Gemuetszustand ist deren Problem und weder meins noch deines, wenn du ehrlich bist.
Und wenn hier wirklich ein Anhaenger fuer Donald Trump als 45ster Praesident der Vereinigten Staaten in diesem Forum sein sollte, da haette ich schon das passende Wahlplakat: vote for me!
Zuletzt geändert von odiug am Do 25. Jun 2015, 21:48, insgesamt 1-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Teamchef
Beiträge: 1456
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 12:08
Benutzertitel: б6

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Teamchef » Do 25. Jun 2015, 21:52

Ich halte Trump neben Bush tatsächlich für einen der aussichtsreichen Kandidaten.

Es gab ja auch mal einen Schauspieler namens REAGAN.

Extreme und unbekannte TeaParty Kandidaten sind doch eigentlich die, die keine Chance haben.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon bakunicus » Do 25. Jun 2015, 21:54

odiug » Do 25. Jun 2015, 21:47 hat geschrieben:Deren Gemuetszustand ist deren Problem und weder meins noch deines, wenn du ehrlich bist.
Und wenn hier wirklich ein Anhaenger fuer Donald Trump als 45ster Praesident der Vereinigten Staaten in diesem Forum sein sollte, da haette ich schon das passende Wahlplakat: [url-http://images2.fanpop.com/images/quiz/206000/206537_1241764154253_300_293.jpg]vote for me![/url]


mhh ...
in der gesamtschau dieses forums als meine community stimmt das so nicht.

anlarye cheney hat hier am beispiel die chilenischen wirtschaft dargestellt warum es gut war salvadore allende mit hilfe der CIA zu stürzen (und wohl auch zu ermorden) ...
ohne nennenswerte kritik des forums, der moderation und des vorstands ...
das durfte so stehen bleiben ohne konsequenzen ...


dass dann ein donald trump als gemäßigt heute beschrieben wird, wundert vor diesem hintergrund nicht ...

das ist bis heute ein stachel im fleisch für mich ...
da bin ich nachtragend ...
Zuletzt geändert von bakunicus am Do 25. Jun 2015, 21:57, insgesamt 1-mal geändert.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Wasteland » Do 25. Jun 2015, 21:54

Donald Trump wird denselben Effekt erzielen wie Mitt Romney und Sarah Palin und Co.
Sozial Benachteiligte werden häufig und Minderheiten werden geschlossen gegen ihn wählen. Somit sind seine Chancen gering.
Solange die Reps nicht begreifen das sie mit ihrer Stammwählerschaft alleine keine Wahl mehr aus dem Stand gewinnen können, werden sie weiterhin verlieren.
Teamchef
Beiträge: 1456
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 12:08
Benutzertitel: б6

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Teamchef » Do 25. Jun 2015, 22:06

Wasteland » Do 25. Jun 2015, 23:54 hat geschrieben:Donald Trump wird denselben Effekt erzielen wie Mitt Romney und Sarah Palin und Co.
Sozial Benachteiligte werden häufig und Minderheiten werden geschlossen gegen ihn wählen. Somit sind seine Chancen gering.
Solange die Reps nicht begreifen das sie mit ihrer Stammwählerschaft alleine keine Wahl mehr aus dem Stand gewinnen können, werden sie weiterhin verlieren.

Die Hispanics können noch so oft einen demokratischen Präsidenten wählen wie sie wollen, solange der Kongress in republikanischer Hand ist gibt es keine liberale Einwanderungsreform. :p
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon bakunicus » Do 25. Jun 2015, 22:09

Teamchef » Do 25. Jun 2015, 22:06 hat geschrieben:Die Hispanics können noch so oft einen demokratischen Präsidenten wählen wie sie wollen, solange der Kongress in republikanischer Hand ist gibt es keine liberale Einwanderungsreform. :p


die GoP und insbesondere die tea-party kann einpacken ...
die ideologie von "white-supremacy" ist in den USA am ende ...
das sind nur noch letzte zuckungen ... und das ist gut so ....
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon Wasteland » Do 25. Jun 2015, 22:15

Teamchef » Do 25. Jun 2015, 22:06 hat geschrieben:Die Hispanics können noch so oft einen demokratischen Präsidenten wählen wie sie wollen, solange der Kongress in republikanischer Hand ist gibt es keine liberale Einwanderungsreform. :p


Hispanics, Schwarze und der Rest auch. Die wählen in der Mehrheit keinen republikanischen Dampfschwätzer.
Und mit deren Kernwählerschaft gewinnen die Reps keine Wahlen mehr alleine. Das sind nichtmehr die 50er Jahre.
Also entweder entwickeln die sich weiter oder verlieren Wahl nach Wahl nach Wahl.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Donald TRUMP in Umfragen vorn

Beitragvon bakunicus » Do 25. Jun 2015, 22:21

Wasteland » Do 25. Jun 2015, 22:15 hat geschrieben:
Hispanics, Schwarze und der Rest auch. Die wählen in der Mehrheit keinen republikanischen Dampfschwätzer.
Und mit deren Kernwählerschaft gewinnen die Reps keine Wahlen mehr alleine. Das sind nichtmehr die 50er Jahre.
Also entweder entwickeln die sich weiter oder verlieren Wahl nach Wahl nach Wahl.


exactemento ... genau so ist es ...

da können sich texas und florida auf den kopf stellen, aber sie können nur verlieren ...

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste