Die US-Republikaner

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5964
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon King Kong 2006 » Mi 17. Feb 2021, 08:46

Da soll einer noch Sagen Trump wäre Geschichte, ich lach mich kaputt, wenn Trump als Deep State im Hintergrund noch die Fäden der GOP ziehen kann. Totales Armutszeugnis für diese Partei. Insgesamt für die Parteienlandschaft in den USA. Sie hätten ihn absägen können. Die Zukunft wird zeigen, was die Ernte sein wird.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2842
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon streicher » Mi 17. Feb 2021, 09:56

Senexx hat geschrieben:(17 Feb 2021, 04:08)

Trump attackiert jetzt McConnell

https://edition.cnn.com/2021/02/16/poli ... index.html

Jetzt wird es endlich wieder unterhaltsam. The Donald is back.

Da ist er, der Flügelkampf. So ein wenig war er vorhersehbar. Oder sogar klar... ;)
Die Zukunft ist Geschichte.
Senexx

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Senexx » Mi 17. Feb 2021, 09:59

streicher hat geschrieben:(17 Feb 2021, 09:56)

Da ist er, der Flügelkampf. So ein wenig war er vorhersehbar. Oder sogar klar... ;)

The Donald sei Dank, dass wir noch ein wenig unterhalten werden.

Wenn Biden & Co schlau sind, verhindern sie rechtliche Schritte gegen The Donald. Dann kann er weiter wirken.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5563
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 17. Feb 2021, 10:36

Senexx hat geschrieben:(17 Feb 2021, 09:59)

The Donald sei Dank, dass wir noch ein wenig unterhalten werden.

Wenn Biden & Co schlau sind, verhindern sie rechtliche Schritte gegen The Donald. Dann kann er weiter wirken.


Schreibe eine Bewerbung an Biden und offeriere deine Weisheiten :D :D :D als Consultant wie sie sich rechtlich gegenueber dem Volksverhetzter und PuschistenTrump verhalten sollen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2842
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon streicher » Mi 17. Feb 2021, 12:03

Senexx hat geschrieben:(17 Feb 2021, 09:59)

The Donald sei Dank, dass wir noch ein wenig unterhalten werden.

Wenn Biden & Co schlau sind, verhindern sie rechtliche Schritte gegen The Donald. Dann kann er weiter wirken.
Allerdings können auch rechtliche Schritte unterhaltsam sein. ;)
So oder so, Trump wird kämpfen müssen, innerhalb und außerhalb seiner Partei.
Die Zukunft ist Geschichte.
Senexx

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Senexx » Mi 17. Feb 2021, 12:54

streicher hat geschrieben:(17 Feb 2021, 12:03)

Allerdings können auch rechtliche Schritte unterhaltsam sein. ;)
So oder so, Trump wird kämpfen müssen, innerhalb und außerhalb seiner Partei.

Ja, auf jeden Fall. Ich nehme jede Unterhaltung an.
Benutzeravatar
odiug
Beiträge: 15414
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon odiug » Mi 17. Feb 2021, 13:59

Senexx hat geschrieben:(17 Feb 2021, 12:54)

Ja, auf jeden Fall. Ich nehme jede Unterhaltung an.

Hier mal was unterhaltendes für dich:

Republikaner in Georgia versuchen die Verfassung zu ändern, um Trump vor der Anklage wegen Wahlbetrugs in Georgia zu schützen :eek:
Soviel mal zur Verfassungstreue der Republikaner und dass die Verfassung der Gründerväter, ob nun auf Bundes oder Staatsebene nicht berührt werden darf ... es sei denn, es trifft einen von ihnen :dead:
Senexx

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Senexx » Mi 17. Feb 2021, 14:01

So was Läppisches interessiert mich nicht.
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 2223
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:03

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Zinnamon » Mo 22. Feb 2021, 06:09

Platon hat geschrieben:(21 Feb 2021, 20:40)

Ajmadinejad sendet seine "thoughts and prayers" nach Texas:
https://twitter.com/Ahmadinejad1956/sta ... 0421827584

:D :D :D


Was denn, .das haben die armen Texaner auch verdient, die in der Kälte ohne Strom, Heizung und Wasser darben. :x :thumbup:



Und Cancun-Cruz auch. :D
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5563
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 1. Mär 2021, 10:57

GOP degeneriert zur NSDAP Trump Version of the USA

https://www.stern.de/politik/ausland/do ... 05902.html

Fuerchtet euch!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8782
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Orbiter1 » Mo 1. Mär 2021, 18:28

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(01 Mar 2021, 10:57)

GOP degeneriert zur NSDAP Trump Version of the USA

https://www.stern.de/politik/ausland/do ... 05902.html

Fuerchtet euch!
Jetzt werden erst mal die GOP-Senatoren und -Gouverneure platt gemacht die sich nicht permanent tief im Hintern von Trump aufgehalten haben oder noch schlimmer, Trump für die Stürmung des Kapitols am 6.1. verantwortlich machen.
Meruem
Beiträge: 2093
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Meruem » Do 4. Mär 2021, 21:58

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(01 Mar 2021, 10:57)

GOP degeneriert zur NSDAP Trump Version of the USA

https://www.stern.de/politik/ausland/do ... 05902.html

Fuerchtet euch!


Das löst die Probleme der Republikaner auch kein bisschen, die Partei kann sich im großstädischen Jungwählermillieu kaum neue Stimmen erschließen, vornehmlich ist das Wählerklientel der Republikaner ländlich geprägt oftmals von geringeren Bildungsniveau als das bei den Demokraten der Fall ist, dass Die Republikaner zu einer Art NSDAP 2.0 mit ihrer "Führerdynastie" den Trumps mutieren wollen hilft da auch nicht.
Benutzeravatar
conscience
Beiträge: 3156
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon conscience » Fr 5. Mär 2021, 00:48

Nur hinkt der Vergleich, denn in Deutschland gab es nie eine Führer-Dynastie sondern eine Diktatur eines "Herrn" Hitler und die GOP ist auch keine quasi NSDAP, sondern vor allem eine zerstrittene, zerrüttete und eine zunehmende zersetzte Partei mit dem wuchernden Krebsgeschwür des sogenannten Trump-Clans.
Gegen Antisemitismus und Antizionismus!! Unterstützt Israel!!
Perkeo
Beiträge: 622
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 21:10

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Perkeo » Sa 6. Mär 2021, 19:02

conscience hat geschrieben:(05 Mar 2021, 00:48)

Nur hinkt der Vergleich, denn in Deutschland gab es nie eine Führer-Dynastie sondern eine Diktatur eines "Herrn" Hitler und die GOP ist auch keine quasi NSDAP, sondern vor allem eine zerstrittene, zerrüttete und eine zunehmende zersetzte Partei mit dem wuchernden Krebsgeschwür des sogenannten Trump-Clans.

Dem ersten Teil stimme ich zu. Inflationäre Nazi-Vergleiche führen zu nichts als dummer Cancel Culture.

Andererseits widerspreche ich auch dem Vergleich des Trump-Clan mit einem wuchernden Krebsgeschwür. Trump hat mehr vorhandene Korruption genutzt als er selbst korrumpiert hat. Wahlsiege unter Ausnutzung der Lücken im System, nicht etwa des Volkswillens gab es schon unter Bush Jr., und Trump hat wenigstens keinen großen Angriffskrieg angezettelt.
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 2223
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:03

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Zinnamon » Fr 19. Mär 2021, 19:33

Die Republikaner haben die Wahl gestohlen, in Florida.

(..) Ein ehemaliger republikanischer Senator ist offiziell beschuldigt worden, im US-Bundesstaat Florida einen Scheinkandidaten in die Senatswahl eingeschleust und dadurch dem demokratischen Kandidaten vielleicht die wesentlichen Stimmen abgenommen zu haben. Frank Artiles wird vorgeworfen, dem Autoteilehändler Alex Pedro Rodriguez rund 45.000 Dollar (etwa 38.000 Euro) gezahlt zu haben, damit dieser sich als unabhängiger Kandidat für die Wahl im November 2020 aufstellen ließ.

Der Autoteileverkäufer Rodriguez kandidierte gegen den damaligen demokratischen Senator Jose Javier Rodriguez. Die Tatsache, dass beide Männer den selben Nachnamen tragen, reichte anscheinend aus, um zahlreiche Wähler zu verwirren und sie ihr Kreuz an der falschen Stelle machen zu lassen: Der Demokrat Rodriguez verlor mit 32 Stimmen Rückstand gegen seine republikanische Gegnerin Ileana Garcia.

Der Fall kam ans Licht, weil der Autoteileverkäufer Rodriguez sich geweigert hatte, mit Journalisten über seinen Wahlkampf zu sprechen. Sein Name tauchte einem Bericht der Zeitung »Politico« zufolge auch auf einer Liste unabhängiger Kandidaten auf, die keinen aktiven Wahlkampf zu führen schienen, aber mit Themen beworben wurden, die besonders Wähler der Demokraten ansprechen. Rodriguez war zuvor nicht politisch aktiv gewesen und war nur wenige Tage vor der Verkündung seiner Kandidatur in die republikanische Partei eingetreten.
»Das war ich, das war alles ich«

Wie der »Miami Herald« berichtete, verriet Artiles sich selbst, indem er in der Öffentlichkeit mit seinem Erfolg prahlte und die Lorbeeren für Garcias Sieg ernten wollte. »Das war ich, das war alles ich«, sagte er der Zeitung zufolge auf einer Wahlparty in Florida. Rodriguez war demnach ein Facebook-Freund von Artiles. Dem ehemaligen Politiker wird nun unter anderem ein Verstoß gegen die Vorschriften zur Wahlkampffinanzierung vorgeworfen. Ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 036c757001

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast