Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon zollagent » Mi 7. Aug 2019, 12:31

Julian hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:22)

Welche Hetzreden sind denn von Trump in Erinnerung? Wo ruft er zu Straftaten auf?

Stell dich doch nicht dümmer als du bist. Man muß nur die Hassobjekte genug entmenschlichen, dann gibt es genug schwache Geister, die sich berufen fühlen, sie "auszuradieren". Streicher konnte das auch gut. Und nicht viel anders ist Trumps Twitterpraxis und Redeverhalten zu bewerten.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
VaterMutterKind

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon VaterMutterKind » Mi 7. Aug 2019, 12:31

zollagent hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:27)

Das stimmt nicht! ohne die Schreibtischtäter und Hintergrundhetzer fühlen sich die eigentlichen Schießer nicht motiviert, ihre Taten zu begehen. Sie glauben, unterstützt zu werden.


Du willst mit deiner Dreckwerferei nur Leuten an den Karren pinkeln, die dir nicht genehm sind.

Ich hänge dir doch auch nichts an, nur weil irgendwelche Kriminellen AfDler angreifen.

Hört doch auf mit diesem undemokratischen Unfug. In Amerika gilt die Meinungsfreiheit wenigstens noch etwas. Und die muss auch verteidigt werden.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon zollagent » Mi 7. Aug 2019, 12:35

VaterMutterKind hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:31)

Du willst mit deiner Dreckwerferei nur Leuten an den Karren pinkeln, die dir nicht genehm sind.

Ich hänge dir doch auch nichts an, nur weil irgendwelche Kriminellen AfDler angreifen.

Hört doch auf mit diesem undemokratischen Unfug. In Amerika gilt die Meinungsfreiheit wenigstens noch etwas. Und die muss auch verteidigt werden.

Ach, jetzt sind plötzlich die AfD'ler die Opfer. Du enttarnst dich immer mehr. :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
VaterMutterKind

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon VaterMutterKind » Mi 7. Aug 2019, 12:38

zollagent hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:35)

Ach, jetzt sind plötzlich die AfD'ler die Opfer. Du enttarnst dich immer mehr. :D :D


Inwiefern enttarne ich mich, wenn ich als Demokrat Angriffe auf jeden verurteile?

Ich verurteile auch Angriffe auf Migranten. Als was habe ich mich denn jetzt enttarnt?

Viele Undemokraten würden wahrscheinlich jubeln, wenn man Trump eine Kugel in den Kopf jagen würde. Ich wäre entsetzt.
Zuletzt geändert von VaterMutterKind am Mi 7. Aug 2019, 12:39, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26203
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cobra9 » Mi 7. Aug 2019, 12:38

Julian hat geschrieben:(07 Aug 2019, 11:36)

Deutschland ist kein Maßstab, hier gilt nicht die Meinungsfreiheit. Alle Leute, die in der Öffentlichkeit stehen, folgen festgelegten Formulierungen. Wer dagegen verstößt, wird in den Medien gehetzt, bis er weg ist, siehe Philipp Jenninger 1988. Das können Sie doch nicht mit einem freien Land wie den Vereinigten Staaten vergleichen!

Was genau hat denn Trump Rassistisches geäußert? Dass er alle Mexikaner als Vergewaltiger und Verbrecher bezeichnet habe, war ja eine Lüge der deutschen Medien.

Ja, seine Botschaft mag spalten. Eben, wie Merkel unser Land gespalten hat.



Erzähl Mir nicht was Ich live gehört habe. Er hat gegen Hispanics übelst gehetzt, gegen andere Minderheiten. Ich bin kein Kind von Traurigkeit. Aber das was Ich gehört habe war Rassismus. Oder das Polizisten mal bei Verhaftungen die Hand ruhig vergessen dürfen usw......das ist nicht zu akzeptieren.

Wenn Du sowas als Meinungsfreiheit verkaufen willst bitte. Solche Leute gehören nicht in politische Ämter.
Fein Vergleich zu Jenniger ist idiotisch. Trump kann sich jeder live ansehen. Ich war vor Ort.

Beim Secret Service gabs soviel Wechsel wie unter keinem anderen Präsidenten. Ich würde für Trump auch nicht arbeiten. Er menschlich ein Arschloch und seine Ansichten usw. machen Ihn zum Rsssist. Meine Meinung.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Ger9374

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Ger9374 » Mi 7. Aug 2019, 12:44

zollagent hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:17)

Frau Merkel ist wieder mal an allem schuld, was unseren Rechtsextremen so fürchterliche Bauchschmerzen beschert. Die Abspaltung solcher Grüppchen ist keine "Spaltung", sondern eher ein Reinigungsprozess der Gesellschaft.




Vielleicht solltest DU mal probeweise ohne Auto durch die Waschanlage;-((
Du sonderst in letzter Zeit viel Dreck ab und wirfst genau dies anderen vor.
Du kommst mir wie Oscar aus der Mülltonne vor;-))
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Julian » Mi 7. Aug 2019, 12:55

Cobra9 hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:38)

Erzähl Mir nicht was Ich live gehört habe. Er hat gegen Hispanics übelst gehetzt, gegen andere Minderheiten. Ich bin kein Kind von Traurigkeit. Aber das was Ich gehört habe war Rassismus. Oder das Polizisten mal bei Verhaftungen die Hand ruhig vergessen dürfen usw......das ist nicht zu akzeptieren.

Wenn Du sowas als Meinungsfreiheit verkaufen willst bitte. Solche Leute gehören nicht in politische Ämter.
Fein Vergleich zu Jenniger ist idiotisch. Trump kann sich jeder live ansehen. Ich war vor Ort.

Beim Secret Service gabs soviel Wechsel wie unter keinem anderen Präsidenten. Ich würde für Trump auch nicht arbeiten. Er menschlich ein Arschloch und seine Ansichten usw. machen Ihn zum Rsssist. Meine Meinung.


Woher soll ich wissen, was Sie live gehört haben?

Ich weiß nur, wie die deutschen Medien berichtet haben. Es wurde so dargestellt, als habe Trump alle Mexikaner Vergewaltiger und Verbrecher genannt, dabei hat er sehr wohl präzisiert, indem er etwa darauf hinwies, dass nicht unbedingt die besten über die Grenze kämen (womit er wahrscheinlich recht hat, denn wer gut ausgebildet ist, kann auch auf legalem Wege einwandern, und wem es gut geht, der wandert vielleicht auch gar nicht aus), und dass es auch unter den Einwanderern gute Menschen gebe.

Ja, das ist zugespitzt - aber es ist eben nicht die Pauschalisierung, die ihm in den Medien vorgeworfen wurde. Man hat in Deutschland gesehen, wohin es führt, wenn man die Grenzen öffnet und die Thematisierung der Kriminalität der illegalen Einwanderer zum Tabu erklärt. Wie viele Menschen sind in Deutschland denn vergewaltigt oder getötet worden? Warum darf man das nicht in den Zusammenhang mit der Einwanderungspolitik bringen?

Von daher kann ich es verstehen, dass Trump versucht hat, solche Tabus aufzubrechen.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26203
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cobra9 » Mi 7. Aug 2019, 13:02

Julian hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:55)

Woher soll ich wissen, was Sie live gehört haben?

Ich weiß nur, wie die deutschen Medien berichtet haben. Es wurde so dargestellt, als habe Trump alle Mexikaner Vergewaltiger und Verbrecher genannt, dabei hat er sehr wohl präzisiert, indem er etwa darauf hinwies, dass nicht unbedingt die besten über die Grenze kämen (womit er wahrscheinlich recht hat, denn wer gut ausgebildet ist, kann auch auf legalem Wege einwandern, und wem es gut geht, der wandert vielleicht auch gar nicht aus), und dass es auch unter den Einwanderern gute Menschen gebe.

Ja, das ist zugespitzt - aber es ist eben nicht die Pauschalisierung, die ihm in den Medien vorgeworfen wurde. Man hat in Deutschland gesehen, wohin es führt, wenn man die Grenzen öffnet und die Thematisierung der Kriminalität der illegalen Einwanderer zum Tabu erklärt. Wie viele Menschen sind in Deutschland denn vergewaltigt oder getötet worden? Warum darf man das nicht in den Zusammenhang mit der Einwanderungspolitik bringen?

Von daher kann ich es verstehen, dass Trump versucht hat, solche Tabus aufzubrechen.




Du behauptest das Trump falsch dargestellt wird. Das wird Er nicht. Jeder kann seine Reden im Netz live sehen. Trump spielt den Rassismus als Trumpfkarte im Wahlkampf. Er behauptet auch viel Unwahrheit.

Was Du eventuell akzeptieren möchtest oder anders siehst. Was ich akzeptiere. Nur eben anderes sehe
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Schnitter
Beiträge: 6946
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Schnitter » Mi 7. Aug 2019, 14:27

VaterMutterKind hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:31)

Du willst mit deiner Dreckwerferei nur Leuten an den Karren pinkeln, die dir nicht genehm sind.

Ich hänge dir doch auch nichts an, nur weil irgendwelche Kriminellen AfDler angreifen.

Hört doch auf mit diesem undemokratischen Unfug. In Amerika gilt die Meinungsfreiheit wenigstens noch etwas. Und die muss auch verteidigt werden.


Ja und wegen der Meinungsfreiheit darf ich Rassisten als Rassisten bezeichnen.

Rassisten haben dann natürlich plötzlich ein Problem mit der Meinungsfreiheit.
VaterMutterKind

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon VaterMutterKind » Mi 7. Aug 2019, 14:40

Schnitter hat geschrieben:(07 Aug 2019, 14:27)

Ja und wegen der Meinungsfreiheit darf ich Rassisten als Rassisten bezeichnen.

Rassisten haben dann natürlich plötzlich ein Problem mit der Meinungsfreiheit.


Darum ging es hier nicht. 6 setzen. Ich habe Cobra9 nicht kritisiert, obwohl er Trump als Rassisten bezeichnet hat. Ganz im Gegenteil. Ich bin seiner Meinung, aber darum ging es bei der Diskussion zwischen zollagent und mir nicht.
Zuletzt geändert von VaterMutterKind am Mi 7. Aug 2019, 14:43, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Strangequark
Beiträge: 66
Registriert: Di 16. Jul 2019, 12:31

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Strangequark » Mi 7. Aug 2019, 14:42

Julian hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:55)
Es wurde so dargestellt, als habe Trump alle Mexikaner Vergewaltiger und Verbrecher genannt...

Wenn man die Begriffe Mexiko, illegale Einwanderer, Vergewaltiger und Mörder immer wieder in dem selben Satz verwendet assoziert sich das irgendwann von selbst...
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Julian » Mi 7. Aug 2019, 14:45

Strangequark hat geschrieben:(07 Aug 2019, 14:42)

Wenn man die Begriffe Mexiko, illegale Einwanderer, Vergewaltiger und Mörder immer wieder in dem selben Satz verwendet assoziert sich das irgendwann von selbst...


So wie man eben Trump mit Rechtsextremisten und Terror in Verbindung bringt, je häufiger die Medien diese Verbindung herstellen.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Ger9374

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Ger9374 » Mi 7. Aug 2019, 14:53

Medien beeinflussen die Massen ja so , Manipulation durch ständiges wiederholen von ihren Beurteilungen. Siebt man nicht einiges aus und ergänzt durch andere Sichtweisen übernimmt der Konsument dieses unbewusst!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon zollagent » Mi 7. Aug 2019, 14:59

Ger9374 hat geschrieben:(07 Aug 2019, 14:53)

Medien beeinflussen die Massen ja so , Manipulation durch ständiges wiederholen von ihren Beurteilungen. Siebt man nicht einiges aus und ergänzt durch andere Sichtweisen übernimmt der Konsument dieses unbewusst!

So sehen es diejenigen, die Beeinflussung und Manipulation zum täglichen Brot gemacht haben.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon zollagent » Mi 7. Aug 2019, 15:01

Julian hat geschrieben:(07 Aug 2019, 14:45)

So wie man eben Trump mit Rechtsextremisten und Terror in Verbindung bringt, je häufiger die Medien diese Verbindung herstellen.

Auch diese Verbindung ergibt sich von selbst, wenn man die Inhalte der "Botschaften" des blonden Hünen unter die Lupe nimmt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon zollagent » Mi 7. Aug 2019, 15:02

Ger9374 hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:44)

Vielleicht solltest DU mal probeweise ohne Auto durch die Waschanlage;-((
Du sonderst in letzter Zeit viel Dreck ab und wirfst genau dies anderen vor.
Du kommst mir wie Oscar aus der Mülltonne vor;-))

Höchstens Oskar, der in der Rechtsextremisten-Mülltonne wühlt. Schauderhaft, nicht mal Mülltrennung wird da praktiziert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Ger9374

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Ger9374 » Mi 7. Aug 2019, 15:06

zollagent hat geschrieben:(07 Aug 2019, 14:59)

So sehen es diejenigen, die Beeinflussung und Manipulation zum täglichen Brot gemacht haben.



Sprach derjenige der nur seine Meinung als die einzig richtige anerkennt!
Das ist auf Dauer bestimmt nicht Gesund für dich. Bedenke du bist nur ein Mensch, das mußte sich schon Cäsar sagen lassen;-))
Benutzeravatar
Strangequark
Beiträge: 66
Registriert: Di 16. Jul 2019, 12:31

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Strangequark » Mi 7. Aug 2019, 15:13

Julian hat geschrieben:(07 Aug 2019, 14:45)

So wie man eben Trump mit Rechtsextremisten und Terror in Verbindung bringt, je häufiger die Medien diese Verbindung herstellen.

Trump gibt ihnen aber auch immer wieder neuen Zündstoff dafür. Scheint ihn aber auch nicht zu stören bzw ist bewusst eingesetzt weil er weiß das er damit beide Seiten polarisiert.
Schnitter
Beiträge: 6946
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Schnitter » Mi 7. Aug 2019, 15:19

Julian hat geschrieben:(07 Aug 2019, 14:45)

So wie man eben Trump mit Rechtsextremisten und Terror in Verbindung bringt, je häufiger die Medien diese Verbindung herstellen.


Diese Verbindung ist da.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15418
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Keoma » Mi 7. Aug 2019, 15:21

Schnitter hat geschrieben:(07 Aug 2019, 15:19)

Diese Verbindung ist da.


Ungefähr wie Broder und Breivik.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste